Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
TintenBlut
ich liebe Lucas und Augusto und Edrik #304
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
13 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Igelpower (durch Anonym)

So viele Haustiere zaubern immer mehr Menschen ein Lächeln ins Gesicht und integrieren sich als Familienmitglieder in unsere Familien und Haushälter. Es ist kaum aushaltbar sein Leben danach ohne ein Haustier zu führen. Die Liebe zwischen Mensch und Tier ist eben eine Bindung fürs Leben, nicht umsonst werden 34,3 Millionen Haustiere gehalten, allein in Deutschland (Stand: 2017). Ob es nun Hunde, Katzen, Kaninchen, Vögel, Fische, Chinchillas, oder Wildtiere sind, kaum ein Tier schafft es nicht ins Herz der Menschen – und seit neustem schafft es ein Igel. Derzeit ein sehr beliebter Igel aus dem schönen Wiesbaden, der den Namen Mr. Pokee trägt, erzeugt einen riesigen Hype um die süße Gattung des Igels. Mr. Pokee ist ein Weißbauchigel, die ursprünglich in Südafrika aufzufinden sind. Durch Züchtung ist es möglich diesen auch als süßes Haustier zu Hause zu halten. Zurzeit zählt der Instagram-Account des Igels bereits eine halbe Millionen Abonnenten, wird von zahlreichen Seiten repostet und sogar zu Interviews eingeladen, wo die Hälterin von Mr. Pokee von ihm und seiner Haltung berichtet. Die Halterin selbst ist eine junge Studentin, die Mr. Pokee nun bereits 3 Jahre zu Hause aufzieht.

 

WEIßBUCHIGEL

Grundsätzlich ist es erstmal wichtig sich über die Gattung des Igels zu informieren. Welcher Igel kann zu Hause gehalten werden? Was benötigt der Igel und wie pflegt man ihn? Gerade bei Tieren, die eigentlich als „Wildtiere“ bezeichnet werden, sollte man sich zwingend schlaumachen. Zudem ist zu beachten, dass Igel in der Regel Winterschläfer sind.

Der afrikanische Weißbauchigel stammt, wie es sein Eigenname schon sagt, aus Afrika. Er lebt auf dem Breitengrad zwischen Senegal bis hin zum Sudan. Zudem gibt es noch weitere Unterarten des Weißbauchigels, beispielsweise der äthiopische Weißbauchigel oder der Somalische. Den Somalischen erkennt man vor allem daran, dass er wesentlich größer ist als der afrikanische und der äthiopische verfügt über größere Ohren. Grundsätzlich lebt der Igel in Savannen oder in nahe liegenden felsigen Gebieten. Den Tag über verbringen sie schlafend unter Steinen oder Baumstämmen, um dann Nachts auf die Suche nach Nahrung zu gehen. Dabei suchen sie insbesondere nach Würmern oder Schnecken oder ähnlich kleinen Insekten, als auch nach Pilzen oder Wurzeln.

Tatsächlich ist der afrikanische Weißbauchigel derzeit der beliebteste und sogar einzige Hausigel. Durch Züchtung des Igels ist es nun möglich ihn auch zu Hause zu halten. Einen solchen Igel sollte man dann im möglichst jungen Monaten oder bestenfalls sogar Wochen anschaffen, denn oft haben sie Schwierigkeiten damit sich an neue Bezugspersonen zu gewöhnen – was ganz normal ist und bei jedem Tier vorkommt. Da er außerdem kein Winterschläfer ist, bietet er sich am idealsten als Hausigel an.

 

HALTUNG

Ein gutes, großes und vor allem warmes Terrarium ist äußerst wichtig. Der Igel benötigt entsprechend Platz und auch die Möglichkeit auf Freilauf, beispielsweise im Wohnraum oder im Sommer draußen im Garten. Bei der Wahl des Terrariums ist es entscheidend auf einen Gitterkäfig zu verzichten, weil er die Wärme nicht speichern kann und Gefahr besteht, dass sich der Igel in den Gittern verhakt. Zudem wird empfohlen das Terrarium mehrstöckig anzulegen, um dem Igel mehr Platz und möglichst viele Verstecke und Unterschlüpfe zu bieten. Das Terrarium sollte sich dann auch nicht von oben öffnen lassen, da seine natürlichen Fressfeinde, z.B. Uhus, ebenfalls von oben kommen. Ein natürlicher Instinkt des Tiers könnte also führen, dass sich der kleine stachelige Freund erschreckt oder gar angst bekommt. Als Untergrund eignen sich hier Holzspäne oder Streu, darin ist der Igel nicht so wählerisch. Am besten eignet sich aber Chinchillasand.

