Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Samsmith
@Liebe es gibt einen neuen von Lele (schau bei Allgemein)
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um im Forum mitreden zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
17 von 24 Sternen erreicht

Forum

Allgemein < Allgemein Seite: | Nächste | Letzte Seite
TW Spritzen und Nadeln
Anonym
Weltberühmt



Ich muss regelmäßig Injektionen erhalten, da ich diverse Hautprobleme habe und es nur medikamentös in den Griff zu bekommen ist.
Dadurch, dass ich Angst hatte (!) mich selber zu spritzen, musste ich mir immer jemanden auf der Arbeit suchen (Pflege), der mich dabei unterstützt und mir die verabreicht.
Aber heute ist der Punkt gekommen, an dem ich mir gesagt habe okay scheiß drauf du machst das jetzt selber, kann ja nicht so schlimm sein. Jedenfalls hab ich mir die heute zum 1. Mal selber verabreicht und bin irgendwie stolz auf mich LOL. Es sind die kleinen Dinge haha.

Meine Frage an euch: Habt ihr Erfahrungen mit Selbstinjektionen oder generell Spritzen? Ist jemand vielleicht Diabetiker und muss sich sogar noch in den Finger stechen, damit man den BZ ermitteln kann?
Hattet ihr mal negative Erfahrungen beim Arzt mit Spritzen gehabt oder Angst vor Impfungen?
Gott ich war so schlimm als Kind, hab die ganze Praxis zusammengebrüllt.
Palelilac
Weltberühmt



als ich einen bänderriss hatte und nen gips hatte musste ich immer thrombosespritzen kriegen
meine mutter musste mich wirklich immer richtig mit gewalt an den stuhl drücken und festhalten damit mein vater mir die spritze geben kann weil ich wie wild geschrien, geweint und gezappelt hab XDDDDDD das waren so schlimme wochen ehrlich

muss auch ab und zu blutzucker messen und hab beim ersten mal so stark geweint, wir mussten das abbrechen XDDDDDDD mittlerweile kriege ich es einigermaßen hin aber alleine könnt ichs never

ich weiß auch dass das verdammt gefährlich ist und überhaupt nichts worauf man stolz sein sollte aber habe auch so panische angst vor impfungen, dass ich damals diese gebärmutterhalskrebs impfung nie gemacht habe, bis heute einfach immer noch nicht 
genau wie tetanus, das muss bei mir seit 10 jahren aufgefrischt werden aber ich packs nicht
Vogelfrei
Weltberühmt



palelilac Schrieb:
als ich einen bänderriss hatte und nen gips hatte musste ich immer thrombosespritzen kriegen
meine mutter musste mich wirklich immer richtig mit gewalt an den stuhl drücken und festhalten damit mein vater mir die spritze geben kann weil ich wie wild geschrien, geweint und gezappelt hab XDDDDDD das waren so schlimme wochen ehrlich

muss auch ab und zu blutzucker messen und hab beim ersten mal so stark geweint, wir mussten das abbrechen XDDDDDDD mittlerweile kriege ich es einigermaßen hin aber alleine könnt ichs never

ich weiß auch dass das verdammt gefährlich ist und überhaupt nichts worauf man stolz sein sollte aber habe auch so panische angst vor impfungen, dass ich damals diese gebärmutterhalskrebs impfung nie gemacht habe, bis heute einfach immer noch nicht 
genau wie tetanus, das muss bei mir seit 10 jahren aufgefrischt werden aber ich packs nicht
schieb das auch schon ewig vor mir her
und jetzt kommt dazu, dass ich da irgendwie die Krankenkasse anrufen müsste, um das abzuklären, wie es bezahlt wird
MasonMountFan19
Nationaler Star



Vogelfrei Schrieb:
palelilac Schrieb:
als ich einen bänderriss hatte und nen gips hatte musste ich immer thrombosespritzen kriegen
meine mutter musste mich wirklich immer richtig mit gewalt an den stuhl drücken und festhalten damit mein vater mir die spritze geben kann weil ich wie wild geschrien, geweint und gezappelt hab XDDDDDD das waren so schlimme wochen ehrlich

muss auch ab und zu blutzucker messen und hab beim ersten mal so stark geweint, wir mussten das abbrechen XDDDDDDD mittlerweile kriege ich es einigermaßen hin aber alleine könnt ichs never

ich weiß auch dass das verdammt gefährlich ist und überhaupt nichts worauf man stolz sein sollte aber habe auch so panische angst vor impfungen, dass ich damals diese gebärmutterhalskrebs impfung nie gemacht habe, bis heute einfach immer noch nicht 
genau wie tetanus, das muss bei mir seit 10 jahren aufgefrischt werden aber ich packs nicht
schieb das auch schon ewig vor mir her
und jetzt kommt dazu, dass ich da irgendwie die Krankenkasse anrufen müsste, um das abzuklären, wie es bezahlt wird
Kannst bestimmt email schreiben oder hat deine Krankenkasse eine App?? Da kann man klare
Palelilac
Weltberühmt



