Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Nephynes
Leute, brauche mehr Freunde auf VP :( send me PMs pls
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
15 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Kryonik (durch Paeonia )

Nach dem Tod in der Zukunft wieder erwachen? Ist in der heutigen Zeit unmöglich, aber dennoch hoffen viele Menschen auf eine solche wissenschaftliche Entwicklung und lassen sich nach dem Tod einfrieren. Diesen Vorgang nennt man Kryonik oder auch Kryokonservierung. Zellen werden mit dem Verfahren des Einfrierens ohne Schäden haltbar gemacht. Am meisten bekannt ist dieses Verfahren durch das Einfrieren von Keimzellen wie Spermien und Eizellen. Oft wird das angewendet vor einer Chemotherapie, da Therapien wie diese zu Unfruchtbarkeit führen können. Nachdem die Keimzellen aufgetaut werden, sind sie wieder normal nutzbar.
Nach dem Tod wird der Körper erstmal mit Eiswasser gekühlt, um einen Gewebezerfall aufzuhalten. Auf dem Weg zur Kryo-Zentrale wird fortwährend künstliche Beatmung und Herzmassage ausgeführt. In der Zentrale angekommen, startet die Vitrifizierung. Dem Körper wird durch die Arterie Frostschutzmittel eingereicht und währenddessen auch die Körperflüssigkeit entnommen. Dieses Verfahren der Vitrifizierung führt dazu, dass der Körper sich in einem glasartigen Zustand befindet. Er ist dann gelblich gefärbt, fest und hart. Nach dem Vorgang wird der Körper 2 Wochen lang schrittweise auf minus 196 Grad abgekühlt. Anschließend wird er kopfüber in eine zylinderförmige Kapsel mit flüssigem Stickstoff hineingelegt. Der Körper muss kopfüber liegen, damit bei einem Notfall, wie z.B. Aussickern des Stickstoffs, das Gehirn noch länger gekühlt und erhalten bleibt. Durch die sehr hohe Kälte bleiben alle Zellen und Gewebe wie in ihrer ursprünglichen Form und es werden mögliche chemische Reaktionen verhindert. Dadurch kommt es auch zu keiner Verwesung des Körpers.
Aus dem heutigen Wissenschaftsstand ist es nicht möglich, den Körper aus der Kryostase wiederzubeleben. Probleme hierbei sind die Verfallsprozesse, die nach dem Tod sofort beginnen und nicht aufgehalten werden können. Außerdem entstehen durch die Kälte viele Schäden an den Zellen und Geweben, die sich durch das Auftauen nur vermehren würden. Jede Zelle ist verschieden und bräuchte seine eigenen Vorgänge in Bezug auf Einfrieren und Auftauen. Zudem ist auch das Frostschutzmittel, das bei der Vitrifizierung genutzt wird, schädlich und es ist nicht klar, wie sie aus den Zellen wieder zu entfernen ist, ohne dabei noch mehr Schäden zu hinterlassen. Aber auch wenn noch viele Probleme in Bezug auf Kryonik vorherrschen, so hat es auch für die Wissenschaft viele Erfolge mit sich gebracht. Eines dieser Erfolge ist das Einfrieren und Auftauen einiger Organe ohne Schäden. Zudem wurde in der USA eine Wiederbelebung anhand des kurzzeitigen Einfrierens ermöglicht. Ein Patient wurde in einen zweistündigen künstlichen Scheintod und Kältestarre versetzt, um eine überlebenswichtige Notfalloperation durchführen zu können. Der Patient konnte anschließend aus der Kältestarre zurückgeholt werden.
In Deutschland ist die Kryonik teilweise erlaubt. Um die Kryonik durchführen zu können, müssen bestimmte Bedingungen, eingehalten werden, denn in Deutschland gilt die Bestattungspflicht. Auch ist anzumerken, dass es in Deutschland kaum Anbieter gibt, die das Verfahren der Kryonik nutzen. Es gibt lediglich nur einen: Cryonics Germany. Dort kann man nur Gehirne konservieren lassen. Das liegt daran, dass man in Deutschland noch keine ganzen Körper einfrieren lassen darf. Es gibt aber die Möglichkeit, den Körper ins Ausland zu einem anderen Anbieter zu transportieren und dort konservieren zu lassen. Vorher müssen natürlich alle Erstversorgungen der Kryonik bei einem passenden Bestatter in Deutschland eingeleitet werden, damit der Transport ohne Komplikationen verläuft. In der USA befinden sich zurzeit zwei Anbieter, die Alcor Life Extension Foundation und das Cryonics Institute. Ein weiterer Anbieter befindet sich in Russland. Außerdem ist für die Schweiz zurzeit eine große Lagerstätte geplant.
