Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Evitamin
Tauscht jemand seine pd gegen cr? 1cr = 1000 pd.
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
15 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Artikel 11 und 13 (durch CherryGhost )

 
Der ein oder andere mag in den letzten Wochen bestimmt schon über das Thema gestolpert sein und wer sich dann und wann mal Videos von LeFloid anschaut, wird sicherlich etwas davon mitbekommen haben. Auch ich bin über eins seiner Videos auf das Thema des heutigen Beitrags gekommen und möchte euch kurz darstellen, was mit Artikel 11 und 13 überhaupt gemeint ist und was die beiden unter anderem auch für VP bedeuten könnten.

Inhaltlich geschäftigen sich die beiden Artikel mit der Reform des Urheberrechts, was ja an sich erstmal nach keiner schlechten Idee klingt, aber in der Umsetzung hätten sie zur Folge, dass das Internet, so wie wir es kennen, nicht mehr existieren würde.
Ein Internet ohne Bilder, Zitate, Verlinkungen und in dem alles zensiert oder gelöscht wird, woran man nicht selber die Urheberrechte besitzt? Klingt düster, aber genau das wären die Folgen, wenn Artikel 11 und 13 Realität werden würden.
Artikel 11 beinhaltet, dass man ohne ausdrückliche Genehmigung oder das Erwerben einer Lizenz, Inhalte, an denen man selber keine Urheberrechte besitzt, nicht mehr problemlos im Internet hochladen kann oder sie auch nur verwenden darf. Artikel 13 beschäftigt sich mit der Umsetzung und fordert eine Art Upload-Filter, der zunächst erst einmal alle Inhalte, die man auch irgendwelchen Seiten hochladen oder teilen will, blockiert und prüft, ob die Urheberrechte bei jemand anderem liegen könnten. Sollte das der Fall sein, werden die Inhalte halt einfach nicht veröffentlicht. Seitenbetreiber wären also gezwungen, auf ihren Seiten einen derartigen Filter einzubauen und könnten keine Inhalte mehr zur Verfügung stellen, an denen sie nicht selber die Urheberrechte hätten.

Aber was würde das konkret bedeuten?
Tja, um es kurz zu machen: Man darf keine Bilder mehr benutzen, die man im Internet gefunden hat, man darf keine Zitate mehr posten, keine Lieder mehr hochladen, keine Inhalte mehr auf Facebook teilen und und und... Ach ja, was ich noch vergessen habe: Memes? Verabschiedet euch schon mal davon, denn die wirds dann auch nicht mehr geben.
Es wäre also quasi der Tod für den Journalismus, der ja davon lebt, dass man über Personen und Ereignisse berichtet und dazu auch Bilder benutzt. Wenn also irgendeinem rechten Spacken nicht passen würde, was über ihn geschrieben wird - adé Artikel + Bilder! Wenn man auf YouTube Lieder hören will - geht halt schlecht, wenn bis auf die Uploads mit Lizenz von den Künstlern alles weg ist. Im Prinzip dürfte man also absolut nichts mehr benutzen, was man irgendwie irgendwo im Internet findet und woran man nicht selber die Rechte hat.
Für uns hier auf VP würde das bedeuten, dass es von einem Tag auf den anderen keine zusammen gebastelten Grafiken mehr geben würde (dieser Beitrag würde also ganz schnöde auf weißem Hintergrund präsentiert werden), wir könnten für Blogeinträge keine hübschen Bilder mehr aus dem Internet verwenden, um sie aufzupolieren, es würde wahrscheinlich nicht mal mehr möglich sein, dass die Designer sich für ihre Designs Bildvorlagen nutzen. VP ohne Bilder? - Wäre einfach nur öde (zumal Kaj wahrscheinlich eh nicht die Kohle/ die Möglichkeiten hätte, den notwendigen Upload-Filter einzurichten). Ergo, VP könnte wahrscheinlich dicht machen.

