Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Anonym
finds super dass ich meine lebenskrisen auf vp immer teilen kann
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu k├Ânnen, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schlie├čen
Helper
16 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Das kleine Hexenbuch (durch NewsTeam )

Hallo meine lieben angehenden Hexen! Ich begrüße euch herzlich in der Akademie für Hexen.

Ich bin die Akademiedirektorin und ich freue mich auf die nächsten zwei Wochen mit euch. Eure Ausbildung soll lehrreich sein aber natürlich auch Spaß machen. Und wenn ihr engagiert dabei bleibt, dann erwartet euch eine tolle Belohnung. Ich erwarte in allen Unterrichtsfächern gute Mitarbeit, damit ihr am Ende mit breitgefächertem Wissen die Akademie verlasst.

Die genauen Informationen mit allen Details, könnt ihr hier in eurem Hexenbuch nachlesen. Und dort findet ihr auch euren Stundenplan für den Zeitraum eurer Ausbildung. Ich wünsche euch viel Spaß und freue mich, euch am Ende eure wohlverdiente Belohnung überreichen zu dürfen.
Halloweenevent auf VP mit dem Competition Team, Forum Team, Blogger Team, News Team und SocialMedia Team! Der Eventzeitraum ist vom 17.10. bis 31.10.

Zu gewinnen gibt es dieses hexige Halloweenset


Darüber hinaus könnt ihr euch bei den Aktionen auch über die normalen teamspezifischen Gewinne freuen, wie das CT Monatsset, Zählung eurer Kommentare für den Aktivsten User des Monats, den Besten Kommentator, das BT Monatsset und so weiter.

Bei jeder Aktion und jedem Beitrag von CT, FT, BT und NT bekommt ihr wenn ihr mitmacht bzw. kommentiert einen Trank in der Teamfarbe. Stellt also sicher, dass ihr bei mindestens einer Aktion von jedem der 4 Teams teilnehmt oder macht bei einigen Teams mehrfach mit und tauscht mit anderen Spielern. Aber Achtung, vielleicht sind manche Farben gefragter als andere.
Wir bitten euch, die Tränke nur gegen andere Tränke zu tauschen und nicht für CR/PD zu verkaufen.



Wenn ihr alle 4 verschieden farbigen Tränke gesammelt habt, dann schickt das ganze Set mit allen 4 Tränken als Tauschanfrage (gegen 1 PD) an den Account "Akademiedirektorin". Dieser ist unten auch verlinkt. Im Gegenzug erhaltet ihr unser tolles Halloweenset.
Aber keine Sorge - Ihr bekommt die Tränke danach natürlich zurück! Und vielleicht gibt es ja sogar noch einen kleinen Bonus.

Um euch schonmal einen Vorgeschmack zu geben, findet ihr auf der nächsen Seite den Übersichtsplan über die einzelnen Aktionen.
Eine tolle Halloweenzeit und viel Spaß in der Akademie für Hexen wünschen euch alle Mitglieder der Teams CT, FT, BT, NT und SMT!
1
3
Früher dachte man, Geräusche würden direkt vom Ohr ins Gehirn gehen, um dort weiter verarbeitet zu werden. Doch das stimmt nicht ganz: Ton macht einen kleinen Umweg durch den Hirnstamm, von wo aus er in das Gehirn weiter geleitet wird. Der Gehirnstamm ist die wichtigste Stelle unseres Körpers, der nicht nur die Basisfunktionen wie Atmen und Herzschlag kontrolliert, sondern auch als Brücke zwischen dem Gehirn und dem restlichen Körper fungiert.

Der Grund für diesen kleinen Umweg ist dieses wunderbare Phänomen namens Schreck; kurzum die Ursache dafür, dass laute Geräusche uns so sehr erschrecken können, beispielsweise bei Gewittern. Selten erschrecken wir uns dadurch, dass wir den Blitz sehen, sondern weil das Geräusch des Donners uns bis ins Mark erschüttert.

Unser Gehirn hat nämlich ein gewisses Interesse daran, uns vor möglichen Gefahren zu warnen. Es möchte uns am Leben halten und das klappt nur, wenn wir Gefahren meiden. Bestimmte Geräusche lösen dabei Angst und Fluchtinstinkte aus. So rät uns unser Gehirn beispielsweise schon beim Ton eines brüllenden Bärens die Beine in die Hand zu nehmen und nicht erst dann, wenn wir den Bären sehen. Die Verarbeitung von Ton in der Einschätzung des Gefahrenwerts erfolgt somit viel schneller, als wir optische Signale verarbeiten können.

Das heißt aber nicht, dass wir non stop in einer Paniksituation sind, weil es um uns laut ist. Die meisten Menschen schaffen es ohne Probleme sich in der Großstadt und dem damit verbundenen Lärm aufzuhalten, ohne komplett in Angst und Schrecken versetzt zu werden. Diejenigen, bei denen das nicht klappt, haben oftmals entweder mit allgemeinen Angststörungen oder mit einer schlechten Reizverarbeitung zu kämpfen.

Bei der Verarbeitung der Geräusche verfährt unser Gehirn nach einem gewissen evolutionären Prinzip. Große Dinge machen laute und tiefe Geräusche. Kleine Dinge leise und hohe. Das hat zum Großteil etwas mit dem Korpus und dem Schwingorgan (sehr nicht-wissenschaftlicher Begriff für das, was die Luft zum Schwingen bringt und dadurch Ton erzeugt) zu tun. Deshalb haben wir evolutionstechnisch auch mehr Angst vor dem Brüllen eines Löwens als dem Maunzen einer Katze.

Doch wie genau lässt sich das nutzen, wenn man jemanden mit Musik erschrecken möchte?

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man das tun kann. Auf der einen Seite kann man die körpereigene Schreck-Reaktion triggern, auf der anderen kann man dem Körper vermitteln, dass es einen Grund gibt Angst zu haben.

Es wäre töricht zu glauben, dass einfach in das Nichts der Stille hinein ein lautes Geräusch zu machen wirklich etwas bringt. Viele Menschen würden sich davon nicht wirklich tiefgehend erschrecken. (Besonders schreckhafte Menschen sind hiervon ausgenommen, aber für die meisten wär es nur ein billiger Schreck, der nicht wirklich etwas mit tiefgehender Angst zu tun hat.)

Es wäre eine absolut billige Art und Weise jemanden zu erschrecken und ist auch der Grund, weshalb so viele mit hochgezogener Nase auf den sogenannten Jump Scare herunter blicken. Denn wie mit allem im Leben ist es auch bei der Angst so, dass je mehr Arbeit und Energie man hinein sticht, desto größer die Belohnung sein kann. (Kann, weil die Welt ein unfairer Ort ist und Arbeit nicht gleich Belohnung bedeutet.)

Um einen Jump Scare wirklich wirksam zu machen, benötigt es einem Spannungsaufbau. Je besser das Setup, desto größer die Belohnung. Und genau dieses Spiel zum Aufbau der Spannung ist wichtig in Horrorfilmen und -spielen. Die Musik kann nicht einfach nur anschwellen und damit hat sich die Sache erledigt.

Ein Beispiel wie man es besser machen kann, ist mit musikalischen Themen. Ohne groß in die Theorie zu gehen, wir reden hier von Thema und Leitmotif und weil wir faul sind benutzen wir beide Wörter so, als würden sie ein und das Selbe bedeuten. Wenn wir vorher etablieren, dass eine bestimmte Melodie etwas Bestimmtes bedeutet, ein gewisses Instrument immer dann beginnt zu spielen, wenn unser Bösewicht um die Ecke kommt, dann beginnt unser Gehirn dieses Geräusch mit der Gefahr zu assoziieren.

Ein richtiger guter Jump Scare stellt uns eine Finte. Er bereitet uns darauf vor, dass wir jetzt das eine sehen werden und während wir angespannt auf die Enthüllung warten, bietet er uns plötzlich etwas anderes. Wir erschrecken uns. Unsere Erwartung gebunden an die aufgebaute Spannung wurde zerstört.
Aber Jump Scares sind nicht die einzige Art und Weise, wie Musik uns dazu bringen kann Angst zu haben - wobei die zweite Methode eindeutig eher in die Kategorie beunruhigend und verstörend fällt, als jetzt schlagartiger Schreck. Und alles was wir dafür brauchen ist Dissonanz - eine Trennung dessen was wir sehen und was wir hören. Wir wollen unser Gehirn und unsere Erwartung verwirren. Wir wollen, dass wir nicht wissen, was jetzt passiert und uns diese Unsicherheit ängstigt.

Und das beste Beispiel ist, wenn in angespannten Szenen (wie auf der Suche nach dem Ursprung für die schrägen geisterhaften Phänomene durch das alte viktorianische Herrenhaus) eine Musik spielt, die in starkem Kontrast zu der Szene steht (in dem Fall hier die Musik einer Spieluhr - Bonuspunkte wenn es irgendein Kinderreim oder Schlaflied ist). Als musikalisches Trope abertausende Male genutzt, aber wird nie alt.

