Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
TintenBlut
Spenden für die Show sind willkommen, aber kann mir noch 156 shouts leisten
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
16 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Ein-Kind-Politik in China (durch CherryGhost )

 


Viele von euch werden diesen Begriff sicher schon mal gehört haben und falls nicht, sagt allein der Name schon eine Menge darüber aus. Bei der Ein-Kind-Politik geht es nämlich grob gesagt darum, dass von Seiten der Regierung eines Landes gesetzlich festgelegt wird, dass Paare nur noch ein Kind bekommen dürfen.


Klingt kurios nicht wahr? Eine Regierung will den Leuten vorschreiben, wie viele Kinder sie zu bekommen haben? Aber genau das ist bzw. war in der Volksrepublik China der Fall. Seit dem Ende des 17. Jahrhundert ist in China nämlich ein massives Bevölkerungswachstum zu verzeichnen und dies führte im Laufe der Jahre zu schwerwiegenden wirtschaftlichen Problemen. Es kam vor allem zu Versorgungsproblemen und Arbeitsplatzmangel.

Deshalb wurde ab 1971 der Bevölkerung zunächst noch die Zwei-Kind-Familie ans Herz gelegt, damals aber noch ohne gesetzliche Vorgaben.
Ab 1979 wurde dann mit der Ein-Kind-Politik von Seiten der chinesischen Regierung unter Deng Xiaoping verankert und es gab genaue Richtlinien, wann ein Paar unter welchen Bedingungen ein Kind bekommen durfte.

Einige dieser Vorgaben sind wahrscheinlich aus unserer Sicht nicht nur merkwürdig, sondern würden auch gegen die bei uns im Grundgesetz stehenden Menschenrechte verstoßen.
Wenn Paare heiraten wollten, mussten sie nämlich ein Mindestalter haben. Die Frauen mussten mindestens 20 Jahre alt sein und die Männer sogar 22 Jahre. Aber selbst, wenn diese Bedingung erfüllt war, durften sie erst heiraten, wenn sie bei einer dafür ins Leben gerufenen Behörde eine Heiratserlaubnis eingeholt hatten und die Frau einen glaubwürdigen Nachweis erbracht hatte, dass sie über Maßnahmen der Empfängnisverhütung Bescheid wusste. Bevor es dann aber wirklich ans Kinderkriegen gehen konnte, musste wie auch das wie die Heirat beantragt und bewilligt werden. Also nichts mit 'Ach Schatz, ich denke wir sind jetzt bereit für ein Kind und sollten es einfach versuchen', nein, nein, das musste auch erst genehmigt werden und falls eine Frau ohne Erlaubnis trotzdem schwanger wurde, konnte im schlimmsten Fall die Zwangsabtreibung und darauf folgend sogar die Zwangssterilisation folgen. 

Falls es dafür bereits zu spät war (also, wenn die Schwangerschaft schon zu weit fortgeschritten war oder das Kind doch schon auf der Welt war) und es vielleicht sogar schon das zweite Kind eines Paares war, konnten sehr schwerwiegende Sanktionen drohen. Das konnten im schlimmsten Fall Strafzahlungen sein (die zumeist mehrere JAHRESgehälter eines Paares betrugen), Benachteiligungen im Job oder sogar zum Arbeitsplatzverlust oder dem Entzug des Wohnrechts führen.


Von dieser Regelung gab es nur vereinzelt Ausnahmen und diese fast ausschließlich in ländlichen Bereichen. Auf dem Land durften Paare zum Beispiel ein zweites Kind bekommen, wenn das erste Kind ein Mädchen war oder wenn einer oder beide Partner ebenfalls aus einer Ein-Kind-Familie stammten.
Es gab noch weitere Fälle, in denen Ausnahmen gemacht wurden, aber darauf will ich gar nicht so genau eingehen, sondern viel mehr auf den Fakt, dass in dieser Zeit verstärkt männliche Nachkommen erwünscht waren, damit auf diese Weise die männliche Erblinie erhalten blieb. Dies führte sogar so weit, dass weibliche Föten in noch nie dagewesener Form gezielt abgetrieben wurden. Um das mal in Zahlen auszudrücken, kamen auf 100 Geburten von Mädchen zum Teil 30-50 Abtreibungen von weiblichen Föten, also im krassesten Fall wurde etwa ein Drittel der Mädchen noch vor der Geburt abgetrieben. Und auch, wenn sie lebend zur Welt kamen, wurden sie zum Teil in Waisenhäuser gegeben oder sogar von den Eltern getötet. Dieses Unerwünschtsein von Mädchen führte zum einen zu einer frauenfeindlichen Haltung in der Bevölkerung, aber auch zu einem starken Frauenmangel, da es einen 'Überschuss' an Männern gab, die keine Partnerin mehr finden konnten (irgendwie paradox, nicht wahr?).

