Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Yan
Suche meine Wunschliste :]
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
11 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Unser Plastikkonsum (durch Anonym)

Endlich mal der eine Beitrag, an den ich nahe zu täglich denke. Etwas, das mich rund um die Uhr beschäftigt und immer ein wichtiges Thema für mich ist. Endlich ist der Beitrag dazu fertig. 

Wir essen, wir trinken, wir kaufen ein. Wir bekleiden uns, tragen Schuhe, möblieren unsere Heimat. Doch was tun wir da überhaupt wirklich? Was steckt hinter all dem, was wir bedenkenlos machen? 

 

Wusstet ihr eigentlich, wie viel Plastik unsere Erde unseretwegen bereits auf sich trägt? Jährlich werden bis zu 240 Millionen Tonnen Plastik produziert. Plastik ist in unserer Welt mittlerweile ein kaum wegdenkbares Material, mit welchem wir täglich zu tun haben. Ob wir nun aus einer Plastikflasche trinken, uns Brot in einer Tüte gekauft haben oder einen Jogurtbecher zum Frühstück essen - fast alles in Plastik. Als eines der wenigen Länder kann man aber sagen: Wir recyceln wenigstens Plastikflaschen, die uns unter anderem eine Pfandrückgabe versprechen als Ansporn. Was habe ich für Augen gemacht, als ich mit 12 das erste Mal außerhalb von Deutschland reiste und das Pfandzeichen auf der Flasche nicht gefunden habe. 

 

Doch was ist an Plastik so gefährlich? Wieso dieser Beitrag? 

Basis all jener Plastiksorten sind Kohlenwasserstoffverbindungen, die mit Erdöl als weiteres Basismaterial neu verbunden werden. Durch chemische Verbindung unterschiedlichster Stoffe, die von der Kunststoffindustrie streng geheim gehalten werden, können unterschiedliche Arten Plastik hergestellt werden. Dadurch kann es auf unterschiedlichste Art und Weise verwendet und haltbar gemacht werden. 

Eine Plastiktüte wird von uns im Schnitt gerade mal 25 Minuten genutzt, ehe sie wieder unbrauchbar im Müll landet. Ganz oft kommt dies beispielsweise im Supermarkt vor. Man reißt sich eine Tüte vom Ständer, packt seine 3 Äpfel rein (die eigentlich sowieso dreckig sind), kehrt Heim, reißt die Tüte brutal wieder auf und entsorgt sie. Schade bloß, dass es von nun an knapp 20 Jahre dauern wird, bis sich diese Tüte zersetzt. Eine Plastikflasche beispielsweise braucht sogar bis zu 500 Jahre, abhängig davon ob sie PET (=Polyethylenterephthalat, thumbs up für alle dies direkt ausgesprochen bekommen)enthält. Im Übrigen ist dieser Stoff hochgradig giftig.

 

Jetzt habe ich so oft das Wort zersetzen verwendet, doch was passiert wirklich? 

Vermutlich wissen es einige, aber Plastik zersetzt sich nicht vollständig. Werft ihr einen Apfel weg, so könnt ihr davon ausgehen, dass er in 2-3 Wochen eins mit der Erde geworden ist, wenn ihr ihn zum Beispiel im Wald vergraben habt. Bei organischem Abfall dauert es meist nicht so lange bis dieser spurlos verschwunden ist. Doch bei Plastik ist es nochmal anders. 

Plastik beginnt zu verfallen, beispielsweise durch Wetterbedingungen oder Bewegung, und bricht in immer kleinere Teile. Wenn wir beispielsweise eine Plastiktüte ins Meer werfen oder einfach auf den Boden im Wald, wird die Tüte innerhalb von 10-20 Jahren in unseren Augen verschwunden sein. Nimmt man aber eine Probe, wird man feststellen können, dass man Bestandteile des Plastiks im Gewässer oder in der Erde nachweisbar sind. Denn Plastik ist sehr stabil, wodurch es für Mikroorganismen nicht möglich ist ihn vollständig abzubauen. So werden die Plastikpartikel bloß immer und immer kleiner, aber nie vollständig abgebaut.

