Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
FairyMary
Mein neuer Blogeintrag ist RAUS!!! jeden Mo und Fr
0 | 0 | 0 | 0
0%
Willkommen bei Virtual Popstar!

Noch kein Mitglied? Klicke hier, um ein kostenloses Konto zu erstellen und ich erkläre dir, wie du die ersten Fans und Popdollars verdienst.
> Schließen
Helper
19 von 24 Sternen erreicht
Profil
Mayumi
avatar

Blog

Hier unten sind die letzten Blogs dieses Spielers. Du kannst auf der Blog-Seite Kommentare dazu schreiben.
TitelKommentareDatum
Ich wollte nicht mehr427-06-2018 16:13
Ankommen in der Irrenanstalt 1110-03-2017 10:21
Ich bin dann mal Weg614-02-2017 15:00
Pills are ills010-01-2017 16:06
I forget010-01-2017 16:02
Looks019-12-2016 19:28
Feelings are strange404-12-2016 21:26

 MeldenIch wollte nicht mehr
Seit meinem letzten Blogeintrag hat sich mein Leben ziemlich geändert. 

Eigentlich ins positive, doch meine Gedanken und mein Handeln ist oft noch von 'früher' beeinflusst.
Ich weis, vermutlich interessiert es keine Sau. Falls doch, vielen Dank das du ein wenig an meinem Leben interessiert bist.


Was hat sich geändert?


nach 3 oder 4 Monaten hatte ich mit meiner Freundin Schluss gemacht. Sie wurde immer depressiver und zog mich nur noch mehr runter, indem sie klammerte. Irgendwann erkannte ich, dass 2 depressive einfach keine Lösung ist, zumal ich ihre Nähe gegen Ende kaum noch ertrug. Ich wollte jemanden, der mich aufbaut und hochzieht, wenn es mir schlecht geht.

Erneut ging ich in eine Klinik (mein insgesamt 9. Aufenthalt in Kliniken) den ich auch abbrach, aufgrund eines Anfalles meinerseits. Es war mir unangenehm das meine Mitpatienten und die Ärzte mich so sahen. Ja, Ärzte sind das u.a. gewohnt oder es ist ihnen bekannt, trotzdem schäme ich mich für so etwas.

Ich verließ die Klinik noch am späten Abend, fuhr mit dem Zug nach Hause. Während der Rückfahrt dachte ich viel nach. Darüber, dass ich doch nichts schaffen würde in meinem Leben. Alles, was ich doch versuche, mache ich kaputt. Selbst die Leute um mich herum machte ich kaputt.
Zuhause angekommen, erklärte ich meiner Mum, das es mir gut ginge. Da auch sie schwersten depressiv war, wollte ich es vermeiden, sie nun noch mehr zu enttäuschen.

Und dann?

Den Glauben an mich selber habe ich total verloren. Es war mir egal was mit mir passierte. 
Ich rief Freunde an um mich mit Ihnen zu verabreden für den Drogenkonsum den ich mir genehmigte, um einfach für paar Stunden sorglos zu sein und um mich zu zerstören, denn ich wollte einfach nicht mehr.

Als ich mich dann irgendwann mit einer alten Bekannten verabredete zum kiffen und trinken, nahm sie beim 2. Treffen ihren Freund mit. Eigentlich wollte ich kurzfristig absagen, da ich mich für mich seit langem mal wieder zurecht gemacht hatte. Es sollte nicht so rüber kommen, als wäre es für ihn gewesen. Zudem war meine Angst da, ich wäre mal wieder zu schüchtern und mache dadurch den Tag kaputt.

Doch es lief unerwartet gut, was mich ziemlich glücklich stimmte. Die Stimmung war angenehm, wir hatten viel gelacht und uns über so viele Themen unterhalten können. Zum ersten Mal konnte ich mich vernünftig mit einem Jungen unterhalten, der mich auf anhieb verstand. Ich war froh, endlich einen Jungen als Freund sehen zu können.

Zu dritt wollten wir irgendwann spät nachts zu ihm fahren und bei ihm schlafen. Da ich meine Antidepressiva nicht dabei hatte, musste ich nochmal nach Hause. Seine Freundin ging schon einmal vor zu ihm, da sie mehr als nur müde war. Er begleitete mich zu mir, wo wir Nummern austauschten und abmachten, absofort Saufbuddies zu sein.

Wir fuhren zu ihm. Dort übergab ich mich von dem viel zu großen Mischkonsum. Beide kümmerten sich liebevoll um mich, schminkten mich ab und er massierte mich sogar noch auf ihr Vorschlag hinauf.

