Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
MasonMountFan19
HALA MADRID
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
12 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Meine Zukunft als Kauffrau für Büromanagement (durch Lightstone )

Das Durchschnittsalter auf
Virtual Popstar steigt und steigt.
Damit ist es unweigerlich das
immer mehr von uns ihren
Schulabschluss erreichen
und sich umsehen müssen,
was sie denn nach der
Schule machen und werden wollen.
Hierbei sind vielfältige
Möglichkeiten vorhanden.
Ein Jahr im Ausland,
ein FSJ, eine Ausbildung
oder ein Studium. In der Reihe
"Meine Zukunft als..." werdet
ihr nun ein wenig mehr über
die Zukunft und die Pläne
einiger anderer VP User kennen lernen.
Im dreizehnten Teil der Ausgabe
geht es um die Ausbildung zur
Kauffrau für Büromanagement.
Als Partnerin für dieses Interview
hat sich Liakiddxo bereit erklärt!
Willkommen und vielen Dank für deine Bereitschaft dieses Interview mit mir zu
führen! Wärst du so lieb und würdest dich
erst einmal vorstellen?

Ich heiße Lia und bin 17 Jahre alt. Ich hab
dieses Jahr meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement begonnen, nachdem ich ein "berufsbildendes Jahr" gemacht habe. In meiner Freizeit spiele ich gerne Videospiele, unterhalte meine drei Katzen, gucke Netflix (oder Disney+) und treffe mich gerne mit meinen Freunden
(im Moment eher weniger, aufgrund von Corona).

Darf ich fragen was du als berufsbildendes
Jahr gemacht hast und in wie weit dich das
in deinem Entschluss diese Ausbildung zu beginnen bestärkt hat?

Also bei uns war das so, dass wir 2 Tage die
Woche Schule hatten, dort haben wir z. B.
Tipps für unsere Bewerbungen bekommen
und dort konnten wir auch Bewerbungen
schreiben. Wir hatten keinen Unterricht,
wir waren eine Klasse wo das selbstständige lernen ausgetestet wurde. Wir bekamen
Unterlagen und einen Termin für eine Klausur
und haben uns selber darauf vorbereitet.
Die restlichen 3 Tage der Woche waren wir
dann in einem Betrieb im Praktikum.
Das Praktikum ging meist über mehrere
Wochen hinweg. Ich hab wenig sinnvolle
Praktika gemacht, da ich halt wirklich keine
Ahnung hatte wo ich mich bewerben möchte.

Na das klingt doch interessant! Hast du
denn das Gefühl gehabt das dir dieses
Jahr tatsächlich geholfen hat und du
dich besser vorbereitet gefühlt hast?

Ich glaube, dass mir das Jahr wirklich
geholfen hat. Ich habe nicht nur gelernt
welchen Beruf ich gerne ausüben möchte,
sondern habe mich selbst auch gefunden
und auch viele neue Leute kennengelernt.
Ich war auf jeden Fall besser vorbereitet für
meine Bewerbungsgespräche und meine Bewerbungen waren auch deutlich besser.
Durch Corona hatten wir dann ab März keine Praktika oder Schule mehr, das war ein wenig
blöd aber auch sehr cool, da wir deshalb 5
Monate Sommerferien hatten

Magst du uns einmal erzählen warum du
dich für diese Ausbildung entschieden hast?

Anfang dieses Jahres dachte ich mir dann
"Oh, das wird knapp.. Ich muss mich jetzt zusammen reißen" Ich habe dann nachgedacht
was ich gerne machen würde und kam zu dem Entschluss, dass der Beruf der Kauffrau für Büromanagement das beste für mich wäre,
da ich schon lange Zeit wusste, dass ich etwas
im Büro machen möchte. Der Beruf ist ja in
jedem Betrieb vertreten, also wenn ich irgendwann mal keine Lust mehr auf einen Marketing-Logistikdienstleister habe,
wechsle ich einfach die Firma.

Was sind denn die Kernpunkte die in deiner Ausbildung behandelt werden?

Ich werde speziell für die Abteilung Kundenmanagement ausgebildet. Wir sind die Kommunikation zwischen Kunde und Betrieb.
In meiner Abteilung werden Rechnungen geschrieben, neue Aufträge angenommen, Angebote geschrieben. Zudem gibt es sehr viel Kommunikation zwischen den Kunden und uns,
da wir diese immer auf dem laufenden halten.
Wir haben auch Kunden, bei denen wir Langzeitprojekte laufen haben und z. B.
Dinge mehrmals pro Woche verschicken.
Dort versenden wir dann immer einen Report
per Mail, damit der Kunde weiß was & wie viel
wir verschicken.

In was für einem Unternehmen
machst du deine Ausbildung denn?