Diese Dissonanz kann man in jede Richtung benutzen; nicht nur um uns Angst zu machen. In Filmen beispielsweise ist es nicht unüblich in einer legeren Szene für komödiantischen Effekt ernsthafte und angespannte Musik in den Hintergrund zu legen.

Da der Mensch auf erster Ebene ein visuelles Wesen ist (heißt, wir vertrauen unserem Sehsinn im Kopf bedeutend mehr als unseren anderen 4 Sinnen, wenn es darum geht eine Entscheidung ob unserer Sicherheit zu treffen - hierbei sind Reflexe wie der Schreck ausgenommen), bewerten wir Szenen zuerst danach wie sie wirken. Wenn wir dann eine Hintergrundmusik haben, die sich nicht mit dem deckt, was wir sehen (und für das Argument ist es wichtig, dass wir uns möglicher kultureller Unterschiede sowohl in der Wertung von Gefahren als auch dessen, was beruhigende und harmlose Musik ist, bewusst sind), dann sind wir verunsichert und bekommen es mit der Angst zu tun. Wir können nicht abschätzen, wie gefährlich die Situation ist. Und diese Ungewissheit macht uns Angst.

Da stellt sich die Frage, wie man das nur mit Musik und ohne visuelle Hilfe machen kann? Nun, gehen wir zurück an unsere Erwartungshaltung an Geräusche und ihren Ursprung. Dinge, die größer sind als wir, sind prinzipiell gefährlich für uns. Dinge, die kleiner sind, stellen selten eine Gefahr dar. Überaus vereinfachtes Prinzip, aber es klappt. Wenn man zeitgleich einen sehr hohen und einen sehr tiefen Ton ohne Zwischentöne für die Balance/Harmone hat, dann wirkt das beunruhigend auf das menschliche Unterbewusstsein. Es versucht zu verstehen, wo der Ton herkommt und kann ihn nicht einordnen. Gibt es eine Gefahr? Ist alles harmlos? Es flippt zwischen den beiden Emotionen hin und her und kann sich nicht einigen.

Das ist übrigens der Grund wieso das Waterphone ein derart beliebtes Instrument für Horror-Filme ist. Zum einen ist es ein Ton, den wir so nicht kennen. Das löst erst einmal die Reaktion “unbekannt = potentielle Gefahr” in unserem Gehirn aus. Hinzu kommt, dass dieses Perkussionsinstrument (im Gegensatz zu den meisten anderen Perkussionsinstrumenten, die eher tiefe Töne haben) einen sehr hohen Ton produzieren kann, welcher durch ein gesamtes Orchester an Tönen schneiden kann.

Für alle, die jetzt noch unsicher sind, hier ein praktisches Beispiel: Versucht das nächste Mal, wenn ihr einen Horrofilm schaut, auf die Musik zu achten. Erkennt ihr den Aufbau der typischen Spannungsmusik, die uns körperlich vermitteln soll, dass etwas nicht in Ordnung ist? Dieses tiefe Brummen mit dem höhen Pfeifen im Hintergrund? Sucht bewusst nach den Tönen.

Auch wenn diese Methode die beliebteste ist, so ist sie nicht die einzige. Hier sind die klassischen Methoden, mit denen zur Erschaffung gruseliger Filmmusik gearbeitet wird: chaotische Töne (sprich extreme Frequenzunterschiede), ungewöhnliche Harmonien oder Töne jenseits der von uns festgelegten Norm (also besonders hohe oder niedrige Töne, deren Ursprung wir nicht ganz begreifen können). Verzerrter Schall wird besonders gerne benutzt. (Hört euch mal Theremin Musik an. Klingt schon ein bisschen gruselig, oder?)

Wer ein bisschen mehr Spaß damit haben will, der kann sich auf Youtube mal Cover-Versionen von Liedern anhören, die mit dem Zusatz “but it’s cursed” versehen sind. Ein meiner Meinung nach absolut hervoragender Trend. Hier wird zwar zum einen mit disharmonischen Gesängen gearbeitet, doch auch die Musik selbst spiegelt die Dissonanz der Töne wieder. Nervenkitzel nur für die Ohren.
5
Du hast dir bestimmt schon mal etwas gewünscht, als du an deinem Geburtstag die Kerzen ausgepustet hast. Auch wenn dir so was banal vorkommt, haben solche Praktiken ihren Platz in der Tradition der Magick.

Seit Generationen haben Menschen in allen Kulturen ihre angeborene Magie durch verschiedene Manifestationtechniken erforscht. Diese Magie - Magick genannt, unterscheidet sich jedoch von der Unterhaltungsmagie, da es bei Magick um spirituellen Wachstum und die Wissenschaft und Kunst, Veränderungen in Übereinstimmung mit dem Willen herbeizuführen.

Im Jahre 1533 schrieb ein junger deutscher Adliger, ein Buch über verschiedene Ansätze der Esoterik - Die drei Bücher der okkulten Philosophie. In dem Buch beschrieb er drei Arten von magischen Praktiken:

Zeremonielle Magick
Die Zeremonielle Magick entstammt der göttlichen Tradition und erfordert die Anwesenheit einer göttlichen Person wie eines Priesters, einer Priesterin oder eines Schamanen.

Himmlische Magick
Die Himmlische Magick existiert an der Schnittstelle zwischen dem irdischen und dem kosmischen Bereich - ein perfektes Beispiel hierfür ist die Astrologie.

Natur Magick
Das natürliche Magick verwendet unterdessen Kräuter, Kerzen, Kristalle und Steine, um die Energie durch Magick zu lenken.
Wie alle Praktiken der Spiritualität basiert auch Magick auf dem Glauben an das eigene Individuum. Im Grunde ist Magick die Kunst und der Willen seine eigene Energie zu erkennen, zu erhöhen und zu lenken. Es erfordert keinen Glauben - nur die eigene Überzeugung. Zwar werden bei vielen Magick-Werken gerne Zutaten verwendet, aber das einzige erforderliche ist die magische Absicht.

Verschiedene Arten von Magick unterscheiden

Das Streben nach einer magischen Manifestation sollte eine Reaktion auf einen Wunsch oder ein Bedürfnis sein. Diese Manifestationen funktionieren jedoch am besten, wenn man sich nicht unter extremen emotionalen Stress befindet. Das Ergebnis der Manifestation wird sich immer an das Temperament der ausführenden Person richten, welche sie zu diesem Zeitpunkt hat.
Korrespondenzen
Korrespondenzen sind Verbindungen zwischen dem Immateriellen und dem Physischen. Zum Beispiel steht jeder Planet für ein bestimmtes Konzept oder eine bestimmte Handlung: Merkur steht für die Kommunikation, Venus für die Romantik und Mars für die Entschlossenheit. Viele Korrespondenzen werden seit Jahrhunderten verehrt und verwendet. Andere sind jedoch moderner - wie bei dem bekannten Trend, wo man dreimal in den Spiegel "Bloody Mary" ruft, um jemanden zu beschwören.

Sympathie und Antipathie
Das Phänomen, dass sich Kräfte gegenseitig anziehen, wird als Sympathie bezeichnet, während das Phänomen, dass sich Kräfte gegenseitig abstoßen, als Antipathie bezeichnet wird. Mit anderen Worten: "Gleiches zieht Gleiches an". Antipathie hingegen stößt Kräfte ab. Dies wird meistens bei Liebeszaubern und Trennungsritualen verwendet.

Ansteckung
Ansteckungszauber basieren auf dem Gedanken "einmal in Kontakt, immer in Kontakt". Die, die schon einmal in Kontakt waren, bleiben in gewisser Weise in Kontakt, auch wenn sie physisch getrennt sind.

Umkehrung
Wenn man glaubt, Opfer eines psychischen Angriffs oder einfach nur "schlechter Schwingungen" zu sein, werden Umkehrzauber zur Stimulierung der magischen Immunität eingesetzt. Umkehrzauber funktionieren wie Impfungen: kleine Dosen symbolischer Gifte, um spirituelle Antikörper zu produzieren und Stärke aufzubauen, werden hierzu verwendet.

Wiederholung
Magische Verbindungen werden durch Wiederholung geschaffen und gestärkt. Das Erzeugen eines Rhythmus hilft, die Absicht zu fokussieren. Das wiederholte Schreiben des Namens deines Schwarmes, das Rezitieren eines Gesangs oder sogar das Schaffen einer auf einem Zauber basierenden Gewohnheit stärkt den Zauber und schafft eine unentwirrbare Verbindung zwischen dem Physischen und dem Magischen.
7
Es kann einschüchternd wirken seine erste Manifestation zu erstellen, trotzdem sollte man sich nicht scheuen, damit zu beginnen, da die einzige erforderliche Zutat die magische Absicht ist, einen Gegenstand energetisch aufzuladen.

