Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Anonym
The power of friendship! #Winx
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
17 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
NETFLIX (durch Anonym)


Der Winter steht bald vor der Tür und was gibt es schöneres, als bei kaltem Wetter mit einer Tasse Tee vor dem Fernseher zu sitzen und eingekuschelt in einer Decke Netflix zu schauen?






Doch wie läuft es eigentlich hinter den Kulissen des bekannten Streamingdienstes ab? Netflix, den US-Amerikanischen Streamingdienst, kennt mittlerweile wohl jeder. Zusammengesetzt aus den Worten Net für Internet, und Flix, was für Flicks, ein umgangssprachliches Wort für Film steht, hat er bis heute 195 Millionen Abonnenten überall auf der Welt verteilt. Am 29. August 1997 wurde Netflix von Red Hastings (CEO) und Marc Randolph (ehemaliger CCO) gegründet und war zuerst eine Online Videothek, bei welcher man DVDs ausleihen konnte. Das Besondere war, dass 925 DVDs angeboten wurden, was zu dieser Zeit fast alle waren, die es zu erwerben gab. 1999 wurde dann das Abonnement eingeführt, also dass man pro Monat einen bestimmten Betrag bezahlte, und so viele DVDs ausleihen konnte, wie man wollte, ohne einen Einzelbetrag zahlen zu müssen. Zuerst wollten die Gründer 2000 Netflix noch für 50 Millionen Dollar verkaufen, was im Nachhinein doch nicht geschah - sonst wäre Netflix vielleicht nicht das, was es heute ist. Nach 2 Jahren hatte Netflix dann 670.000 Abonnenten und das Geschäft ging bergauf. Trotzdem stieg Marc Randolph aus dem Unternehmen aus und Ted Sarandon wurde neuer CCO und somit mit Hastings Geschäftsführer. Zwar waren sie mit diesem Modell sehr erfolgreich und hatten 2005 35.000 verschiedene DVDs, die ausgeliehen werden konnten, doch 2007 wurde dann die Idee umgesetzt, Streaming anzubieten.  2011 kündigte Netflix dann an, dass auch eigene Produktionen angeboten werden, die 2012 dann erstmalig auf Netflix zu sehen waren. Bis heute wurden 2769 Eigenproduktionen veröffentlicht, welche fast überall auf der Welt verfügbar sind.





Der Hauptstandort liegt in Las Gatos, Kalifornien, also dem Gründungsort von Netflix. Dies ist eine eher kleinere Stadt mit nur 30.000 Einwohnern, wo sich viele Büroräume von Netflix mit fast 1000 Angestellten befinden. Auch in Los Angeles, mit 400 Angestellten, befinden sich auf 52.000 Quadratmetern Büroräume, Flächen für Produktionen und Kulissen für Eigenproduktionen. Damit ist Netflix nah an der Konkurrenz in Hollywood, kann so also Verhandeln und Konkurrenzkampf begehen. Den Mitarbeitern werden viele Freiheiten geboten, sie müssen beispielsweise eigenverantwortlich und selbstständig Arbeiten, sich Zeiten selber einteilen und dürfen auch manchmal von zu Hause arbeiten. So lange die gesetzte Arbeit am Ende fertig ist, ist alles okay, der Rest liegt bei den Mitarbeitern. Dies kann man auch erkennen, da es einen besonderen Automaten gibt, bei dem es nicht wie am Bahnhof Süßigkeiten, sondern Bürogegenstände gibt, die man sich kostenlos entnehmen kann, sobald man sie benötigt. Ebenso ist es bei einer offenen Küche, die jeder jederzeit betreten, und sich Essen und Getränke nehmen kann und darf. Freiraum gibt es auch beim Gestalten der einzelnen Abteilungen und den Räumen, da diese nach den Wünschen der Mitarbeiter gestaltet und dekoriert werden. Wenn man also schlecht Entscheidungen treffen oder selbstständig arbeiten kann, ist man hier also nicht so gut aufgehoben.

Damit Regisseure und Produzenten ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, werden auch ihnen nicht allzu viele Vorgaben gesetzt und nicht in eine bestimmte Richtung gedrängt, weil so oft ein besseres Ergebnis zustande kommt, welches nicht gezwungen und mit besseren Ideen geschmückt wird. Hastings sagt, dass er seinen Mitarbeitern vertraut und ihre Arbeit und die Kreativität schätzt, in der sie sich vollständig ausleben dürfen.

