Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
MasonMountFan19
HALA MADRID
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
19 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Bundestagswahlen 2021 (durch Anonym)

Diesen Sonntag, den 26. September, ist es wieder soweit - Deutschland geht wählen. Während die einen bestens Bescheid wissen und sich schon darüber im Klaren sind, wem die Stimme gegeben wird, sind andere von den vielen Informationen überfordert und können sich gar nicht entschieden. Für etwa 2,8 Millionen Menschen in Deutschland ist es auch die erste Wahl. 
Um ein bisschen Licht ins Dunkeln zu bringen (und auch, um mich selbst ein bisschen zu zwingen, mich mit diesen Themen näher zu beschäftigen), habe ich heute einen kleinen Überblick über die Bundestagswahl für euch. 

Lass uns erstmal eine Sache klären - was wird eigentlich dieses Jahr gewählt? Für alle Bundesländer bis auf Berlin und Mecklenburg-Vorpommern geht es nur um die Zusammensetzung des 20. Deutschen Bundestags. Wir wählen also unsere Vertreter, auch genannt Abgeordnete, die dann für uns die wichtigen Entscheidungen treffen. Der neue Bundestag wählt dann die Bundeskanzlerin oder den Bundeskanzler und diese/r bildet wiederum dann die neue Bundesregierung.  

Bei einer Bundestagswahl bekommen die Wahlberechtigten einen Zettel mit jeweils einer 1. und einer 2. Stimme. Die 1. Stimme wählt einen Direktkandidaten aus dem eigenen Wahlkreis. Davon gibt es in Deutschland insgesamt 299. Jede Partei darf einen Kandidaten aufstellen, unabhängige und parteilose sind aber unter entsprechenden Umständen auch erlaubt. Wer die Mehrheit im Wahlkreis bekommt, kriegt ein Direktmandat und zieht direkt als Abgeordneter in den Bundestag ein. Durch die Erststimme wird sichergestellt, dass jede Region vertreten wird. 

Auch wenn der Name vielleicht anderes suggeriert, ist die 2. Stimme tatsächlich wichtiger als die erste. Sie legt nämlich das Mehrheitsverhältnis im Bundestag fest, also wie viele der insgesamt 598 Sitze jeweils einer Partei zustehen. Wenn eine Partei 30% der Zweitstimmen gewinnt, bekommt sie auch mind. 30% der Sitze im Bundestag. Hier spielt aber auch die 5%-Hürde eine Rolle. Wenn eine Partei weniger als 5% der Zweitstimmen erhalten hat, verfallen die Stimmen und die Partei darf nicht in den Bundestag einziehen

Besonders für Berlin, aber auch für Mecklenburg-Vorpommern, sieht der Wahlzettel diesen Sonntag aber etwas länger aus. Während MV über den Landtag entscheidet, steht für Berlin ein Superwahltag an mit 4 verschiedenen Wahlzetteln. Dazu gehören neben der Bundestagswahl auch die Wahl zum Abgeordnetenhaus, zur Bezirksverordnetenversammlung und für den Volksentscheid zur Vergesellschaftung der Wohnungsbestände großer Wohnungsunternehmen. 

Die Landesparlamente sind dem deutschen Föderalismus zugesprochen und kümmern sich um die regionale Gesetzgebung. Der Landtag kontrolliert also die Regierung in dem entsprechenden Bundesland, erlässt Landesgesetze und gestaltet die Finanzen des Landeshaushaltes. Auch hier bekommt man 2 Stimmen, eine für die Partei auf Landesebene und eine für den Direktkandidaten. Die 5%-Hürde besteht ebenfalls. 

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern kann man aktuellen Umfragen zufolge damit rechnen, dass die SPD erneut als klarer Sieger aus der Wahl hervorgehen wird, während die AfD ebenfalls wieder zweitstärkste Kraft werden könnte, gefolgt von der CDU und der Linken. Spannend bleibt es noch bei der FDP und den Grünen, ob sie es wieder schaffen können, mehr als 5% der Stimmen zu erhalten und in den Landtag einzuziehen. Gerade für die FDP wäre das ein enormer Sieg, nachdem ihnen dieses Privileg 10 Jahre lang enthalten blieb. 

Während Mecklenburg-Vorpommern momentan noch von einer Großen Koalition von SPD und CDU regiert wird, könnte es nach dem 26. September auch eine schwarz-rot-grüne (CDU, SPD und Grünen), schwarz-rot-gelbe (CDU, SPD und FDP) oder rot-rot-grüne (SPD, Linken und Grünen) Koalition geben.  

Das Berliner Abgeordnetenhaus (AGH) ist das, was wir in anderen Bundesländern, die keine Stadtstaaten sind, Landesparlament nennen. Bei der Zahl der Abgeordneten wird es jetzt aber ein bisschen tricky. Eigentlich gibt es  im AGH 130 Sitze und je nachdem, wieviel Prozent die Parteien bei der Wahl bekommen haben, erhalten sie davon auch anteilig Sitze im Parlament. Man wählt aber ja nicht nur mit der Zweitstimme eine Partei, sondern mit der Erststimme auch einen Direktkandidaten. Wenn dann jemand gewinnt, der gar nicht auf der Wahlliste seiner Partei steht, gibt es für sie die sogenannten Überhangmandate, damit sie ebenfalls einen Sitz im AGH bekommen können. Um aber das Kräfteverhältnis der einzelnen Parteien beizubehalten, bekommen dann auch die anderen Parteien zusätzliche Sitze. Aktuell besteht das Parlament daher aus 160 Abgeordneten. 

Mit dieser Wahl geht jetzt die Legislaturperiode und daher auch die Amtszeit des regierenden Bürgermeisters zu Ende, das neue AGH wird dann einen neuen oder eine neue wählen. Momentan ist die SPD am stärksten vertreten, gefolgt von CDU und der Linken und es regiert die bundesweit erste rot-rot-grüne Landesregierung unter der Führung der SPD. Während die Grünen 2016 nur vierstärkste Partei wurden, kann es durchaus sein, dass sie diesen Sonntag einen großen Sprung nach vorne machen und mehr Sitze besetzen werden als CDU und Linke. Aktuellen Umfragen zufolge sieht eine Koalition aus SPD, Grünen und CDU am vielversprechendsten aus, aber auch das rot-rot-grüne Bündnis aus SPD, Linken und Grünen scheint wieder möglich.

Die Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) sind die kommunalen Parlamente der zwölf Berliner Bezirke. Dort werden Entscheidungen über Einrichtungen oder Bereiche getroffen, für die nur der Bezirk zuständig sind, beispielsweise Grünflächen, Schulgebäude und Bibliotheken. Die Wahl findet alle 5 Jahre statt und immer am selben Tag wie die des Abgeordnetenhauses. In der Regel stellt die häufigste Fraktion der BVV dann auch die jeweiligen Bezirksbürgermeister/innen. Besonders bei dieser Wahl ist, dass neben deutschen Staatsbürger/innen auch Angehörige anderer Mitgliedstaaten der EU mit gemeldetem Wohnsitz in Berlin wahlberechtigt sind und das Mindestwahlalter nur 16 Jahre ist. 