Außerdem ist es sehr wichtig den Igel zu beschäftigen, denn gerade nachts ist dieser sehr aktiv und auch neugierig. Es ist also wichtig ihm möglichst gut und vielseitig beschäftigen zu können, was zudem auch dazu beiträgt, dass die Bindung zwischen Tier und Mensch gefestigt wird. Am besten lebt der Igel außerdem auch gern mit weiteren Igeln zusammen, wir mögen es in Gesellschaft schließlich auch lieber.

Doch das wichtigste ist doch: Was frisst der Stachelfreund? Insekten! Am liebsten sogar noch als Lebendfutter. Wer also kein Problem mit Heuschrecken, Mehlwürmern oder Grillen hat, sollte sie an seinen Igel verfüttern. Ansonsten frisst der Igel auch sehr gerne trockenes, als auch nasses, Katzenfutter mit mind. 60% Fleischanteil, am besten im Wechsel und ab und an mit Insektensnacks. Außerdem mag der Igel auch sehr gerne gedünstetes oder gekochtes Fleisch allerlei, als auch Rührei (Ohne Öl & Gewürze) und Obst. Auf gar keinen Fall darf der Igel mit milchhaltigen Produkten gefüttert werden, da der kleine Igel den derart hohen Milchzucker von Kuhmilch nicht abbauen und im schlimmsten Fall sogar daran sterben kann. Ebenfalls tödlich können Schweinefleisch und Süßigkeiten wie Schokolade sein. Also auf keinen Fall verfüttern und immer darauf achten dem Igel Abwechslung zu bieten.

 

VERHALTEN

Das Verhalten eines Igels ist sehr wichtig und muss gedeutet werden, und zwar richtig. Nur dann weiß man nämlich, ähnlich wie bei Katze und Hund, wie man mit dem Tier umzugehen hat. Bekanntlich kugeln sich Igel ein, weil sie Angst haben oder erschrocken sind. Doch manchmal tun sie dies einfach weil sie ihre Ruhe haben möchten. In solchen Fällen sollte man dem Igel seine Ruhe gönnen, einige mögen es aber dann am Bauch gekrault zu werden und geben bald nach.

Igel speicheln sich selbst an. Klingt ekelig, sieht vielleicht auch ekelig aus, ist aber durchweg ein positives Zeichen seitens des Igels. Sie verfügen über ein Organ, welches ihnen ermöglicht Gerüche die sie mögen aufzunehmen und quasi abzuspeichern. Mit dem Einspeicheln (häufig lecken sie dann über ihre stachelige Rückenseite) machen sie Platz für neue positive Gerüche.

Außerdem, ähnlich wie bei Katzen, beißen Igel ab und an in Dinge rein, die sie als gut riechend oder interessant erachten. Dies merkt man aber bereits, wenn er lange an einer Stelle riecht oder sie sogar ableckt.

Doch das vermutlich schönste Verhaltenszeichen, dass der Igel zeigen kann: Flach auf dem Rücken liegen und Arme und Beine weit hinausstrecken. Klares Zeichen für gechillt und super zufrieden.

 

UMGANG

Nun aber zum Umgang. Besonders am Anfang, wenn der Igel einzieht, ist es wichtig sich mit dem Igel vertraut zu machen, doch viele Igel zeigen sich sehr scheu, da sie zu Beginn angst haben und ihre Umgebung nicht kennen. Lasst dem Igel zeit euch kennenzulernen. Um ihn an euch zu gewöhnen, hilft es ihm, wenn er euren Geruch und eure Stimme wahrnimmt. Beispielsweise könnte es helfen T-Shirts in das Terrarium zu legen oder mit dem Igel zu sprechen bzw. ihm etwas vorzusingen. Dadurch kann er besser zuordnen, wer seine Bezugsperson ist. Auch Belohnungen helfen euch den Igel etwas zu zähmen. Beispielsweise kann man mit dem Futterdöschen rascheln und seinen Namen rufen, bevor er sein Essen erhält. Zudem bietet es sich auch an, den Igel erst mit Futter zu belohnen, wenn er beispielsweise auf der Hand sitzt.