Mir zumindest ist, als ich das Ganze in den letzten Wochen mitverfolgt habe, schon ein bisschen mulmig geworden und wäre ich zeitlich dazu gekommen, diesen Artikel früher zu schreiben, wäre das Ende sicherlich um einiges düsterer ausgefallen, aber glücklicherweise - und an dieser Stelle muss ich sagen, dass mir echt ein Stein vom Herzen gefallen ist - wurde vor wenigen Stunden veröffentlicht, dass die Mitglieder des EU-Parlaments gegen eine Umsetzung dieser beiden Artikel gestimmt haben! Das auch unter anderem deswegen, weil im Rahmen einer Petition zur Rettung des Internets fast 900.000 Unterschriften zusammen gekommen sind.
Die ganze Urheberrechtsreform wird also in einigen Monaten neu verhandelt und in Folge dessen, dass es gegen diese beiden Artikel so viel Widerstand gab, wahrscheinlich mit einer großen Änderung an den Inhalten dieser beiden Artikel oder vielleicht sogar mit dem Wegfallen von Artikel 11 und 13.


Aber was sagt ihr dazu? Hattet ihr zu dem Thema in letzter Zeit schon was mitbekommen? Und hat sich bei euch auch ein bisschen der Magen umgedreht, als euch klar geworden ist, dass die Gefahr besteht, dass in Zukunft so ziemlich alles im Internet hätte zensiert werden können?
Oder pellt ihr euch da ein Ei drauf und habt das Ganze sowieso von Anfang an für unrealistisch gehalten?



Kommentieren

Kommentar zum Artikel Artikel 11 und 13.
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 17-07 15:16:
CherryGhost Schrieb:
Anna0902 Schrieb:
CherryGhost Schrieb:
Anna0902 Schrieb:
Ehm, mit dem "Tod für den Journalismus", das versteh ich jetzt nicht... ich habs damals so gelernt, dass man die Urheberrechte eh immer vorab klären sollte, schon bevor diese Reform zur Sprache kam.  Der einzige Unterschied ist doch nur, dass es jetzt diesen Upload-Filter geben sollte, oder irre ich mich?

Ich finde die Idee an sich gar nicht so schlecht, weil ich großen Wert auf Urheberrechte lege. Ich verstehe aber natürlich die Aufregung, weil das Ganze umständlicher wird und eben auch viele einschränkt.
Na, wenn man zum Beispiel einen kritischen Artikel über einen Politiker schreibt oder einen Enthüllungsartikel über etwas, dann können die Personen oder Unternehmen, wenn ihnen das, was geschrieben wurde nicht gefällt, ganz einfach sagen, dass die "Inhalte" (Infos, Bilder etc.) nicht freigegeben sind und schwups, wäre der Artikel weg.
Das heißt, sowas wie Pressefreiheit, also, dass man praktisch über alles schreiben kann, worüber man möchte, wäre dann nicht mehr gegeben, weil die Personen, die die Artikel betreffen, jederzeit alles löschen lassen können.
Bilder, klar. Wer die Fotos macht, der darf über sie verfügen und auch die Nutzungsrechte verweigern. Das war ja schon immer so. Aber Infos... doch nur, wenn man die 1 zu 1 so übernimmt, wie sie von jemandem verfasst wurden, also als Zitat...? Wenn ich Infos von jemandem beziehe, dann muss der ja eh genannt werden (z. B. "Die Bild berichtete..." - bräuchte ich da dann extra noch ne Einverständniserklärung o. ä. von der Bild, dass ich die erwähnen darf und mich auf deren News beziehe? Aber doch dann nicht von der Person, über die berichtet wurde? Vielleicht bin ich da auch vollkommen auf dem falschen Dampfer, aber auf der Arbeit bei mir war das auch Thema und so wurde es uns nicht erklärt : D sorry für die Fragen : D