Man braucht keine teuren Heilkristalle kaufen, wirksame Manifestationen können auch mit Gegenständen, die man Zuhause hat, durchgeführt werden.

Zutaten wie Zucker, Zimt, schwarzer Pfeffer oder Cayennepfeffer sind kraftvolle Gewürze, die verwendet werden könne, auch können Kochtöpfe von Zuhause als Kessel verwendet werden und jede Kerze kann in einen magischen Gegenstand verwandelt werden.

Die einzig wahre Regel bei Magick ist, dass man einen Zauber niemals aus Bosheit oder mit der Absicht sprechen sollte, sich selbst oder anderen Schaden zuzufügen!

Dies wäre Schwarze Magie, auch bekannt als dunkle Magie, und bezeichnet traditionell die Verwendung von Magie für böse und selbstsüchtige Zwecke, oder Magie, die mit dem Teufel oder anderen bösen Geistern in Verbindung gebracht wird.


Zaubern ist geheimnisvoll und - was vielleicht am wichtigsten ist - es macht extrem viel Spaß.

Hat euch dieser Beitrag inspiriert, Magick selber mal zu versuchen? Gerne könnt Ihr hierzu mehr Informationen beim dazu passenden BT-Blog finden.

Viel Spaß, meine Hexen
9
Ganz egal, ob Husten, Halsschmerzen oder Bauchschmerzen - Für fast alle kleineren Beschwerden gibt es Hausmittel, die diese lindern können. Und das ganz ohne Chemie. Die meisten Hausmittel lassen sich mit ganz wenigen Utensilien und Zutaten zubereiten. Viele von euch haben sicherlich schon einiges, was ich gleich nennen werde gehört, oder es auch mal selbst getestet. Anderes ist vielleicht neu. Ich kann hier nur einige Mittel nennen, sonst würde es den Rahmen eindeutig sprengen, aber eine gute Hexe kennt sich mit Kräutern und anderen Hausmitteln aus, daher soll hier ein erster kleiner Einblick erfolgen. 
Zwiebelsäckchen gegen Ohrenschmerzen

Zwiebeln sind bekannt für ihre antibakteriellen und Entzündungshemmenden Schwefelverbindungen.

Was du brauchst:
-Stofftuch oder -säckchen
-Zwiebel
-Möglichkeit zum Erwärmen

Schäle die Zwiebel und schneide sie klein.

Gebe sie daraufhin in das Tuch oder Säckchen, schlage es ein, das nichts herausfallen kann. Übe dann Druck aus, so können die Wirkstoffe aus der Zwiebel freigesetzt werden. Das ganze wird dann angewärmt und auf das schmerzende Ohr gelegt. Es wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und schmerzstillend. Auch eine abschwellende Wirkung ist bekannt. Die Wirkung ist nicht wissenschaftlich erwiesen, wird aber dennoch gerne von Ärzten empfohlen. Allein die Wärme kann bei Schmerzen gut tun.

Die Inhalation

Inhalieren ist gut, wenn man an Husten, Schnupfen oder Heiserkeit leidet. Am einfachsten ist die Dampfinhalation, das ganze funktioniert sogar ganz ohne teuren Inhalator.

Man nehme:
- eine Große Schüssel
-Ein Handtuch, das über Kopf und Schüssel passt
-Heißes, dampfendes Wasser
-Gegebenenfalls Zusätze: Thymian oder Eukalyptus bei Erkältungen, Kamille, auch Emsersalz ist möglich.

Fülle das heiße Wasser in die Schüssel und versehe es mit deinen Gewählten Zusätzen. Beuge dich nun über das dampfende Gefäß und gebe über deinen Kopf und das Gefäß das Handtuch. So kann der Dampf nicht entweichen. Achte darauf, dass der Abstand groß genug ist, schließlich willst du dich nicht verbrennen. Bei Schwindel oder Unwohlsein direkt abbrechen.

Kartoffelwickel

Die Kartoffelwickel sind weniger bekannt, aber trotzdem sehr Wirksam bei Verspannungen, denn sie geben intensiv Wärme ab. Außerdem kann der Kartoffelwickel Husten stillen. Dazu muss er auf die Brust gelegt werden. Auch bei Bauch- oder Regelschmerzen kann ein Kartoffelwickel wahre Wunder bewirken.

Du brauchst:
500 g ungeschälte Kartoffeln Innentuch (2-3 Mal so groß wie
die zu behandelnde Fläche)
ggf. Zwischentuch Außentuch
(z.B. Handtuch) ggf. Klebestreifen

Die Kartoffeln werden weich gekocht. Lasse sie abdampfen und zerdrücke sie dann. Gebe sie auf das Innentuch, schlage es ein und klebe es ggf. zu. Dann testest du die Temperatur am eigenen Unterarm. Ist es zu heiß, dann lasse es noch etwas auskühlen. Gib es dann auf die schmerzende Stelle und lege ggf. ein Zwischentuch wischen Kompresse und Haut, gebe außerdem das Außentuch darüber.

Tee zum lindern von Erkältungssymptomen

Jeder Kräutertee enthält bestimmte Wirkstoffe, die verschiedene Symptome lindern.

Spitzwegerich, Eibisch und Malve helfen bei Halsschmerzen, Rachenentzündungen und trockenem Reizhusten. Die darin enthaltenen Schleimstoffe legen sich auf die von der Erkältung gereizten Schleimhäute und haben so eine reiz- und schmerzlindernde Wirkung.

Süßholzwurzel, Primel oder Schlüsselblume wirken gegen verschleimte Atemwege und Husten mit Auswurf.

Holunder- und Lindenblüten fördern ebenso die Schleimproduktion in den Bronchien.

Ingwertee hemmt Entzündungen und lindert Schmerzen.

Kamille wirkt ebenso entzündungshemmend und stärkt und stimuliert gleichzeitig das Immunsystem.

Ginseng hemmt die Grippeviren und kann den Krankheitsverlauf verkürzen.

Tee bei Übelkeit

Folgende Tees schaffen Abhilfe bei Übelkeit:

  • Pfefferminze
  • Melisse
  • Anis
  • Kümmeltee

Baucheinreibungen
Eine Baucheinreibung kann bei Bauchschmerzen und auch Blähungen helfen. Für die Einreibung brauchst du lediglich ein paar Tropfen Kümmelöl, das du auf deine Hände gibst und leicht darin anwärmst. Dann massierst du deinen Bauch damit sanft und gehst im Uhrzeigersinn vor. Du beginnst dabei rechts unten und arbeitest dich dann vor. Der Wirkstoff wird über die Haut eingenommen.

Zum Schluss bleibt zu sagen, dass alle Hausmittel auch ihre Grenzen haben. Halten Beschwerden länger an oder verschlimmern sich sogar, ist es besser einen Arzt aufzusuchen.
 


11

Eine schaurig schöne Halloweenzeit wünschen wir euch! Wir, das sind Abocado, Jacresa und Mucen, zwei von uns, nämlich Abocado und Jacresa bezeichnen sich selbst als Hexen und ich habe mit den beiden ein kleines Interview geführt um euch die Hexerei der beiden etwas näher zu bringen! Ich selbst hatte vorher nämlich auch keine Berührungspunkte damit. Vorab sei gesagt, dass ihr daran glauben könnt oder eben nicht. Niemand von uns kann wissenschaftliche Fakten vorlegen, aber lasst den Leuten, die daran glauben wollen, bitte ihren glauben und geht höflich mit einander um!

Teil 3: 983

Mögt ihr beide euch einmal vorstellen?

Hallo, ich bin Jacresa, Drachenhexe und Studentin. Schreiben, zeichnen, Videospiele und Kochen sind die Dinge, mit denen mich sonst befasse

Hallo ich bin Abocado/Thena, bin 25 Jahre alt und eine (Baby)witch. In meiner Freizeit mache ich gerne Kerzen, Seifen, Körbe, stricken, häkeln....eigentlich alles Mögliche. Momentan suche ich eine Ausbildung und befinde mich währenddessen in einer Reha wegen meiner psychischen Gesundheit.


Gute Besserung! Was bedeutet es, eine Hexe zu sein? Wie fühlt sich das an? Fühlt ihr euch bspw. anderen Personen die z.B. auch Hexen sind mehr verbunden?

Für jeden ist das was ganz Anderes, die einen verstehen darunter Magier wie aus Harry Potter, die die Regeln der natürlichen Welt brechen und auf Besen fliegen. Andere denken an die Kräuterfrauen des Mittelalters oder die Naturheilkundler von heute. Es kann genauso gut bedeuten, sich nach dem Mond zu richten und Rituale abzuhalten. Für mich gibt es nicht die eine Definition. In meinem Falle berufe ich mich darauf, dass ich mit Energie arbeite, um meine Wünsche dadurch umzusetzen.

