Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Anonym
verkaufe glücksradstab für 5pp (originalpreis) bitte melden
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
14 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Meine Zukunft als Erzieherin (durch Anonym)

Das Durchschnittsalter auf Virtual Popstar steigt und steigt. Damit ist es unweigerlich das immer mehr von uns ihren Schulabschluss erreichen und sich umsehen müssen, was sie denn nach der Schule machen und werden wollen. Hierbei sind vielfältige Möglichkeiten vorhanden. Ein Jahr im Ausland, ein FSJ, eine Ausbildung oder ein Studium. In der Reihe"Meine Zukunft als..." werdet ihr nun ein wenig mehr über die Zukunft und die Pläne einiger anderer VP User kennen lernen. Im vierten Teil der Ausgabe geht es um den Beruf des/der Erzieherin/-in! Als Gesprächspartnerin hat sie Leoki bereit erklärt!

Willkommen und vielen Dank für deine Bereitschaft dieses Interview mit mir zu führen! Wärst du so lieb und würdest dich erst einmal vorstellen?
Hello! Ich heiße Leonie, bin 23 Jahre alt und ausgelernte Erzieherin im zweiten Berufsjahr. Ich lese, backe, reise und verhätschle meine Katzen gerne.

Wie kam es denn dazu das du dich entschieden hast Erzieherin zu werden?
 Schon während meiner Schulzeit habe ich Kinder betreut im Rahmen von Kindergottesdiensten, Ferienspielen und Freizeiten. Ich hatte dabei immer viel Spaß und konnte zu den Kindern schnell Kontakt knüpfen.

Welche Voraussetzungen werden benötigt um eine Ausbildung als Erzieherin absolvieren zu können?
Das ist abhängig vom Bundesland. In Hessen braucht man mindestens den Realschulabschluss. Üblicherweise folgt danach eine zweijährige Ausbildung zum Sozialassistenten, ehe man zur Erzieherausbildung zugelassen wird.

Es gibt aber auch die Alternative als Quereinsteiger anzufangen. Dazu braucht man eine abgeschlossene Berufsausbildung und muss ein Vorpraktikum absolvieren. Eine weitere Voraussetzung ist natürlich auch, dass man Spaß an der Arbeit mit Menschen hat, geduldig, einfühlsam und hilfsbereit ist.

Von Schleswig-Holstein habe ich mal gehört, das man mit Realschulabschluss die Ausbildung zum Sozialpädagogischen Assistenten machen kann, die dauert hier aber glaube ich drei Jahre. Alternativ kann man nach dem Abitur ein FSJ im Kindergarten machen, und dann die Erzieherausbildung absolvieren. Wie langer dauert die Ausbildung?
Das ist ebenfalls davon abhängig, wo man seine Ausbildung macht. Bei mir waren es insgesamt fünf Jahre. Zwei Jahre für die Sozialassistenz und dann noch einmal drei Jahre für die Erzieherausbildung, wobei im letzten Jahr ein Jahrespraktikum (das 'Anerkennungsjahr') durchgeführt wird.

Welche finanzielle Situation ist nach abgeschlossener Ausbildung zu erwarten?
 Je nach Träger kann das sehr unterschiedlich sein. Arbeitszeit und Arbeitsbereich spielt dabei natürlich auch eine Rolle. Als ausgebildete Vollzeitkraft verdient man zwischen 1,500€ - 2.000€ netto. Städtische und kirchliche Träger zahlen oft besser als private Träger.

Wie lief die Ausbildung bei dir ab?
 Die ersten beiden Lehrjahre waren voll schulisch mit zwei Blockpraktika von sechs Wochen. Das erste Praktikum wurde im Elementarbereich durchgeführt, das zweite Praktikum im Bereich mit beeinträchtigten Menschen oder Jugendlichen. Ich habe mich dabei für Letzteres entschieden und mein Praktikum in meiner ehemaligen Gesamtschule bei dem Schulsozialarbeiter gemacht.

Das erste Praktikum habe ich in meiner späteren Stelle für das Anerkennungsjahr und heutigen Arbeitsstelle
gemacht und dabei auch festgestellt, dass ich gerne mit Kindern im U6- oder U3-Bereich arbeiten möchte.