 

Die Halterin von Mr. Pokee zum Thema Vertrauen:

„Bevor ihr euren Igel herausnehmt, legt eure Hand vor seine Schnauze und lasst ihn so lange daran schnuppern, bis er bereit dazu ist, sich herausnehmen zu lassen. Nehmt ihn nicht als Stachelkugel heraus, sondern gebt ihm etwas Zeit. Legt euch aufs Bett, schaltet das Licht aus und beschäftigt euch mit irgendetwas (z.B. mit eurem Handy, schaut eine Serie mit Kopfhörern an, lest ein Buch, hört leise Musik). Wichtig ist dabei nur, dass es relativ leise und so dunkel wie irgendwie möglich ist. Lasst euren Igel einfach mal 1-2 Stunden auf eurem Bett herumrennen. Ihr werdet merken, dass ihm das richtig viel Spaß bereitet: Er wird zu euch kommen, Aufmerksamkeit suchen, auf euer Handy klettern, unter euch durchkriechen, an euch herauf klettern, durch eure Haare wuseln, sich unter eurem Arm verstecken und glücklich umher rennen.“

[...] „Wenn ihr an diesem Punkt angekommen seid und euer Igel sich an euch, euren Geruch und eure Stimme gewöhnt hat und euch außerdem vertraut, könnt ihr den nächsten Schritt wagen. Dazu dreht ihr ihn langsam auf den Rücken, legt ihn am besten auf etwas ganz weiches und bewegt langsam eure Hand zu ihm. Ihr lasst ihn daran schnuppern und fangt dann langsam an seinen Bauch zu kraulen. Geschafft!“

 

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ihr müsst unbedingt die Instagram-Seite von Mr.Pokee durchstöbern, aber dieser Igel hat es mir echt angetan. Vielleicht konnte ich den einen oder anderen mit neuen Informationen bereichern und vielleicht sogar dazu beitragen, dass heimatlose Igel bald ein zu Hause bei euch finden. :-)

 

Solltet ihr euch einen Igel anschaffen, bitte bitte holt euch weitere Informationen ein und schließt euch mit dem Züchter eures Igels kurz. Eine gute, intensive und besonders aufmerksame Haltung ist für den Igel sehr entscheidend. Seid euch eurer Verantwortung bewusst – es ist ein Leben, welches von euch abhängig ist. 