Ich würde nicht sagen, dass ich mich mit anderen mehr verbunden fühle, auch wenn es schön ist, sich mal auszutauschen und Neues zu lernen. Ich fühle mich aber mehr verbunden zu der Natur, denn ich verstehe sie besser. Zudem habe ich eine viel positivere Einstellung als bevor ich eine Hexe war, denn man kann auch mit Ablehnung manifestieren und sich so selber schaden.


Das mit dem manifestieren und dem sich selber schaden verstehe ich noch nicht so ganz, könntest du das etwas genauer erklären?

Das ist eigentlich ganz einfach. Man manifestiert eigentlich oft. Ganz unbewusst kommen Gedanken in uns hoch, die entweder positiv auf uns reagieren oder eben negativ. Wenn man zu sich selber immer wieder sagt, dass man scheiße ist, dann denkt man das auch irgendwann. Du manifestierst so negative Gedanken zu dir selber und schadest dich selber. Grob gesagt, ist das eine Form von "schwarzer" Magie, die du gerade an dir selber anwendest. Ich hab selber sehr lange mich gehasst und abgelehnt, bevor ich überhaupt verstanden habe, was ich mir da gerade eigentlich antue. Natürlich wird man kaum jetzt sofort anfangen positiv zu denken und dann ist der Schaden weg. Sowas braucht seine Zeit, oft sogar Hilfe. Die Magie hilft dir dabei, aber sie kann nicht aus dem Nichts etwas erschaffen.


Die Gedanken reagieren auf uns oder wir reagieren auf die Gedanken?

Beides, das ist wie ein Kreislauf.


Das klingt spannend! Was bedeutet der Begriff Babywitch?

Dieser Begriff kam meines Wissens nach durch das Internet auf, um Hexen zu bezeichnen, die noch nicht lange praktizieren, ähnlich dem Begriff Fahranfänger. Mir persönlich ist der Begriff unangenehm, weil ich nicht als Baby bezeichnet werden will und es invalidierend finde - denn wenn ich Energie manipulieren kann, dann bin ich nicht hilflos wie ein Baby, sondern kann Dinge beeinflussen und aus mir selbst erreichen.

Babywitch ist ein Begriff, den man gerne für Witches nimmt, die noch recht neu und unerfahren auf ihren Gebiet sind. Ich selber nenne mich so, da ich noch viel lernen muss. Dennoch beherrsche ich schon einiges recht gut und bin wahrscheinlich keine richtige Babywitch mehr.

Wie seid ihr zur Magie gekommen?

Mein Leben ist immer wieder von Selbstablehnung, Verzweiflung und anderen negativen Emotionen bestimmt. Als ich klein war, beschäftigte sich meine Mutter viel mit Engeln, Kartenlegen, etc. und ich war fasziniert davon, wollte das auch machen und noch tiefer eintauchen. Bis sie eines Tages sagte, dass das alles böse sei und ich mich davon fernhalten sollte. Nachdem ich ausgezogen bin und mein inneres Leid weiterging, habe ich mich in einem Klagebrief an Gott gewandt (weil ich mich als Christ bezeichne) und meine, Antworten wahrgenommen zu haben, die nicht aus mir selbst kamen. Und die Quintessenz dessen war, dass ich an das zurückdenken solle, was mir in meiner Kindheit Freude bereitet hatte. Dass ich auf die Verbote meiner Mutter pfeifen solle. Das war das Okay, das ich gebraucht hatte, um die Meinung meiner Mutter hinter mir zu lassen, und mich mit Magie zu befassen, um sie für meine Heilung einzusetzen.

Tja schon als Kind haben mich Hexen fasziniert. Mir wurde schnell klar, dass die die vielen bösen Hexen aus Geschichten einfach nur Geschichten sind. Mit 12 Jahren stieß ich das erste mal auf den Begriff Wicca. Seit einem Jahr praktiziere ich nun selber.


Wie hast du, Jacresa die Antworten von Gott wahrgenommen?

Es gibt ja Menschen, die keine innere Stimme hören - für diejenigen mag das jetzt seltsam klingen. Aber ich habe mit meiner inneren Stimme die Antworten gehört. Nicht als physische Stimme, die man mit den Ohren hört, sondern so, wie beim Tagebuchschreiben, wenn man Kommentare im Kopf denkt. Ich habe auch, als ich klein war, mit meinen Figuren ganze Dialoge im Kopf ausgearbeitet. Wer sich jetzt denkt, die ist schizophren - bitte. Denke ich mir auch manchmal. Bis mich mein Freund schüttelt und sagt, dass das Unsinn ist. Fakt ist, ich bin wegen anderen Dingen in Therapie, und selbst, wenn es Einbildung ist, dann hilft es mir trotzdem, auf meinem Weg weiterzukommen. Jedem das Seine.


Woher merkt ihr, was für euch richtig/falsch ist?

Durch mein Bauchgefühl, das in magischen Kreisen gerne Intuition genannt wird. Wenn ich ein Buch lese und ich ein schlechtes Gefühl bei dessen Inhalten habe, dann höre ich auf, es zu lesen. Auch wenn ich Rituale abhalte, habe ich ein Gefühl, ob mir etwas passt oder nicht. Ich würde generell auch keine Rituale einfach so kopieren, sondern anpassen, damit sie für mich stimmig sind. Mein erstes, das ihr in meinem Blog finden könnt, habe ich z.B. von einem tumblr-Post abgewandelt.

Jacresa hat das wirklich perfekt geschrieben. Wir alle haben Intuitionen,wonach wir uns eben gerne richten. Ich würde nie ein Ritual machen, wo mein "Bauchgefühl", meine Intuition mir sagt, dass es sich nicht gut anfühlt. Ansonsten gibt es sowas wie wie "weiße", "schwarze" und "graue" Magie. Schwarze Magie ist alles was dem anderen schadet. Sowas möchte ich nicht machen.

Wie reagiert euer Umfeld?

In meiner Familie spreche ich nicht darüber, ob jemand etwas vermutet, weiß ich nicht. Ich unterhalte mich mit meiner Mutter über spirituelle Themen, aber ich versuche, Rituale als Thema zu meiden, weil ich mich eben noch an früher erinnern kann und Angst davor habe, wieder ein schlechtes Gewissen eingeredet zu bekommen. Mein Freund weiß davon, ich rede relativ offen mit ihm, merke aber, dass es mir peinlich ist und ich ihm gegenüber an mir zweifle. Er selbst nimmt das komplett offen an und streitet einerseits ab, an Magie zu glauben, andererseits verblüfft er mich dann mit fachkundigen Äußerungen, wenn ich ihm von meinen neuesten Aktivitäten erzähle. Als ich ein Pendel gekauft habe, konnte er besser damit umgehen, als ich selbst. Auch Freunden erzähle ich offener davon, besonders, wenn ich weiß, dass sie sich selber damit befassen. Es gab Menschen in meinem Umfeld, vor allem diskutierfreudige "für-mich-zählt-nur-die-Wissenschaft"-Typen, die sich abfällig geäußert haben, zu denen habe ich aber keinen Kontakt mehr oder lasse nichts durchblicken. Negative Reaktionen bekomme ich eher durch Freunde und deren Erfahrungen oder das Internet mit.

Die meisten wissen es nicht. Ich schreie ja auch nicht überall rum, dass ich eine Hexe bin. Meine Mutter findet es ganz faszinierend und interessiert sich sehr dafür. Mein Vater findet das eher als Unsinn. Die Freunde, die es wissen, haben schon meine "Dienste" in Anspruch genommen, also sie glauben daran. Und dann eben übergehen zu den Arten von Magie, also das was ihr gerade aufgezählt habt? Es gibt ja wirklich viele Wege, wie man praktizieren kann. Runen, Kristalle, Spelljar, Kräuterkunde, Kerzenmagie, Manifestation, Traumdeutung, Tarot etc. Ich selber praktiziere mit Kristallen, Kräuter und Kerzen, sowie natürlich Manifestation Man beschränkt sich meistens nicht auf einen Bereich, sondern es verschwimmt alles miteinander.

13

Was für eine Magie praktiziert ihr, wenn ihr darüber sprechen mögt?

Ich will hier nicht zu sehr ins Detail gehen, denn wenn man andere über seine Praktiken aufklärt, können sie durchaus Wege finden, einen anzugreifen, und wenn es unabsichtlich ist. Und es ist natürlich auch ein sehr persönlicher Bereich meines Lebens. Aber meine Steckenpferde sind ägyptische und Drachenmagie, ich arbeite auch mit Wesen aus diesen Mythologien/Kulturkreisen zusammen. Ganz klassisch verwende ich auch Kerzenmagie, Energiearbeit, Hexengläser und all sowas. Es fällt mir schwer, meine Magie unter einen Begriff zu packen, da ich sie auch immer der Situation anpasse. Und dann gibt es natürlich auch Zeiten, in denen ich gar nichts mache.