Im ersten Lehrjahr mussten wir außerdem eine 'Kompakttage'-Fahrt machen. Das war quasi eine komplett
selbstorganisierte Klassenfahrt, bei der wir Angebote planen und durchführen mussten, die im Nachhinein bewertet wurden.

Außerdem haben wir das Dialogmuseum in Frankfurt am Main besucht, waren auf der Didacta in Hannover und haben einen Materialkoffer zum Thema Nachhaltigkeit und Artenerhaltung von Haustierrassen auf Arche-Bauernhöfen gestaltet, der nach der Fertigstellung vervielfältigt wurde und deutschlandweit Pädagogen zur Verfügung steht um mit Kita-Kindern und Grundschülern ein Projekt darüber zu erarbeiten. Wir haben schon echt viele, coole Sachen gemacht! Am Ende des zweiten Lehrjahres fandenzwei schriftliche Prüfungen statt.
Im dritten Lehrjahr hatte ich nur noch einmal im Monat Schule und war die restliche Zeit als Praktikantin in einer Kindertagesstätte. Im Verlauf des Jahres habe ich immer mehr die Verantwortung für die Gruppe und das Geschehen in der Gruppe übernommen und viele praktische Erfahrungen gesammelt. Als Abschluss wurde eine Facharbeit zu einem Wunschthema geschrieben und es fand eine methodische Prüfung statt. Nebenbei musste ich Unmengen an schriftlichen Arbeiten erledigen.

Das klingt ja wirklich anstrengend, aber auf der anderen Seite auch wirklich spannend! Wie sah es bei dir während der Zeit finanziell aus?
Nicht sehr gut. Meine Eltern haben die Kosten für den Bus übernommen, mehr aber auch nicht. Es gab zudem keine finanziellen Rücklagen, auf die ich hätte greifen können. Deshalb habe ich die ersten drei Lehrjahre so gut wie kein Geld für Dinge wie Führerschein, neue Klamotten oder 'mal ins Kino gehen' gehabt. Im vierten Lehrjahr habe ich dann Meister-BaFög beantragt, da ich ohne Führerschein und Auto nicht zur Arbeit gekommen wäre. Die Quittung dafür ist nun, dass ich in den nächsten vier Jahren dieses Meister-BaFög zurückzahlen muss.
Wie hast du zu der Zeit der Ausbildung gewohnt? 
 Ich habe bei meinen Eltern gewohnt. Wäre ich ausgezogen hätte ich vom Amt Geld bekommen. Das brauchte ich aber einfach nicht.

Wie sah dein Alltag während der Ausbildung aus?
Ich musst um 05:30 Uhr aufstehen, denn bis zur Bushaltestelle bin ich knapp eine halbe Stunde gelaufen. Um kurz nach sieben fuhr der Bus ab und um fünf vor acht kam der Bus am Bahnhof an und ich musste einen
Berg hoch rennen, damit ich um acht Uhr pünktlich in der Klasse saß. Die Schule ging an fast immer bis 15:00 Uhr, einmal in der Woche bis 17:30 Uhr.

Hatte ich 'früh' Schluss hat mich mein Vater, der im Nachbarort arbeitete, eingesammelt. Am 'späten' Schultag musste ich nochmal eine Stunde auf den Bus warten – Hach, das Dorfleben!
Zuhause war ich mit Lerntagebüchern,Hausaufgaben, Hausarbeiten und Fachbüchern sicherlich nochmal zwei Stunden täglich beschäftigt. Als ich im Anerkennungsjahr meine Facharbeit schrieb, habe ich Nächte durcharbeitet.

Wie sieht dein Alltag aus, seit dem du ausgelernt bist?
Die erste Zeit nach der Ausbildung war ganz komisch. Ich wusste garnichts mit mir anzufangen! Ich war es ja gewohnt gewesen, dass ich nach der Arbeit erst einmal zwei oder drei Stunden Schreibarbeit erledigen musste. Es war seltsam plötzlich stundenlang Sims spielen zu können, zu lesen oder einfach herumzugammeln ohne den Hintergedanken zu haben 'Eigentlich müsstest du noch...'

Mittlerweile finde ich es aber total schön wieder so viel Zeit für mich zu haben. Ich kann endlich wieder Hobbys nach gehen und nach einem Arbeitstag zur Ruhe zu kommen ohne innerlich von Stress gepackt zu sein.