Wie viele andere Städte Deutschlands hat auch Berlin mit Wohnungsmangel und überteuerten Mieten zu kämpfen. Um den Mietpreisanstieg zu bremsen, möchte die Initiative "Deutsche Wohnen & Co enteignen" durch einen Volksentscheid eine Vergesellschaftung von allen privaten Wohnungsunternehmen, die mehr als 3000 Wohnungen besitzen, erreichen. Grundsätzlich gilt ja, je mehr Wohnungen dem Staat gehören, desto stärker kann er auch Einfluss auf die Mieten nehmen, was über den Mietspiegel auch Auswirkungen auf die übrigen Wohnungen in der Stadt haben könnte.

Die Initiative fußt auf Artikel 15 des Grundgesetzes, der in Deutschland aber fast noch nie wirklich angewandt wurde. Deshalb ist auch noch unklar, ob eine Vergesellschaftung auf diesem Wege überhaupt rechtlich zulässig wäre. Sicher ist jedoch, dass die betroffenen Unternehmen angemessen entschädigt werden müssen. Über die Schätzung, wie teuer die Sache werden könnte, gibt es keine eindeutige Meinung. Die Initiative selbst geht von rund 8 Milliarden Euro aus, während der Senat von deutlich höheren Entschädigungssummen ausgeht und mit mindestens 36 Milliarden Euro allein für die Wohnungen rechnet.

Der aktuelle Berliner Senat hat sich bisher nicht eindeutig zu dem Volksentscheid geäußert. Die Linke ist die einzige Partei, die vollkommen hinter der Initiative steht, aber auch die Grünen formulieren die Ziele des Volksentscheids in ihrem Wahlprogramm, auch wenn etwas zurückhaltender. In der SPD gibt es sowohl Befürworter als auch Ablehner, auch wenn Spitzenkandidatin Franziska Giffey sich klar dagegenstellt. Die Oppositionsparteien CDU, FDP und AfD lehnen die Enteignung ab.

Grundsätzlich ist ein Volksentscheid erfolgreich, wenn die Mehrheit der Wähler/innen mit Ja und auch mindestens ein Viertel aller Stimmberechtigen mit Ja gestimmt haben. Aktuell wären das etwas mehr als 617 000 Stimmen. Doch auch bei einem überwiegend zustimmenden Ergebnis wäre der Senat nur zu einem Gesetz "aufgefordert", er ist also nicht rechtlich gebunden, die Forderung des Volksentscheides auch umzusetzen. Die endgültige Entscheidung über ein neues Gesetzt trifft nämlich erst das neu gewählte Abgeordnetenhaus.


Das ist natürlich eine persönliche Entscheidung und eine Frage, die ich euch so nicht beantworten kann. Ich kann aber versuchen, euch dabei zu helfen, an vertrauenswürdige Informationen zu gelangen und aus diesen die für euch richtigen Schlüsse zu ziehen.

Dieses Jahr dabei sind insgesamt 47 Parteien. Dazu gehören natürlich die 6 etablierten Parteien Deutschlands, die CDU/CSU, Bündnis 90/Die Grünen, SPD, Die Linke, FDP und die AfD. Daneben treten auch noch zahlreiche kleinere Parteien an, die es aber selten über die 5%-Hürde schaffen. Einige Erfolge in der Vergangenheit konnten die Freien Wähler erzielen und können mit 2 Abgeordneten im EU-Parlament und 35 in Landtagen eigentlich auch als etablierte Partei gelten.   
Falls du dir noch unsicher bist, überleg dir doch einfach mal, welche Themen dir besonders wichtig sind. Beispielsweise eine nachhaltige Umweltpolitik, eine prosperierende deutsche Wirtschaft oder der Einsatz für ein soziales und inkludierendes Miteinander? Manchmal hilft es auch, sich darüber im Klaren zu sein, was eine Partei auf keinen Fall machen sollte und was nicht deinen Vorstellungen entspricht. Das grundsätzliche Ausschließen bestimmter Parteien kann die Auswahl reduzieren und die Entscheidung vereinfachen. Natürlich vertritt keine Partei oder Person deine Meinung in allen Bereichen. Daher solltest du dir überlegen, was dir besonders wichtig ist. 

Vielen Menschen erleichtern auch verschiedenste Online Wahlhilfen die Entscheidung und sind in den letzten 15 Jahren zu wichtigen Informationsquellen für die Wähler/innen geworden. 

Die wohl bekannteste Wahlhilfe ist der Wahl-O-Mat, bei denen die Nutzer/innen sich bei insgesamt 38 Thesen für "stimme zu", "stimme nicht zu" oder "neutral" entscheiden können. Die, die man persönlich als besonders wichtig ansieht, kann man doppelt werten lassen. Man hat außerdem die Möglichkeit, die Antworten aller Parteien auf die gestellten Fragen nachzulesen. Beim Wahl-O-Mat fehlt mir persönlich aber während der Beantwortung der Fragen die Hintergrundinformationen und ich weiß nicht immer, was mit der These gemeint ist.

Als Alternative kenne ich noch den WahlSwiper, der sich eher an die jüngeren unter uns richtet und an Tinder erinnert. Die politischen Fragen beantworten man also mit einem Wisch nach links (nein) und einem nach rechts (ja). Auch hier kann man Fragen doppelt werten lassen. Gut finde ich beim WahlSwiper, dass die einzelnen Aussagen noch einmal kurz erklärt und dafür- und dagegensprechende Argumente zusammengefasst werden. Für die diesjährige Bundestagswahl gibt es das Programm auch in mehreren Sprachen.

Wahltraut habe ich dieses Jahr das erste Mal benutzt und wird von manchen als "feministischen Wahl-O-Mat" bezeichnet. Die Wahlhelferin beschäftigt sich also besonders mit feministischen und gleichstellungspolitischen Themen sowie den Rechten von LGBTQ+, Anti-Rassismus und Inklusion. Dabei werden auch hier die Positionen der verschiedenen im Bundestag vertretenen Parteien miteinander verglichen, mit Ausnahme der AfD. 

Darüber hinaus gibt es noch den Wahl-Kompass, DeinWal, Klimawahlcheck und den Sozial-O-Mat

Hier sind noch zwei weitere YouTube-Kanäle und Videos, die mir bisher weitergeholfen haben.  Marvin Neumann stellt ebenfalls unter anderem die Wahlprogramme der teilnehmenden Parteien vor und geht näher auf die drei Kanzlerkandidaten ein. Und wenn ihrs nicht so ernst haben wollt und eine eher links-grüne Sichtweise auf die Dinge sehen wollt, könnt ihr gerne mal bei ein paar Videos von den space frogs vorbeischauen. Eigentlich sind deren Videos jetzt nicht übermäßig politisch, ab und zu nehmen sie aber trotzdem zu aktuellen Themen Stellungnahme.  