Ich mache gerne Kerzenmagie in Kombination mit Kristallen und Kräutern. Besonders SELFLOVE und Confidence Zauber führe ich dabei aus. Ich muss auch sagen, meiner Meinung nach und von Freunden, wirkt es tatsächlich. Ich habe mich akzeptieren gelernt und meine Confidence ist auch ziemlich gewachsen. Ich kriege das auch oft bestätigt durch meine Ärzte, Familie und Freunde.


Denkst du, Abocado, dass ein ähnliches Ergebnis, also Selbstakzeptanz etc. im selben Ausmaß auch über andere Wege erreicht werden könnte, in dem du Beispielsweise in anderen Tätigkeiten lernst das du Selbstwirksam bist und etwas leisten kannst?

Das Ding mit der Magie ist, dass es nicht auf magische Art und Weise etwas herzaubert, so wie man es aus Harry Potter kennt. Du musst selber natürlich auch etwas tun. Deine Confidence wird nicht stärker, nur weil du jetzt ein Zauberspruch aufsagst. Das Ritual, welches ich durchführe, hilft dir dabei deine Confidence zu stärken und damit richtig umzugehen. Wenn du selber nichts dafür tust, kann dir das Ritual auch nicht helfen.


Versteh ich das also richtig, dass die Hexerei den Prozess zwar unterstützen, aber nicht vollständig übernehmen kann?

Ja. Ich habe auch vier Zauber, die ich auf Etsy verkaufe. Alle sind so ausgelegt, dass man vorhandenes verstärkt und unterstützt, aber man muss immer noch selber arbeiten.

Was fühlt ihr, wenn ihr an die Hexenverfolgungen denkt?

Ich finde, dass das eine sehr unmenschliche Zeit war. Ich habe mich über verschiedene Ansätze damit auseinandergesetzt und es läuft für mich nur darauf hinaus, dass der Mensch eine Tendenz zum Bösen hat. Wo es nur geht, sucht er sich Sündenböcke, um sich besser fühlen und seine Emotionen verarbeiten zu können. Und dafür müssen unschuldige Wesen herhalten, ob es nun Frauen, Andersgläubige, Tiere oder gar die Natur sind. Es ist schrecklich, dass Menschen weltweit verfolgt wurden und immer noch werden, weil sie der Hexerei bezichtigt werden. Sollen sie doch machen, was sie wollen! Solange keiner gewalttätig oder menschenverachtend wird, ist es dessen Sache, was er mit seinem Leben macht.

Unnötig und grausam. Hexerei ist nichts schlechtes auf Anhieb. Viele kannten sich mit Kräutern gut aus oder der menschlichen Anatomie. Sie waren unschuldig, meistens gab es keinen Anhaltspunkt, dass diese Person was bösartiges getan hat, die meisten gestanden, damit die Qualen aufhören. Viele wurden einfach nur wegen ihrem Aussehen verbrannt. Meiner Meinung nach einfach nur grausam. Menschen können sehr böse und grausam sein. Leider sind es auch viele, da spreche ich aus Erfahrung. Man kann selber entscheiden, ob du "Gut" oder "böse" bist. Das heißt nicht, dass Hexen automatisch böse sind.


Wie wird man zur Hexe?

Meiner Meinung nach, indem man Magie praktiziert.
Es gibt kein "Hexengen", auch wenn einige das behaupten. Höchstens eine Affinität, die in Familien - wie meiner! - vorkommen kann. Z.B. haben sich sowohl meine Mutter als auch meine Oma mit Divination und Wesenheitskommunikation auseinandergesetzt. Für manche ist es eine bewusste Entscheidung, so z.B. bei mir. Als ich wieder Interesse an der Magie bekam, entschied ich mich bewusst dazu, in die Materie einzutauchen und es einfach zu probieren. Andere merken es vielleicht gar nicht. Als ich klein war, war es für mich normal, Karten um mich herum zu haben und über Feen und Naturgeister zu sprechen. Ich glaube, je weniger Hickhack um die Magie gemacht wird und je organischer man zu ihr kommt, desto unbewusster wird man zur Hexe. So, wie man sich manchmal bewusst wird, wie alt man schon geworden ist und kurz einen Schreck kriegt.

Meiner Meinung nach, kann jeder eine Hexe werden. Doch auch viele, die sich nicht als Hexe sehen oder gar nicht dran glauben praktizieren schon damit. I'm Sinne von Manifestation. Man stellt sich was vor, was eintreten soll. Zum Beispiel eine gute Note. Jeder versucht die Energien zu seinem Gunsten zu kontrollieren Als Hexe wird dir das bewusst und du kannst viel kontrollierter (und erfolgreicher) praktizieren.

Wie arbeitest du, Jacresa mit Wesenheiten?

Dazu hatte, ich glaube ich, mal einen Blog geschrieben. Inzwischen hat sich da auch wieder was getan.
Ich habe pro Wesenheit einen Ort, der ihr gewidmet ist und an dem ich gerne Kerzen anzünde - Schrein trifft es nicht richtig, da ich sie nicht anbete. Jede Wesenheit hat ja Assoziationen und je nachdem, was ich gerade brauche, wende ich mich an den "richtigen" Ansprechpartner. Neben meinem Bett steht z.B. eine Liebesgöttin, mit deren Karten ich gerne Fragen über Zwischenmenschliches angehe. Ich habe auch Gegenstände, die ich mit ihnen assoziiere und gerne bei mir trage, z.B. Ketten. So, wie man einen Glücksbringer in eine Klausur mitnimmt. Zu einem schwierigen Gespräch habe ich z.B. ein Tigerauge für Mut und in Eulenform, für Weisheit, mitgenommen.
Ich mache auch gerne Meditationsreisen. Das hilft mir, runterzukommen, Ruhe zu finden und fördert auch meine Kreativität und Vorstellungskraft. Anfangs erdet und schützt man sich und reist dann entweder jemanden an oder lädt ihn ein. Da gibt es ganz wilde Geschichten auf Tiktok und Tumblr, bei mir ist das nicht der Fall. Tatsächlich bitte ich meist eher um Rat und habe auch meist sinnvolle Antworten erhalten (auf die gleiche Art, wie weiter oben beschrieben, in Gedanken). Z.B., dass es mir klar nicht besser gehen kann, wenn ich mich selbst sabotiere.
Wenn es sich richtig anfühlt, bitte ich auch Wesenheiten, mir bei Zaubern zu helfen. Als ich Kontaktperson war und krank wurde, habe ich einen Heilungszauber umgesetzt und einen Schutz- und Heilungsgott um seine Unterstützung gebeten - da kam der Hypochonder in mir raus.


Was sind die verschiedenen Magiearten? Welche gibt es?

Puh, es gibt so viele, das würde hier den Rahmen sprengen xD Drachenmagie ist etwas ganz Individuelles und ich bin dort immer noch am Forschen. Für die einen ist es Magie mit Drachensymbolik, für die anderen die Anrufung von Drachen in ihren Ritualen und für wieder andere Selbsterkenntnis. Kerzenmagie ist da schon wesentlich simpler, jeder Zauber, der sich hauptsächlich auf Kerzen stützt, ist ein Kerzenzauber. Z.B. wenn ich eine Kerze mit Rosenblüten einreibe, mir wünsche, attraktiver zu werden und sie anzünde, dann ist das Kerzenmagie. Energiearbeit fällt mir schwerer zu erklären. Du fühlst dich sozusagen in die Energien der Welt hinein und manipulierst sie. Auren und Chakren sind da z.B. ein populäres Thema. Hexengläser findet man im Internet zuhauf und sind sowas wie die Einstiegsdroge. Du nimmst ein Glas, befüllst es mit den Zutaten, die deine erwünschte Wirkung haben und zack, fertig. Kann auch mit Kerzenwachs versiegelt werden. Darüber habe ich auch einen Blog. Eignet sich besonders für etwas, was länger wirken soll, wie Selbstliebe. Die Magiearten sind so vielfältig, dass wir darüber eigentlich ein separates Interview abhalten könnten.

Das könnte ich natürlich beantworten, allerdings würde das tief in die Materie reingehen. Deshalb verweise ich gerne auf ein Buch Das große Hexen-Handbuch: Das Einmaleins der Weißen Magie. Ein fantastisches Buch was wirklich viel erklärt, ganz einfach und simpel

Habt ihr noch ein abschließendes Wort an die Leser*innen?

Mir ist es nicht nur als Hexe, sondern besonders als Mensch, der jahrelang Abneigung erfahren hat und bis heute darunter leidet, sehr wichtig, dass andere mehr Offenheit für Dinge empfinden, die von der Norm abweichen. Dass nicht vorschnell über andere geurteilt wird, weil sie andere (Glaubens)Einstellungen haben. Dass sie den Standpunkt anderer nicht gleich invalidieren, ohne ihn vorher mit offener Einstellung angehört zu haben. Ich wünsche mir, dass die Welt eines Tages zu einem offeneren Lebensort wird, der Menschen die Möglichkeit gibt, sich frei zu entfalten und tolerant miteinander zu leben.