Darauf wurde zunächst mit einem Verbot reagiert, das Geschlecht des Kindes per Ultraschall bestimmen zu lassen, aber letztendlich wurde sogar das ganze Konzept der Ein-Kind-Politik abgeschafft und seit Ende 2015/ Anfang 2016 wird nun zwar die Zwei-Kind-Politik als eine Art Ideal angesehen, jedoch nicht mit so drastischen Maßnahmen durchgesetzt, wie die Ein-Kind-Politik.

Aber was haltet ihr davon? Würdet ihr es akzeptieren, wenn euch vorgeschrieben werden würde, wie viele Kinder ihr bekommen dürftet?
Oder ist so ein Ansatz vielleicht sogar eine ganz sinnvolle Lösung, um zu starken Bevölkerungswachstum einzudämmen?
Was für Vor- und Nachteile seht ihr darin?

Ich für meinen Teil finde es ganz entsetzlich, wenn auf diese Weise unsere Grundrechte beschränkt werden würden, vor allem, wenn ich mir die krassen Strafen vor Augen führe, die es in China bei einem Verstoß gegen diese Regeln gegeben hat. Selber möchte ich von mir aus zwar eh keine Kinder bekommen, aber bei dem Gedanken, dass ich wahrscheinlich nie einen kleinen Bruder gehabt hätte (auch, wenn er mir zum Teil heftigst auf die Nerven geht), wäre für mich unvorstellbar.
 



Kommentieren

Kommentar zum Artikel Ein-Kind-Politik in China.
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Zuri Schrieb auf 07-05 14:47:
Zuri Schrieb:
Für mich ist es definitiv auch nicht vorstellbar vorgeschrieben zu bekommen, wie viele 
Kinder ich haben werde. Es hat zwar schon eine Sinn, da es die immer mehr zunehmend
Bevölkerungsentwicklung einschränken soll, aber die Tatsache, dass man welche Kinder
in Waisenhäuser abgegeben hat und sogar getötet hat, dass ist mehr als krass. Ich bin zwar auch ein Einzelkind, aber meine Eltern wollten kein weiteres Kind mehr, es war ihre Entscheidung. Nun ja, wir haben hier in Europa zwar das Problem, dass die Bevölkerungsentwicklung abnimmt, aber dass ist ja eine andere Sache. Ich kann es nachvollziehen, aber ich steh jetzt nicht 100% dazu. Ich finde eben auch, dass die Maßnahmen so krass sind. Ich finde es gut, dass es jetzt erneut geändert wurde.



Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 07-05 14:01:
Mucen Schrieb:
Das ist echt krass. Ich meine ich bin ein weibliches Einzelkind in meiner Familie, aber nicht wegen irgendwelchen vorgaben, sondern weil meine Eltern das einfach so wollten xD
Und die sind halt sehr wohl froh das ich ein Mädchen bin.
Was ich mich halt nur bei sowas frage ist, was wäre wenn ein Paar sich wirklich die Mühe macht alles zu beantragen, aber es dann auf normalen bioloiscghem Weg Zwillinge oder Gar Drillinge werden? Müssen die dann auch abgetrieben werden?
(Und tut mir Leid falls ich das überlesen haben sollte, bin grade ein bisschen auf dem Sprung)
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 03-05 13:27:
Anna0902 Schrieb:
Puh, naja, ich finde es schon vernünftig, da Maßnahmen zu ergreifen und sicherlich denkt man dann auch zweimal nach, bevor man einfach so ein Kind in die Welt setzt. Gerade auch was Verhütung angeht sind die Leute da ja sicherlich richtig informiert worden. Aber dann ne Zwangsabtreibung...? Finde, das geht zu weit...
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 02-05 20:43:
DerMessias Schrieb:
Finde halt irgendwie unverständlich, dass ein Politiker so dumm sein kann (bzw Politiker en general, war ja ned nur einer)
weil sorry klar muss man irgendwas gegen dieses massive Bevölkerungswachstum in Chinas Städten tun ya aber Vl. sollte man sich mal überlegen warum x-tausend menschen auf paar cm in der Stadt leben und am land irgendwie alle kilometer mal ne Familie wohnt
und dass kein nachwuchs (=nur noch alte Säcke im land) zukünftige soziale Probleme bringen wird und für das wirtschaftswachstum mit dem sich china ja so schmückt weil die ja soo0o geil sind nicht unbedingt optimal ist, dafür muss man auch ned unbedingt Genie sein um das zu sehen irgendwie