Ich arbeite bei einem Marketing-Logistik Unternehmen. Wir helfen den Unternehmen ihre Werbeware pünktlich zum Start einer Aktion zu den Endverbrauchern oder zu den Filialen zu bekommen. Die Ware wird uns angeliefert und
wir verpacken sie und schicken sie raus.
Zu dem laufen bei uns Cashback-Aktionen und wir machen auch Mailings (dort versenden wir einfach nur Werbebriefe an die Kunden des Unternehmens) Unseren Dauerkunden bieten
wir Webshops an über die sie ihre Bestellungen tätigen können. Wir programmieren die Shops selbst in unserem Hause.

Das klingt, als wäre immer viel los bei euch! Wie sieht es bei dir denn finanziell während
der Ausbildung aus?

Ja, die Firma ist tatsächlich auch sehr gut durch
die Corona-Krise gekommen und hatte nicht wirklich Probleme gehabt (: Da ich noch bei meinen Eltern wohne, brauche ich nicht so viel Geld. Ich selber verdiene 630€, einige in meiner Klasse verdienen aber um einiges mehr - ich kenne auch Leute aus dem selben Ausbildungsberuf die deutlich weniger verdienen. Ich bin relativ zufrieden mit meinem Gehalt,
auch wenn ich nicht wirklich etwas zahlen muss (habe kein Auto, muss keine Miete zahlen etc.)
ist es trotzdem nach einer kurzen Zeit weg xD
Ist aber ja eigentlich die perfekte Situation um
den Umgang mit Geld zu erlernen, wenn man noch nicht darauf angewiesen ist,
es aber schon zur Verfügung hat.

Kannst du dir denn vorstellen, dass dir der Umgang mit Geld leichter fallen wird,
wenn du alleine wohnst und nicht mehr
alles für 'spaßige' Zwecke benutzen kannst?

Ich glaube, dass es mir dann erst Recht
schwerer fallen wird, da ich sicherlich die Lust verspüren werde mir unnützes Zeug zu kaufen.
Ich denke aber, dass ich das schnell lernen
werde und auch relativ schnell verstehen werde, dass ich mein Geld nicht zum Fenster
rauswerfen kann. Ich freue mich auf jeden fall schon auf die ersten paar Monate alleine (auch wenn es noch ein paar Jahre dauert) und hoffe, dass ich am Anfang noch Unterstützung meiner Eltern bekomme.

Ich drücke dir die Daumen, dass wird bestimmt! Wie stehen denn deine Chancen darauf in dem Unternehmen übernommen zu werden und willst du das überhaupt?

So wie ich das jetzt bei den anderen Azubis mitbekomme, hat jeder, der in der Schule gute Noten hat bzw. nicht unter dem Durchschnitt
ist + gut arbeitet, hohe Chancen übernommen
zu werden. Eigentlich wird bei uns auch jeder übernommen und ich denke, dass ich für die
ersten paar Jahre nach der Ausbildung dieses Angebot annehmen werde. Danach schaue ich mal, ob ich noch dort bleiben möchte. In der Firma gibt es bei uns Kollegen, die direkt nach
der Ausbildung geblieben sind und nun schon
40 Jahre im Betrieb sind. Ich habe jetzt nicht so große Pläne, ich denke das ergibt sich alles mit
der Zeit; aber fürs erste: Ausbildung schaffen
und danach ein wenig im gleichen Betrieb bleiben.

Das klingt doch nach einem gut
strukturierten Plan! Es kann nie schaden
ein paar Sicherheiten aufzubauen.
Auf welches Gehalt darfst du dich denn
nach abgeschlossener Ausbildung so ungefähr freuen?


Im Moment höre ich von den anderen 1.800€, was ja schon angenehm ist als Einstiegsgehalt. Ich werde aber versuchen es ein wenig hochzuhandeln, weil versuchen kann man
es ja immer ^^ Es gibt bestimmt Leute, die das
als wenig empfinden, aber für mich ist es viel,
besonders weil ich dann erst 20 bin und wahrscheinlich noch bei meinen Eltern
leben werden

Das klingt doch nach einer Idee! Es dauert
ja ohnehin bis man sich erst mal einige Auslagen zusammen gespart hat um alles
für den Auszug dann leisten zu können.
Hast du noch ein abschließendes Wort
an die Leser?

Ich möchte jedem ans Herz legen, dass es völlig
in Ordnung ist wenn man keine Ahnung von der Zukunft hat! Ich weiß selber nicht was ich im Moment machen, aber es macht Spaß.
Einfach ein wenig treiben lassen und sehen
wohin es geht. Auf die berufliche Zukunft gesehen: Stresst euch nicht und setzt ruhig ein
Jahr aus und macht ein FSJ oder ähnliches.
Dadurch wird euch meistens bewusst in welche Richtung ihr gehen möchtet!
Ich hoffe ihr konnten vielleicht den
ein oder anderen Tipp für euch und
euer Leben aus diesem Interview ziehen.
Lasst uns beiden gerne einen Kommentar
da, wie euch das Interview gefallen hat,
welche weiteren Fragen euch nun noch
auf der Seele brennen und welche weiteren
Themen euch interessieren würden!