In den USA kostet die Konservierung eines ganzen Körpers um die 180.00 Euro. Die Konservierung nur eines Gehirns um die 70.000 Euro. Der Transport in die Kryo-Zentrale ist hierbei nicht angerechnet. Obendrein müssen für die Aufbewahrung eines Körpers 170 Euro jährlich gezahlt werden. In Deutschland sieht es viel kostengünstiger aus. Die Aufbewahrung des Gehirns trägt kaum Kosten, da es sich hier gesetzlich um eine Gewebespende handelt.
Für viele Menschen ist die Kryonik ein Lichtblick in die Zukunft, eine große Hoffnung und wie eine zweite Chance. Da die Betroffenen am Ende aufgrund ihres Alters oder aufgrund von Krankheiten unumgänglich sterben werden, ist dies für sie eine Möglichkeit vielleicht später doch noch geheilt wieder leben zu können. Durch die Konservierung gehen sie zudem kein Risiko ein, da sie bereits verstorben sind. Ob die Wissenschaft je so weit kommen wird, Menschen wiederzubeleben, ist und bleibt für unseren heutigen Stand eine offene Frage. Nun zu euch: Habt ihr schon vorher von der Kryonik gehört? Was haltet ihr davon? Würdet ihr die Kryokonserveriung für euch selber in Betracht ziehen? Glaubt ihr, es wird je möglich sein, einen ganzen Menschen nach dem Tod bzw. der Kryokonservierung wiederzubeleben? Teilt eure Gedanken in den Kommentaren mit uns! Falls ihr euch mehr dafür interessiert, sind hier ein paar Videos: www.youtube.com/watch?v=l4dTXr_xpxs

www.youtube.com/watch?v=XMTYWqrdfzg
 




Kommentieren

Kommentar zum Artikel Kryonik .
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Ferxanka Schrieb auf 14-03 16:58:
Ferxanka Schrieb:
An sich finde ich den Gedankengang ziemlich gut, dem Menschen eine 'zweite Chance' zu geben. Gehört hatte ich von dem Prozess bis jetzt jedoch nur durch diese 'typischen Mythen' bei denen sich angeblich Menschen (vor allem bekannte Personen) ihren Körper oder teile ihres Körpers einfrieren lassen haben, mit dieser Methode. 
Dass, der Prozess vollständig reicht, um einen Menschen wieder zurück ins Leben zu bekommen, bezweifle ich stark. Vor allem wegen des Schrittes mit dem Frostschutzmittel. Es wäre meiner Meinung nach eher ein kurzfristiges Zurückholen, ehe der Mensch vielleicht an den Folgen der Kryonik erleidet. Denke, es ist von daher auch stark abhängig, was die Dauer betrifft. 
Für mich wäre diese Methode denke ich nichts. Angenommen ich würde an Altersschwäche sterben, die Methode ist jedoch erst nach zig Jahren ausgereift, wäre das Risiko hoch das meine geliebten mittlerweile ebenfalls verstorben sind. Ich denke, ich würde mich nach all den Jahren als alte geschwächte Frau auch nicht mehr zu Recht finden xd
Bei vielen ist, denke ich einfach der Wunsch nochmal zurück zu dürfen sehr groß. Ich denke, jeder hat schon mal mit dem Gedanken gespielt, ewig leben zu möchten. 
Melden | Zitieren | X
Vogelfrei Schrieb auf 13-03 17:27:
Vogelfrei Schrieb:
Dacia Schrieb:
Vogelfrei Schrieb:
Dacia Schrieb:
Vor allem wenn du an Altersschwäche gestorben bist, dann bist du einfach idk 80 wenn du wieder zurückkommst, idk was die Leute sich dann für ein geiles Leben vorstellen... In erster Linie fällt mir gerade auf: wieso sollten die einen überhaupt wiederbeleben. Das wird sicher mega viel kosten sollte es möglich sein. Also wenn man geweckt würde, sicher nur als Versuchsobjekt. Tote haben keinen Besitz.
Ja eben!! Ich glaube für die Leute werden sogar Verträge aufgesetzt, aber als ob die dann eingehalten werden. Du hast dann keinen Besitz, keine Rechte, nichts
Finde einfach nicht verlockend daran, irgendwann in einer Welt zum Leben erweckt zu werden, die man sich nicht selber ausgesucht hat
same same. aber in erster linie hab ich auch eh kein interesse an lange leben lol
ich auch nicht
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 13-03 17:17:
Mojito Schrieb:
Vogelfrei Schrieb:
Dacia Schrieb:
Vogelfrei Schrieb:
Ich finde den Gedanken komisch, dass andere Menschen Macht über meinen toten Körper haben und mein Körper irgendwo an Schläuchen in einem Gefäß rumschwirrt. Vielleicht ist es auch eine Art Hoffnung der Menschen auf eine Art Leben nach dem Tod, die sie dazu treibt. Ich stelle mir das einfach gruselig vor, wenn man mich wieder zum Leben erweckt. Vielleicht sprechen die Menschen dann eine andere Sprache und sie werden sicher in einer anderen Welt leben, sowas würde mich nur überfordern  - selbst wenn ich mich nicht an mein "altes Leben" erinnern werde, was mich dann nur noch mehr gruselt.