also verstehe schon möchte NIE Politiker sein weil ist echt scheiße weil es gibt keine Lösung ohne Nachteile so aber ://// war trotzdem dumm irgendwie
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 02-05 19:40:
Jumi Schrieb:
CherryGhost Schrieb:
Jumi Schrieb:
Kann das zwar nachvollziehen, aber finde es voll krasse, dass man nur mit Genehmingung schwanger werden darf. 
Vor allem dann die Scheiße, die mit einem abgezogen wird, wenn man dann doch (ungewollt) schwanger wird. Stelle mir das schrecklich vor, dass man dann im schlimmsten Fall zur Abtreibung gezwungen wird

Finde das total kaltherzig und unmenschlich. Würde das jemand in Deutschland machen, dann würde die Post abgehen. Allgemein soll man sich lieber drum kümmern, dass sich die Entwicklungsländer weiterentwickeln und sich somit in den jeweiligen Ländern die Lebensumstände verbessern! 
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 02-05 19:38:
CherryGhost Schrieb:
WingedLama Schrieb:
Das Eindämmen des Bevölkerungswachstums dient ja dem Wohl der Gesamtpopulation, also sehe ich schon den Sinn dahinter. Dabei wäre es eigentlich besser, mehr auf Aufklärung zu pochen, statt auf Abtreibung wenn es eigentlich bereits zu spät ist.
Das Problem dabei ist, dass sich während der Entwicklung des Landes das normalerweise selbst einpendelt.
Bei China hat das eben nicht sofort funktioniert, und durch die von der Regierung aufgezwungenen Einschränkungen gibt es jetzt viel zu viele ältere Menschen im Vergleich zur Anzahl der Jüngeren, und nicht genug Frauen für eine ausgeglichene Bevölkerung. China versucht krampfhaft zur 1. Welt dazuzugehören, aber schafft sich dabei vor allem immer neue Probleme.
Stimmt, sowas ähnliches hatte ich auch gedacht. An sich (also vor allem, was das Technische und so angeht) ist China ganz vorne mit dabei, aber dann 'müssen' sie trotzdem auf solche radikalen Maßnahmen zurück greifen und legen sich selber zum Teil damit Steine in den Weg.
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 02-05 19:36:
CherryGhost Schrieb:
Jumi Schrieb:
Kann das zwar nachvollziehen, aber finde es voll krasse, dass man nur mit Genehmingung schwanger werden darf. 
Vor allem dann die Scheiße, die mit einem abgezogen wird, wenn man dann doch (ungewollt) schwanger wird. Stelle mir das schrecklich vor, dass man dann im schlimmsten Fall zur Abtreibung gezwungen wird sad
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 02-05 19:35:
CherryGhost Schrieb:
Libellulinae Schrieb:
Irgendwo ist das immer noch so. (Wenn nicht sogar China) da sind die Leute extra über die Landesgrenze und haben dort ihr Kind bekommen, damit sie 2 oder mehr Kinder haben können. Wohnen aber danach wieder in China.
Darüber hatte ich jetzt direkt nichts gefunden, aber ist echt krass :o
Melden | Zitieren | X
WingedLama Schrieb auf 02-05 19:33:
WingedLama Schrieb:
Das Eindämmen des Bevölkerungswachstums dient ja dem Wohl der Gesamtpopulation, also sehe ich schon den Sinn dahinter. Dabei wäre es eigentlich besser, mehr auf Aufklärung zu pochen, statt auf Abtreibung wenn es eigentlich bereits zu spät ist.
Das Problem dabei ist, dass sich während der Entwicklung des Landes das normalerweise selbst einpendelt.
Bei China hat das eben nicht sofort funktioniert, und durch die von der Regierung aufgezwungenen Einschränkungen gibt es jetzt viel zu viele ältere Menschen im Vergleich zur Anzahl der Jüngeren, und nicht genug Frauen für eine ausgeglichene Bevölkerung. China versucht krampfhaft zur 1. Welt dazuzugehören, aber schafft sich dabei vor allem immer neue Probleme.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 02-05 19:32:
Jumi Schrieb:
Kann das zwar nachvollziehen, aber finde es voll krasse, dass man nur mit Genehmingung schwanger werden darf. 
Melden | Zitieren | X
Libellulinae Schrieb auf 02-05 19:25:
Libellulinae Schrieb:
Irgendwo ist das immer noch so. (Wenn nicht sogar China) da sind die Leute extra über die Landesgrenze und haben dort ihr Kind bekommen, damit sie 2 oder mehr Kinder haben können. Wohnen aber danach wieder in China.
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 02-05 19:21:
Palelilac Schrieb:
am besten kein-kind-politik weltweit
spaß
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 02-05 19:19:
CherryGhost Schrieb:
Hypnotika Schrieb:
glaube bei nem derartigen Bevölkerungswachstum macht so ne Regelung schon Sinn, natürlich ist es erschreckend aber Überbevölkerung ist halt auch nicht so geil und grad in Chinas Städten leben jetzt schon sooo viele Menschen, wenn da jeder noch 5 kinder kriegt ja bye 
also kanns nachvollziehen, dass sowas eingeführt wurde aber auf den Menschen als Individuum bezogen ist es natürlich nicht so geil :-(
Da gehe ich total mit dir mit. Die Strafen sind schon echt krass und ich würde auch nicht in so einem Land leben wollen, aber bei dem starken Bevölkerungswachstum war das wahrscheinlich noch die humanste Möglichkeit, das einzudämmen.
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 02-05 19:17:
CherryGhost Schrieb:
Liebe Schrieb:
Wusste nicht dass es so krass durchgesetzt wurde, aber der Schuss ging ja auch richtig nach hinten los.