Ich finde es wichtig, für möglichst vieles offen zu sein. Denn die Welt bietet so viel mehr, als wir sehen. Jeder hat etwas woran er glauben will und tut

Vielen Dank euch beiden für das Interview! Ich fand es sehr spannend und aufschlussreich. Von vielem habe ich selbst noch nie gehört, ich konnte auf jeden Fall viel neues dazu lernen. Und wie ging es euch Lesern und Leserinnen? Fandet ihr es genauso spannend wie ich? Lasst uns gerne einen Kommentar da und bei Fragen stehen wir natürlich jederzeit zur Verfügung.
15
In vielen Kulturen gilt die Katze als Begleiter von Magie und Tod. In den letzten Jahrhunderten der Menschheitsgeschichte und in europäischen Mythologien werden Katzen als Begleiter von Hexen gesehen. Die Vorurteile gegenüber vor allem schwarzen Katzen und Hexen sind dabei vielfältig und teils mit einander verbunden. Dabei war die Katze nicht immer eine Mini-Version eines Halloween Monsters. Im Antiken Ägypten hat man Katzen wahrlich vergöttert. Woher also der Sinneswandel?


Die Angst vor schwarzen Katzen und Hexen war ursprünglich getrennter Natur. Während der Schwarze Tod durch Europa strich, hielt man schwarze Katzen aufgrund ihrer Fellfarbe für einen der Gründe, wie das Übel in die Städte kommen konnte. Sie wurden massenhaft getötet, wodurch sich die Seuche (übertragen durch Ratten und anderes Ungeziefer) noch schneller ausbreiten konnte.

Schwarzen Katzen wird seit jeher nachgesagt, dass sie Unglück bringen. Sie wurden nicht nur während der Pest als ein schlechtes Omen angesehen. In der keltischen Mythologie beispielsweise sind Katzen jene Menschen, die Schlechtes getan haben und nun zur Wiedergutmachung ihrer Taten als Katzen wiedergeboren wurden. Es besteht die Vermutung, dass dies der Ursprung des Gerüchtes ist, dass Hexen sich in schwarze Katzen verwandeln können.

Doch die tatsächliche Verbindung zum Hexentum findet sich im europäischen Mittelalter wieder. Zu der Zeit, als die Kirche versucht hat mit allen Mitteln die unangefochtene Macht Europas (und der Welt) zu werden, begannen auch die Hexenverfolgungen. Es folgte eine Schmierkampagne gegen die Hexen der Zeit und während des Hochmittelalters war der Wandel vom Helfer zur Reinkarnation allen Bösen in den Köpfen der Menschen vollbracht. Das, gepaart mit dem restlichen Aberglauben, führte dazu, dass man während der Hexenprozesse nicht nur vermeintlichen Frauen, sondern auch ihren Katzen den Garaus machte.

Nach dem Ende des Mittelalters hatten sowohl Hexen als auch schwarze Katzen eine schwere Zeit vor sich und mancherorts ist der Ruf immer noch ruiniert. Doch nicht überall auf der Welt teilt man den Gedanken, dass Katzen Unglück bringen. In Russland und Japan sind die leisen und eleganten Tiere ein Zeichen des Glücks und Reichtums (nicht nur finanziell gesehen). Es gibt so einige Theorien, wieso sich der Gedanke der Katze als negativer Begleiter in der Popkultur und auch allgemeinen Gesellschaft heute noch so gehalten hat. Zum einen ist es natürlich ein einfaches Stilmittel, um basierend auf alten Voreingenommenheiten jemanden schnell und einfach als Hexe abzustempeln. Wie vermittelt man am Besten, dass es sich bei den Protagonisten um Menschen mit magischen Fähigkeiten handelt? Einfach eine Katze dazu packen. Bonuspunkte dafür, wenn die Katze spricht oder sonstige menschliche Fähigkeiten hat und nach historisch bedeutenden Hexen und Orten benannt ist. Sabrinas Kater Salem gewinnt bei dem Spiel haushoch.
Eine bedeutend interessantere Theorie - und achtung, hier bitte die Aluhüte aufsetzen - ist die Charakterisierung der Frau und der Katze in der westlichen Kultur. Katzen gelten als sture und mysteriöse Einzelgänger. Anders als Hunde, kann man Katzen meist nicht so schnell mit ein paar Leckerlis für sich gewinnen. Sie sind sehr eigen, wenn es darum geht, von wem sie sich anfassen lassen und bestimmen selber, wie lange sie sich die Streicheleinheiten eines Menschens geben wollen.

Zu lange und die Krallen sind draußen. Das sind genau die gleichen Attribute, die Männern Frauen nachsagen, wie kein bis wenig Interesse an ihnen haben. Interessant ist, dass einige Studien herausgefunden haben, dass Katzen generell eher auf Frauen zugehen als auf Männer. Dafür gibt es zwar wissenschaftliche Erklärungen - wie der Umstand, dass Frauen prinzipiell mehr mit Tieren reden und von sich aus auf sie zugehen oder dass das Geschrei einer Katze dem Geschrei eines Babys ähnelt und deshalb schneller Aufmerksamkeit von Frauen bekommt - doch es unterstützt den Gedanken, dass alleinstehende Frauen, die Männer abschrecken und sie mit ihrer unliebsamen Art verscheuchen, Katzenhalertinnen sind. Ein Phänomen in der Popkultur auch als crazy cat lady bekannt, was weiterhin den Gedanken unterstützt, dass als alte Jungfer enden das schlimmste aller Schicksale einer Frau ist.

