Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
TintenBlut
Im f*cking Matt Damon! (Im not imagining its you)
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
14 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Angst - unser schlimmster Feind? (durch Anonym)

WIR ALLE KENNEN SIE – die Angst. Meist unangenehm und unerwünscht und doch oft existenziell wichtig für unser Überleben.

Angst als Emotion ist präsent im Alltag, in Medien, begleitet und begegnet uns. Für manchen Menschen ist Angst das Gegenteil von Mut, wird gering geschätzt, mit Feigheit und Schwäche verbunden. Auch wird Angst oft mit Beeinträchtigung verbunden: vor Angst gelähmt, unter Angst versagend, vor lauter Angst stammelnd. Besonders deutlich und extrem ist das bei psychiatrisch relevanter Angst. Wenn Menschen vor Angst nicht aus dem Haus können, vor lauter Angst nicht Auto, Fahrstuhl, Bus oder U-Bahn fahren können. Oder die Angst vor dem Erleben von Todesangst bzw. Panik dazu führt, dass sämtliche Situationen vermieden werden, die dieses Erleben auslösen könnten. Solche Angst kann das Leben zum Teil massiv einschränken. Auch Menschen, die sich ständig und über alles Sorgen machen müssen und aus diesem Kreislauf von Sorgen nicht herauskommen. Begabte und in ihrem Fach fähige Menschen, die aus Angst sich zu blamieren Mittelpunktsituationen vermeiden, wie z. B. Vorträge. Angst in Folge von massivsten Angsterlebnissen, d. h. Traumatisierungen, die das ganze Leben komplett aushebelt und dazu führen kann, dass wenig Lebensqualität übrigbleibt. Angst hat oft eine negative Bedeutung für uns Menschen.

WAS NUTZT UNS ANGST?
Das alles vor Augen stellt sich schon die Frage, was wir Menschen denn davon haben, Angst empfinden zu können. Dabei macht Angst aus Sicht der Evolution sehr viel Sinn. Angst als Emotion hilft uns zu überleben. Wenn Menschen keine Angst empfinden könnten, würde es uns als Spezies gar nicht mehr geben, wir wären längst als Fehlentwicklung von der Erdoberfläche verschwunden.

SCHUTZ- UND
WARMECHANISMUS

Angst hilft uns, Risiken und Bedrohungen zu sehen und abzuschätzen und Gefahren zu meiden. Die Risiken und Bedrohungen können dabei sowohl körperlicher Natur sein wie z. B. Krankheit, Unfälle, Tod oder auch sozialer Natur wie Zurückweisung oder Peinlichkeit. Angst führt auch dazu, dass wir uns auf bedrohliche oder potenziell bedrohliche Situationen vorbereiten, um Gefahr zu vermeiden oder abzuwenden. Angst hat also eine Warnfunktion, ist aber auch in tatsächlich bedrohlichen Situationen hilfreich, indem sie uns hilft, sehr schnell reagieren zu können, d. h. entweder zu fliehen, zu erstarren oder uns der Gefahr zu stellen, also eine Kampf-/Flucht-Reaktion. In schlimmster Bedrohung kann auch ein Totstellreflex ausgelöst werden. Angst aktiviert das Angst-Stress-System von uns Menschen insbesondere bei akuter Gefahr sehr stark. Wir reagieren mit schnellen Herzschlag, Muskelspannung und Schwitzen, doch auch mit Gedanken rasen und einer verzerrten Wahrnehmung. Es gibt drei Möglichkeiten wie wir handeln:
Flucht, Kampf oder Erstarren.





REAKTIONEN AUS DER
ANGST HERAUS

Nun sind Menschen, bei denen Angst nicht ausgesprochen wird, nicht alle gleich. Einige verstummen, andere werden aufgrund ihrer Aggressivität als schwierig erlebt, wiederum andere entfernen sich innerlich aus Rücksicht vor den Menschen, die ihnen nahestehen und berauben sich dadurch einer Quelle von potenziell hilfreicher Unterstützung.

SCHUTZ- UND
VERARBEITUNGSMECHANISMUS 
Dabei wird etwas Entscheidendes übersehen: Die in der Regel unbewusst stattfindende Abwehr ist ein Schutzmechanismus.. Abwehr ist eine Leistung und zwar die bestmögliche Leistung, zu der der jeweilige Mensch vor dem Hintergrund seiner Biografie in der Situation in der Lage ist. Man kann deshalb Abwehr auch treffender als Verarbeitungsmechanismus bezeichnen.