Würdest du anderen den Beruf empfehlen/ans Herz legen?
Wenn dir die Arbeit mit Menschen liegt, auf jeden Fall! Erzieher seinist weitaus mehr als im Kindergarten zu arbeiten. Man kann zum Beispiel auch in sozialen Förderstätten, Jugendgruppen, Wohnheimen, Horten, Kurhäusern oder Mutter-Kind-Heimen bzw. Vater-Kind-Heimen arbeiten. Außerdem ist es möglich mit der Erzieherausbildung und einem Fachabitur studieren zu gehen.

Welche Herausforderungen stellen sich dir während deiner Arbeit?
Sehr viele unterschiedliche Herausforderungen. Jedes Kind hat eineneigenen Charakter, andere Bedürfnisse und individuelle Interessen.
In meiner Gruppe sind derzeit 19 Kinder, wobei der Großteil noch U3 ist und dadurch auch noch einmal pflegerische Aufgaben hinzukommen. Die Arbeit mit Eltern, im Team darf man auch nicht vergessen oder unterschätzen. Mittlerweile muss nahezu alles dokumentiert werden, was mir wertvolle Zeit raubt, die ich viel
lieber für die Kinder nutzen würde. Aber alles 'nicht dokumentierte' , kann einem selbst schnell zu einer Falle werden.  

Was macht dir am meisten Spaß?
Ich liebe es mitzuerleben, wie sich die Kinder entwickeln, neue Dinge lernen und unglaublich stolz auf ihre Leistungen sind! Zwischenzeitlich habe ich mal für einen anderen Träger in einer Großtagespflege gearbeitet und dabei eine 5er-Gruppe aus U2-Kindern betreut und zu fast allen Eltern habe ich immer noch sehr engen
Kontakt und es ist so wunderbar zu sehen, wie aus diesen kleinen Windelpupsern eigenständige, selbstbestimmte Personen heranwachsen und dabei zu erkennen, wie auch ich einen Teil ihres Lebensweg
mitgestaltet habe!
Es macht mich glücklich Kinder dabei zu begleiten ihren Weg zu gehen, sich weiterzuentwickeln, neue Dinge
zu lernen und mit ihnen Meilensteine zu feiern.

Hast du noch ein abschließendes Wort an die Leser?
Ich liebe meinen Beruf! Falls du gerade vor der Berufswahl stehst und dir unsicher bist, probier dich aus! Mach Praktika und Ferienjobs und finde heraus, welcher Beruf dir liegt und Spaß macht. Es gibt doch nichts schöneres als zu arbeiten und dabei das Gefühl zu haben, dass man gar nicht wirklich arbeitet und die Zeit zu fliegen scheint. Wie Konfuzius sagte: „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“

Vielen Dank für das Interview! Ich drücke dir fest die Daumen das die dein Beruf auch weiterhin so viel Spaß machen wird!

Ich hoffe ihr konnten vielleicht den ein oder anderen Tipp für euch und euer Leben aus diesem Interview ziehen. Lasst uns beiden gerne einen Kommentar da, wie euch das Interview gefallen hat, welche weiteren Fragen euch nun noch auf der Seele brennen und welche weiteren Themen euch interessieren würden!



Kommentieren

Kommentar zum Artikel Meine Zukunft als Erzieherin.
Um auf een artikel antworten zu können,
muss Ihr Level mindestens Straßenmusiker sein.
Lesen Sie hier wie Sie mehr Fans verdienen.
Melden | Zitieren | X
Kampfgiraffe Schrieb auf 08-06 22:39:
Kampfgiraffe Schrieb:
Leoki Schrieb:
Kampfgiraffe Schrieb:
Sehr tolles Interview!! Bin selber als duale Studentin in der Sozialen Arbeit im öffentlichen Dienst. Und der Schwerpunkt in der Uni liegt in der Kinder- und Jugendhilfe. Und es ist immer gut für mich die Sicht der Erzieher zu sehen!! Kommt ja nicht selten vor, dass Sozialpädagogen/ Sozialarbeiter mit Erziehern zusammen arbeiten. Wäre auch absoluter Traum von mir später als KiTa- Leiterin zu arbeiten.  Mehrere Kommilitonen haben vorher den Beruf Erzieher erlernt.  Würde ein Studium für dich in Frage kommen? 
Ich habe viel darüber nachgedacht, da ich auch lange den Wunsch hatte, Grundschullehramt zu studieren. Das gaben meine Noten damals nicht her und ich konnte, aufgrund meiner Matheschwäche nicht das Fach Abitur bestehen. Allerdings kann ich, wenn ich fünf Berufsjahre gesammelt habe, ebenfalls studieren gehen. Ich werde mich später nochmal genauer dazu beraten lassen. Ist eben auch alles eine finanzielle Sache.
Ja das stimmt wohl. Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute! Wäre ja cool, wenn es noch irgendwann klappt.  :) @Leoki 
Melden | Zitieren | X
Kiki Schrieb auf 08-06 21:57:
Kiki Schrieb:
Leoki Schrieb:
Kiki Schrieb:
Finde das so krass, wenn U2 Kinder schon betreut werden ufff
Vielen Eltern bleibt nichts anderes über, wenn sie ihren Job und ihren bisherigen Lebensstil erhalten wollen.
Yeah stimmt auch 