Vogelfrei Schrieb:
palelilac Schrieb:
als ich einen bänderriss hatte und nen gips hatte musste ich immer thrombosespritzen kriegen
meine mutter musste mich wirklich immer richtig mit gewalt an den stuhl drücken und festhalten damit mein vater mir die spritze geben kann weil ich wie wild geschrien, geweint und gezappelt hab XDDDDDD das waren so schlimme wochen ehrlich

muss auch ab und zu blutzucker messen und hab beim ersten mal so stark geweint, wir mussten das abbrechen XDDDDDDD mittlerweile kriege ich es einigermaßen hin aber alleine könnt ichs never

ich weiß auch dass das verdammt gefährlich ist und überhaupt nichts worauf man stolz sein sollte aber habe auch so panische angst vor impfungen, dass ich damals diese gebärmutterhalskrebs impfung nie gemacht habe, bis heute einfach immer noch nicht 
genau wie tetanus, das muss bei mir seit 10 jahren aufgefrischt werden aber ich packs nicht
schieb das auch schon ewig vor mir her
und jetzt kommt dazu, dass ich da irgendwie die Krankenkasse anrufen müsste, um das abzuklären, wie es bezahlt wird
JA SAME das ist ja irgendwie nur bis zum 21. lebensjahr oder so kostenlos??? 
Anonym
Lebende Legende



du kannst wirklich stolz auf dich sein!! finde den gedanken, mir selbst was zu spritzen, auch irgendwie gruselig

ich hab ne komplizierte beziehung zu nadeln ://
impfungen und blutabnahmen gehen eigentlich, das ist nicht allzu dramatisch, solange alles gut geht
aber beim blut abnehmen hab ich manchmal probleme, weil meine venen so fein sind und die pfleger teilweise mehrere anläufe brauchen, um mir blut abzunehmen
einmal war das so schlimm, dass die wirklich 6 mal zugestochen haben, es aber nicht geklaptt hat und die mir dann blut am FUß abnehmen mussten................... das war 1. richtig schmerzhaft und 2. richtig traumatisch
musste wirklich richtig doll heulen und brauchte den ganzen tag, um mich wieder zu beruhigen

mein endgegner sind aber infusionen.......................... wenn ich daran denke, krieg ich schon schweißausbrüche
dadurch, dass meine venen halt so fein sind und ich oft operiert werde und dadurch halt auch immer diese kanüle gelegt werden, hab ich da manchmal einige.................................schwierigkeiten
als ich 11 war z.B. haben die mir diese kanüle für die narkose legen wollen, das hat aber überhaupt nicht geklappt und die haben gefühlt alle körperstellen ausprobiert
also beide handrücken, dann auf der innenseite des unterarms, in der armbeuge, am handgelenk............ und das tat irgendwann so weh, dass ich voll die panikatacke hatte und die mir lachgas geben mussten
hatte, als ich dann aufgewacht bin, die kanüle auch im füßrücken wieder

DANN wurde ich mit 19 operiert und das war auch traumatisch. weil musste eine antibiotikum-infusion nach der OP halt mehrere tage bekommen
und das 1. Legen der Kanüle war kein problem, das lief gut
aber wie gesagt: meine venen sind halt fein und dann ist der schlauch immer wieder rausgeflutscht und das antibiotikum halt nicht in meine blutbahn mehr geflossen
dann mussten die das ein 2. mal neu legen. war schlimm, aber habs überlebt,
dann mussten die das ein 3. mal neu legen. hatte fast ne panikattacke, aber habs auch überlebt
DANN musste die das ein 4. mal neu legen und dann war bei mir echt vorbei, musste wiklch SO heulen und hab so krass gezittert und keine luft mehr bekommen, weil ich so eine panische angst davor hatte