Um eine Eigenproduktion herzustellen, gibt es immer einen ähnlichen Produktionsprozess. Zuerst suchen sie nach einer guten Idee, aus welcher ein Autor ein Drehbuch erstellt. Es gibt einzelne Gruppen, wie Regie, Drehbuch, Produktion etc und ein Showrunner kommuniziert zwischen diesen einzelnen Teams. Ein Showrunner ist grob gesagt ein Organisator, der Informationen sammelt und weitergibt, aber auch generell den Kontakt zwischen den Gruppen erschafft. Dies ist zwar in Deutschland unüblich, aber in den USA ist es eine normale Art, einen Film oder eine Serie zu produzieren.





UND WIE FUNKTIONIERT NETFLIX SO GUT?
 

Um die Plattform immer wieder zu verbessern, werden manchmal Verbesserungsvorschläge und Ideen der Mitarbeiter 'heimlich' an mehreren Benutzern getestet und geschaut, wie sich der Umgang und die Vorgehensweise des Nutzers verändert. Dies geschieht, ohne dass jemand etwas davon merken soll. Falls du also doch bald eine neue Oberfläche oder Grafiken vorfindest, bzw denkst, dass irgendwas anders ist, weißt du nun wieso! (; Außerdem soll ein reibungsloser und sicherer Ablauf gewährleistet werden, was durch sogenannte Mikroservices funktioniert. Diese sind einzelne kleine Programme, die für eine bestimmte Sache, wie das Vorschlagen von Serien oder die Abbuchung des Geldes, verwendet werden. Wenn also eines der 700 Mikroservices ausfällt oder einen Fehler hat, funktioniert Netflix im groben trotzdem und es kann leichter behoben werden. Netflix verbraucht jedoch viel Energie, denn durch die Übertragung und Wiedergabe des Videodienstes, werden ca 100 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid freigesetzt, was 0,3% des CO2 Verbrauchs bzw der Emissionen  entspricht. Dies ist ein enormer Energieverbrauch, welcher für diese Filme und Serien verbraucht wird. Vergleichsweise ist der Stromverbrauch von Google sogar 43 mal so hoch, hat also noch enormere Folgen. Doch es würde nichts bringen, DVDs zu benutzten, da auch hier viele Umweltschäden, durch Produktion und Plastiknutzung, entstehen. Streaming ist schon okay, nur sollte man dies vielleicht nachhaltiger tun: durch kleinere und dunklere Bildschirme, nicht die beste Videoqualität und durch das Konzentrieren auf nur ein Gerät, also nicht Netflix schauen und gleichzeitig am Handy sein, kann man schon etwas gutes für die Umwelt tun, und den Stromverbrauch reduzieren.



Ich hoffe ich konnte euch einige neuen Fakten über Netflix nahebringen. Habt ihr ein Abo bei Netflix und schaut auch so gerne Serien wie ich? Ob ihr nun Netflix habt oder nicht, Filme schauen wir alle wohl gerne, besonders zur Weihnachtszeit! Also: Viel Spaß beim gruseln, lachen und weinen. :D


























Kommentieren

Kommentar zum Artikel NETFLIX.
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 14-11 21:14:
Dacia Schrieb:
Oh, mega interessant zu lesen.
Ich wusste gar nicht, dass sie mal als Videothek gestartet sind, dachte irgendwie Netflix wäre von vornherein ein Streamingdienst gewesen... 

Was ich jetzt etwas komisch fand am Artikel war, dass unter dem Untertitel "Und wie funktioniert Netflix so gut" nur der Anfang sich auf diesen bezog und das meiste diesen Abschnitts sich mit CO2 Emissionen beschäftigt hat... also finde das hat einerseits nicht so wirklich zum Rest des Artikels gepasst, denn es ging ja darum was hinter den Kulissen bei Netflix abgeht/ging und andererseits eben auch nicht zum Unterpunkt.

Ansonsten hätte ich mir vielleicht etwas  mehr zu den verschiedenen Arbeitsbereichen gewünscht (vielleicht stattdessen?).
Also was machen so die meisten Leute da, außer ihr Büro dekorieren? x'D
Fand da sehr cool, dass die Personen die für Eigenproduktionen wichtig sind etwas genauer erörtert wurden, bzw. der Showrunner, den man ja so nicht direkt kennt, deswegen hätte mich auch interessiert was der Großteil der Arbeiter genau tut, denn die werden ja nicht alle Showrunner, Regisseure und Dramaturgen sein...denke ich?