Soweit ich das verstanden habe, hat dann erstmal die Person, die auf den Bildern zu sehen ist, auch die Rechte daran - ergo, könnten die Artikel umgehend "entbildert" werden oder was wahrscheinlicher ist, die Bilder würden durch den Upload-Filter gar nicht erst hochgeladen werden, wenn man nicht die Rechte an den Bildern erworben oder anderweitig bekommen hat.
Für die Primärnutzer der Bilder (also die Personen, die die Bilder gemacht haben) mag das noch halbwegs möglich sein, diese für ihre Artikel zu nutzen, aber z.B. Nachrichtenportale schicken ja in den seltensten Fällen selber Journalisten und Fotografen für jede Story in alle Welt, sondern nutzen die Artikel von anderen Journalisten oder Nachrichtenportalen und da würde es dann halt knifflig werden, weil man, selbst, wenn man die Quellen angeben würde, von der man Informationen oder Bilder übernommen hat, man ja nicht automatisch die Recht daran hat. Wenn man also einen Artikel oder eine Person zitiert, wird das durch den Upload-Filter geprüft und ggf. dann gar nicht erst hochgeladen.
Nehmen wir mal als Beispiel: Irgendein AfD-Politiker schreibt in den Social Medias mal wieder etwas extrem unangebrachtes oder Trump/Putin/Erdogan etc. machen rassistische/sexitische oder sonst was für Aussagen. Sowas verbreitet sich momentan ja innerhalb von Stunden und quasi die 'ganze Welt' bekommt deren Tweeds/Aussagen brühwarm serviert, es gibt Artikel darüber, wie und in welcher Form sich diese Personen bisher schon unpassend benommen haben und und und...
Wenn die beiden Artikel in Kraft treten würden, könnten diese Personen, über die berichtet wird, einfach sämtliche Artikel löschen lassen, in denen betreffende Aussagen zitiert wurden oder in denen darüber berichtet wurden bzw. diese Artikel könnten sogar nur noch sehr eingeschränkt überhaupt noch veröffentlicht werden. Es wäre also kaum bis gar nicht mehr möglich, in dieser Form gegen Populisten etwas zu schreiben, weil diese alles Kritische einfach löschen lassen könnten, sofern auch nur ein Fitzelchen im Artikel ist, woran der Autor keine Rechte hat und das würde quasi die gesamte (kritische) Presse zerschmettern.
Melden | Zitieren | X
Bvlckliar Schrieb auf 17-07 14:18:
Bvlckliar Schrieb:
was ein scheiß ich würd direkt protestieren gehen wenn die sowas durchsetzen ohne witz
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 17-07 14:14:
Anna0902 Schrieb:
CherryGhost Schrieb:
Anna0902 Schrieb:
Ehm, mit dem "Tod für den Journalismus", das versteh ich jetzt nicht... ich habs damals so gelernt, dass man die Urheberrechte eh immer vorab klären sollte, schon bevor diese Reform zur Sprache kam.  Der einzige Unterschied ist doch nur, dass es jetzt diesen Upload-Filter geben sollte, oder irre ich mich?

