Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Nephynes
Suche WL und Verkaufe auch :) Schreibt PMs meine Lieben
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
13 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Meine Zukunft als Mediengestalterin (durch Anonym)

Das Durchschnittsalter auf Virtual Popstar steigt und steigt. Damit ist es unweigerlich das immer mehr von uns ihren Schulabschluss erreichen und sich umsehen müssen, was sie denn nach der Schule machen und werden wollen. Hierbei sind vielfältige Möglichkeiten vorhanden. Ein Jahr im Ausland, ein FSJ, eine Ausbildung oder ein Studium. In der Reihe "Meine Zukunft als..." werdet ihr nun ein wenig mehr über die Zukunft und die Pläne einiger anderer VP User kennen lernen. Im neunzehnten Teil der Ausgabe geht es um die Ausbildung zur Mediengestalterin. Als Partnerin für dieses Interview hat sich Florizzle bereit erklärt!

Willkommen und vielen Dank für deine Bereitschaft dieses Interview mit mir zu führen! Wärst du so lieb und würdest dich erst einmal vorstellen?
Also erst mal Hi, ich bin Florie und 23 Jahre alt. Ich habe eine schulische Ausbildung als Mediengestalterin Digital und Print absolviert und bin seit Sommer 2021 ausgelernt. 

Das ist ja schon bald, dann drücke ich dir mal die Daumen, das dir da nichts dazwischen kommt! Gibt es bestimmte Voraussetzungen, damit man diese Ausbildung antreten kann?
Also bei dem Ausbildungsgang braucht man mindestens einen mittleren Schulabschluss, aber das ist glaub ich bei fast jeder Ausbildung so. Wenn man einen besseren Abschluss hat, punktet man natürlich mehr und die Chance genommen zu werden ist höher.

Man muss also nicht nachweisen, dass man sich bereits einige Fähigkeiten in diesem Bereich aneignet hat, wie zum Beispiel bei einer künstlerischen Ausbildung? Wie bist du denn überhaupt zu der Ausbildung gekommen?
Da ich im Abi den Kunst LK belegt und schon immer Spaß an Gestaltung hatte, wusste ich generell schon immer, dass ich in die Richtung gehen wollte. Leider hatte ich direkt nach meinem Abi (2017) keine passende Stelle mehr gefunden und wusste auch noch nicht so wirklich, ob ich doch lieber studieren soll. Deswegen hab ich danach auch für paar Monate einen Minijob im Einzelhandel gemacht. Während dieser Zeit war ich auf ein paar Ausbildungsmessen und da bin ich dann auf die schulische Ausbildung gestoßen.

Was sind denn die Kernpunkte die in deiner Ausbildung behandelt werden?
Mediengestalter Digital und Print gestalten für Medienprodukte aller Art wie z.B. Magazine, Webseiten, Apps, Flyer, Plakate, SocialMedia die passenden Layouts und Grafiken. Dabei lernt man den Umgang mit den ganzen Adobe Programmen und natürlich alles mögliche was dazu gehört.

Das klingt wirklich interessant! Habt ihr denn die Möglichkeit in Unternehmen hineinzuschnuppern?
Da es wie gesagt eine schulische Ausbildung ist, war ich in keinem direkten Unternehmen. Ich war an einer Berufsschule angemeldet über die meine Ausbildung lief. Ich hatte also 1,5 Jahre am Stück Berufsschule. Dort haben wir alles theoretische gelernt, hatten viele Projekte und man hat uns auf die praktische Arbeit vorbereitet. Als wir dann fertig waren kamen die nächsten 1,5 Jahre auf uns zu. Dort mussten wir uns für passende Praktika an beliebige Unternehmen bewerben. Wie lange diese letztendlich gingen und ob man den ganzen Zeitraum bei einem blieb oder mehrere während des Zeitfensters macht, war uns selbst überlassen. Hauptsache man kommt am Ende auf die 3 Ausbildungsjahre.
Für wie viele Praktika und in was für Unternehmen hast du dich entschieden?
Ich habe zwei Praktika absolviert. Das erste ging 6 Monate und war in der Marketingabteilung einer Immobilienfirma für Eigentumswohnungen. Das andere ging 1 Jahr und war in einem Büro für Veranstaltungen und Ausstellungen.
 
Wie sieht es bei dir denn finanziell während der Ausbildung aus?
Bei einer schulischen Ausbildung verdient man kein Geld. Außer die Unternehmen, bei denen man die Praktika macht, bezahlen einen. Zusätzlich kann man auch SchülerBAfög beantragen, welches man auch nicht(!!!) zurückzahlen muss.

Was zahlen die Unternehmen ihren Praktikanten im Durschnitt ungefähr?
Von der Immobilienfirma habe ich 450€ bekommen. Das ist denke ich auch der Durchschnitt. Beim anderen Unternehmen habe ich nur an Tagen Geld bekommen, an denen Veranstaltungen stattgefunden haben. Das waren 100€ für einen Tag, aber aufgrund von Corona fanden dementsprechend auch kaum welche statt und dabei gingen auch meine Samstage drauf.