Kommentieren

Kommentar zum Artikel Igelpower.
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 12-06 14:00:
MsSuicideSheep Schrieb:
Palelilac Schrieb:
der insta acc ich kann nicht mehr....... spätestens beim bild mit der mütze bin ich geschmolzen UND WIE ER IMMER IN DIE KAMERA LÄCHELT UND SEINE PFOTEN HOCHHEBT
ALTER DER TRÄGT KLEINE MINI SÖCKCHEN DAS TÖTET MICH
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 12-06 11:26:
Palelilac Schrieb:
der insta acc ich kann nicht mehr....... spätestens beim bild mit der mütze bin ich geschmolzen UND WIE ER IMMER IN DIE KAMERA LÄCHELT UND SEINE PFOTEN HOCHHEBT
Melden | Zitieren | X
Frejafreja Schrieb auf 12-06 10:53:
Frejafreja Schrieb:
there's no way that a pindsvin is called igel ???? igel ist ja fast egel !! was 
Melden | Zitieren | X
Milkychance Schrieb auf 11-06 20:27:
Milkychance Schrieb:
awww so cute <3
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 11-06 18:35:
Libra Schrieb:
BIN IN LOVE MIT DEM INSTA ACC
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 11-06 08:19:
MsSuicideSheep Schrieb:
Vanilla Schrieb:
War klar, das der Post von dir kommt. xd
👹
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 11-06 07:53:
Anna0902 Schrieb:
Kenen Mr Pokee auch und finde ihn supersüß, aber ich persönlich halte nicht viel von der Haltung dieser WIldtiere... man muss nicht alles "domestizieren", was süß ausschaut.
Ist aber ein interessanter Beitrag; ich wusste nicht, dass von der gesamten Familie der Igel nur eine einzieg Gattung als Haustier gehalten wird!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 11-06 06:28:
Vanilla Schrieb:
War klar, das der Post von dir kommt. xd
Melden | Zitieren | X
Libellulinae Schrieb auf 11-06 00:09:
Libellulinae Schrieb:
MsSuicideSheep Schrieb:
Libellulinae Schrieb:
Sehr schöner informativer Beitrag (:
Finde aber Igel sollten nicht als Haustiere gehalten werden. Sie gehören einfach in die Freiheit
Wenn man mr. Pokee aber mal so sieht - glaub einem Igel kann es kaum besser gehen als ihm 🤷🏽‍♀️ 
Das schon. Aber ich denke auch die wenigsten beschäftigen sich dann intensiv damit wie man gut mit dem Tier umgeht. Und ich denke auch ein Igel ist in der Freiheit besser aufgehoben.
(Wir haben immer total viele Igel im Garten,mein Hund rastet dann immer komplett aus xD.)
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 11-06 00:04:
MsSuicideSheep Schrieb:
Libellulinae Schrieb:
Sehr schöner informativer Beitrag (:
Finde aber Igel sollten nicht als Haustiere gehalten werden. Sie gehören einfach in die Freiheit
Wenn man mr. Pokee aber mal so sieht - glaub einem Igel kann es kaum besser gehen als ihm 🤷🏽‍♀️ 
Melden | Zitieren | X
Libellulinae Schrieb auf 10-06 23:38:
Libellulinae Schrieb:
Sehr schöner informativer Beitrag (:
Finde aber Igel sollten nicht als Haustiere gehalten werden. Sie gehören einfach in die Freiheit
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 10-06 23:23:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Hypnotika Schrieb:
bless diesen beitrag
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 10-06 23:11:
MsSuicideSheep Schrieb:
guckt euch bitte UNBEDINGT die Instagramseite zu dem Igel an, macht ihn als sperrbildschirm ich verspreche nie wieder schlechte laune, wenn euch sweeter igel anlächelt
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 10-06 23:08:
Hypnotika Schrieb:
bless diesen beitrag
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 10-06 23:05:
Yuwumi Schrieb:
Ich weine wie süß 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 10-06 23:02:
Mijeom Schrieb:
MsSuicideSheep Schrieb:
vielen vielen lieben dank an @mijeom für die wunderbare grafik 
immer gerne <3
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 10-06 23:01:
MsSuicideSheep Schrieb:
vielen vielen lieben dank an @mijeom für die wunderbare grafik 



News Archiv
Waage14-10-2018 12:48
Telekinese (Psychokinese)09-10-2018 20:00
hygge06-10-2018 19:50
Arachnophobie03-10-2018 23:52
Don't smoke01-10-2018 01:42
Shadow of Tomb Raider – Gametipp23-09-2018 19:40
Waldbaden- Baden im Wald?17-09-2018 10:00
Jungfrau14-09-2018 20:31
Abschaffung der Zeitumstellung12-09-2018 15:07
Touristen Wahnsinn10-09-2018 09:30
Paper Of The Month – August30-08-2018 18:45
LazyTown26-08-2018 21:04
So einfach ist das Glück22-08-2018 17:45
Löwe19-08-2018 20:08
Festival love10-08-2018 10:30
Prag 06-08-2018 14:36
Norwegen - Gipfeltour & mehr03-08-2018 15:00
Freizeitparks30-07-2018 23:14
Kreuzfahrt27-07-2018 12:43
Onsen - Entspannungsurlaub in Japan23-07-2018 00:06
Marrakech – Reise in die Medina20-07-2018 14:00
Dubrovnik - Perle der Adria16-07-2018 23:47
Krebs11-07-2018 20:07
Weniger ist mehr07-07-2018 10:30
Artikel 11 und 1305-07-2018 20:02
Seite: | Folgende