Ich finde die Idee an sich gar nicht so schlecht, weil ich großen Wert auf Urheberrechte lege. Ich verstehe aber natürlich die Aufregung, weil das Ganze umständlicher wird und eben auch viele einschränkt.
Na, wenn man zum Beispiel einen kritischen Artikel über einen Politiker schreibt oder einen Enthüllungsartikel über etwas, dann können die Personen oder Unternehmen, wenn ihnen das, was geschrieben wurde nicht gefällt, ganz einfach sagen, dass die "Inhalte" (Infos, Bilder etc.) nicht freigegeben sind und schwups, wäre der Artikel weg.
Das heißt, sowas wie Pressefreiheit, also, dass man praktisch über alles schreiben kann, worüber man möchte, wäre dann nicht mehr gegeben, weil die Personen, die die Artikel betreffen, jederzeit alles löschen lassen können.
Bilder, klar. Wer die Fotos macht, der darf über sie verfügen und auch die Nutzungsrechte verweigern. Das war ja schon immer so. Aber Infos... doch nur, wenn man die 1 zu 1 so übernimmt, wie sie von jemandem verfasst wurden, also als Zitat...? Wenn ich Infos von jemandem beziehe, dann muss der ja eh genannt werden (z. B. "Die Bild berichtete...";) - bräuchte ich da dann extra noch ne Einverständniserklärung o. ä. von der Bild, dass ich die erwähnen darf und mich auf deren News beziehe? Aber doch dann nicht von der Person, über die berichtet wurde? Vielleicht bin ich da auch vollkommen auf dem falschen Dampfer, aber auf der Arbeit bei mir war das auch Thema und so wurde es uns nicht erklärt : D sorry für die Fragen : D
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 17-07 13:53:
CherryGhost Schrieb:
Anna0902 Schrieb:
Ehm, mit dem "Tod für den Journalismus", das versteh ich jetzt nicht... ich habs damals so gelernt, dass man die Urheberrechte eh immer vorab klären sollte, schon bevor diese Reform zur Sprache kam.  Der einzige Unterschied ist doch nur, dass es jetzt diesen Upload-Filter geben sollte, oder irre ich mich?