 

Doch nun das wahrlich gefährliche daran - wir nehmen diese Stoffe unterm Strich wieder zu uns. Wir ernähren uns von der Natur oder von tierischen Produkten, die sich auch von der Natur ernähren. Egal wie, der Kreislauf beginnt immer mit unserer Natur. Doch die ist von unserem Plastikmüll verseucht, nämlich von dem, der uns nicht einmal mehr sichtbar erscheint. So ernähren wir uns sogar schon tatsächlich von dem guten Alltagsbegleiter. Wissenschaftler konnten sogar herausfinden, dass sich Teile des Plastiks bereits in unserer Blutlaufbahn aufzufinden lassen. Einer der Stoffe, der große gesundheitliche Risiken mit sich trägt, nennt sich Bisphenol A. Es ist ein synthetisches Hormon, welches zu erhöhtem Risiko von Fettleibigkeit, Diabetes und Herzkreislauferkrankungen führen kann. In Form von Nahrung, als auch durch die Haut oder das Atmen, führen wir diesen Stoff täglich zu uns. Total Irre, dass es niemanden stört. 

 

Was kann ICH als Verbraucher dagegen nun tun? 

Nun, es gibt so unglaublich viel was man tun kann. Begonnen damit, dass man endlich mal von den Plastiktüten wegkommt und anstelle von Wasserflaschen einen Filter einsetzt (falls das Trinkwasser nicht die entsprechenden Werte an Mineralien enthält) und aus Glasflaschen trinkt. Es würde schon so viel auf diesem Planeten verändern und die Lebensdauer der Erde um viele Jahre verlängern. 

Außerdem könnte man im Supermarkt auch Plastik und Aluminium(-dosen) verzichten. Anstelle einer Plastiktüte für das Obst und Gemüse, könnte man einen Stoffbeutel mitnehmen oder vielleicht sogar einen Korb.

Greift öfter mal zu Produkten in Gläsern. Es ist teurer, aber es macht sich bezahlt. Gläser kann man für so viele weitere Dinge nutzen und tut der Welt damit gleich einen riesen Gefallen. 

Nehmt eigene Tüten oder Taschen mit zum Einkauf oder kauft mehr an der Frischetheke ein - das meiste wird dort in Papier eingewickelt statt in Plastik und ist frei von Konservierungsmitteln und sonstigen unnatürlichen Stoffen.

 

Was außerdem zu einem guten Verbrauch zählen kann: Gebrauchte Artikel/Kleidung kaufen, Gegenstände recyceln und neu aufwerten, einiges vom Trödelmarkt ergattern, alte Kleidung verkaufen oder spenden, Bücher ausleihen statt kaufen, Müll trennen, einen Biokompost anlegen, Plastik meiden oder wiederverwerten und, und, und. Diese Liste könnte endlos lang werden, doch es liegt alles in eurer Hand.

 

Im Übrigen hier nochmal ein kleiner Hoffnungsschimmer  Bald fährt der Prototyp „The Ocean Cleanup“ seit einem Jahr sogar an der Nordsee und reinigt unsere Gewässer von dem groben Plastikmüll. Der Erfinder ist im übrigen 19 Jahre gewesen, als er auf die Idee dieser Reinigungsmethode kam. 

Und zusätzliche Info: Ein Designstudent aus Island hat eine Plastikflasche erfunden, die bloß aus Algen besteht und sich von selbst komplett zersetzen kann und dabei sogar 100% biologisch abbaubar ist. Hoffentlich wird dieser zufälligen Erfindung weiterhin nachgegangen. 

 

Außerdem gilt die Fotografie auf der Grafik als kleiner Denkanstoß - ihr dürft mir gerne eure Meinung zu dem Thema in den Kommentaren hinterlassen und eure Gedanken mit mir teilen. Vielen Dank fürs Lesen - auf das sich der Plastikkonsum bald verringert. 