Falls ihr noch mehr Videos oder Kanäle kennt, die ihr empfehlen könnt (gerne auch aus verschiedenen politischen Sichtweisen, immerhin ist das Kennenlernen anderer Meinungen ja auch fundamental für eine gut überlegte Entscheidung), lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Die SPD (Sozialdemokratische Partei) ist die älteste im Bundestag vertretene Partei und stellt den Kanzlerkandidaten Olaf Scholz, auf den ich später noch zusprechen komme. Sie steht für Solidarität und Chancengleichheit und gehört mit ihrer eher linkeren Politik zum sogenannten demokratischen Sozialismus.
>>> Zusammenfassung des Wahlprogramms


Die CDU/CSU (Christliche Demokratische Union Deutschlands) ist eine 1945 gegründete Partei, die konservative, wirtschaftsliberale und christlich-soziale Positionen miteinander vereint. Sie nennt sich selber die "Volkspartei der Mitte". Ihre Schwesterpartei CSU (Christlich-Soziale Union) findet man nur im bayrischen Landtag, welche sich stark für föderale Elemente einsetzt. Zusammen stellen sie den Kanzlerkandidaten Armin Laschet.
>>> Zusammenfassung des Wahlprogramms


Bündnis 90/Die Grünen stehen seit ihrer Gründung für Umweltschutz, Friedens- und Frauenrechtsbewegungen und sind eine 1993 entstandene Fusion der westdeutschen Grünen und dem ostdeutschen Bündnis 90. In der letzten Zeit haben sie jedoch versucht, von einer reinen Themenpartei sich mehr in Richtung Volkspartei mit Schwerpunkt auf Umwelt und Soziales zu entwickeln. Besonders Nachhaltigkeit ist ein Leitmotiv ihres Wahlprogramms. Sie stellen die Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock.
>>> Zusammenfassung des Wahlprogramms


Die FDP (Freie Demokratische Partei) ist eine 1948 gegründete wirtschaftsliberale Partei mit dem Vorsitzenden Christian Lindner. Grundsätzlich steht sie für die Stärkung von Freiheit, Selbstbestimmung und Verantwortung im Kontext der Sozialen Marktwirtschaft. 
>>> Zusammenfassung des Wahlprogramms


Die Linke ist eine demokratisch-sozialistische Partei, die es in der heutigen Form erst seit 2007 gibt. Sie setzt sich für des Ausbau des Sozialstaates und für Gewaltfreiheit ein.
>>> Zusammenfassung des Wahlprogramms


Die AfD (Alternative für Deutschland) wurde 2013 als eine EU-skeptische und rechtsliberale Partei gegründet, die seit 2015 immer mehr in die rechte politische Richtung orientiert. Besonders durch ihre Kritik an der Asyl- und Flüchtlingspolitik gewann sie in den letzten Jahren an mehr Zuwachs. Alle großen Parteien schließen zwar bisher eine Koalition mit der AfD aus, trotzdem sind sie aktuell in allen deutschen Landtagen vertreten. Anfang 2021 scheiterte das Vorhaben des Verfassungsschutzes, die gesamte AfD als rechtsextremer Verdachtsfall einzustufen. 
>>> Zusammenfassung des Wahlprogramms

Die Freien Wähler kann eigentlich ebenfalls als eine etablierte Partei bezeichnet werden, da sie 2 Abgeordnete im EU-Parlament und 35 in Landtagen haben. Sie haben aber mehr Probleme damit, über die 5%-Hürde zu springen als die anderen 6. Sie sind 2012 aus dem Zusammenschluss kommunalpolitischer Bewegungen entstanden und setzen sich für die Stärkung der Gemeinden bei kommunalen Entscheidungen ein.


Darüber hinaus kommen noch die Satirepartei Die Partei (Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative), die Tierschutzpartei (Partei Mensch Umwelt Tierschutz), die rechtsextremistische NPD (Nationaldemokratische Parei Deutschland), die Piratenpartei und viele andere noch kleinere Parteien. Einen Überblick über alle teilnehmenden Parteien findest du hier und hier.


Dieses Jahr ist es soweit - nach 16 Jahren müssen wir Abschied von Angela Merkel nehmen. Ob man ihre Entscheidungen nun unterstützt oder nicht, die meisten von uns hier auf VP können sich ein Deutschland ohne sie gar nicht vorstellen. Dennoch müssen wir uns von unserer Mutter lösen und auf eine neue Bundeskanzlerin (oder vielleicht sogar einen neuen Bundeskanzler!?) einstellen. 

Annalena Baerbock (Die Grünen), Olaf Scholz (SPD) oder Armin Laschet (CDU) stehen seit mehreren Monaten nun im Kampf um die Kanzlerschaft und die Zukunft Deutschlands. 
Sobald du deine Wahlbenachrichtigung bekommen hast (welche spätestens 3 Wochen vor der Wahl angekommen sein sollte), hast du mehrere Handlungsmöglichkeiten. Als erstes kannst du bis zum 26. September warten und dann von 8 bis 18 Uhr in dem dir zugeteilten Wahllokal wählen. Dafür brauchst du deinen Personalausweis oder deinen Reisepass und idealerweise die Wahlbenachrichtigung. Vor Ort werden dich die Wahlhelfer dann einweisen und dir deine Unterlagen geben, mit der du dich dann in die Wahlkabine begibst, um deine Stimmen abzugeben.