Ich finde die Idee an sich gar nicht so schlecht, weil ich großen Wert auf Urheberrechte lege. Ich verstehe aber natürlich die Aufregung, weil das Ganze umständlicher wird und eben auch viele einschränkt.
Na, wenn man zum Beispiel einen kritischen Artikel über einen Politiker schreibt oder einen Enthüllungsartikel über etwas, dann können die Personen oder Unternehmen, wenn ihnen das, was geschrieben wurde nicht gefällt, ganz einfach sagen, dass die "Inhalte" (Infos, Bilder etc.) nicht freigegeben sind und schwups, wäre der Artikel weg.
Das heißt, sowas wie Pressefreiheit, also, dass man praktisch über alles schreiben kann, worüber man möchte, wäre dann nicht mehr gegeben, weil die Personen, die die Artikel betreffen, jederzeit alles löschen lassen können.
Melden | Zitieren | X
Aethena Schrieb auf 17-07 13:17:
Aethena Schrieb:
Dachte im ersten Moment an die Gesetze im Grundgesetz wo ich mich dann gefragt hab inwiefern das mit VP zu tun hat xD 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 17-07 11:48:
Anna0902 Schrieb:
Ehm, mit dem "Tod für den Journalismus", das versteh ich jetzt nicht... ich habs damals so gelernt, dass man die Urheberrechte eh immer vorab klären sollte, schon bevor diese Reform zur Sprache kam.  Der einzige Unterschied ist doch nur, dass es jetzt diesen Upload-Filter geben sollte, oder irre ich mich?

Ich finde die Idee an sich gar nicht so schlecht, weil ich großen Wert auf Urheberrechte lege. Ich verstehe aber natürlich die Aufregung, weil das Ganze umständlicher wird und eben auch viele einschränkt.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-07 18:41:
Mijeom Schrieb:
Palelilac Schrieb:
Mijeom Schrieb:
Palelilac Schrieb:
kp ist doch jetzt schon auf insta und so dass man ALLES als werbung markieren muss, auch wenns nur ein selfie in einer bestimmten stadt ist, man könnte ja für die stadt bezahlt worden sein......... life is eh fucked
Nein, man muss es nicht als Werbung markieren wenn man die Stadt markiert, das ist bullshit. Man muss es nur als Werbung markieren wenn man Marken nennt/verlinkt oder BESTIMMTE Orte wie zB einen Laden, ein Restaurant, Frisör, etc. nennt/verlinkt. Aber doch nicht wenn man nur ein Bild von ner Stadt macht und die erwähnt, ne Stadt ist ja keine Marke für die man Werbung machen kann

also kp bei ner youtuberin wurde das bild gelöscht, weil sie ein ootd gepostet hat wo im hintergrund eben eine stadt bzw eine straße mit häusern abgebildet war ;-//
Dann hat sie vielleicht die Marken auf dem Bild verlinkt von den Sachen die sie trägt und es nicht als Werbung gekennzeichnet. Aber, dass man ne Stadt als Werbung kennzeichnen muss, ist einfach nur Schwachsinn, das stimmt nicht
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 06-07 18:38:
Palelilac Schrieb:
Mijeom Schrieb:
Palelilac Schrieb:
kp ist doch jetzt schon auf insta und so dass man ALLES als werbung markieren muss, auch wenns nur ein selfie in einer bestimmten stadt ist, man könnte ja für die stadt bezahlt worden sein......... life is eh fucked
Nein, man muss es nicht als Werbung markieren wenn man die Stadt markiert, das ist bullshit. Man muss es nur als Werbung markieren wenn man Marken nennt/verlinkt oder BESTIMMTE Orte wie zB einen Laden, ein Restaurant, Frisör, etc. nennt/verlinkt. Aber doch nicht wenn man nur ein Bild von ner Stadt macht und die erwähnt, ne Stadt ist ja keine Marke für die man Werbung machen kann

also kp bei ner youtuberin wurde das bild gelöscht, weil sie ein ootd gepostet hat wo im hintergrund eben eine stadt bzw eine straße mit häusern abgebildet war ;-//
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-07 13:38:
Mijeom Schrieb:
Palelilac Schrieb:
kp ist doch jetzt schon auf insta und so dass man ALLES als werbung markieren muss, auch wenns nur ein selfie in einer bestimmten stadt ist, man könnte ja für die stadt bezahlt worden sein......... life is eh fucked
Nein, man muss es nicht als Werbung markieren wenn man die Stadt markiert, das ist bullshit. Man muss es nur als Werbung markieren wenn man Marken nennt/verlinkt oder BESTIMMTE Orte wie zB einen Laden, ein Restaurant, Frisör, etc. nennt/verlinkt. Aber doch nicht wenn man nur ein Bild von ner Stadt macht und die erwähnt, ne Stadt ist ja keine Marke für die man Werbung machen kann
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 06-07 13:35:
Palelilac Schrieb:
Satanicbxtch Schrieb:
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich es ziemlich gut finde, ausser die Sache mit VP halt :/