Ich persönlich finde es aber auch beruhigend, wenn nach dem Tod alles weg wäre, Körper und "Seele", ich würde weder wollen, dass mein Körper noch meine Seele irgendwo umherschwirrt
Vor allem wenn du an Altersschwäche gestorben bist, dann bist du einfach idk 80 wenn du wieder zurückkommst, idk was die Leute sich dann für ein geiles Leben vorstellen... In erster Linie fällt mir gerade auf: wieso sollten die einen überhaupt wiederbeleben. Das wird sicher mega viel kosten sollte es möglich sein. Also wenn man geweckt würde, sicher nur als Versuchsobjekt. Tote haben keinen Besitz.
Ja eben!! Ich glaube für die Leute werden sogar Verträge aufgesetzt, aber als ob die dann eingehalten werden. Du hast dann keinen Besitz, keine Rechte, nichts
Finde einfach nicht verlockend daran, irgendwann in einer Welt zum Leben erweckt zu werden, die man sich nicht selber ausgesucht hat
same same. aber in erster linie hab ich auch eh kein interesse an lange leben lol
Melden | Zitieren | X
Vogelfrei Schrieb auf 13-03 16:40:
Vogelfrei Schrieb:
Dacia Schrieb:
Vogelfrei Schrieb:
Ich finde den Gedanken komisch, dass andere Menschen Macht über meinen toten Körper haben und mein Körper irgendwo an Schläuchen in einem Gefäß rumschwirrt. Vielleicht ist es auch eine Art Hoffnung der Menschen auf eine Art Leben nach dem Tod, die sie dazu treibt. Ich stelle mir das einfach gruselig vor, wenn man mich wieder zum Leben erweckt. Vielleicht sprechen die Menschen dann eine andere Sprache und sie werden sicher in einer anderen Welt leben, sowas würde mich nur überfordern  - selbst wenn ich mich nicht an mein "altes Leben" erinnern werde, was mich dann nur noch mehr gruselt.
Ich persönlich finde es aber auch beruhigend, wenn nach dem Tod alles weg wäre, Körper und "Seele", ich würde weder wollen, dass mein Körper noch meine Seele irgendwo umherschwirrt
Vor allem wenn du an Altersschwäche gestorben bist, dann bist du einfach idk 80 wenn du wieder zurückkommst, idk was die Leute sich dann für ein geiles Leben vorstellen... In erster Linie fällt mir gerade auf: wieso sollten die einen überhaupt wiederbeleben. Das wird sicher mega viel kosten sollte es möglich sein. Also wenn man geweckt würde, sicher nur als Versuchsobjekt. Tote haben keinen Besitz.
Ja eben!! Ich glaube für die Leute werden sogar Verträge aufgesetzt, aber als ob die dann eingehalten werden. Du hast dann keinen Besitz, keine Rechte, nichts
Finde einfach nicht verlockend daran, irgendwann in einer Welt zum Leben erweckt zu werden, die man sich nicht selber ausgesucht hat
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 13-03 16:00:
Mojito Schrieb:
Vogelfrei Schrieb:
Ich finde den Gedanken komisch, dass andere Menschen Macht über meinen toten Körper haben und mein Körper irgendwo an Schläuchen in einem Gefäß rumschwirrt. Vielleicht ist es auch eine Art Hoffnung der Menschen auf eine Art Leben nach dem Tod, die sie dazu treibt. Ich stelle mir das einfach gruselig vor, wenn man mich wieder zum Leben erweckt. Vielleicht sprechen die Menschen dann eine andere Sprache und sie werden sicher in einer anderen Welt leben, sowas würde mich nur überfordern  - selbst wenn ich mich nicht an mein "altes Leben" erinnern werde, was mich dann nur noch mehr gruselt.
Ich persönlich finde es aber auch beruhigend, wenn nach dem Tod alles weg wäre, Körper und "Seele", ich würde weder wollen, dass mein Körper noch meine Seele irgendwo umherschwirrt
Vor allem wenn du an Altersschwäche gestorben bist, dann bist du einfach idk 80 wenn du wieder zurückkommst, idk was die Leute sich dann für ein geiles Leben vorstellen... In erster Linie fällt mir gerade auf: wieso sollten die einen überhaupt wiederbeleben. Das wird sicher mega viel kosten sollte es möglich sein. Also wenn man geweckt würde, sicher nur als Versuchsobjekt. Tote haben keinen Besitz.