Sonstige Dinge die euch evtl interessieren könnten: 

 

Video zur Zersetzung von Plastikmüll: 

https://www.youtube.com/watch?v=ZlRhNLs1Mx0

 

The Ocean Cleanup:

https://www.theoceancleanup.com

 

Algen-Flasche: 

http://www.trendsderzukunft.de/diese-wasserflasche-aus-algen-zersetzt-sich-selbst-und-ist-zu-100-prozent-biologisch-abbaubar/2016/04/13/




Kommentieren

Kommentar zum Artikel Unser Plastikkonsum.
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 22-04 11:06:
Starrynight Schrieb:
Sehr guter Beitrag, schön dass das Thema mal angesprochen wird. Es ist echt wichtig sich das mal vor Augen zu führen. Ich finde es ziemlich krass, dass fast alle Sachen die man zu kaufen bekommt in irgendeiner Weise mit Plastik in Verbindung stehen. Sei es nun die eingeschweißte Gurke oder die Peelingkügelchen im Duschgel. 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 20-04 12:11:
MsSuicideSheep Schrieb:
Milkychance Schrieb:
beitrag toll bild toll alles toll
<3
👹
Melden | Zitieren | X
Tatjanna Schrieb auf 20-04 11:08:
Tatjanna Schrieb:
So ein wichtiger Beitrag, Respekt! <3
Melden | Zitieren | X
Craze Schrieb auf 20-04 11:00:
Craze Schrieb:
Palelilac Schrieb:
finde papiertüten eh schöner als plastiktüten!!! bewahre die immer auf und kaufe manchmal nur wegen den schönen papiertüten

Wir sammeln sogar tüten, aber auch plastiktüten die schön sind :d
Melden | Zitieren | X
Milkychance Schrieb auf 20-04 10:35:
Milkychance Schrieb:
beitrag toll bild toll alles toll
<3
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 20-04 09:57:
Anna0902 Schrieb:
Was ich euch noch ans Herz legen kann ist 4Ocean. 4Ocean ist eine Organisation, die sowohl die Strände als auch das Wasser von Plastikmüll befreit - mit einer kleinen Spende (20$) unterstützt man sie dabei und erhält im Gegenzug ein Armband aus recyceltem Material von ihnen. Für jedes Armband, so heißt es, steht 1 Pfund Plastikmüll. Und die Armbänder sehen schön aus : D

4ocean.com/

Ich finde die Aktion super und momentan gibt es statt der üblichen blauen Armbänder auch die limitierten grünen zu erhalten : )
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 20-04 04:02:
MsSuicideSheep Schrieb:
Und eh hallo wo sind probs für das Bild auf dem Layout??? -.-
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 20-04 04:01:
MsSuicideSheep Schrieb:
Palelilac Schrieb:
finde papiertüten eh schöner als plastiktüten!!! bewahre die immer auf und kaufe manchmal nur wegen den schönen papiertüten
So ne geile kauflandpapiertüte muss man einfach besitzen :-D
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 19-04 22:31:
Palelilac Schrieb:
finde papiertüten eh schöner als plastiktüten!!! bewahre die immer auf und kaufe manchmal nur wegen den schönen papiertüten
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 22:26:
MsSuicideSheep Schrieb:
DerMessias Schrieb:
Noctura Schrieb:
DerMessias Schrieb:
Ja finde auch, der Staat soll dem Volk das Denken abnehmen, also so ganz, nicht nur so halb wie er's momentan ohnehin schon tut. Einfacher, produktiver und äh, teamfähiger? Flexibler? Innovativer!