KOMMUNIKATION KANN
ANGST MINDERN,
Halt geben und Sicherheit vermitteln.  Kommunikation kann mit dazu beitragen, dass Menschen sich gut aufgehoben fühlen. Kommunikation, egal ob verbal oder nonverbal, kann Menschen mit Angst Halt und Sicherheit vermitteln. Kommunikation kann respektvoll sein und die Würde wahren und somit stärkend wirken. Kommunikation kann allerdings auch Schaden zufügen, was meist unbeabsichtigt oder durch Unachtsamkeit bzw. Unwissen erfolgt.



Kommentieren

Kommentar zum Artikel Angst - unser schlimmster Feind?.
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Cherry Schrieb auf 16-12 13:49:
Cherry Schrieb:
Puh, ich bin so ein scheiß Angsthase. Angst oder regelrechte Panik sind in meinem Alltag leider nur allzu präsent und selbst in meinen Träumen gerate ich immer wieder in Situationen, in denen ich dann schweißgebadet hochschrecke (i mean, ich bekomme in Träumen beinahe einen Herzinfarkt, wenn mein Traum-Ich eine Treppe rauf oder runtergehen muss, weil es praktisch immer damit endet, dass mein Traum-Ich es irgendwie schafft, die Stufen nicht zu treffen oder sich sonstwie in die Tiefe manövriert).
Dabei sind es zu 90% nicht mal rationale Ängste vor Dingen, die mir wirklich gefährlich werden könnten, sondern teilweise so blödsinnige Kleinigkeiten, die mein Hirn zu den größten Katastrophen aufbauscht.
Dass Angst ein wichtiger Faktor für unser Überleben ist, hast du ja schön erklärt, aber was zur Hölle denkt mein Hirn bitte, dass es Angst vor so ziemlich allem haben muss?! xD

Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 16-12 12:41:
Jiyoon Schrieb:
Lightstone Schrieb:
Fand meinen Thread über Angst auch richtig crazy, hätte nicht gedacht das so viele hier so heftige ängste haben (teilweise gab es sogar ängste die ich nicht mal kannte) das war super spannend!! 
Möchte an meinen Ängsten arbeiten und vilt kriege ich die ein oder andere Angst in den Griff, aber denke vor Spinnen werde ich mich immer fürchten. .__. 
Cooler Beitrag!
Angst ist allgegenwärtig und ein fester Bestandteil in unserem Leben. Es liegt an uns, ob wir diese Angst übermannen lassen oder nicht. Natürlich ist das leichter gesagt als getan
Melden | Zitieren | X
BFO Schrieb auf 15-12 22:18:
BFO Schrieb:
danke für den beitrag!
Melden | Zitieren | X
Lightstone Schrieb auf 13-12 16:53:
Lightstone Schrieb:
Fand meinen Thread über Angst auch richtig crazy, hätte nicht gedacht das so viele hier so heftige ängste haben (teilweise gab es sogar ängste die ich nicht mal kannte) das war super spannend!! 
Möchte an meinen Ängsten arbeiten und vilt kriege ich die ein oder andere Angst in den Griff, aber denke vor Spinnen werde ich mich immer fürchten. .__. 
Cooler Beitrag!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 13-12 16:00:
Yuna Schrieb:
test
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 13-12 15:50:
MsSuicideSheep Schrieb:
wuhu 💛



News Archiv
Darüber möchte ich morgen nachdenken07-03-2021 20:07
UFOs in Roswell 🛸 01-03-2021 09:31
Telepathie19-02-2021 18:00
The National Women's Hockey League15-02-2021 23:32
Magazin: Valentinstagsedition14-02-2021 14:14
Empfehlung: Locke & Key06-02-2021 11:08
Die besten Kommentatoren! 03-02-2021 19:00
Intervallfasten03-02-2021 17:19
Die Mondphasen31-01-2021 19:30
Unsere neuen NTler!25-01-2021 16:00
Die neuen SMTler!24-01-2021 15:29
Dein Netflix Marathon 📽23-01-2021 15:28
Schlafparalyse20-01-2021 18:44
Empfehlung: Das Damengambit09-01-2021 22:22
NT Wahl 202106-01-2021 20:02
2021: Wir können uns freuen!05-01-2021 13:57
SMT Wahl 202104-01-2021 20:17
Silvester30-12-2020 17:31
Die Entstehung des Weihnachtsmannes27-12-2020 22:39
Magazin #0420-12-2020 16:00
Der Darm und seine Flora17-12-2020 11:56
Angst - unser schlimmster Feind?13-12-2020 15:49
Wir halten Winterschlaf28-11-2020 19:27
Meine Zukunft mit VWL23-11-2020 18:10
Die neuen Blogger!15-11-2020 14:37
Seite: | Folgende