Hast du am Sonntag keine Zeit oder möchtest lieber in Ruhe zu Hause wählen, kannst du auch eine Briefwahl beantragen. Wie du vorgehen musst, steht auf der Rückseite deiner Wahlbenachrichtigung. Den Antrag kannst du bis zum 24. September um 18 Uhr stellen, oder bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung auch noch bis zum Wahltag um 15 Uhr. Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden dir dann per Post zugeschickt oder du holst sie bei deinem Wahlamt ab. Dabei sind der Wahlschein, auf dem du deine Stimmen ankreuzt. und ein blauer und roter Umschlag. In den blauen kommt dein ausgefüllter Stimmzettel und dieser und alle anderen Unterlagen kommen dann in den roten, auf dem auch schon die Adresse deiner Wahlbehörde steht. Der Umschlag kommt dann nur noch in einen Briefkasten, am besten spätestens drei Tage vor der Wahl, damit er auch rechtzeitig ankommen kann. 
Obwohl der Jura-Absolvent nicht Parteivorsitzender der SDP geworden ist, geht er trotzdem mit seiner ruhigen Art als Kanzlerkandidat ins Rennen. Nach vielen Jahren voll mit politischen Erfahrungen wurde er vor 2 1/2 Jahren Finanzminister und ist außerdem momentan noch unser Vizekanzler. Trotz seiner Rolle im Cum-Ex-Steuerskandal und der ungenügenden Ausstattung der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) beim Wirecard-Skandal liegt die SPD bei aktuellen Umfragen vor der CDU und den Grünen. Er vertritt einige linke Ziele, wie beispielsweise den Mindestlohn von 12 Euro, setzt sich aber auch für Industriearbeitsplätze und Gewerkschaften ein. Er versucht ökologische Ziele mit wirtschaftsfreundlicher Politik zu vereinen und dabei dem sozialen Anstrich seiner Partei treu zu bleiben. 
Die 40-Jährige hat ein Studium in Politikwissenschaft und Völkerrecht absolviert und sitzt seit 2013 als Abgeordnete im Deutschen Bundestag. Seit 2018 ist sie die Bundesvorsitzende der Partei und steht seit Mitte April als Kanzlerkandidatin fest. Nachdem der Anfang ihrer Kandidatur so erfolgreich war, sanken die Zustimmungswerte aber auch schnell wieder. Mit Angriffslustigkeit und Detailwissen überzeugt sie viele und tritt "an für Erneuerung". Besonders bei jungen Wähler/innen scheint sie aufgrund ihres jungen Alters und ihren klimafreundlichen Zukunftszielen sehr beliebt zu sein. Sie setzt sich für weltweite Menschenrechte, Frieden und Gleichberechtigung ein, möchte aber dennoch allzu weitreichende ökologische Forderungen aus ihrer Partei ausbremsen.
Nach seinem Studium in Rechts- und Staatswissenschaften gelangte Laschet mit seiner "Ausdauer und Zähigkeit" beispielsweise 2012 in den Landtag von Nordrhein-Westfalen und agierte auch als Familienminister in seiner Heimat. Anfang 2021 setzte er sich als Parteichef der CDU durch und stritt mit Markus Söder der CSU um die Position als Kanzlerkandidat. Statt auf Umfragewerte zu schauen, versucht er es mit dem Verweis auf seine inhaltlichen Stärken und will Europa nach Corona wieder fit machen. Auch wenn er gern als "Weiter so"-Kandidat nach Merkel gesehen wird, will er die "Mitte" in Deutschland finden und die Bevölkerung und den Bundestag nicht weiter polarisieren. In der Flüchtlingsfrage und deren erleichterten Aufnahme teilte er Merkels Meinung und auch Fragen rund um Integration geht er weltoffen an. Das wirtschaftsfreundliche und liberale Image des Katholiken bleibt dennoch der sozialpolitischen Traditionen der CDU treu. 
... 2009 mit nur 70,8% die geringste Anzahl an Wahlberechtigten ihr Stimmrecht wahrnahmen?

... die Wahlbeteiligung der letzten Bundestagswahl 2017 bei 76,2% lag?

... der Erstauftritt der AfD bei einer Bundestagswahl die Wahlbeteiligungen steigen ließ?  

... nur rund 30% der Abgeordneten im aktuellen Bundestag weiblich sind?  


... seit 2002 der Frauenanteil im Bundestag stagniert und seit 2017 sogar ein starker Rückgang zu sehen ist?  


... die Bundestagswahl 2017 mit ca. 92 Millionen Euro die bislang teuerste deutsche Wahl gewesen ist?  


... die Parlamentswahl 2017 in Frankreich trotzdem mehr als doppelt so viel kostete?
 
Dieses Jahr bin ich als Ersatzwahlhelferin eingetragen, es kann also sein, dass ich am Sonntag beim Aushändigen der Wahlunterlagen und Stimmenauszählen helfen werde. Falls ihr Lust auf einen Folgebeitrag bezüglich des Wahlergebnisses, dessen Bedeutung für die Zukunft Deutschlands und meiner Erfahrungen in einem Wahllokal habt, lasst es mich wissen!



Kommentieren

Kommentar zum Artikel Bundestagswahlen 2021 .
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
TheDarkPhoenix Schrieb auf 26-09 22:03:
TheDarkPhoenix Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
TheDarkPhoenix Schrieb:
Ich war mir eigentlich jedes ja immer sehr sicher wen ich wähle, aber diese jahr ist es so schwammig alles..
niemand hat eben so das ideale was man sucht, also wählt man von allem das kleinere Übel--
doof aber ist wohl so X D man kann es eben nicht allen recht machen
ja so richtig überzeugt bin ich auch nicht XD ich kenn zwar meine eigenen werte und weiß, welche partei(en) diese auch am ehesten teilt, aber ich hab einfach nicht das vertrauen, dass irgendwas davon auch umgesetzt wird XD aber i mean so ist das eigentlich jede wahl sadly 
ja genau wie du sagst T___T wer weiß was davon oberste Priorität hat und ob es umgesetzt wird ufff...
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 26-09 17:59:
Voldemort Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Voldemort Schrieb:
wenn laschet kannzler wird, wander ich aus
same
der kann ja noch nicht mal richtig wählen, wie soll der dann pls ein land regieren können
isso
außerdem kennt der entweder sein eigenes wahlprogramm nicht (was schon sehr traurig wär) oder (wahrscheinlicher) er lügt in interviews frech rum. so ein clown einfach XD
also ich mein, die andern beiden sind auch nicht perfekt, aber den laschet kann ich einfach nicht ernstnehmen. ;/
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 26-09 16:33:
Dacia Schrieb:
Lumina Schrieb:
Die Anna Lena soll unsympathisch sein? Habe gerade so ein Interview mit Kindern auf YouTube gesehen das war doch mega süß
finde die hat mega den machttrip. hab mir bevor sie bei den grünen feststand eine talkshow angeguckt wo sie gegen den wie immer der andere spitzenkandidat von den grünen hieß, angetreten ist, während er zwar ne große klappe hat, was als kanzler auch nicht immer gut ist weil man diplomatisch sein muss, hat sie aber alles dran gesetzt ihn schlecht zu machen und sich selbst gut darzustellen, finde ich sehr sehr unsympathisch und wäre mit ihr als kanzlerin so unglücklich wie mit laschet. weil der hat das selbe bei söder gemacht lol. finde niemand sollte so ein amt bekleiden der andere schlecht machen muss um gut dazustehen. außerdem liegts glaube auch bisschen am namen, weil kenne nur anna lenas die nen richtig miesen charakter haben und manipulativ sind. privates trauma i guess, hab auch bei ihr null das gefühl, dass sie sich für "den kleinen mann" einsetzt auch wenn sie das immer behauptet, hats einfach in dieser talkshow bei mir verkackt die frau, weil wenn man da schon so falsch ist, sorry, dann hab ich kein vertrauen dass sie irgendwas hält was sie verspricht. leider sind alle großen parteien so machtgeil das ist unglaublich.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 26-09 15:35:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Lumina Schrieb:
Die Anna Lena soll unsympathisch sein? Habe gerade so ein Interview mit Kindern auf YouTube gesehen das war doch mega süß
ahhh ja in dem video kommt sie eig ganz gut weg (ok würde jeder im vergleich zu laschet)
aber kann sie sonst irgendwie nicht so gut einschätzen XD idk why
Melden | Zitieren | X
Lumina Schrieb auf 26-09 14:04:
Lumina Schrieb:
Die Anna Lena soll unsympathisch sein? Habe gerade so ein Interview mit Kindern auf YouTube gesehen das war doch mega süß :d
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 26-09 13:20:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Voldemort Schrieb:
wenn laschet kannzler wird, wander ich aus
same
der kann ja noch nicht mal richtig wählen, wie soll der dann pls ein land regieren können
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 26-09 13:19:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Palelilac Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Dacia Schrieb:
Was ein Monsterartikel. Und das sage ich nicht wegen der Länge sondern wegen den Bildern der Kanzlerkandidaten hihihi ne Quatsch, mega viel Info, danke fürs ausführliche Zusammentragen. Ich weiß noch nicht was ich wähle aber es wird eine kleine Partei sein, weil ich finde, dass die großen Parteien alle die gleiche Politik machen (außer afd aber die wähle ich sicher nicht) von den Kanzlerkandidaten passt mir keiner, aber ich hätte lieber Scholz als die Baerbock, weil die so unsympathisch und gefühlt mega auf dem Machttrip ist. Traue aber keinem von denen zu unser Land zu regieren tbh und hoffe auf ne gute Opposition und dass einige kleine Parteien ihre 5% schaffen.
Bin diesmal wirklich ein bisschen verzweifelt.
hahahah oh man danke fürs zum lachen bringen XDD 
und ich versteh, was du meinst, ich hab auch ein bisschen das gefühl, dass obwohl deren einzelnen vorhaben sich schon bisschen bis stark unterscheiden, im endeffekt trotzdem irgendwie ähnliche politik draus wird