ok du bist wirklich eine satanic bitch, hast du schonmal daran gedacht dass es dann keine MEMES MEHR GIBT!!!!!!!!!!!!!!!!
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 06-07 13:34:
Palelilac Schrieb:
kp ist doch jetzt schon auf insta und so dass man ALLES als werbung markieren muss, auch wenns nur ein selfie in einer bestimmten stadt ist, man könnte ja für die stadt bezahlt worden sein......... life is eh fucked
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 06-07 11:23:
CherryGhost Schrieb:
Hypnotika Schrieb:
hab nur so bisschen was davon mitbekommen aber finde das irgendwie kp unrealistisch???? also kanns mir in meinem Kopf nicht vorstellen like das würde alles verändern 
finds im ansatz zwar sinnvoll mit Copyright usw aber man kanns auch übertreiben idk sind die sich selbst über die folgen bewusst überhaupt XD hoffe das wird nicht umgesetzt
Ging mir auch so, als ich dazu mehrere Artikel und Videos gesehen haben und die auch immer Beispiele dazu gebracht haben, was mit den beiden Gesetzen in Zukunft nicht mehr möglich wäre. Ging dann sogar so weit, dass man quasi auf keiner Plattform in Echtzeit mehr Bilder hochladen kann, weil alles erstmal geprüft und freigegeben werden muss sad
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 06-07 11:21:
CherryGhost Schrieb:
DerMessias Schrieb:
na ja das problem sind halt auch die Leute die bei urheberrecht so rumbitchen like oh nein jmd hat 1 mm^2 von mEiNeM Bild für etwas anderes verwendet für das die person kein geld bekommt sos polizei das ist MEINS (bzw öfter ist das ja bei zb videomaterial so)
da macht sowas dann schon sinn
auch wenn das natürlich saudumm ist genau wie ebenjene leute die noch ned gecheckt haben welche großen Möglichkeiten das internet bietet, auch wenn man nicht direkt für alles das man macht von jedem einzelnen Nutzer 9848028,28€ bekommt
Ja, wenn es in Richtung Filmrechte oder so geht, dann stimme ich dir da auch total zu. Da machen die Produzenten durch die ganzen illegalen Uploads echt Verluste, aber sich wegen jedem kleinen Fitzelchen so anzustellen (wie du ja auch meintest) ist wirklich übertrieben.
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 06-07 11:19:
CherryGhost Schrieb:
Hazel Schrieb:
Komischer Weise habe ich grad das erste Mal davon gelesen. Fände es auch ganz schön krass, wenn die das echt umgesetzt hätten. Ich meine, keine Memes? xD Aber hätte ich davon früher gehört, hätte ich mir auch nicht wirklich Gedanken gemacht. Kann mir nicht vorstellen, dass die das echt umsetzen würden. 
Naja, der Rechtsauschuss (vom EU-Parlament glaube ich) hatte vor etwa einem Monat schon dafür gestimmt, also sind wir da wirklich nur ganz knapp drum rum gekommen. Und es wir ja dann in ein paar Monaten nochmal neu verhandelt, hoffentlich kommt da dann was Besseres bei raus...
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 06-07 11:17:
CherryGhost Schrieb:
Sokanon Schrieb:
Zwar hatte ich nicht wirklich was mitbekommen von Artikel 11 & 13, aber allein der Gedanke beim Lesen und die direkten Fakten haben mich abgeschreckt. Wäre für mich auf jeden Fall keine Option und das es abgelehnt wurde, zeigt doch auch dass da noch Menschen mit Kopf drin sind. Wenn Lieder gelöscht werden, niemand sie behält und wieder hochlädt oder geile Covers/Remixe drauss macht und nicht veröffentlichen kann, dann geht doch alles den Bach runter ..keine Kreativität mehr die umgesetzt werden kann ;(((
Ging mir auch so, das kann ich total nachvollziehen! Das Internet würde dann so viel einbüßen müssen an Vielfalt und so, allein schon wegen YT sad
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-07 11:13:
Hypnotika Schrieb:
hab nur so bisschen was davon mitbekommen aber finde das irgendwie kp unrealistisch???? also kanns mir in meinem Kopf nicht vorstellen like das würde alles verändern 
finds im ansatz zwar sinnvoll mit Copyright usw aber man kanns auch übertreiben idk sind die sich selbst über die folgen bewusst überhaupt XD hoffe das wird nicht umgesetzt
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-07 10:21:
DerMessias Schrieb:
na ja das problem sind halt auch die Leute die bei urheberrecht so rumbitchen like oh nein jmd hat 1 mm^2 von mEiNeM Bild für etwas anderes verwendet für das die person kein geld bekommt sos polizei das ist MEINS (bzw öfter ist das ja bei zb videomaterial so)
da macht sowas dann schon sinn
auch wenn das natürlich saudumm ist genau wie ebenjene leute die noch ned gecheckt haben welche großen Möglichkeiten das internet bietet, auch wenn man nicht direkt für alles das man macht von jedem einzelnen Nutzer 9848028,28€ bekommt
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-07 09:43:
Hazel Schrieb:
Komischer Weise habe ich grad das erste Mal davon gelesen. Fände es auch ganz schön krass, wenn die das echt umgesetzt hätten. Ich meine, keine Memes? xD Aber hätte ich davon früher gehört, hätte ich mir auch nicht wirklich Gedanken gemacht. Kann mir nicht vorstellen, dass die das echt umsetzen würden. 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-07 00:27:
Sokanon Schrieb:
Zwar hatte ich nicht wirklich was mitbekommen von Artikel 11 & 13, aber allein der Gedanke beim Lesen und die direkten Fakten haben mich abgeschreckt. Wäre für mich auf jeden Fall keine Option und das es abgelehnt wurde, zeigt doch auch dass da noch Menschen mit Kopf drin sind. Wenn Lieder gelöscht werden, niemand sie behält und wieder hochlädt oder geile Covers/Remixe drauss macht und nicht veröffentlichen kann, dann geht doch alles den Bach runter ..keine Kreativität mehr die umgesetzt werden kann ;(((
Melden | Zitieren | X
Satanicbxtch Schrieb auf 05-07 23:58:
Satanicbxtch Schrieb:
CherryGhost Schrieb:
Satanicbxtch Schrieb:
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich es ziemlich gut finde, ausser die Sache mit VP halt :/
Naja, was auf VP zutreffen würde, würde ja auch auf jede andere Seite zutreffen, die es gibt