Hab letztens iwo gelesen,  dass Erzieher voll oft die ersten Schritte und so von den Kindern mitbekommen und das dann halt so verheimlichen cause ist was besonderes ahh finde das cute und traurig
Melden | Zitieren | X
Kiki Schrieb auf 08-06 21:54:
Kiki Schrieb:
Finde das so krass, wenn U2 Kinder schon betreut werden ufff sad
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-06 15:07:
Dolce Schrieb:
Melind Schrieb:
Also erhält man während der Erzieher Ausbildung kein Geld? Hatte ich zumindest letztens im Fernsehen gehört, aber eine Bekannte meinte, sie hätte shcon einige hundert Euro erhalten, bei Leo klimgts aber auch eher als wäre es wenig oder gar nichts? 
Finde die antwort, was ihr am Beruf Spaß macht, so schön (:
Ne nur die PiA Leute bekommen 900€ die jenigen die die klassische Ausbildung machen haben anspruch auf Bafög sind grad 337€
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-06 15:04:
Melind Schrieb:
Also erhält man während der Erzieher Ausbildung kein Geld? Hatte ich zumindest letztens im Fernsehen gehört, aber eine Bekannte meinte, sie hätte shcon einige hundert Euro erhalten, bei Leo klimgts aber auch eher als wäre es wenig oder gar nichts? 
Finde die antwort, was ihr am Beruf Spaß macht, so schön (:
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-06 14:59:
Mucen Schrieb:
Melind Schrieb:
Der erst Staz mit dem Durchschnittsalter erweckt in mir die Vorstellung, dass wir alle alte Omis sind, die vor ihren Laptops hocken XD 
Und exakt so fühle ich mich teilweise auch. Und Cherry und Carmen würden mir da sicher auch zustimmen. 
Also bleib schön bei der Vorstellung xD
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-06 14:57:
Melind Schrieb:
Der erst Staz mit dem Durchschnittsalter erweckt in mir die Vorstellung, dass wir alle alte Omis sind, die vor ihren Laptops hocken XD 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-06 14:29:
Dacia Schrieb:
Leoki Schrieb:
Ich habe sehr gerne mitgemacht
oha du hast da irgendwie voll den anderen blick auf die menschen als ein freund von mir, der auch erzieher ist. er macht sich mega sorgen immer, weil viele eltern nicht so optimal auf ihre kinder eingehen und auch viele seiner kollegen sehr grenzwertiges verhalten an den tag legen teilweise. vielleicht hast du aber auch einfach nur mega die gute einrichtung.
Melden | Zitieren | X
Kampfgiraffe Schrieb auf 08-06 14:16:
Kampfgiraffe Schrieb:
Sehr tolles Interview!! Bin selber als duale Studentin in der Sozialen Arbeit im öffentlichen Dienst. Und der Schwerpunkt in der Uni liegt in der Kinder- und Jugendhilfe. Und es ist immer gut für mich die Sicht der Erzieher zu sehen!! Kommt ja nicht selten vor, dass Sozialpädagogen/ Sozialarbeiter mit Erziehern zusammen arbeiten. :) Wäre auch absoluter Traum von mir später als KiTa- Leiterin zu arbeiten.  Mehrere Kommilitonen haben vorher den Beruf Erzieher erlernt.  Würde ein Studium für dich in Frage kommen? 
Melden | Zitieren | X
BFO Schrieb auf 06-06 20:30:
BFO Schrieb:
wie toll ;)
habe mit meinem auch letztes jahr angefangen und bin sehr zufrieden ;)
Melden | Zitieren | X
Lumina Schrieb auf 06-06 16:23:
Lumina Schrieb:
Liebe Schrieb:
Also finde das Format mit den Interviews mega cool!! aber vllt. kann man bissi mehr berücksichtigen dass wir hier auf vp sind und ned zeitung oderso XDD Wir sind hier alle junge Leute und finde das wirkt so unpersönlich, zu sachlich. "Welche finanzielle Situation ist nach abgeschlossener Ausbildung zu erwarten?" so ähm XDD idk ist mir bissi zu gehoben
stimme dem zu haha
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-06 15:54:
Yuna Schrieb:
DerMessias Schrieb:
wtf 2000€ netto für nen beruf mit Realschulabschluss??? bzw Erzieher sind doch einfach Kindergärtner oder