Sowas von gar nicht was ich meinte aber gut. Schon mal daran gedacht, dass sich nicht jeder einen umweltfreundlichen Lebensstil leisten kann? 
Kannste auch wem anderen erzählen. Anstatt sich zum nach Hause tragen 10x ne Plastiktüte zu kaufen, kann man 1 Mal nen Jutebeutel also Stoff halt kaufen und den dann für 10 Jahre verwenden. Vegetarisch leben. Keine Kurzstrecken mit dem Auto fahren. Lichter abdrehen, nix auf Standby haben. Etc etc.
Melden | Zitieren | X
Aethena Schrieb auf 19-04 20:25:
Aethena Schrieb:
DerMessias Schrieb:
AllorNothing Schrieb:
Vany in ihren Element ok
Ärgert mich nur'n bisschen wenn Leute meinen sie könnten (alleine) ohnehin nix bewirken.... Aus welchen Gründen auch immer.
Man merkts
Melden | Zitieren | X
Ladyaisha Schrieb auf 19-04 20:23:
Ladyaisha Schrieb:
DerMessias Schrieb:
Noctura Schrieb:
DerMessias Schrieb:
Ja finde auch, der Staat soll dem Volk das Denken abnehmen, also so ganz, nicht nur so halb wie er's momentan ohnehin schon tut. Einfacher, produktiver und äh, teamfähiger? Flexibler? Innovativer!

Sowas von gar nicht was ich meinte aber gut. Schon mal daran gedacht, dass sich nicht jeder einen umweltfreundlichen Lebensstil leisten kann? 
Kannste auch wem anderen erzählen. Anstatt sich zum nach Hause tragen 10x ne Plastiktüte zu kaufen, kann man 1 Mal nen Jutebeutel also Stoff halt kaufen und den dann für 10 Jahre verwenden. Vegetarisch leben. Keine Kurzstrecken mit dem Auto fahren. Lichter abdrehen, nix auf Standby haben. Etcetc.
AMEN 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 20:23:
Hypnotika Schrieb:
DerMessias Schrieb:
Noctura Schrieb:
DerMessias Schrieb:
Ja finde auch, der Staat soll dem Volk das Denken abnehmen, also so ganz, nicht nur so halb wie er's momentan ohnehin schon tut. Einfacher, produktiver und äh, teamfähiger? Flexibler? Innovativer!

Sowas von gar nicht was ich meinte aber gut. Schon mal daran gedacht, dass sich nicht jeder einen umweltfreundlichen Lebensstil leisten kann? 
Kannste auch wem anderen erzählen. Anstatt sich zum nach Hause tragen 10x ne Plastiktüte zu kaufen, kann man 1 Mal nen Jutebeutel also Stoff halt kaufen und den dann für 10 Jahre verwenden. Vegetarisch leben. Keine Kurzstrecken mit dem Auto fahren. Lichter abdrehen, nix auf Standby haben. Etc etc.
oder keine erdbeeren im winter kaufen ;-/
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 20:22:
DerMessias Schrieb:
AllorNothing Schrieb:
Vany in ihren Element ok
Ärgert mich nur'n bisschen wenn Leute meinen sie könnten (alleine) ohnehin nix bewirken.... Aus welchen Gründen auch immer.
Melden | Zitieren | X
Aethena Schrieb auf 19-04 20:22:
Aethena Schrieb:
Vany in ihren Element ok
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 20:20:
DerMessias Schrieb:
Noctura Schrieb:
DerMessias Schrieb:
Noctura Schrieb:
Finde solche "Was kannst DU tun" Beiträge ja schön und gut, aber statt die Verantwortung auf den Verbraucher abzuwälzen könnte der Gesetzgeber ja mal selber etwas tun um das Plastikproblem in den Griff zu kriegen und die entsprechenden gesetzlichen Maßnahmen treffen um den Plastikmüll einzudämmen. Es ist nämlich gar nicht so einfach Obst und Gemüse im Supermarkt zu finden, das nicht in Plastik verpackt ist und Wasser in Glasflaschen ist meistens viel teurer, das Gleiche gilt für Joghurt,Säfte, Eingelegtes, Soßen, ...
Ja finde auch, der Staat soll dem Volk das Denken abnehmen, also so ganz, nicht nur so halb wie er's momentan ohnehin schon tut. Einfacher, produktiver und äh, teamfähiger? Flexibler? Innovativer!