Tatsächlich habe ich mal eine Art Showrunner in meinem Theater Praktikum gemacht,  allerdings mit Schwerpunkt auf Kostüm. Also ich war dafür zuständig, dass zwischen Schneiderei, Schauspielern und Regie (mit Requisite hatte ich eh eng zu tun weil ich da manchmal ausgeholfen habe) alle Punkte immer geklärt sind und war daher auch bei Besprechungen und sowas mit und hab mir da Notizen gemacht. Allerdings ist das natürlich ein wesentlich kleinerer Rahmen (und ich hatte nichts mit der Dramaturgie zu tun und durfte natürlich keine Entscheidungen treffen oder sowas, war nur Vermittler)

Was ich mich jetzt auch frage, wegen der "Ähnlichkeit" mit Theater:
Hat Netflix dann auch hauseigene Schauspieler? Also welche die bei Netflix angestellt sind?
Am Theater war es nämlich so, dass einige Schauspieler festangestellt waren und nur manchmal welche dazukamen.
Melden | Zitieren | X
Celosch Schrieb auf 14-11 20:37:
Celosch Schrieb:
Netflix stellt alle serien die ich mag ein...
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 14-11 20:16:
Arabidopsis Schrieb:
schickes Layout! Nutze das Abo von meiner Schwester und meinem Freund mit, bin kleiner Schnorrer XD
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 14-11 20:14:
Hypnotika Schrieb:
Palelilac Schrieb:
und schrift bissl zu klein also bin zwar blind aber selbst mit brille ist das doch unzumutbar!
hä echt bei mir voll normal XD mache größer
Melden | Zitieren | X
Lightstone Schrieb auf 14-11 20:09:
Lightstone Schrieb:
Palelilac Schrieb:
eigentlich wollen wir doch nur eines wissen: wer der netflix praktikant ist
facts!
Melden | Zitieren | X
Lightstone Schrieb auf 14-11 20:08:
Lightstone Schrieb:
So ein geiles Layout! 
Die Schrift ist bissl klein (hab aber auch schlechte Augen bzw bin ja selber Schuld wenn ich keine Brille anziehe lmao) 

Gab auch einiges was ich jetzt tbh nicht wusste, zB das es Netflix seit 1997 gibt dachte das gabs erst 2010 oder so bb 
Und 2769 Eigenproduktionen? Holy shit, das ist irgendwie echt viel! :d 
Wenn ich schätzen müsste hätte ich so 800 gesagt. XD 
Danke dem Rep und dem Layouter für den Beitrag (: 

Habe ein Abo, aber momentan schaue ich kaum, teile aber mit Freunden und finde es auch voll okey Preislich, wenn es aber teurer werden sollte würde ich mir überlegen ob es sich wirklich lohnt weil gibt Zeiten da sucht ich voll & solche wie jetzt wo ich einfach 0 Bock hab was zu schauen haha.
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 14-11 20:07:
Palelilac Schrieb:
und schrift bissl zu klein also bin zwar blind aber selbst mit brille ist das doch unzumutbar!
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 14-11 20:06:
Palelilac Schrieb:
eigentlich wollen wir doch nur eines wissen: wer der netflix praktikant ist
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 14-11 20:05:
Hypnotika Schrieb:
Haunting Schrieb:
welcome back beim nt inesi 
😘🥰 
Melden | Zitieren | X
Haunting Schrieb auf 14-11 20:03:
Haunting Schrieb:
welcome back beim nt inesi 
Melden | Zitieren | X
Haunting Schrieb auf 14-11 20:03:
Haunting Schrieb:
welcome back beim nt inesi 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 14-11 20:00:
Hypnotika Schrieb:
🤍🤍🤍



News Archiv
Unsere neuen NTler!25-01-2021 16:00
Die neuen SMTler!24-01-2021 15:29
Dein Netflix Marathon 📽23-01-2021 15:28
Schlafparalyse20-01-2021 18:44
Empfehlung: Das Damengambit09-01-2021 22:22
NT Wahl 202106-01-2021 20:02
2021: Wir können uns freuen!05-01-2021 13:57
SMT Wahl 202104-01-2021 20:17
Silvester30-12-2020 17:31
Die Entstehung des Weihnachtsmannes27-12-2020 22:39
Magazin #0420-12-2020 16:00
Der Darm und seine Flora17-12-2020 11:56
Angst - unser schlimmster Feind?13-12-2020 15:49
Wir halten Winterschlaf28-11-2020 19:27
Meine Zukunft mit VWL23-11-2020 18:10
Die neuen Blogger!15-11-2020 14:37
NETFLIX14-11-2020 19:55
Guestwriter: Bundeswarntag08-11-2020 20:01
Unsere Planeten06-11-2020 16:00
Belgische Schokolade01-11-2020 12:59
Magazin #03 29-10-2020 16:34
Horror Clowns26-10-2020 22:25
BloggerTeam Wahlen19-10-2020 19:08
Horrorgeschichten aus aller Welt19-10-2020 17:50
Deine Zukunft als Kinderkrankenschwester11-10-2020 02:05
Seite: | Folgende