wieso studier ich eig
kommt bestimmt auch aufs bundesland an was studierst du ??
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-06 15:52:
DerMessias Schrieb:
wtf 2000€ netto für nen beruf mit Realschulabschluss??? bzw Erzieher sind doch einfach Kindergärtner oder

wieso studier ich eig
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-06 15:40:
Liebe Schrieb:
Also finde das Format mit den Interviews mega cool!! aber vllt. kann man bissi mehr berücksichtigen dass wir hier auf vp sind und ned zeitung oderso XDD Wir sind hier alle junge Leute und finde das wirkt so unpersönlich, zu sachlich. "Welche finanzielle Situation ist nach abgeschlossener Ausbildung zu erwarten?" so ähm XDD idk ist mir bissi zu gehoben
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-06 15:25:
Yuna Schrieb:
Hypnotika Schrieb:
omg das layout dachte hab aus versehen alles markiert XDDDD
textfarbe müsste wohl eher weiß sein oder 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-06 14:51:
Hypnotika Schrieb:
omg das layout dachte hab aus versehen alles markiert XDDDD
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-06 14:50:
Yuna Schrieb:
Mucen Schrieb:
Vielen Dank @Leoki  für das tolle Interview und @Yuna  für das Klasse Layout!!
💛
Melden | Zitieren | X
Princessmaybe Schrieb auf 06-06 14:46:
Princessmaybe Schrieb:
Ui das klingt echt spannend! Ich wusste gar nicht, dass man in manchen Bundesländern auch eine Ausbildung als Sozialassistenten braucht, das dauert dann ja echt lange! :0
Das Interview fand ich sehr spannend :33 und das Layout ist mega, omg! 
Melden | Zitieren | X
Ahri Schrieb auf 06-06 14:42:
Ahri Schrieb:
LEOKI THE QUEEN OF OUR LIFES
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 06-06 14:38:
Mucen Schrieb:
Vielen Dank @Leoki  für das tolle Interview und @Yuna  für das Klasse Layout!!



News Archiv
Traumdeutung23-07-2021 14:00
das Gendersternchen*21-07-2021 13:58
Rezeptemagazin #0117-07-2021 20:14
Flat earth - Alles Quatsch?06-07-2021 19:36
Das Geisterschiff Mary Celeste03-07-2021 15:00
Hyperhidrosis27-06-2021 12:30
Tarot - mehr, als nur Hokuspokus?24-06-2021 21:28
Empfehlung: Parasite14-06-2021 18:42
Lobotomie12-06-2021 17:00
Impressionismus für Anfänger06-06-2021 11:51
Meine Zukunft als, ja als was eigentlich?29-05-2021 23:58
Hypnose22-05-2021 16:19
Was, wenn sie überlebt hätten?15-05-2021 21:57
Vorstellung: it takes two10-05-2021 19:00
The Troubles09-05-2021 10:50
Monarchie im 21. Jahrhundert 02-05-2021 22:35
Empfehlung: Matcha-Tea28-04-2021 17:00
Ramadan19-04-2021 19:25
Die besten Kommentatoren19-04-2021 13:32
Interview: das Leben mit einer Depression12-04-2021 19:51
Meine Zukunft in der Medienwelt04-04-2021 12:32
Magazin #0501-04-2021 21:48
Prüfungsangst28-03-2021 17:01
6 Wunder der Tiefsee18-03-2021 13:08
Der Weltfrauentag10-03-2021 20:57
Seite: | Folgende