Melden | Zitieren | X
Vogelfrei Schrieb auf 13-03 14:35:
Vogelfrei Schrieb:
Ich finde den Gedanken komisch, dass andere Menschen Macht über meinen toten Körper haben und mein Körper irgendwo an Schläuchen in einem Gefäß rumschwirrt. Vielleicht ist es auch eine Art Hoffnung der Menschen auf eine Art Leben nach dem Tod, die sie dazu treibt. Ich stelle mir das einfach gruselig vor, wenn man mich wieder zum Leben erweckt. Vielleicht sprechen die Menschen dann eine andere Sprache und sie werden sicher in einer anderen Welt leben, sowas würde mich nur überfordern  - selbst wenn ich mich nicht an mein "altes Leben" erinnern werde, was mich dann nur noch mehr gruselt.
Ich persönlich finde es aber auch beruhigend, wenn nach dem Tod alles weg wäre, Körper und "Seele", ich würde weder wollen, dass mein Körper noch meine Seele irgendwo umherschwirrt
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 12-03 17:14:
Mojito Schrieb:
interessant. irgendwie glaube ich nicht, dass es jemals möglich sein wird einen menschen wiederzubeleben, aber falls der mensch eine weitere evolutionsstufe erklimmen sollte, freuen sich zukünftige forscher sicherlich über die vielen gut erhaltenen gehirne, um die alte evolutionsstufe der menschheit zu erforschen xD irgendwie finde ich es schwachsinnig tote einzufrieren. also den gedanken sich einfrieren zu lassen und später wieder aufgetaut zu werden kann ich verstehen (wurde da nicht auch mal mit hamstern experimentiert?) aber wenn man tot ist, ist man tot, idk was da noch passieren soll dann. vor allem wenn wir die sache mal aud theistischer sicht betrachten und davon ausgehen, dass jeder eine art seele hat, die beim sterben ins jenseits wandert, wie sollte die wieder zurückkommen? wir wissen viel zu wenig über den tod als dass ich das irgendwie für realistisch halten könnte. 

oh und man kann die absatz-überschriften leider sehr schwer lesen, weil der hintergrund so unruhig ist, sonst cooles layout
Melden | Zitieren | X
Abby102 Schrieb auf 12-03 17:00:
Abby102 Schrieb:
Finde das Thema sehr Interessant C: 
Ich selbst hatte vorher davon noch nicht gehört :d 
An sich kann ich mir vorstellen das irgendwann in der Zukunft jemand wiederbelebt werden könnte, jedoch denke ich das dies nicht durch die Kryokonservierung passiert :d Ich glaub ich würde das auch ziemlich komisch finden ein Körper dann in so nem Gefäß zu sein. 
Die Kosten sind aber auch schon eine ganz schöne Hausnummer. Was ich aber auch vollkommen nachvollziehen kann (ich glaub du hast da auch eine 0 vergessen bei den 180.000)
Melden | Zitieren | X
Paeonia Schrieb auf 12-03 14:24:
Paeonia Schrieb:
Viel Spaß beim Lesen! 



News Archiv
NT-Wahl06-07-2022 16:05
Die besten Kommentatoren02-07-2022 11:37
Das Erdmagnetfeld25-06-2022 00:03
Die Sloth-Methode18-06-2022 00:00
Das Stockholm Syndrom12-06-2022 15:30
Das menschliche Gehirn28-05-2022 22:39
Obdachlos - das gibt es zu tun20-05-2022 17:03
Kanadas dunkles Kapitel: Residential Schools14-05-2022 08:57
Meine Zukunft als Mutter07-05-2022 11:04
Tiefsee Gigantismus02-05-2022 20:55
Die Pollock-Zwillinge - Ein Beweis für die Reinkarnation?23-04-2022 13:32
Magazin #717-04-2022 00:13
Münchhausen-Syndrom16-04-2022 00:04
Meine Zukunft als FaMi02-04-2022 19:00
Endometriose26-03-2022 00:14
Das Kentler Experiment19-03-2022 00:10
Kryonik 12-03-2022 14:24
Empfehlung: Snowpiercer05-03-2022 17:26
Offene NT-Wahl01-03-2022 10:46
Der russische Krieg in der Ukraine28-02-2022 13:30
Illegale Hausbesetzung24-02-2022 17:02
Rosacea19-02-2022 08:58
Das Fest der Liebe oder des Marketings?14-02-2022 00:12
Mein Leben mit einer Essstörung09-02-2022 17:38
NT Wahl 202208-02-2022 12:35
Seite: | Folgende