finds übrigens auch wichtig, dass man wirklich die partei wählt, von der man sich am ehesten repräsentiert fühlt, auch wenn andere einem vllt sagen, kleine parteien zu wählen sei ne verschwendung der stimme. auch wenn die partei es nicht in den bundestag schafft, bekommen soweit ich weiß auf jeden fall die kandidaten geld dafür, was im endeffekt auch wieder in die partei gesteckt werden kann, was dann hoffentlich zu mehr einfluss in der zukunft führt. so eine unterstützung ist besonders für die kleinen unglaublich wichtig
wieso hab ich das nicht vorher gelesen dann hätte ich gerade vor 15min jemand anderen gewählt
ohhh no das ist echt doof
aber solange du trotzdem hinter deiner entscheidung stehst, ist ja doch alles klar und fürs nächste mal weißt du bescheid
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 26-09 12:16:
Voldemort Schrieb:
wenn laschet kannzler wird, wander ich aus
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 26-09 11:46:
Palelilac Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Dacia Schrieb:
Was ein Monsterartikel. Und das sage ich nicht wegen der Länge sondern wegen den Bildern der Kanzlerkandidaten hihihi ne Quatsch, mega viel Info, danke fürs ausführliche Zusammentragen. Ich weiß noch nicht was ich wähle aber es wird eine kleine Partei sein, weil ich finde, dass die großen Parteien alle die gleiche Politik machen (außer afd aber die wähle ich sicher nicht) von den Kanzlerkandidaten passt mir keiner, aber ich hätte lieber Scholz als die Baerbock, weil die so unsympathisch und gefühlt mega auf dem Machttrip ist. Traue aber keinem von denen zu unser Land zu regieren tbh und hoffe auf ne gute Opposition und dass einige kleine Parteien ihre 5% schaffen.
Bin diesmal wirklich ein bisschen verzweifelt.
hahahah oh man danke fürs zum lachen bringen XDD 
und ich versteh, was du meinst, ich hab auch ein bisschen das gefühl, dass obwohl deren einzelnen vorhaben sich schon bisschen bis stark unterscheiden, im endeffekt trotzdem irgendwie ähnliche politik draus wird

finds übrigens auch wichtig, dass man wirklich die partei wählt, von der man sich am ehesten repräsentiert fühlt, auch wenn andere einem vllt sagen, kleine parteien zu wählen sei ne verschwendung der stimme. auch wenn die partei es nicht in den bundestag schafft, bekommen soweit ich weiß auf jeden fall die kandidaten geld dafür, was im endeffekt auch wieder in die partei gesteckt werden kann, was dann hoffentlich zu mehr einfluss in der zukunft führt. so eine unterstützung ist besonders für die kleinen unglaublich wichtig
wieso hab ich das nicht vorher gelesen dann hätte ich gerade vor 15min jemand anderen gewählt
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 26-09 09:00:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Lightstone Schrieb:
Achja, fand den Beitrag richtig spannend!! Wobei ich mich absolut nicht für Politik interessiere. Aber trotzdem, interessant zu lesen wie das in DE so ist und welche Parteien es gibt.
Layout auch richtig toll geworden, auch angenehm zum lesen. 
ich weiß auf jeden fall zu schätzen, dass du ihn trotzdem gelesen hast 😅
Melden | Zitieren | X
Lightstone Schrieb auf 26-09 07:26:
Lightstone Schrieb:
Achja, fand den Beitrag richtig spannend!! Wobei ich mich absolut nicht für Politik interessiere. Aber trotzdem, interessant zu lesen wie das in DE so ist und welche Parteien es gibt.
Layout auch richtig toll geworden, auch angenehm zum lesen. 
Melden | Zitieren | X
Lightstone Schrieb auf 26-09 07:25:
Lightstone Schrieb:
Dacia Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Dacia Schrieb:
Was ein Monsterartikel. Und das sage ich nicht wegen der Länge sondern wegen den Bildern der Kanzlerkandidaten hihihi ne Quatsch, mega viel Info, danke fürs ausführliche Zusammentragen. Ich weiß noch nicht was ich wähle aber es wird eine kleine Partei sein, weil ich finde, dass die großen Parteien alle die gleiche Politik machen (außer afd aber die wähle ich sicher nicht) von den Kanzlerkandidaten passt mir keiner, aber ich hätte lieber Scholz als die Baerbock, weil die so unsympathisch und gefühlt mega auf dem Machttrip ist. Traue aber keinem von denen zu unser Land zu regieren tbh und hoffe auf ne gute Opposition und dass einige kleine Parteien ihre 5% schaffen.
Bin diesmal wirklich ein bisschen verzweifelt.
hahahah oh man danke fürs zum lachen bringen XDD 
und ich versteh, was du meinst, ich hab auch ein bisschen das gefühl, dass obwohl deren einzelnen vorhaben sich schon bisschen bis stark unterscheiden, im endeffekt trotzdem irgendwie ähnliche politik draus wird

finds übrigens auch wichtig, dass man wirklich die partei wählt, von der man sich am ehesten repräsentiert fühlt, auch wenn andere einem vllt sagen, kleine parteien zu wählen sei ne verschwendung der stimme. auch wenn die partei es nicht in den bundestag schafft, bekommen soweit ich weiß auf jeden fall die kandidaten geld dafür, was im endeffekt auch wieder in die partei gesteckt werden kann, was dann hoffentlich zu mehr einfluss in der zukunft führt. so eine unterstützung ist besonders für die kleinen unglaublich wichtig
Gerne gerne : D
Ja finde so schade, dass viele die großen Parteien wählen, weil "die kleinen es ja eh nicht schaffen" ist ja dann klar dass das nix wird wenn man aus Prinzip nur die großen wählt.
Ich wünschte die SPD wäre noch sozial und nicht CDU 2.0 in rotem Gewandt und allgemein wünschte ich die Politiker wären nicht alle in Lobbyismus verwickelt, wie soll man da irgendwem vertrauen.