Sowas von gar nicht was ich meinte aber gut. Schon mal daran gedacht, dass sich nicht jeder einen umweltfreundlichen Lebensstil leisten kann? 
Kannste auch wem anderen erzählen. Anstatt sich zum nach Hause tragen 10x ne Plastiktüte zu kaufen, kann man 1 Mal nen Jutebeutel also Stoff halt kaufen und den dann für 10 Jahre verwenden. Vegetarisch leben. Keine Kurzstrecken mit dem Auto fahren. Lichter abdrehen, nix auf Standby haben. Etc etc.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 20:17:
Hypnotika Schrieb:
Noctura Schrieb:
Xyno Schrieb:
Obwohl ich sagen muss, in Deutschland sind wir schon relativ weit...oder zumindest weiter als viele viele andere Länder was Umweltbewusstsein angeht. Aber trotzdem müssen wir auch unbedingt weiter am Plastik abschaffen arbeiten^^ Toller Beitrag!

Leider sind wir da gar nicht so weit wie man meinen mag, wir sind Plastikmüllproduzent Nr. 1 in Europa
dafür wird aber auch viel recyclet
Melden | Zitieren | X
Noctura Schrieb auf 19-04 20:16:
Noctura Schrieb:
Xyno Schrieb:
Obwohl ich sagen muss, in Deutschland sind wir schon relativ weit...oder zumindest weiter als viele viele andere Länder was Umweltbewusstsein angeht. Aber trotzdem müssen wir auch unbedingt weiter am Plastik abschaffen arbeiten^^ Toller Beitrag!

Leider sind wir da gar nicht so weit wie man meinen mag, wir sind Plastikmüllproduzent Nr. 1 in Europa
Melden | Zitieren | X
Ladyaisha Schrieb auf 19-04 20:11:
Ladyaisha Schrieb:
MsSuicideSheep Schrieb:
Noctura Schrieb:
DerMessias Schrieb:
Ja finde auch, der Staat soll dem Volk das Denken abnehmen, also so ganz, nicht nur so halb wie er's momentan ohnehin schon tut. Einfacher, produktiver und äh, teamfähiger? Flexibler? Innovativer!

Sowas von gar nicht was ich meinte aber gut. Schon mal daran gedacht, dass sich nicht jeder einen umweltfreundlichen Lebensstil leisten kann?
naja auf die ollen Plastiktüten im Supermarkt zu verzichten (zb eben bei obst in Gemüse oder an der Kasse) kostet ja nichts.
Ja z.B. ein Korb weil n Korb verwendest du ewig und so teuer ist der auxh nd 
Oder ganz einfach eigenes Geschirr mitnehmen um z.B. das Fleisch einzupacken 

Weil wenn man sich das nd leisten kann dann ja
Ja
Melden | Zitieren | X
Aethena Schrieb auf 19-04 20:10:
Aethena Schrieb:
Super Beitrag
Melden | Zitieren | X
Xyno Schrieb auf 19-04 20:07:
Xyno Schrieb:
Obwohl ich sagen muss, in Deutschland sind wir schon relativ weit...oder zumindest weiter als viele viele andere Länder was Umweltbewusstsein angeht. Aber trotzdem müssen wir auch unbedingt weiter am Plastik abschaffen arbeiten^^ Toller Beitrag!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 20:03:
MsSuicideSheep Schrieb:
Noctura Schrieb:
DerMessias Schrieb:
Noctura Schrieb:
Finde solche "Was kannst DU tun" Beiträge ja schön und gut, aber statt die Verantwortung auf den Verbraucher abzuwälzen könnte der Gesetzgeber ja mal selber etwas tun um das Plastikproblem in den Griff zu kriegen und die entsprechenden gesetzlichen Maßnahmen treffen um den Plastikmüll einzudämmen. Es ist nämlich gar nicht so einfach Obst und Gemüse im Supermarkt zu finden, das nicht in Plastik verpackt ist und Wasser in Glasflaschen ist meistens viel teurer, das Gleiche gilt für Joghurt,Säfte, Eingelegtes, Soßen, ...
Ja finde auch, der Staat soll dem Volk das Denken abnehmen, also so ganz, nicht nur so halb wie er's momentan ohnehin schon tut. Einfacher, produktiver und äh, teamfähiger? Flexibler? Innovativer!

