Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
TintenBlut
Spenden für die Show sind willkommen, aber kann mir noch 156 shouts leisten
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
16 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Karneval der Kulturen (durch Hasenpfoetchen )

Bald ist wieder Pfingsten und was für die einen ein verlängertes Wochenende ist, ist für die Berliner die Zeit des Karneval der Kulturen.

Vier Tage lang vom 18. bis zum 21. Mai findet das jährliche Straßenfest statt, welches die kulturelle Vielfalt der Hauptstadt widerspiegelt. Besonders im Hinblick auf die derzeitigen Probleme und Schwierigkeiten, hat der KdK auch dieses Jahr eine große Bedeutung und steht unteranderem für Offenheit, Mut, Toleranz und Menschenfreundlichkeit.


Wie entstand der KdK?
Aufgrund der zunehmenden Internationalität Berlins, und somit des wachsenden Nationalismus und Rassismus, entwickelte sich der KdK ab 1996 mit dem Ziel, die Vielfältigkeit der Stadt zu feiern und für Minderheiten Platz in der Gesellschaft zu schaffen.
Jahre später ist Diskriminierung und Rassismus leider immer noch ein alltägliches Problem und auch wenn es keine Lösung für diese Herausforderungen ist, schafft der Karneval der Kulturen den künstlerischen Raum für eine weltoffene und vielfältige Gesellschaft mit der Hoffnung, auch in Zukunft Toleranz und ein friedliches Miteinandersein zu verbreiten.


Was bietet der KdK? 
Der Karneval der Kulturen ist ein Straßenfest mit einem großen Umzug am Pfingstsonntag. Bei diesem Umzug treten viele Künstler aller Altersgruppen auf, die die verschiedensten Musikrichtungen vertreten, um die kulturelle Vielfalt Berlins zu präsentieren. Über die besten Aufritte entscheidet eine Jury, die diese dann auszeichnen.
Auf dem regulären Fest findet man neben weiteren Bühnen mit Live-Musik von Salsa über Reggae bis hin zu Swing über 300 Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten und Angeboten aus aller Welt.

Rund eine Million Menschen besuchen jährlich den Karneval der Kulturen, welcher somit eines der größten Open-Air-Events in Berlin ist. Deshalb ist es auch nicht ungewöhnlich, dass andere Städte Deutschlands ähnliche Feste planen.
In Bielefeld zum Beispiel findet seit 1997 der Carnival der Kulturen statt und auch Frankfurt am Main veranstaltet seit einigen Jahren die Parade der Kulturen. Köln hat seit 2007 ebenfalls seinen eigenen Karneval der Kulturen und auch in Hamburg fand zwischen 2003 und 2009 ein solches Festival statt.


Damit ihr euch einen besseren Eindruck vom KdK verschaffen könnt, habe ich ein Video für euch auf YouTube gefunden.


dZN5qimnBP4



Jetzt möchte ich von euch wissen, was ihr von diesem Straßenfest haltet und ob ihr dort schon mal wart oder ein ähnliches Fest besucht habt.
Gibt es sowas in der Art auch bei euch in der Umgebung?



Kommentieren

Kommentar zum Artikel Karneval der Kulturen.
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-05 21:11:
Anna0902 Schrieb:
Ist ja ne coole Sache, hab mich aber nie sonderlich dafür interessiert, muss ich sagen : D
Lese jetzt zum ersten Mal, was genau das eigentlich ist und worum es dabei geht. Bester Karneval ist und bleibt aber leider der Kölsche hehe 
Melden | Zitieren | X
Liebe Schrieb auf 21-05 11:21:
Liebe Schrieb:
Also finde die Idee voll cool!!
Aber finde den Namen "Karneval" bssl komisch, verbinde mit dem Begriff bzw mit Fasching eben was ganz anderes, eben Verkleidung und Fasten und Brauchtum etc.
Das ist ja mehr so Festival finde ich
Aber trz sehr gute Idee!! Hier in Perth gab es auch so einige Veranstaltungen bei denen es internationale Essensstände (bzw die gibt's eigentlich überall hier) und internationale Künstler, Artisten etc. Gab! In Deutschland kann es sowas auch sehr gerne geben
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 21-05 10:52:
Harley Schrieb:
hab gerade in instastory von einem friend der nach berlin gezogen is so gesehen wie das da so abläuft so cool einfach????
Melden | Zitieren | X
Hasenpfoetchen Schrieb auf 19-05 23:50:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Aethena Schrieb:
Ich habe leider mit Karneval so gar nichts am Hut und weiß somit nicht ob es sowas bei uns auch gibt? Also das einzige was ich über Karneval weiß, ist das es in Köln zum Beispiel Karneval heißt und bei mir Fasching