das ding war abr??? ich war den umständen entsprechend aber trotzdem sehr kooperativ?? hab meinen arm nicht weggezogen oder so, hab halt nur doll gezittert (was ich nicht beeinflussen kann!!!) aber der arzt (das war irgendein chirurg - warum auch immer der mir die kanüle gelegt hat) wurde irgendwann so sauer, dass er mich angeschrien hat und meinte, dass er das nicht mehr mitmacht, wenn ich sowieso nicht kooperiere
dann hat er seine sachen gepackt, ist aufgestanden und meinte "das werde ich dem chefarzt erzählen, dass Sie sich so weigern. Und dann wird er veranlasse, dass ich Ihnen die Infusion über Ihre Halsschlagader verabreiche und DAS tut richtig weh" WÄHREND ICH NE PANIKATTACKE HATTE UND DANN IST ER GEGANGEN?????????? ich glaube ich war selten so aufgelöst, wie an diesem tag ey
ende vom lied war, dass mein arzt super verständnisvoll war und ich das antibiotikum dann als tablette einnehmen konnte.....................
boah aber diesen arzt werde ich nie vergessen
seitdem schiebe ich es auch auf, zum hämatologen zu gehen, weil eigentlich soll ich ab sofort eiseninfusionen bekommen aber nein danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Shutterfly
Queen of Queens



Ich habe kein Problem mit Spritzen, Blutabnahme etc.
Ich habe aber zum Glück keine Krankheit wo ich mich spritzen muss, bei mir reichen Tabletten.

Ich habe aber kein Problem beim Blutabnehmen da auch hinzuschauen und ich denke, wenn ich mich spritzen müsste, würde ich das auf jeden Fall selbst machen.
Ich kann auch andere Leute spritzen, musste meinem Vater nach einer ambulanten OP auch drei Tage eine Trombose-Spritze geben.

Ich hatte als Kind nur einmal eine nicht so schöne Erfahrung.
Ich war in der Kinderklinik im CT und ein junger Assistenzarzt sollte mit ein Kontrastmittel spritzen.
Der hat die Vene nicht richtig getroffen und dann mit der Nadel in der hand wie so hin und her geschoben bis er in der Vene drin war. Das hat super weh getan.
Vogelfrei
Weltberühmt



MasonMountFan19 Schrieb:
Vogelfrei Schrieb:
palelilac Schrieb:
als ich einen bänderriss hatte und nen gips hatte musste ich immer thrombosespritzen kriegen
meine mutter musste mich wirklich immer richtig mit gewalt an den stuhl drücken und festhalten damit mein vater mir die spritze geben kann weil ich wie wild geschrien, geweint und gezappelt hab XDDDDDD das waren so schlimme wochen ehrlich

muss auch ab und zu blutzucker messen und hab beim ersten mal so stark geweint, wir mussten das abbrechen XDDDDDDD mittlerweile kriege ich es einigermaßen hin aber alleine könnt ichs never

ich weiß auch dass das verdammt gefährlich ist und überhaupt nichts worauf man stolz sein sollte aber habe auch so panische angst vor impfungen, dass ich damals diese gebärmutterhalskrebs impfung nie gemacht habe, bis heute einfach immer noch nicht 
genau wie tetanus, das muss bei mir seit 10 jahren aufgefrischt werden aber ich packs nicht
schieb das auch schon ewig vor mir her
und jetzt kommt dazu, dass ich da irgendwie die Krankenkasse anrufen müsste, um das abzuklären, wie es bezahlt wird
Kannst bestimmt email schreiben oder hat deine Krankenkasse eine App?? Da kann man klare
HAb ich schon versucht, aber wegen Datenschutz dürfen die mir nicht antworten per E Mail??? Verstehs nicht, weil ich hab ja eine allgemeine Frage gestellt
Vogelfrei
Weltberühmt



palelilac Schrieb:
Vogelfrei Schrieb:
palelilac Schrieb:
als ich einen bänderriss hatte und nen gips hatte musste ich immer thrombosespritzen kriegen
meine mutter musste mich wirklich immer richtig mit gewalt an den stuhl drücken und festhalten damit mein vater mir die spritze geben kann weil ich wie wild geschrien, geweint und gezappelt hab XDDDDDD das waren so schlimme wochen ehrlich

muss auch ab und zu blutzucker messen und hab beim ersten mal so stark geweint, wir mussten das abbrechen XDDDDDDD mittlerweile kriege ich es einigermaßen hin aber alleine könnt ichs never