Sowas von gar nicht was ich meinte aber gut. Schon mal daran gedacht, dass sich nicht jeder einen umweltfreundlichen Lebensstil leisten kann?
naja auf die ollen Plastiktüten im Supermarkt zu verzichten (zb eben bei obst in Gemüse oder an der Kasse) kostet ja nichts.
Melden | Zitieren | X
Noctura Schrieb auf 19-04 19:58:
Noctura Schrieb:
DerMessias Schrieb:
Noctura Schrieb:
Finde solche "Was kannst DU tun" Beiträge ja schön und gut, aber statt die Verantwortung auf den Verbraucher abzuwälzen könnte der Gesetzgeber ja mal selber etwas tun um das Plastikproblem in den Griff zu kriegen und die entsprechenden gesetzlichen Maßnahmen treffen um den Plastikmüll einzudämmen. Es ist nämlich gar nicht so einfach Obst und Gemüse im Supermarkt zu finden, das nicht in Plastik verpackt ist und Wasser in Glasflaschen ist meistens viel teurer, das Gleiche gilt für Joghurt,Säfte, Eingelegtes, Soßen, ...
Ja finde auch, der Staat soll dem Volk das Denken abnehmen, also so ganz, nicht nur so halb wie er's momentan ohnehin schon tut. Einfacher, produktiver und äh, teamfähiger? Flexibler? Innovativer!