Kommentieren

Kommentar zum Artikel Meine Zukunft als Kauffrau für Büromanagement.
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Lightstone Schrieb auf 11-11 09:07:
Lightstone Schrieb:
Hazel Schrieb:
Tolles Layout erstmals <3
Toller und intererssanter Beitrag. Wusste nicht, dass man in einem Logistikunternehmen tatsächlich doch so viel macht. Das mit dem berufsbildendem Jahr hört sich ja auch mega praktisch an, keine Ahnung ob es sowas in Österreich auch gibt.
Danke 😭❤
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 11-11 08:37:
Hazel Schrieb:
Tolles Layout erstmals <3
Toller und intererssanter Beitrag. Wusste nicht, dass man in einem Logistikunternehmen tatsächlich doch so viel macht. Das mit dem berufsbildendem Jahr hört sich ja auch mega praktisch an, keine Ahnung ob es sowas in Österreich auch gibt.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 11-11 08:23:
Pennywise Schrieb:
Interessant! 
Dachte ehrlich gesagt immer als Kauffrau für Büromanagement ist man der Depp vom Dienst, ups xd 
Melden | Zitieren | X
Lightstone Schrieb auf 11-11 07:57:
Lightstone Schrieb:
Bunnyykokoro Schrieb:
Ich mach die selbe Ausbildung und bin jetzt im 2 Lehrjahr aber irgendwie wurde mir noch nicht wirklich viel beigebracht bis jetzt leider haha
Hoffe das wird noch! <3
Wünsche dir viel Erfolg weiterhin :)
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 10-11 20:42:
Bunnyykokoro Schrieb:
Ich mach die selbe Ausbildung und bin jetzt im 2 Lehrjahr aber irgendwie wurde mir noch nicht wirklich viel beigebracht bis jetzt leider haha
Melden | Zitieren | X
TheDarkPhoenix Schrieb auf 10-11 19:20:
TheDarkPhoenix Schrieb:
Toll und interessant geschrieben!
so der erste eindruck von diesem beruf ist ja ziemlich eintönig, aber wie breit gefächert er ist, weiß man nicht auf anhieb XO
richtig cool!
ich finde auch so ein berufsvorbereitungsjahr richtig gut, um erfahrungen zu sammeln und mehr verantwortung über sein eigenes leben zu bekommen!
ich habe einen BFD gemacht, welches mir auch sehr bei meiner Berufswal geholfen hat♥
Melden | Zitieren | X
Vogelfrei Schrieb auf 10-11 18:39:
Vogelfrei Schrieb:
Sehr schönes Layout <3
Finde den Beitrag wie alle anderen in der Reihe super spannend, bisher konnte ich mir schlecht was unter diesen berufsvorbereiteten Jahren vorstellen, aber ich denke das ist eine gute Option, vor allem, wenn man noch etwas Struktur möchte und sich nicht von einem zum anderen Praktikum hangeln möchte
Hilfe bei Bewerbungsunterlagen klingt auch super, ich finde das immer sehr schwierig und die Beispiele aus dem Internet fand ich immer wenig hilfreich
Melden | Zitieren | X
Lightstone Schrieb auf 10-11 18:16:
Lightstone Schrieb:
Viel Spass beim lesen <3



News Archiv
Das menschliche Gehirn28-05-2022 22:39
Obdachlos - das gibt es zu tun20-05-2022 17:03
Kanadas dunkles Kapitel: Residential Schools14-05-2022 08:57
Meine Zukunft als Mutter07-05-2022 11:04
Tiefsee Gigantismus02-05-2022 20:55
Die Pollock-Zwillinge - Ein Beweis für die Reinkarnation?23-04-2022 13:32
Magazin #717-04-2022 00:13
Münchhausen-Syndrom16-04-2022 00:04
Meine Zukunft als FaMi02-04-2022 19:00
Endometriose26-03-2022 00:14
Das Kentler Experiment19-03-2022 00:10
Kryonik 12-03-2022 14:24
Empfehlung: Snowpiercer05-03-2022 17:26
Offene NT-Wahl01-03-2022 10:46
Der russische Krieg in der Ukraine28-02-2022 13:30
Illegale Hausbesetzung24-02-2022 17:02
Rosacea19-02-2022 08:58
Das Fest der Liebe oder des Marketings?14-02-2022 00:12
Mein Leben mit einer Essstörung09-02-2022 17:38
NT Wahl 202208-02-2022 12:35
Reizdarm-Syndrom (RDS) 06-02-2022 17:20
Mandela-Effekt29-01-2022 13:00
China und die olympischen Winterspiele23-01-2022 18:32
Neurodermitis Interview15-01-2022 21:00
Neurodermitis15-01-2022 15:30
Seite: | Folgende