Das war alles und bin auch ehrlich froh drum 
mhh ja, also in berlin haben wir halt weder den klassischen karneval bzw fasching 
Melden | Zitieren | X
Hasenpfoetchen Schrieb auf 19-05 23:49:
Hasenpfoetchen Schrieb:
WingedLama Schrieb:
Ich find's super cool dass es sowas gibt, dass man neue Kulturen entdecken kann und sich mit anderen amüsieren kann ohne über die "cultural appropriation" nachdenken zu müssen wegen der die Amis bei sowas ihre Krisen kriegen würden.
Jede Kultur ist anders, aber alle sind toll, und man sollte das annehmen dürfen was einem gefällt, und offen genug sein auch alles andere akzeptieren zu können.
Vor allem jetzt wo Rassismus und Ausländerfeindlichkeit weiterhin ein großes Problem darstellen ist so ein Festival wichtig, wenn es es schafft die Message richtig rüberzubringen.
Ob ich mich in die Massen stürzen würde weiß ich nicht, aber ich unterstütze es auf jeden Fall.
seh ich ganz genauso! bin normalerweise auch nicht so der fan von menschenmassen und viel tamtam, aber allein schon für die vielen unterschiedlichen essensrichtungen lohnt sich das schon :d
Melden | Zitieren | X
Aethena Schrieb auf 18-05 22:51:
Aethena Schrieb:
Ich habe leider mit Karneval so gar nichts am Hut und weiß somit nicht ob es sowas bei uns auch gibt? Also das einzige was ich über Karneval weiß, ist das es in Köln zum Beispiel Karneval heißt und bei mir Fasching


Das war alles und bin auch ehrlich froh drum 
Melden | Zitieren | X
WingedLama Schrieb auf 18-05 19:26:
WingedLama Schrieb:
Ich find's super cool dass es sowas gibt, dass man neue Kulturen entdecken kann und sich mit anderen amüsieren kann ohne über die "cultural appropriation" nachdenken zu müssen wegen der die Amis bei sowas ihre Krisen kriegen würden.
Jede Kultur ist anders, aber alle sind toll, und man sollte das annehmen dürfen was einem gefällt, und offen genug sein auch alles andere akzeptieren zu können.
Vor allem jetzt wo Rassismus und Ausländerfeindlichkeit weiterhin ein großes Problem darstellen ist so ein Festival wichtig, wenn es es schafft die Message richtig rüberzubringen.
Ob ich mich in die Massen stürzen würde weiß ich nicht, aber ich unterstütze es auf jeden Fall.
Melden | Zitieren | X
Hasenpfoetchen Schrieb auf 18-05 13:22:
Hasenpfoetchen Schrieb:



News Archiv
Krebs11-07-2018 20:07
Weniger ist mehr07-07-2018 10:30
Artikel 11 und 1305-07-2018 20:02
Cold Cases01-07-2018 23:31
Zwillinge19-06-2018 18:30
Popstar des Monats - Juni17-06-2018 16:00
Fußball WM 201815-06-2018 08:00
Igelpower10-06-2018 23:01
Paper of the Month - Mai31-05-2018 19:00
Prager Fenstersturz24-05-2018 21:28
Karneval der Kulturen18-05-2018 13:00
Sprachentwicklung bei Kindern09-05-2018 23:31
Stier04-05-2018 13:00
Ein-Kind-Politik in China02-05-2018 19:00
Coachella22-04-2018 21:34
15 Argumente für den Sommer19-04-2018 21:38
Free Bleeding13-04-2018 14:00
Widder09-04-2018 18:09
Rime07-04-2018 15:27
Paper Of The Month März 201829-03-2018 13:00
FT Wahl 201826-03-2018 21:26
Gender Pay Gap21-03-2018 21:00
Milch ist Gift?!14-03-2018 17:07
Fische13-03-2018 02:27
Koop.: Rollenspielhimmel08-03-2018 16:43
Seite: | Folgende