Als er dann irgendwann für 2 Wochen im Ausland arbeitete, schrieb er mir beinahe täglich. Zwischendurch erzählte er mir von seiner Beziehungskrise mit ihr. Ich versuchte ihn natürlich aufzumuntern, konnte schlecht sagen dass sie etwas falsch gemacht hatte, da Sie doch eine Freundin von mir nun war.
Kurz vor seinem Rückflug schrieb er mir, dass sie ihn nicht vom Flughafen abholen wolle, da sie lieber auf ein Festival gehen will. Er fragte mich, ob ich ihn abhole und ich stimmte zu mit dem Einwand, er müsse dafür den Alkohol kaufen fürs betrinken.

Ehrlich gesagt fühle ich mich bis heute schlecht dafür. Ja wir haben an dem Abend miteinander geschlafen. 
Am nächsten Abend machte er mit ihr Schluss und wir beide waren für 1,5 Monate Fuckbuddies. Diese 1,5 Monate haben wir auch vollkommen genutzt, sind sogar weggefahren um eine Nacht im Hotel zu sein.

Wie es meistens bei solch einer Art Beziehung passiert, habe ich mehr Gefühle für ihn entwickelt. Da er nach den 1,5 Monaten ins Ausland zog, hatte ich 4 Tage vorher angefangen zu weinen, für 3 volle Stunden. Er nahm mich währenddessen in den Arm. 

Ja, wir sind zusammen gekommen an dem Abend. Als ich ihm meine Gefühle gestand, fing er an zu weinen, da er eigentlich mit keinem aus Deutschland noch Kontakt halten wollte um im Ausland ein neues Leben anfangen zu können, bis er mich traf. (höhö) 

Und jetzt?


Jetzt sind wir seit 9 Monaten zusammen. Ich lebe mittlerweile mit ihm zusammen im Ausland. Ich bin ihm irgendwie Dankbar dafür, dass er genau dann kam, als ich bereit war abzustürzen. 
Mittlerweile führen wir ein echt tolles Leben, bauen uns gemeinsam was auf und unternehmen viel. 

Irgendwie klingt das alles so unglaubwürdig, empfinde zumindest ich. Aber ich finde unsere Geschichte wunderschön.


Kommentar geben

Kommentiere den Blog Ich wollte nicht mehr Von Mayumi .
Kommentieren
Melden | Zitieren
Mayumi schrieb Um 29-06 16:52:
Mayumi schrieb:
Anna0902 schrieb:
Cooooli, voll schön so zu lesen, auch wenn ich dich nicht kenne : D Freut mich, dass es dir besser geht! : )
Aber die Aktion mit deiner Freundin ist einfach nur mies. Von euch beiden.
Danke!
Ja ich weis, ich schäme mich nach wie vor dafür. Zumal ich eigentlich es selber hasse, wenn Freunde die Partner ausspannen..
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 29-06 14:40:
Anna0902 schrieb:
Cooooli, voll schön so zu lesen, auch wenn ich dich nicht kenne : D Freut mich, dass es dir besser geht! : )
Aber die Aktion mit deiner Freundin ist einfach nur mies. Von euch beiden.
Melden | Zitieren
Mayumi schrieb Um 27-06 17:22:
Mayumi schrieb:
Ventricide schrieb:
das ist so schön omggggggg einfach wie in dem film oder so
das freut mich so für dich
und auch dass du den schritt gemacht hast und dich von einer für dich toxischen person losgelöst hast war eine sehr gute entscheidung von dir und vor allem eine starke entscheidung
ich hoffe, dass er dir weiterhin helfen wird dich aufzubauen und dass ihr sehr sehr lange glücklich bleibt, aber nichtsdestotrotz würde ich dir raten, dein glück nicht von ihm abhängig zu machen, sondern selbst als person zu wachsen
und nochmal, das freut mich so sehr <33 wünsche dir eine schöne zukunft (und deinem freund auch)
Vielen Dank! <3
Ja ich weis, ich arbeite daran mich nicht allzu sehr von ihm abhängig zu machen. Er sagt genau das selbe haha
Melden | Zitieren
Ventricide schrieb Um 27-06 16:58:
Ventricide schrieb:
das ist so schön omggggggg einfach wie in dem film oder so
das freut mich so für dich
und auch dass du den schritt gemacht hast und dich von einer für dich toxischen person losgelöst hast war eine sehr gute entscheidung von dir und vor allem eine starke entscheidung
ich hoffe, dass er dir weiterhin helfen wird dich aufzubauen und dass ihr sehr sehr lange glücklich bleibt, aber nichtsdestotrotz würde ich dir raten, dein glück nicht von ihm abhängig zu machen, sondern selbst als person zu wachsen
und nochmal, das freut mich so sehr <33 wünsche dir eine schöne zukunft (und deinem freund auch)