ich weiß auch dass das verdammt gefährlich ist und überhaupt nichts worauf man stolz sein sollte aber habe auch so panische angst vor impfungen, dass ich damals diese gebärmutterhalskrebs impfung nie gemacht habe, bis heute einfach immer noch nicht 
genau wie tetanus, das muss bei mir seit 10 jahren aufgefrischt werden aber ich packs nicht
schieb das auch schon ewig vor mir her
und jetzt kommt dazu, dass ich da irgendwie die Krankenkasse anrufen müsste, um das abzuklären, wie es bezahlt wird
JA SAME das ist ja irgendwie nur bis zum 21. lebensjahr oder so kostenlos??? 
Ja bei der AOK ist das so, dass man irgendwie den Impfstoff kaufen muss und dann damit zum Arzt geht und der spritzt dir das und du schickst der AOK die Rechnung
Finde das so umständlich und frech einfach, warum nicht gleich so wie bei allen anderen abrechnen, kenne auch eine, die die Impfung früher nicht machen durfte, weil ihre Mutter das nicht wollte
Vogelfrei
Weltberühmt



Sheerio Schrieb:das ding war abr??? ich war den umständen entsprechend aber trotzdem sehr kooperativ?? hab meinen arm nicht weggezogen oder so, hab halt nur doll gezittert (was ich nicht beeinflussen kann!!!) aber der arzt (das war irgendein chirurg - warum auch immer der mir die kanüle gelegt hat) wurde irgendwann so sauer, dass er mich angeschrien hat und meinte, dass er das nicht mehr mitmacht, wenn ich sowieso nicht kooperiere
dann hat er seine sachen gepackt, ist aufgestanden und meinte "das werde ich dem chefarzt erzählen, dass Sie sich so weigern. Und dann wird er veranlasse, dass ich Ihnen die Infusion über Ihre Halsschlagader verabreiche und DAS tut richtig weh" WÄHREND ICH NE PANIKATTACKE HATTE UND DANN IST ER GEGANGEN?????????? ich glaube ich war selten so aufgelöst, wie an diesem tag ey
ende vom lied war, dass mein arzt super verständnisvoll war und ich das antibiotikum dann als tablette einnehmen konnte.....................
boah aber diesen arzt werde ich nie vergessen
seitdem schiebe ich es auch auf, zum hämatologen zu gehen, weil eigentlich soll ich ab sofort eiseninfusionen bekommen aber nein danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Was ist mit diesem Menschen los
Anonym
Queen of Queens



Vogelfrei Schrieb:
Sheerio Schrieb:das ding war abr??? ich war den umständen entsprechend aber trotzdem sehr kooperativ?? hab meinen arm nicht weggezogen oder so, hab halt nur doll gezittert (was ich nicht beeinflussen kann!!!) aber der arzt (das war irgendein chirurg - warum auch immer der mir die kanüle gelegt hat) wurde irgendwann so sauer, dass er mich angeschrien hat und meinte, dass er das nicht mehr mitmacht, wenn ich sowieso nicht kooperiere
dann hat er seine sachen gepackt, ist aufgestanden und meinte "das werde ich dem chefarzt erzählen, dass Sie sich so weigern. Und dann wird er veranlasse, dass ich Ihnen die Infusion über Ihre Halsschlagader verabreiche und DAS tut richtig weh" WÄHREND ICH NE PANIKATTACKE HATTE UND DANN IST ER GEGANGEN?????????? ich glaube ich war selten so aufgelöst, wie an diesem tag ey
ende vom lied war, dass mein arzt super verständnisvoll war und ich das antibiotikum dann als tablette einnehmen konnte.....................
boah aber diesen arzt werde ich nie vergessen
seitdem schiebe ich es auch auf, zum hämatologen zu gehen, weil eigentlich soll ich ab sofort eiseninfusionen bekommen aber nein danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Was ist mit diesem Menschen los
das hab ich mich auch gerade gefragt, manche ärzte sind einfach solche arschlöcher. checke aber nicht wieso es nicht früher als tablette gegeben wurde, würde mal sagen 3x probieren ist mehr als genug. bin so froh dass ich gut sichtbare venen hab die auch der letzte idiot schaffen würde zu treffen
Anonym
Weltberühmt



ich könnt das nicht xD ich find spritzen schrecklich
Anonym
Queen of Queens



finde du kannst richtig stolz sein, dass dus allein geschafft hast!
finde bei sich selbst sowas zu machen ist die hürde auch nochmal größer. also ich hab keine angst vor spritzen oder so, aber ich könnte mir vermutlich trotzdem nicht selbst eine geben, weil ich ja weiß dass es piekst und ja, hab da einfach extrem große hemmungen. deswegen finde ich es doppelt stark.

musste früher auch regelmäßig spritzen bekommen, weil ich als kind so eine desensibilisierung hatte wegen meiner allergie. hat aber leider nichts gebracht außer dass ich jede woche nen dicken, juckenden arm hatte lul deswegen würde ich das auch nicht nochmal machen.
Squidito
Internationaler Star



Kannst echt stolz auf dich sein !!!