Oh und wollt ihr mal lachen? Meine Schwester meinte letztens zu mir die total tolle Spitzenkandidatin der AFd die gute Frau Weidel LEBT IN EINER GLEICHGESCHLECHTLICHEN BEZIEHUNG IN DER SCHWEIZ UND SETZT SICH IN DEUTSCHLAND MIT IHRER PARTEI GEGEN RECHTE FÜR HOMOSEXUELLE EIN SIGHEHVFSEJGFCSJEBF 
und die Leute sind so dumm, das stört die überhaupt nicht die finden das ok, dass jemand so übertrieben heuchelt??? Typischer Politikermove.
Stelle gleich Antrag um die liebe Frau aus zu schaffen. 
Macht mich echt sauer, aber wie du sagst, sie ist ja leider nicht die erste Heuchlerin in der Politik. :/ so traurig einfach
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 25-09 19:31:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Rosefromkill Schrieb:
Hab meine Stimme bereits per Briefwahl abgegeben. 
sehr vorbildlich
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 25-09 17:22:
Rosefromkill Schrieb:
Hab meine Stimme bereits per Briefwahl abgegeben. 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 25-09 15:15:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 24-09 16:53:
Hasenpfoetchen Schrieb:
DerMessias Schrieb:
kann mir jmd der sich auskennt erzählen warum christian lindner stinkt pls weil finde der klingt ganz okay in den interviews
also zu ihm als person direkt kann ich dir auch nicht viel sagen, dafür hab ich zu wenig von dem mitbekommen XD
aber glaube manche sind kein fan von ihm, weil er zb 2017 die koalitionsgespräche mit cdu und grünen abgesagt hat, obwohl er eig vorher gesagt hat, er will die fdp unbedingt in die regierung bringen

ich bin halt einfach von den meisten seiner sichtweisen nicht überzeugt, gerade, was so die letzte zeit angeht
er ist gegen nen indirekten impfzwang und war auch gegen lockdowns zur pandemiebekämpfung
und parteipolitisch ist er für die erhöhen des mindesteinkommens für den höchsten steuersatz (also, dass man den erst ab 90000 euro pro jahr anstatt 57000), für die privatisierung der bahn und gegen frauenquoten

gut find ich seine bildungspolitischen ziele und die legalisierung von cannabis, aber der rest entspricht einfach nicht meinen eigenen werten


kp obs das ist, was du hören wolltest
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 20:15:
Dacia Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Dacia Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
hahahah oh man danke fürs zum lachen bringen XDD 
und ich versteh, was du meinst, ich hab auch ein bisschen das gefühl, dass obwohl deren einzelnen vorhaben sich schon bisschen bis stark unterscheiden, im endeffekt trotzdem irgendwie ähnliche politik draus wird

finds übrigens auch wichtig, dass man wirklich die partei wählt, von der man sich am ehesten repräsentiert fühlt, auch wenn andere einem vllt sagen, kleine parteien zu wählen sei ne verschwendung der stimme. auch wenn die partei es nicht in den bundestag schafft, bekommen soweit ich weiß auf jeden fall die kandidaten geld dafür, was im endeffekt auch wieder in die partei gesteckt werden kann, was dann hoffentlich zu mehr einfluss in der zukunft führt. so eine unterstützung ist besonders für die kleinen unglaublich wichtig
Gerne gerne : D
Ja finde so schade, dass viele die großen Parteien wählen, weil "die kleinen es ja eh nicht schaffen" ist ja dann klar dass das nix wird wenn man aus Prinzip nur die großen wählt.
Ich wünschte die SPD wäre noch sozial und nicht CDU 2.0 in rotem Gewandt und allgemein wünschte ich die Politiker wären nicht alle in Lobbyismus verwickelt, wie soll man da irgendwem vertrauen.

Oh und wollt ihr mal lachen? Meine Schwester meinte letztens zu mir die total tolle Spitzenkandidatin der AFd die gute Frau Weidel LEBT IN EINER GLEICHGESCHLECHTLICHEN BEZIEHUNG IN DER SCHWEIZ UND SETZT SICH IN DEUTSCHLAND MIT IHRER PARTEI GEGEN RECHTE FÜR HOMOSEXUELLE EIN SIGHEHVFSEJGFCSJEBF 
und die Leute sind so dumm, das stört die überhaupt nicht die finden das ok, dass jemand so übertrieben heuchelt??? Typischer Politikermove.
ach ja genau ich liebe die heuchelei von weidel (: laut ihrer eigenen partei lebt sie ja in ner pseudo-familie 
aber glaube, ihr rassismus und islamophobie überwiegt einfach so stark, dass sie scheinbar darüber hinwegsehen kann XDDD
Frag mich was ihre Family denkt xDD Die haben offenbar 2 Söhne xDDDD Bin echt aus allen Wolken gefallen smh. An Stelle der Family und der Partei hätte ich die Frau komplett abgesägt. "Pseudo-Familie" wer's glaubt
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 20:09:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Dacia Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Dacia Schrieb:
Was ein Monsterartikel. Und das sage ich nicht wegen der Länge sondern wegen den Bildern der Kanzlerkandidaten hihihi ne Quatsch, mega viel Info, danke fürs ausführliche Zusammentragen. Ich weiß noch nicht was ich wähle aber es wird eine kleine Partei sein, weil ich finde, dass die großen Parteien alle die gleiche Politik machen (außer afd aber die wähle ich sicher nicht) von den Kanzlerkandidaten passt mir keiner, aber ich hätte lieber Scholz als die Baerbock, weil die so unsympathisch und gefühlt mega auf dem Machttrip ist. Traue aber keinem von denen zu unser Land zu regieren tbh und hoffe auf ne gute Opposition und dass einige kleine Parteien ihre 5% schaffen.
Bin diesmal wirklich ein bisschen verzweifelt.
hahahah oh man danke fürs zum lachen bringen XDD 
und ich versteh, was du meinst, ich hab auch ein bisschen das gefühl, dass obwohl deren einzelnen vorhaben sich schon bisschen bis stark unterscheiden, im endeffekt trotzdem irgendwie ähnliche politik draus wird

finds übrigens auch wichtig, dass man wirklich die partei wählt, von der man sich am ehesten repräsentiert fühlt, auch wenn andere einem vllt sagen, kleine parteien zu wählen sei ne verschwendung der stimme. auch wenn die partei es nicht in den bundestag schafft, bekommen soweit ich weiß auf jeden fall die kandidaten geld dafür, was im endeffekt auch wieder in die partei gesteckt werden kann, was dann hoffentlich zu mehr einfluss in der zukunft führt. so eine unterstützung ist besonders für die kleinen unglaublich wichtig
Gerne gerne : D
Ja finde so schade, dass viele die großen Parteien wählen, weil "die kleinen es ja eh nicht schaffen" ist ja dann klar dass das nix wird wenn man aus Prinzip nur die großen wählt.
Ich wünschte die SPD wäre noch sozial und nicht CDU 2.0 in rotem Gewandt und allgemein wünschte ich die Politiker wären nicht alle in Lobbyismus verwickelt, wie soll man da irgendwem vertrauen.