stimmt xDD
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 05-07 20:41:
Mijeom Schrieb:
CherryGhost Schrieb:
Mijeom Schrieb:
Das Ding ist aber, dass die Abstimmung so unfassbar knapp war... Die sollen das einfach lassen, das ist so dumm
Bin ich auch der Meinung. Sowas würde einfach nur das ganze Internet kaputt machen (und mein digitales Leben nahezu zerstören). Aber auf der anderen Seite war es schon ziemlich beeindruckend zu sehen, wie viele Leute bei der Petition mitgemacht haben. Ich hab da die Tage über immer mal wieder geguckt und dass da im Sekundentakt so viele Leute unterschrieben haben, war schon cool. 
Hoffentlich geht die nächste Abstimmung dafür genauso aus wie jetzt...
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 05-07 20:40:
CherryGhost Schrieb:
Mijeom Schrieb:
Das Ding ist aber, dass die Abstimmung so unfassbar knapp war... Die sollen das einfach lassen, das ist so dumm
Bin ich auch der Meinung. Sowas würde einfach nur das ganze Internet kaputt machen (und mein digitales Leben nahezu zerstören). Aber auf der anderen Seite war es schon ziemlich beeindruckend zu sehen, wie viele Leute bei der Petition mitgemacht haben. Ich hab da die Tage über immer mal wieder geguckt und dass da im Sekundentakt so viele Leute unterschrieben haben, war schon cool. 
Melden | Zitieren | X
Libellulinae Schrieb auf 05-07 20:37:
Libellulinae Schrieb:
CherryGhost Schrieb:
Libellulinae Schrieb:
Ganz ehrlich, die Politiker überlegen die Gesetze doch gar nicht bis zum Ende durch. Das gleiche gilt für die neue Datenschutzverordnung. 
Hab ich manchmal auch so das Gefühl (oder eben, dass sie von den Lobbyisten so viel Geld in den Ar... geschoben bekommen, dass sie einfach stumpf das machen, was ihnen gesagt wird) xD
Und lange halten werden sich diese Gesetze eh nicht xD
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 05-07 20:37:
Mijeom Schrieb:
Das Ding ist aber, dass die Abstimmung so unfassbar knapp war... Die sollen das einfach lassen, das ist so dumm
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 05-07 20:36:
CherryGhost Schrieb:
Noctura Schrieb:
Upload Filter sind Zensur, möchte weiterhin ein freies Internet bitte. 
Kann dir da nur zustimmen!!!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 05-07 20:34:
Mijeom Schrieb:
Satanicbxtch Schrieb:
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich es ziemlich gut finde, ausser die Sache mit VP halt :/
Das trifft doch nur nicht auf VP zu? JEDE Seite ist dann davon betroffen
Melden | Zitieren | X
Noctura Schrieb auf 05-07 20:33:
Noctura Schrieb:
Upload Filter sind Zensur, möchte weiterhin ein freies Internet bitte. 
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 05-07 20:33:
CherryGhost Schrieb:
Luna Schrieb:
habe auch durch lefloid von diesem thema erfahren und ich finde es gut, dass du etwas darüber schreibst
ich denke, viele wissen gar nichts davon, obwohl es für uns alle viel bedeuten würde, wenn diese artikel realität werden würden
Danke ^^
Das ist auch echt ein Thema, was mir sehr am Herzen lag :)
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 05-07 20:32:
CherryGhost Schrieb:
Libellulinae Schrieb:
Ganz ehrlich, die Politiker überlegen die Gesetze doch gar nicht bis zum Ende durch. Das gleiche gilt für die neue Datenschutzverordnung. 
Hab ich manchmal auch so das Gefühl (oder eben, dass sie von den Lobbyisten so viel Geld in den Ar... geschoben bekommen, dass sie einfach stumpf das machen, was ihnen gesagt wird) xD
Melden | Zitieren | X
CherryGhost Schrieb auf 05-07 20:31:
CherryGhost Schrieb:
Satanicbxtch Schrieb:
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich es ziemlich gut finde, ausser die Sache mit VP halt :/
Naja, was auf VP zutreffen würde, würde ja auch auf jede andere Seite zutreffen, die es gibt
Melden | Zitieren | X
Luna Schrieb auf 05-07 20:30:
Luna Schrieb:
habe auch durch lefloid von diesem thema erfahren und ich finde es gut, dass du etwas darüber schreibst
ich denke, viele wissen gar nichts davon, obwohl es für uns alle viel bedeuten würde, wenn diese artikel realität werden würden
Melden | Zitieren | X
Libellulinae Schrieb auf 05-07 20:29:
Libellulinae Schrieb:
Ganz ehrlich, die Politiker überlegen die Gesetze doch gar nicht bis zum Ende durch. Das gleiche gilt für die neue Datenschutzverordnung. 
Melden | Zitieren | X
Satanicbxtch Schrieb auf 05-07 20:26:
Satanicbxtch Schrieb:
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich es ziemlich gut finde, ausser die Sache mit VP halt :/



News Archiv
Marrakech – Reise in die Medina20-07-2018 14:00
Dubrovnik - Perle der Adria16-07-2018 23:47
Krebs11-07-2018 20:07
Weniger ist mehr07-07-2018 10:30
Artikel 11 und 1305-07-2018 20:02
Cold Cases01-07-2018 23:31
Zwillinge19-06-2018 18:30
Popstar des Monats - Juni17-06-2018 16:00
Fußball WM 201815-06-2018 08:00
Igelpower10-06-2018 23:01
Paper of the Month - Mai31-05-2018 19:00
Prager Fenstersturz24-05-2018 21:28
Karneval der Kulturen18-05-2018 13:00
Sprachentwicklung bei Kindern09-05-2018 23:31
Stier04-05-2018 13:00
Ein-Kind-Politik in China02-05-2018 19:00
Coachella22-04-2018 21:34
15 Argumente für den Sommer19-04-2018 21:38
Free Bleeding13-04-2018 14:00
Widder09-04-2018 18:09
Rime07-04-2018 15:27
Paper Of The Month März 201829-03-2018 13:00
FT Wahl 201826-03-2018 21:26
Gender Pay Gap21-03-2018 21:00
Milch ist Gift?!14-03-2018 17:07
Seite: | Folgende