All das soll uns aber nicht davon abhalten Katzen weiter zu mögen. Sie mögen vielleicht launisch und eigenwillig sein und vor allem im Vergleich zu Hunden als besonders geheimnistuerisch wirken, doch das heißt nicht, dass sie nicht wundervolle Lebensgefährten sind - egal ob man eine Hexe ist oder nicht.
17
Wir alle kennen den Begriff ,, Lost Places '' und so unheimlich wie dieser Begriff klingt, fürchten wir uns oftmals auch davor. In erster Linie werden oftmals sämtliche Geistergeschichten mit dem Begriff ,, Lost Places '' verbunden, doch eigentlich umfasst dieser allgemeine Begriff alle Orte, die einfach verlassen sind und einfach weiter existieren. In der Hoffnung irgendetwas Paranormales zu finden und sich einem berauschenden Nervenkitzel oder Adrenalinstoß hingeben zu können, machen sich viele Abenteuerlustige und Neugierige auf die Suche nach denunheimlichsten Plätzen, welche die Welt zu bieten hat. Je verlassener, abgelegener und heruntergekommener, desto besser!Das Ganze nennt sich im Übrigen auch" Urban Exploring "doch in was für Gefahren sich einige Leute begeben, ist leider vielen gänzlich unklar. Mit der großen Lust zu erkunden, lauern andererseits auch viele Gefahren. Das Ganze kann im schlimmsten Fall sogar rechtliche Folgen mit sich ziehen!
In den letzten Jahren ist das Hobby Urban Exploring in einem Großteil der Bevölkerung angekommen und das Interesse sowohl als auch Neugier ist eindeutig gestiegen. Immer mehr Leute steigen in die Szene mit ein und lassen sich dazu hinreißen, verlassene Orte zu erkunden. Allerdings ohne die wichtigen Verhaltensregeln und den Codex wirklich zu kennen. Viel mehr hat sich dieses Hobby zu einem Trend verwandelt, der oftmals in die falsche Richtung abdriftet und mehr Schaden als Freude bereitet. Oftmals kommt es sogar zu lebensgefährlichen Vorfällen. Das Ganze führt leider immer mehr dazu, dass es zu Vandalismus oder sogar Brandfällen in verlassenen Orten kommt. Ebenso haben Diebe und andere zwielichtige Gestalten sämtliche Locations für sich entdeckt. Entweder sind sie auf der Suche nach verbauten Kupferkabeln, Schmuck oder anderen zurückgelassenen Wertsachen, die sie entwenden und zu Geld machen können. Einige Orte dienen mittlerweile sogar als Behausung für Obdachlose oder Zuflucht für Gott und die Welt. Nicht selten werden erhaltene Möbel zerstört, Einrichtungsgegenstände benutzt oder Keller aufgebrochen. Wände werden grundlos beschmiert, Türen werden gewaltsam aufgebrochen oder komplett zerstört. Das Ganze ist selbstverständlich moralisch verwerflich und schade! Schließlich gehören die Dinge dennoch irgendjemanden. Genau aus diesem Grund sollten diese Orte mit dem nötigen Respekt behandelt werden.
1. Vorherige Genehmigung zum Betreten des Geländes. Da das unbefugte Betreten verlassener Orte zu strafrechtlichen Konsequenzen, unter dem Vorwurf des Landfriedensbruchs (§ 125 StGB), führen kann, ist in jedem Falle eine Genehmigung des Besitzers der Liegenschaft einzuholen! Da dieser Aspekt zum Teil sehr zeitaufwendig sein kann und nicht immer von Erfolg gekrönt ist, besteht eine Alternative in geführten Lost Places Touren, wie zum Beispiel Touren von go2know, fototouren-berlin oder auch urbexplorer.
2. Respektiere den Lost Place und bewahre ihn für die Nachwelt.Auf geführten Touren werden euch häufig vor der anstehenden Foto-Tour die Grundregeln an Lost Places nochmals erläutert. Auch wenn die Gelände und Gebäude oft jahrelang verlassen sind, gibt es Regeln, um zum einen die „Seele“ und zum anderen den allgemeinen Erhalt der Orte zu sichern. Viele Lost Places sind bereits durch einen enormen Vandalismus in Mitleidenschaft gezogen. Dies beinhaltet traurigerweise nicht nur Schmierereien, sondern auch eingeschlagene Fenster, eingetretene Türen, beschädigte Wände sowie zerstörtes Inventar und Interieur. Als Fotografen und Besucher dieser einzigartigen Plätze sollten wir dem Grundsatz folgen, nur Fotos zu schießen und nicht außer Fußspuren zu hinterlassen „Take only fotos and leave nothing but footprints“.
3. Fototouren an Lost Places können sich unheimlich in die Länge ziehen und je nach Größe des Areals bis zu 7 Stunden andauern. Dies macht meist eine Verpflegung vor Ort notwendig. Falls ihr ein kleines Picknick vorbereitet, erklärt es sich natürlich von selbst, die Überbleibsel Picknicks auch wieder mitzunehmen bzw. zu entsorgen. Lasst den Lost Place so zurück, wie ihr ihn vorgefunden habt!
4. Um die dunklen Räumlichkeiten mit natürlichem Licht zu aufzuhellen, könnte man auf die Idee kommen, Kerzen oder Teelichter anzuzünden. Diese sind in Lost Places, um die Brandgefahr einzudämmen, absolut tabu! Falls ihr auf geführten Touren Nebelkerzen entzünden wollt, bedarf auch dies einer vorherigen Genehmigung durch die Veranstalter. Andernfalls könntet ihr, sofern ihr euch nicht daran haltet, ordentlichen Ärger bekommen.
5. Falls ihr allein unterwegs seid, solltet ihr immer darauf vorbereitet sein, dass ihr auch andere Personen in den verlassenen Orten antrefft. Diese können, so wie ihr, gute oder gar dieselben Absichten haben, allerdings kann es aber auch sein, dass diese Personen Vandalismus betreiben, Schrott und Metall entwenden oder einfach den Ort zerstören. In diesen Fällen solltet ihr nie unüberlegt handeln und die Situation vor Ort realistisch einschätzen können. Begebt euch nicht unnötigerweise in Gefahr und ruft im Zweifelsfall eher die Polizei als selbst zu handeln.
6. Nicht nur die Gefahren des Einbrechens lauern auf euch. Auch herunterstürzende Steine, Decken sowie andere Gegenstände können euch verletzen. Daher habt immer ein wachsames Auge auf die über euch befindlichen Decken, die Böden, auf denen ihr euch befindet und bewegt und ganz besonders Wandvorsprünge. Falls diese sich schon bedrohlich nach unten wölben, beschädigt oder auch angebrochenen morsche Balken offensichtlich nachgeben könnten, solltet ihr diese Bereiche besser nicht betreten oder noch viel besser, gänzlich meiden.
7. Aufgrund des Zerfalls sind viele Gebäude von einer akuten Einsturzgefahr betroffen. Feuchte Decken, Moosteppiche, morsche Treppen und Balken, Risse im Fundament und Bodenlöcher in den Dielen bergen eine Gefahr für euer Leben. Achtet am besten genau darauf, wo ihr hintretet, überschreitet keine Absperrungen, nur weil ihr furchtbar neugierig seid, da diese meist eine Warnung vor einer Gefahr darstellen. Kein noch so atemberaubendes Motiv rechtfertigt das Risiko, eure Gesundheit oder sogar euer Leben aufs Spiel zu setzen!
8. Dunkle Räume und Keller sind in Lost Places allgegenwärtig. Sie lösen nicht nur ein schauriges Gefühl aus, sondern bergen auch viele Verletzungsgefahren. Tiefe, unscheinbare Löcher, herunterhängende Gegenstände und hervorstehende Eisenstangen sind nur einige der Gefahrenquellen der Dunkelheit. Daher solltet ihr helle Lichtquellen nutzen und euch nur langsam bewegen!
9. Um den Lost Place in dem vorgefundenen Zustand zu hinterlassen und auch eurer Nachwelt noch Spaß an diesen Orten zu bieten, ist das Mitnehmen von Gegenständen sowie eines „Souvenirs“ untersagt und stellt sogar eine Straftat laut § 242 StGB dar. Dies wird mittlerweile viel zu oft missachtet. Traurigerweise kommt es mit der Zeit vermehrt eher zur Missachtung dieser wichtigen Regel.
10. Viele Gebäude befinden sich in einem baufälligen Zustand und sind stark vom Vandalismus betroffen. Aufgrund dessen werdetihr viele scharfkantige Gegenstände vorfinden, wie zum Beispiel Glasscherben,rostige Nägel oder auch spitze Bruchkanten von Holzlatten oder gegebenenfalls ganz andere Gegenstände, die darauf hinweisen. Des Weiteren gibt es diverse Stolperfallen, wie zum Beispiel Unebenheiten in Böden oder auf dem Boden liegende Drähte und Geländer. Daher ist es ratsam, sich zum größten Teil vorwärtszubewegen und nicht rückwärts zu laufen. Ganz wichtig ist zu beachten, dass ihr keine ruckartigen Bewegungen ausübt, kein springen ebenso auch kein Rennen. Versucht so ruhig wie möglich zu bleiben und sollte euch etwas auffallen, bringt euch möglichst früh genug in Sicherheit! Denn im schlimmsten Fall kann euch niemand so schnell zur Hilfe eilen.
19