Oh und wollt ihr mal lachen? Meine Schwester meinte letztens zu mir die total tolle Spitzenkandidatin der AFd die gute Frau Weidel LEBT IN EINER GLEICHGESCHLECHTLICHEN BEZIEHUNG IN DER SCHWEIZ UND SETZT SICH IN DEUTSCHLAND MIT IHRER PARTEI GEGEN RECHTE FÜR HOMOSEXUELLE EIN SIGHEHVFSEJGFCSJEBF 
und die Leute sind so dumm, das stört die überhaupt nicht die finden das ok, dass jemand so übertrieben heuchelt??? Typischer Politikermove.
ach ja genau ich liebe die heuchelei von weidel (: laut ihrer eigenen partei lebt sie ja in ner pseudo-familie 
aber glaube, ihr rassismus und islamophobie überwiegt einfach so stark, dass sie scheinbar darüber hinwegsehen kann XDDD
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 20:09:
DerMessias Schrieb:
kann mir jmd der sich auskennt erzählen warum christian lindner stinkt pls weil finde der klingt ganz okay in den interviews
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 19:44:
Dacia Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Dacia Schrieb:
Was ein Monsterartikel. Und das sage ich nicht wegen der Länge sondern wegen den Bildern der Kanzlerkandidaten hihihi ne Quatsch, mega viel Info, danke fürs ausführliche Zusammentragen. Ich weiß noch nicht was ich wähle aber es wird eine kleine Partei sein, weil ich finde, dass die großen Parteien alle die gleiche Politik machen (außer afd aber die wähle ich sicher nicht) von den Kanzlerkandidaten passt mir keiner, aber ich hätte lieber Scholz als die Baerbock, weil die so unsympathisch und gefühlt mega auf dem Machttrip ist. Traue aber keinem von denen zu unser Land zu regieren tbh und hoffe auf ne gute Opposition und dass einige kleine Parteien ihre 5% schaffen.
Bin diesmal wirklich ein bisschen verzweifelt.
hahahah oh man danke fürs zum lachen bringen XDD 
und ich versteh, was du meinst, ich hab auch ein bisschen das gefühl, dass obwohl deren einzelnen vorhaben sich schon bisschen bis stark unterscheiden, im endeffekt trotzdem irgendwie ähnliche politik draus wird

finds übrigens auch wichtig, dass man wirklich die partei wählt, von der man sich am ehesten repräsentiert fühlt, auch wenn andere einem vllt sagen, kleine parteien zu wählen sei ne verschwendung der stimme. auch wenn die partei es nicht in den bundestag schafft, bekommen soweit ich weiß auf jeden fall die kandidaten geld dafür, was im endeffekt auch wieder in die partei gesteckt werden kann, was dann hoffentlich zu mehr einfluss in der zukunft führt. so eine unterstützung ist besonders für die kleinen unglaublich wichtig
Gerne gerne : D
Ja finde so schade, dass viele die großen Parteien wählen, weil "die kleinen es ja eh nicht schaffen" ist ja dann klar dass das nix wird wenn man aus Prinzip nur die großen wählt.
Ich wünschte die SPD wäre noch sozial und nicht CDU 2.0 in rotem Gewandt und allgemein wünschte ich die Politiker wären nicht alle in Lobbyismus verwickelt, wie soll man da irgendwem vertrauen.

Oh und wollt ihr mal lachen? Meine Schwester meinte letztens zu mir die total tolle Spitzenkandidatin der AFd die gute Frau Weidel LEBT IN EINER GLEICHGESCHLECHTLICHEN BEZIEHUNG IN DER SCHWEIZ UND SETZT SICH IN DEUTSCHLAND MIT IHRER PARTEI GEGEN RECHTE FÜR HOMOSEXUELLE EIN SIGHEHVFSEJGFCSJEBF 
und die Leute sind so dumm, das stört die überhaupt nicht die finden das ok, dass jemand so übertrieben heuchelt??? Typischer Politikermove.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 18:58:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Hypnotika Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Hypnotika Schrieb:
jeder der mich kennt weiß ich hab genau 0 plan von politik, schon in österreich nicht und deutschland noch viel weniger aber was ist laschet fürn clown, wollte echt heulen nach seinem auftritt bei kinder fragen kanzler XDD schlimmer hätte man sich echt nicht präsentieren können 
uff ja das war schon echt übel XDDD also der ist mmn wirklich echt unwählbar
als jemand, der fast jeden tag mit kleinen kindern arbeitet, ist es so crazy, wenn ich dann mal leute sehe, die wirklich gar keine ahnung haben, wie man mit denen redet und umgeht XD
bin fast vom stuhl gefallen als der einfach gesagt hat er raucht die zigaretten ja nicht auf lunge 😭 wer sagt sowas zu nem kind bin raus
alter ja XDDDD ich check wirklich nicht, wieso er nicht einfach gesagt hat "ja das stimmt du hast recht und es ist wichtig, dass ich mir mühe gebe, ins zukunft damit auch wieder aufzuhören"
ist doch echt nicht so schwer und musst nicht mal lügen hahaha
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 18:56:
Hasenpfoetchen Schrieb:
TheDarkPhoenix Schrieb:
Ich war mir eigentlich jedes ja immer sehr sicher wen ich wähle, aber diese jahr ist es so schwammig alles..
niemand hat eben so das ideale was man sucht, also wählt man von allem das kleinere Übel--
doof aber ist wohl so X D man kann es eben nicht allen recht machen
ja so richtig überzeugt bin ich auch nicht XD ich kenn zwar meine eigenen werte und weiß, welche partei(en) diese auch am ehesten teilt, aber ich hab einfach nicht das vertrauen, dass irgendwas davon auch umgesetzt wird XD aber i mean so ist das eigentlich jede wahl sadly 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 18:49:
Hypnotika Schrieb:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Hypnotika Schrieb:
jeder der mich kennt weiß ich hab genau 0 plan von politik, schon in österreich nicht und deutschland noch viel weniger aber was ist laschet fürn clown, wollte echt heulen nach seinem auftritt bei kinder fragen kanzler XDD schlimmer hätte man sich echt nicht präsentieren können 
uff ja das war schon echt übel XDDD also der ist mmn wirklich echt unwählbar
als jemand, der fast jeden tag mit kleinen kindern arbeitet, ist es so crazy, wenn ich dann mal leute sehe, die wirklich gar keine ahnung haben, wie man mit denen redet und umgeht XD
bin fast vom stuhl gefallen als der einfach gesagt hat er raucht die zigaretten ja nicht auf lunge 😭 wer sagt sowas zu nem kind bin raus
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 18:26:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Hypnotika Schrieb:
jeder der mich kennt weiß ich hab genau 0 plan von politik, schon in österreich nicht und deutschland noch viel weniger aber was ist laschet fürn clown, wollte echt heulen nach seinem auftritt bei kinder fragen kanzler XDD schlimmer hätte man sich echt nicht präsentieren können 
uff ja das war schon echt übel XDDD also der ist mmn wirklich echt unwählbar
als jemand, der fast jeden tag mit kleinen kindern arbeitet, ist es so crazy, wenn ich dann mal leute sehe, die wirklich gar keine ahnung haben, wie man mit denen redet und umgeht XD
Melden | Zitieren | X
TheDarkPhoenix Schrieb auf 23-09 18:25:
TheDarkPhoenix Schrieb:
Ich war mir eigentlich jedes ja immer sehr sicher wen ich wähle, aber diese jahr ist es so schwammig alles..
niemand hat eben so das ideale was man sucht, also wählt man von allem das kleinere Übel--
doof aber ist wohl so X D man kann es eben nicht allen recht machen :d
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 18:13:
Hypnotika Schrieb:
jeder der mich kennt weiß ich hab genau 0 plan von politik, schon in österreich nicht und deutschland noch viel weniger aber was ist laschet fürn clown, wollte echt heulen nach seinem auftritt bei kinder fragen kanzler XDD schlimmer hätte man sich echt nicht präsentieren können 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 18:03:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Julesss Schrieb:
Ist vllt peinlich aber wusste das mit der 1. und 2. stimme gar nicht also danke für die erleuchtung jetzt bin ich mit meiner Briefwahl auch zufriedener✨
sehr hochwertiges produkt inhaltlich und äußerlich natürlich <3
gerne ein folgebeitrag!!
muss dir nicht peinlich sein, politik und wahlen sind kompliziert und ist voll verständlich, dass man nicht den vollen durchblick hat
aber freut mich, dass mein beitrag helfen konnte und danke fürs feedback <3
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 18:01:
Hasenpfoetchen Schrieb:
Dacia Schrieb:
Was ein Monsterartikel. Und das sage ich nicht wegen der Länge sondern wegen den Bildern der Kanzlerkandidaten hihihi ne Quatsch, mega viel Info, danke fürs ausführliche Zusammentragen. Ich weiß noch nicht was ich wähle aber es wird eine kleine Partei sein, weil ich finde, dass die großen Parteien alle die gleiche Politik machen (außer afd aber die wähle ich sicher nicht) von den Kanzlerkandidaten passt mir keiner, aber ich hätte lieber Scholz als die Baerbock, weil die so unsympathisch und gefühlt mega auf dem Machttrip ist. Traue aber keinem von denen zu unser Land zu regieren tbh und hoffe auf ne gute Opposition und dass einige kleine Parteien ihre 5% schaffen.
Bin diesmal wirklich ein bisschen verzweifelt.
hahahah oh man danke fürs zum lachen bringen XDD 
und ich versteh, was du meinst, ich hab auch ein bisschen das gefühl, dass obwohl deren einzelnen vorhaben sich schon bisschen bis stark unterscheiden, im endeffekt trotzdem irgendwie ähnliche politik draus wird