Ich hatte zum Glück nie Angst vor Spritzen. Mir musste man als Kind auch jahrelang jeden Abend eine Spritze verabreichen, ich glaube die letzten Jahre habe ich es sogar selbst gemacht? Das kostet definitiv überwindung, weil das so eine aktive Aktion ist. Bin stolz auf dich!


Hatte sogar als Kind keine Angst vor dem Impfen. Nur 1x hat mir mein Kinderarzt gesagt, ich solle aus dem Fenster schauen. Dann hat er das Fenster zugeknallt, ich bin zusammegezuckt und gleichzeitig haut er mir die Nadel rein. Dadurch tat es gefühlt erst recht weh.
Das impfen davor hat er sowas nie gemacht  ALso gut gemeint aber bei mir war das nicht nötig. 
Squidito
Internationaler Star



 palelilac Schrieb:
als ich einen bänderriss hatte und nen gips hatte musste ich immer thrombosespritzen kriegen
meine mutter musste mich wirklich immer richtig mit gewalt an den stuhl drücken und festhalten damit mein vater mir die spritze geben kann weil ich wie wild geschrien, geweint und gezappelt hab XDDDDDD das waren so schlimme wochen ehrlich

muss auch ab und zu blutzucker messen und hab beim ersten mal so stark geweint, wir mussten das abbrechen XDDDDDDD mittlerweile kriege ich es einigermaßen hin aber alleine könnt ichs never

ich weiß auch dass das verdammt gefährlich ist und überhaupt nichts worauf man stolz sein sollte aber habe auch so panische angst vor impfungen, dass ich damals diese gebärmutterhalskrebs impfung nie gemacht habe, bis heute einfach immer noch nicht 
genau wie tetanus, das muss bei mir seit 10 jahren aufgefrischt werden aber ich packs nicht
@palelilac 

Hab das auch nie gemacht! Meine Mutter hat mich 0 über sowas aufgeklärt, und ich mich selbst über sowas auch nicht informiert. Hab nur vltl mal gelesen dass es ganz gut wäre die zu haben, aber war noch nicht mal beim FA. 
Anonym
Lebende Legende



Mojito Schrieb:
Vogelfrei Schrieb:
Sheerio Schrieb:das ding war abr??? ich war den umständen entsprechend aber trotzdem sehr kooperativ?? hab meinen arm nicht weggezogen oder so, hab halt nur doll gezittert (was ich nicht beeinflussen kann!!!) aber der arzt (das war irgendein chirurg - warum auch immer der mir die kanüle gelegt hat) wurde irgendwann so sauer, dass er mich angeschrien hat und meinte, dass er das nicht mehr mitmacht, wenn ich sowieso nicht kooperiere
dann hat er seine sachen gepackt, ist aufgestanden und meinte "das werde ich dem chefarzt erzählen, dass Sie sich so weigern. Und dann wird er veranlasse, dass ich Ihnen die Infusion über Ihre Halsschlagader verabreiche und DAS tut richtig weh" WÄHREND ICH NE PANIKATTACKE HATTE UND DANN IST ER GEGANGEN?????????? ich glaube ich war selten so aufgelöst, wie an diesem tag ey
ende vom lied war, dass mein arzt super verständnisvoll war und ich das antibiotikum dann als tablette einnehmen konnte.....................
boah aber diesen arzt werde ich nie vergessen
seitdem schiebe ich es auch auf, zum hämatologen zu gehen, weil eigentlich soll ich ab sofort eiseninfusionen bekommen aber nein danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Was ist mit diesem Menschen los
das hab ich mich auch gerade gefragt, manche ärzte sind einfach solche arschlöcher. checke aber nicht wieso es nicht früher als tablette gegeben wurde, würde mal sagen 3x probieren ist mehr als genug. bin so froh dass ich gut sichtbare venen hab die auch der letzte idiot schaffen würde zu treffen
die haben das so erklärt, dass das einfach besser ist, wenn das direkt ins Blut geht, weil so kein Wirkstoff verloren geht
aber als ob das Tabletten nicht ausgleichen können 😭 
Schreibe einen Kommentar
Kommentieren
Automatisch aktualisieren: Eingeschaltet
Seite: | Nächste | Letzte Seite