Das klingt tatsächlich weniger schön. Wie stehen denn deine Chancen darauf in eines der Unternehmen aus deinem Praktikum übernommen zu werden und willst du das überhaupt?
Einige Unternehmen bei denen man die Praktika macht würden einen übernehmen, aber viele leider auch nicht, weil sie auf billige Praktikanten angewiesen sind. Da ich ja aktuell letzten Sommer mit der Ausbildung fertig geworden bin und sie erfolgreich abgeschlossen habe, war es auch leider während Corona ziemlich schwer übernommen zu werden bzw. überhaupt was frisch nach der Ausbildung zu finden.
Ich wurde nämlich nicht übernommen, was im Endeffekt gut war, weil ich seit paar Monaten einen wirklich sehr guten Job in dem Bereich bekommen habe und bis jetzt auch damit super zufrieden und glücklich bin!

Das ist doch prima! Auf welches Gehalt darf man sich denn nach abgeschlossener Ausbildung so ungefähr freuen?
Das durchschnittliche Einstiegsgehalt nach der Ausbildung in diesem Bereich liegt bei ca. 2.300€ Brutto und das allgemeine Durchschnittsgehalt bei ca. 3.400€ Brutto. Kommt halt auch je nach Unternehmen und Branche drauf an und ist dann entweder sogar mehr oder weniger.

Was sind die Vor- & Nachteile in deinem Bereich?
Vorteile: es macht wirklich Spaß wenn man gerne gestaltet und man kann sich kreativ ausleben und auch eigene Projekte machen. Man entwickelt sich immer weiter und geht mit der Zeit und den Trends. Der Beruf ist so weit gefächert und man kann theoretisch in jedem Unternehmen arbeiten bis hin zur Selbständigkeit Nachteile: Man sitzt hauptsächlich den ganzen Tag vor dem Pc. Mit Kunden zu arbeiten kann nervig sein, da auch mal 100 Änderungs- und Verbesserungsvorschläge kommen können.

Das klingt doch wirklich spannend! Hast du noch ein abschließendes Wort an die Leser?
Ja klar! Falls ihr noch irgendwas wissen wollt oder weitere Fragen habt, könnt ihr sie mir gerne stellen!

Ich hoffe ihr konnten vielleicht den ein oder anderen Tipp für euch und euer Leben aus diesem Interview ziehen. Lasst uns beiden gerne einen Kommentar da, wie euch das Interview gefallen hat, welche weiteren Fragen euch nun noch auf der Seele brennen und welche weiteren Themen euch interessieren würden!