finds übrigens auch wichtig, dass man wirklich die partei wählt, von der man sich am ehesten repräsentiert fühlt, auch wenn andere einem vllt sagen, kleine parteien zu wählen sei ne verschwendung der stimme. auch wenn die partei es nicht in den bundestag schafft, bekommen soweit ich weiß auf jeden fall die kandidaten geld dafür, was im endeffekt auch wieder in die partei gesteckt werden kann, was dann hoffentlich zu mehr einfluss in der zukunft führt. so eine unterstützung ist besonders für die kleinen unglaublich wichtig
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 17:56:
Hasenpfoetchen Schrieb:
TintenBlut Schrieb:
Ich wähle Lindner weil sein eines Wahlplakat macht mich ganz mushy wie peas 
versteh ich gar nicht
find scholz viel süßer
Melden | Zitieren | X
Desperados Schrieb auf 23-09 17:47:
Desperados Schrieb:
Ist vllt peinlich aber wusste das mit der 1. und 2. stimme gar nicht also danke für die erleuchtung jetzt bin ich mit meiner Briefwahl auch zufriedener✨
sehr hochwertiges produkt inhaltlich und äußerlich natürlich <3
gerne ein folgebeitrag!!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 17:47:
Dacia Schrieb:
Was ein Monsterartikel. Und das sage ich nicht wegen der Länge sondern wegen den Bildern der Kanzlerkandidaten hihihi ne Quatsch, mega viel Info, danke fürs ausführliche Zusammentragen. Ich weiß noch nicht was ich wähle aber es wird eine kleine Partei sein, weil ich finde, dass die großen Parteien alle die gleiche Politik machen (außer afd aber die wähle ich sicher nicht) von den Kanzlerkandidaten passt mir keiner, aber ich hätte lieber Scholz als die Baerbock, weil die so unsympathisch und gefühlt mega auf dem Machttrip ist. Traue aber keinem von denen zu unser Land zu regieren tbh und hoffe auf ne gute Opposition und dass einige kleine Parteien ihre 5% schaffen.
Bin diesmal wirklich ein bisschen verzweifelt.
Melden | Zitieren | X
TintenBlut Schrieb auf 23-09 17:29:
TintenBlut Schrieb:
Ich wähle Lindner weil sein eines Wahlplakat macht mich ganz mushy wie peas 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 17:14:
Hasenpfoetchen Schrieb:
wenn leute auch nur die hälfe lesen bin ich happy
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-09 17:05:
Hypnotika Schrieb:
<33



News Archiv
Das menschliche Gehirn28-05-2022 22:39
Obdachlos - das gibt es zu tun20-05-2022 17:03
Kanadas dunkles Kapitel: Residential Schools14-05-2022 08:57
Meine Zukunft als Mutter07-05-2022 11:04
Tiefsee Gigantismus02-05-2022 20:55
Die Pollock-Zwillinge - Ein Beweis für die Reinkarnation?23-04-2022 13:32
Magazin #717-04-2022 00:13
Münchhausen-Syndrom16-04-2022 00:04
Meine Zukunft als FaMi02-04-2022 19:00
Endometriose26-03-2022 00:14
Das Kentler Experiment19-03-2022 00:10
Kryonik 12-03-2022 14:24
Empfehlung: Snowpiercer05-03-2022 17:26
Offene NT-Wahl01-03-2022 10:46
Der russische Krieg in der Ukraine28-02-2022 13:30
Illegale Hausbesetzung24-02-2022 17:02
Rosacea19-02-2022 08:58
Das Fest der Liebe oder des Marketings?14-02-2022 00:12
Mein Leben mit einer Essstörung09-02-2022 17:38
NT Wahl 202208-02-2022 12:35
Reizdarm-Syndrom (RDS) 06-02-2022 17:20
Mandela-Effekt29-01-2022 13:00
China und die olympischen Winterspiele23-01-2022 18:32
Neurodermitis Interview15-01-2022 21:00
Neurodermitis15-01-2022 15:30
Seite: | Folgende