Die Zahl der Neugeborenen ging ja dann drastisch zurück, aber es gibt ja trotzdem noch genauso viele alte um die man sich kümmern muss etc?? Das belastet die jungen ja auch nochmal richtig 
Stimmt, da hatte ich auch noch was von einem 6-2-1 Problem (oder so ähnlich) gelesen, weil ein Erwerbstätiger demnach für zwei Elternteile und sechs Großeltern finanziell aufkommen muss. Also quasi so ähnlich wie bei uns, dass halt immer weniger Verdienende für immer mehr Rentner 'zuständig' sind.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 02-05 19:15:
Hypnotika Schrieb:
glaube bei nem derartigen Bevölkerungswachstum macht so ne Regelung schon Sinn, natürlich ist es erschreckend aber Überbevölkerung ist halt auch nicht so geil und grad in Chinas Städten leben jetzt schon sooo viele Menschen, wenn da jeder noch 5 kinder kriegt ja bye 
also kanns nachvollziehen, dass sowas eingeführt wurde aber auf den Menschen als Individuum bezogen ist es natürlich nicht so geil :-(
Melden | Zitieren | X
Liebe Schrieb auf 02-05 19:15:
Liebe Schrieb:
Wusste nicht dass es so krass durchgesetzt wurde, aber der Schuss ging ja auch richtig nach hinten los.

Die Zahl der Neugeborenen ging ja dann drastisch zurück, aber es gibt ja trotzdem noch genauso viele alte um die man sich kümmern muss etc?? Das belastet die jungen ja auch nochmal richtig 
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 02-05 19:08:
CherryGhost Schrieb:
Aethena Schrieb:
Cherry mit der xxl schrift
Es soll sich ja niemand darüber beschweren können, dass die Schrift zu winzig und unleserlich sei xD
Melden | Zitieren | X
Aethena Schrieb auf 02-05 19:08:
Aethena Schrieb:
Cherry mit der xxl schrift



News Archiv
Krebs11-07-2018 20:07
Weniger ist mehr07-07-2018 10:30
Artikel 11 und 1305-07-2018 20:02
Cold Cases01-07-2018 23:31
Zwillinge19-06-2018 18:30
Popstar des Monats - Juni17-06-2018 16:00
Fußball WM 201815-06-2018 08:00
Igelpower10-06-2018 23:01
Paper of the Month - Mai31-05-2018 19:00
Prager Fenstersturz24-05-2018 21:28
Karneval der Kulturen18-05-2018 13:00
Sprachentwicklung bei Kindern09-05-2018 23:31
Stier04-05-2018 13:00
Ein-Kind-Politik in China02-05-2018 19:00
Coachella22-04-2018 21:34
15 Argumente für den Sommer19-04-2018 21:38
Free Bleeding13-04-2018 14:00
Widder09-04-2018 18:09
Rime07-04-2018 15:27
Paper Of The Month März 201829-03-2018 13:00
FT Wahl 201826-03-2018 21:26
Gender Pay Gap21-03-2018 21:00
Milch ist Gift?!14-03-2018 17:07
Fische13-03-2018 02:27
Koop.: Rollenspielhimmel08-03-2018 16:43
Seite: | Folgende