Kommentieren

Kommentar zum Artikel Meine Zukunft als Mediengestalterin .
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 15-10 23:08:
Mojito Schrieb:
Ah interessant. Ich hatte selbst überlegt die Ausbildung zu machen (oder Grafikdesign) aber als ich ein bisschen recherchiert hatte, habe ich schnell festgestellt dass ich mir das nicht vorstellen kann. Ich bin ein kreativer Mensch und habe das Gefühl, dass ich in dem Bereich nicht kreativ genug sein kann, da man ja auch immer Vorgaben hat, die erfüllt werden müssen. In der Werbebranche habe ich mich auch nie gesehen. Ich könnte auch nicht Marketing für eine Firma machen, hinter der ich nicht 100% stehe, also glaube hätte es schwer, einen Job damit zu finden in dem ich glücklich wäre, weil ich einfach so viele Ansprüche habe. 
Aber ich glaube es kann auch richtig cool sein, wenn man wirklich was bewegen kann, wie die Außenwelt die Firma oder das Produkt am Ende sieht. Also ich stelle mir das auch sehr erfüllend vor, wenn man eine Firma gefunden hat, die super ist. 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 15-10 11:05:
Florizzle Schrieb:
Risa Schrieb:
Es gibt leider zu viele Mediengestalter und Kunden zu finden kann nervenaufreibend sein, daher hab ich den Beruf für mich ausgeschlossen... Freelancing wär halt nix für mich... aber wenns für dich klappt, ist doch cool :3 viel erfolg!
Als MediengestalterIn kannst du eigentlich überall und in jedem Unternehmen mit gutem Marketing arbeiten, weil dieser Beruf so unglaublich Vielfältig ist und da muss man auch keine Kunden finden. Viele denken immer an dieses Klischee dass ein Mediengestalter nur in einer Werbeagentur sitzt, was ja nicht stimmt und Selbständigkeit ist eh eine Sache für sich
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 15-10 10:52:
Florizzle Schrieb:
Milkychance Schrieb:
Schönes Interview und schönes Layout c: 
Finde diese Interviews immer mega interessant! Ich hab auch eine schulische Ausbildung im Medienbereich gemacht (studiere jetzt aber was ganz anderes XD), und das mit dem Schülerbafög war schon echt immer Premium. Aber finds voll krass wie lange du deine Praktika gemacht hast???? Like ich habe während meiner Ausbildung 1x Praktikum für 3 Monate gemacht, aber insgesamt 1,5 Jahre find ich schon doll (aber irgendwie auch gut, weil man dann halt gleich Berufserfahrung sammelt). Finds bisschen dreist, dass wenn man 1 Jahr irgendwo Praktikum macht nicht anständig bezahlt wird tbh, hast du während der Zeit eig trotzdem noch Schülerbafög bekommen?
War das dann doch nichts für dich? Und hast du dann wirklich 3 Jahre nur Berufsschule gehabt außer die 3 Monate Praktikum oder wie lief das bei dir ab? Und ja Schülerbafög hab ich trotzdem bekommen und von dem Unternehmen hab ich immerhin ein Laptop bekommen also bin nicht komplett leer ausgegangen. Ein Praktikum zu finden wo man auch bezahlt wird war während Corona auch leider schwer :// was studierst du denn jetzt?
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 14-10 12:41:
Milkychance Schrieb:
Schönes Interview und schönes Layout c: 
Finde diese Interviews immer mega interessant! Ich hab auch eine schulische Ausbildung im Medienbereich gemacht (studiere jetzt aber was ganz anderes XD), und das mit dem Schülerbafög war schon echt immer Premium. Aber finds voll krass wie lange du deine Praktika gemacht hast???? Like ich habe während meiner Ausbildung 1x Praktikum für 3 Monate gemacht, aber insgesamt 1,5 Jahre find ich schon doll (aber irgendwie auch gut, weil man dann halt gleich Berufserfahrung sammelt). Finds bisschen dreist, dass wenn man 1 Jahr irgendwo Praktikum macht nicht anständig bezahlt wird tbh, hast du während der Zeit eig trotzdem noch Schülerbafög bekommen?
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 14-10 10:13:
Kernladungszahl Schrieb:
Ah the feels, vor einer halben Ewigkeit habe ich die Ausbildung auch mal gemacht 🥺 (aber die betriebliche). Für mich war es auf Dauer nichts, weil ich auf Dauer nicht genug "visuelle Kreativität" liefern konnte, aber bin jetzt in der PR tätig und arbeite parallel selbstständig und da helfen mir die Skills natürlich. Außerdem fand ich die schulischen Inhalte sehr cool, Typographie war z.B. supi. Freut mich, dass du damit happy bist und vielen Dank fürs Vorstellen!
Melden | Zitieren | X
Lele Schrieb auf 14-10 08:43:
Lele Schrieb:
Cosmicqt Schrieb:
Oh gott der Beitrag ist völlig untergegangen bei mir smh, aber wirklich interessant wie manche leute im Leben stehen und was sie bisher erreicht haben. c:
Ist erst seit heute online, er war kurz am 08. online aber das war ausversehen, wie mel bereits gesagt hat. c: all good. 
Melden | Zitieren | X
Cosmicqt Schrieb auf 14-10 08:40:
Cosmicqt Schrieb:
Oh gott der Beitrag ist völlig untergegangen bei mir smh, aber wirklich interessant wie manche leute im Leben stehen und was sie bisher erreicht haben. c:
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 14-10 08:32:
Palelilac Schrieb:
das hat mich so aufgeregt damals weil ich 2019 noch nicht wusste dass das eine schulische ausbildung ist, ich dachte immer das ist eine normale ausbildung und hab das deswegen nicht gemacht XDDD jetzt ist 2022 und ich bereue es immer noch 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 14-10 04:15:
Mucen Schrieb:
Bitte entschuldigt, dass dieser Beitrag bereits online war. Ich habe es nicht geschafft den Plan richtig zu lesen und ihn daher am falschen Tag online gestellt 😅 sorry!!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-10 10:19:
Risa Schrieb:
Es gibt leider zu viele Mediengestalter und Kunden zu finden kann nervenaufreibend sein, daher hab ich den Beruf für mich ausgeschlossen... Freelancing wär halt nix für mich... aber wenns für dich klappt, ist doch cool :3 viel erfolg!



News Archiv
Massentierhaltung Teil 105-02-2023 10:05
Die besten Kommentatoren04-02-2023 22:23
Synästhesie28-01-2023 10:28
Polyneuropathie22-01-2023 16:30
Neurowissenschaften14-01-2023 14:27
Veganuary08-01-2023 15:02
Two - Spirits30-12-2022 18:51
#9 Weihnachtsmagazin19-12-2022 19:19
Germanenideologie II11-12-2022 10:41
Lanzarote03-12-2022 11:12
Häkeln27-11-2022 03:09
Mustafa Kemal Atatürk 20-11-2022 21:33
NT || die besten Kommentatoren12-11-2022 10:38
Mein Leben mit Borderline05-11-2022 12:01
Das kleine Hexenbuch17-10-2022 00:00
Meine Zukunft als Mediengestalterin 14-10-2022 04:14
Germanenideologie Teil 107-10-2022 21:42
Sklaverei im antiken Rom01-10-2022 09:03
Seveso Desaster24-09-2022 20:00
Surrealismus für Anfänger18-09-2022 20:33
Perfektionismus - wenn man nie genug ist11-09-2022 09:43
In Gedenken an Queen Elizabeth II08-09-2022 20:47
Magazin #827-08-2022 04:11
Meine Zukunft als Grundschullehrerin20-08-2022 00:43
Stipendien in Deutschland13-08-2022 11:35
Seite: | Folgende