Sowas von gar nicht was ich meinte aber gut. Schon mal daran gedacht, dass sich nicht jeder einen umweltfreundlichen Lebensstil leisten kann?
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 19:55:
MsSuicideSheep Schrieb:
Hypnotika Schrieb:
!!!!! wir machen in der Uni grad mega viel zum Thema Supermarkt und Nachhaltigkeit und so Zeug und Plastikmüll war unter anderem auch Thema und mir ist erst durch diese intensive Auseinandersetzung richtig klar geworden, wie schlimm das eigentlich ist und dass sich aber kaum jemand Gedanken über seinen Konsum macht??? mir wurden dadurch richtig die Augen geöffnet und ich achte seit dem auch mega darauf, was und wo ich einkaufe...... guter Beitrag <3333
nicht dran denken ist ja auch wesentlich einfacher :-D einfach standardgemäß die Verantwortung von sich auf andere schieben, man will ja nicht schuldig dafür sein. Aber mega, dass ihr sowas in der Uni vor Augen gehalten bekommt. Finde sowas sollte schon zu Schulzeiten verstärkt getan werden :-/ 
vielen dank <3
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 19:50:
MsSuicideSheep Schrieb:
Noctura Schrieb:
Finde solche "Was kannst DU tun" Beiträge ja schön und gut, aber statt die Verantwortung auf den Verbraucher abzuwälzen könnte der Gesetzgeber ja mal selber etwas tun um das Plastikproblem in den Griff zu kriegen und die entsprechenden gesetzlichen Maßnahmen treffen um den Plastikmüll einzudämmen. Es ist nämlich gar nicht so einfach Obst und Gemüse im Supermarkt zu finden, das nicht in Plastik verpackt ist und Wasser in Glasflaschen ist meistens viel teurer, das Gleiche gilt für Joghurt,Säfte, Eingelegtes, Soßen, ...
siehst ja wie sehr es unsere Gesetzgeber interessiert. :-D nämlich überhaupt gar nicht. Wir sind es, die Ideen für Innovationen, Weiterentwicklung und Veränderungen liefern, welche meist über Jahre ignoriert werden. Wir müssen eben alles selbst in die Hand nehmen. Schließlich hängt auch unser Leben dran - das überlass ich sicher nicht diesen Geiern, die bloß Profit vor Augen haben.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 19:49:
Hypnotika Schrieb:
!!!!! wir machen in der Uni grad mega viel zum Thema Supermarkt und Nachhaltigkeit und so Zeug und Plastikmüll war unter anderem auch Thema und mir ist erst durch diese intensive Auseinandersetzung richtig klar geworden, wie schlimm das eigentlich ist und dass sich aber kaum jemand Gedanken über seinen Konsum macht??? mir wurden dadurch richtig die Augen geöffnet und ich achte seit dem auch mega darauf, was und wo ich einkaufe...... guter Beitrag <3333
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 19:48:
DerMessias Schrieb:
Noctura Schrieb:
Finde solche "Was kannst DU tun" Beiträge ja schön und gut, aber statt die Verantwortung auf den Verbraucher abzuwälzen könnte der Gesetzgeber ja mal selber etwas tun um das Plastikproblem in den Griff zu kriegen und die entsprechenden gesetzlichen Maßnahmen treffen um den Plastikmüll einzudämmen. Es ist nämlich gar nicht so einfach Obst und Gemüse im Supermarkt zu finden, das nicht in Plastik verpackt ist und Wasser in Glasflaschen ist meistens viel teurer, das Gleiche gilt für Joghurt,Säfte, Eingelegtes, Soßen, ...
Ja finde auch, der Staat soll dem Volk das Denken abnehmen, also so ganz, nicht nur so halb wie er's momentan ohnehin schon tut. Einfacher, produktiver und äh, teamfähiger? Flexibler? Innovativer!
Melden | Zitieren | X
Ladyaisha Schrieb auf 19-04 19:46:
Ladyaisha Schrieb:
Noctura Schrieb:
Finde solche "Was kannst DU tun" Beiträge ja schön und gut, aber statt die Verantwortung auf den Verbraucher abzuwälzen könnte der Gesetzgeber ja mal selber etwas tun um das Plastikproblem in den Griff zu kriegen und die entsprechenden gesetzlichen Maßnahmen treffen um den Plastikmüll einzudämmen. Es ist nämlich gar nicht so einfach Obst und Gemüse im Supermarkt zu finden, das nicht in Plastik verpackt ist und Wasser in Glasflaschen ist meistens viel teurer, das Gleiche gilt für Joghurt,Säfte, Eingelegtes, Soßen, ...
Wäre natürlich geil wenns nd so teuer oft wäre aber ein bissl mehr Geld für die Umwelt gehen meiner Meinung nach schon klar
Melden | Zitieren | X
Noctura Schrieb auf 19-04 19:43:
Noctura Schrieb:
Finde solche "Was kannst DU tun" Beiträge ja schön und gut, aber statt die Verantwortung auf den Verbraucher abzuwälzen könnte der Gesetzgeber ja mal selber etwas tun um das Plastikproblem in den Griff zu kriegen und die entsprechenden gesetzlichen Maßnahmen treffen um den Plastikmüll einzudämmen. Es ist nämlich gar nicht so einfach Obst und Gemüse im Supermarkt zu finden, das nicht in Plastik verpackt ist und Wasser in Glasflaschen ist meistens viel teurer, das Gleiche gilt für Joghurt,Säfte, Eingelegtes, Soßen, ...
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-04 19:36:
MsSuicideSheep Schrieb:



News Archiv
Inception13-09-2017 19:31
Yellowstone Nationalpark10-09-2017 14:24
Irena Sendler04-09-2017 12:30
Moskau30-08-2017 19:00
Berliner Unterwelten27-08-2017 20:54
Free Solo24-08-2017 00:00
Kitten Fostering16-08-2017 14:10
Thriftshopping03-08-2017 22:03
white feminism30-07-2017 21:01
Franz Kafka26-07-2017 18:52
Dr. Martens21-07-2017 13:15
Aoshima - Insel der Katzen17-07-2017 18:28
3096 Tage14-07-2017 18:12
Hunde-News12-07-2017 18:30
Christopher Street Day07-07-2017 15:00
Paramore01-07-2017 18:06
20 Jahre Harry Potter26-06-2017 14:03
WAHLERGEBNIS JUNI 201724-06-2017 19:45
Die Chaos Theorie19-06-2017 21:15
Medienmanipulation 12-06-2017 21:03
Gedankenflug: Normalität09-06-2017 14:35
Slawische Sprachen06-06-2017 17:00
Gluten04-06-2017 21:00
Das Naschkatzen-Hormon25-05-2017 12:00
NEWSTEAM-WAHL19-05-2017 16:00
Seite: | Folgende