Ein paar Kilometer vom Seeshaupt am Starnberger See entfernt befindet sich die besagte ,, Weilheimer Pestkapelle''. Die düsteren Geschichten, welche man sich über dieses verdammte Gotteshaus erzählt, stapeln sich langsam. Gerüchte besagen, dass nicht nur Pesttote in die Brunnen der Kapelle geworfen wurden, sondern auch lebendige Pestkranke. Ebenso gibt es einen Mythos von einem Pestfriedhof und ebenso sollen Brunnen in Anordnung eines Pentagramms sein, welches somit auch auf Satanismus hindeuten würde. Es gibt keinerlei Ausschilderungen zur Kapelle, dafür allerdings sämtliche Irrwege, sodass man aus dem anliegenden Wald nicht mehr herausfinden kann. Als Entschädigung sollen Verirrte auf eine erhängte Frau treffen, ebenso wie auf einen ,, schwarzen Hund ''. Die Kapelle liegt auf einer Lichtung. Vor ihrem Eingang auf dem Vorplatz befindet sich ein Brunnen, wie auch konzentrische Kreise im Gras und Kiesboden. Bänke und Tische stehen ebenso auf dem Vorplatz. Die konzentrischen Kreise könnten tatsächlich ein aktuelles Phänomen sein und durch ein paar Umverteilungen Steinen entstanden sein. Die Variante,dass möglicherweise okkulte Rituale ausgeführt wurden oder werden, wärealso gar nicht abwegig. Doch wirkliche Beweise und Belege gibt es darüber bisher nicht. Die Kapelle ist mittlerweile jedoch abgesperrt, bietet allerdings einen guten Einblick von außen durch die Fenster, in das Innere der Kapelle. Aufgrund erheblichem Vandalismus wurde die Kapelle mit Videoüberwachung ausgestattet. (Seit Ende 1980er) - Sie zog viel zu oft Esoteriker, Satanisten oder Einbrecher an und dies sogar aus dem Ausland. Kirchenbänke wurden angezündet und selbst die Kirchenglocken wurden einmal entwendet.
1625 soll in Pollingsried ein Pfarrer ein Mädchen ermordet haben, welches dann in einem der Brunnen gelandet sein soll. Den Geschichten nach soll das besagte Mädchen einen großen schwarzen Hund besessen haben, welcher nachihrem Tod noch tagelang am besagten Brunnen auf sie gewartet haben soll. Als es sich der mörderische Pfarrer erneut wagte zu erscheinen, und zum Tatort zurückzukehren, attackierte ihn der schwarze Hund, verletzte ihn tödlich. In den letzten Minuten des sterbenden Pfarrers legte er sein Geständnis ab und sündigte. Zumindest ist es das, was man sich über diese schaurige Kapelle so erzählt. Ebenso wollen einige Menschen Kerzenlichter nachts, innerhalb der Kapelle gesehen haben, und dies, obwohl sie doch längst versperrt worden war. Angeblich soll man umgedrehte Kreuze im Kerzenschimmer erkennen können. Schreie sollen zu hören sein. Eine rote Gestalt erscheint in der Dunkelheit. Ich gestehe, dass jene Berichte nicht sonderlich realistisch klingen. Doch es gibt wie so ziemlich immer auch keine Beweise dafür, dass dies nicht stattgefunden hat.
Die Beelitz Heilstätten sind ein beliebtes Ausflugsziel in Berlin. Aber auch allgemein in Deutschland ist die mystische Heilstätte vielen ein Begriff. Der ehemalige Krankenhauskomplex ist einer der beliebtesten Lost Places, welcher der Zeit und Natur überlassen wurde. Die Heilstätten wurden von 1889 bis 1930 erbaut und liegen rund 50 Kilometer südöstlich von Berlin. Der offizielle Name der Einrichtung lautet: " Arbeiter - Lungenheilstätten Beelitz Heilstätten " und in ihrem Namen liegt auch schon die Bedeutung. Denn dort wurden hauptsächlich Leute mit Lungenkrankheiten behandelt, vor allem mit Tuberkulose. (Welche damals auch als Schwindsucht bezeichnet wurde.) an dieser Krankheit starben damals Millionen von Menschen in ganz Deutschland. Vor allem auch aufgrund der schlechten Luft in den Städten,in denen die Industrie auf dem Vormarsch war. In Beelitz, abseits von all dem Lärm und der schlechten Luft und dem Ruß, umringt von den dichten Wäldern Berlins und Brandenburgs, sollten die Patienten genesen. Heute sind die berühmten Beelitz Heilstätten in Brandenburg längst Geschichte. Der Anblick der 60 zum Teil wirklich heruntergekommenen und einsturzgefährdeten Gebäude aber umso unheimlicher. Mittlerweile zieht genau dieser Fakt tausende Besucher an. Gerade, weil die Gebäude alles andere als in einem besucherfreundlichen Zustand sind. Kriegsschäden, Witterungsschäden ebenso wie Plünderung und Vandalismus haben dem Gelände ordentlich zugesetzt. Als wäre das aber nicht genug, gab es von 1989 bis 1990 einen Serienmörder in Beelitz. Wolfgang Schmidt, bekannt auch als der Rosa Riese, Beelitz Mörder oder auch Bestie von Beelitz, ermordete sechs Menschen im Umfeld der Heilstätten. Unter anderem wurde 2008 eine Frau während Sadomaso spielen auf dem Klinikgelände erwürgt, 2011 erhängte sich ein Obdachloser in den Ruinen. Ebenso wie in sämtlichen anderen Einrichtungen gibt es ebenso auch hier sämtliche Rundführungsmöglichkeiten. So bietet sich die Möglichkeit an, die Heilstätten ausführlich zu betrachten und bestaunen zu können. Die Möglichkeit besteht, die gesamte Heilstätte mit Baumkronenpfad zu besichtigen. Wem das allerdings zu lange dauert, oder gar nicht groß interessiert, hat ebenso die Möglichkeit einzelne Bereiche zu besichtigen. Hierfür gibt es getrennte Führungen wie zum Beispiel für: Zeitmaschine Alpenhaus, Zeitenwandel-Wandelzeiten, Drei Gebäude und Tunnel und Technik. In diesen Führungsprogrammen kann man sich über gewisse Themenbereiche informieren und bekommt zugleich tiefere Einblicke in die Geschichte, welche hinter den Beelitz Heilstätten verborgen liegt. Die beliebteste Führung geht durch die alte Chirurgie der Heilstätten. Man erfährt Wissenswertes über die Aufteilung der Patienten, die Ärzte und damals angewendete Heilmethoden und die verschiedenen Räumlichkeiten des Gebäudes. Während in einigen Räumen noch Schränke und Akten vorhanden sind, gibt es in ein paar anderen Räumlichkeiten alte Betten und einen guten Einblick in den alten OP-Saal.
Hotel Waldlust soll ein Spukhotel sein. Ein Ort an welchem unerklärliche Dinge geschehen und welcher von ,, unerlösten Seelen '' heimgesucht werden soll. Das Schlosshotel liegt in Freudenstadt im Schwarzwald. Damals als war das Hotel für seinen Luxus bekannt, heutzutage ist es ein beliebter Schauplatz und ein Lost Place, ebenso ein guter Drehplatz für Horror- und Kriminalfilme! Seine Blütezeit hatte das Hotel im Familienbetrieb, unter der Führung von Adele B. auch genannt ,,Adi''. Sie war die gute Seele des Hauses und hielt die Gesellschaft mit Tanzveranstaltungen und Kongressen bei Laune. Sie war mit allem drum und dran die Hotelkönigin. Im Jahre 1949 soll sie allerdings gewaltsam zu Tode gekommen sein und seither sagt man sich, dass ihre Seele auf dem Gelände ihr Unwesen treibt. Auf Anhieb kommen einem unzählige Schauergeschichten in den Sinn, die ähnlich beginnen. Doch hierfür gab es einige Zeugenberichte.. Wackelnde Gläser in der Hotelbar. Halbleere und dennoch verschlossene Bierflaschen und heruntergefallene Bilder. Besucher berichteten von plötzlich überkommenden Kälteschauer ebenso wie auch Modergeruch. Die Liste der Zeugenberichte von sämtlichen Angestellten ist äußerst lang! Babygeschrei in der Nacht. Obwohl, keine Gäste mit Baby nächtigen. Auch der Aufzug des Hotels soll ununterbrochen auf und abfahren, und dies ganz ohne jeglichen Grund und ohne Betätigung. Schritte sollen auf den Fluren zu hören sein, obwohl kein Mensch anwesend war. Elektronische Geräte setzten plötzlich aus, setzten Stunden später wieder ein, so, als wäre überhaupt nichts gewesen. Ein Großteil der Phänomene lässt sich vielleicht durch die Hauselektrik erklären. Die widerspenstigen Elektrogeräte, die plötzlich in der Nacht angehenden Balkonlichter,obwohl es nur einen einzigen Schalter im Inneren des Hotelzimmers gibt, Anrufe aus unbelegten Hotelzimmern, ebenso wie die Fahrstühle. Einige Beschwerden hingegen lassen sich eher weniger mit der Hauselektrik erklären. Eine ehemalige Geschäftsführerin des Hotels berichtet in einem Gespräch: ,, Wir hatten mal Gäste - da war die Frau ziemlich erschrocken. Sie hat gebadet und gedacht ihr Freund würde ins Badezimmer kommen und sie von hinten berühren. Als sie sich umdrehte, war allerdings niemand im Raum außer ihr selbst. Ihr Freund lag auf dem Bett. " - Am nächsten Tag war das Paar sofort abgereist. Doch ob nun etwas dran ist an all den Geistergeschichten rund um Schlosshotel Waldlust oder nicht: Der Ort fasziniert! Seit der Schließung des Hotels kommen immer wieder Künstler zu diesem Ort. Fotografen nutzen die 20er-Jahre-Location des Spukhotels für modische Fotoshootings. Außerdem ist das Hotel ein Juwel für Lost-Place- Fotografen! Für alle Interessierten bietet der Verein für Kulturdenkmale Freudenstadt im Hotel Waldlust ,, Lost Place '' Fototouren an. Der Denkmalerhaltungsbeitrag pro Person beträgt etwa 35€. Weitere Informationen findet man auch auf der Internetseite: https://denkmalfreunde.de/node/121 Aber was haltet ihr eigentlich von diesen Orten? Kennt ihr diese vielleicht schon oder kennt ihr noch andere Orte?Interessiert euch das Urban Exploring oder lasst ihr lieber die Finger von solchen gefährlichen Abenteuern? Teilt uns eure Meinung gerne mit!
21



Kommentieren

Kommentar zum Artikel Das kleine Hexenbuch.
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 31-10 10:53:
Sheerio Schrieb:
LuckyCat Schrieb:
NewsTeam Schrieb:
Da die Deadline gestern war, z├Ąhlen alle folgenden Kommentare nicht mehr zum Event!┬á
Ihr dürft aber natürlich sehr gerne weiter über die Themen diskutieren 

Falls euch noch ein Trank fehlt, schaut mal hier vorbei: 
de.virtualpopstar.com/social/forum?category=23&topic=62579
Schade, aber wo stand das eigentlich? Weil da stand doch bis zum 31ten.
Stand auf dem Plan auf Seite 3 + 4. Zuzugeben war das aber etwas versteckt, das haben wir jetzt durch euer Feedback auch erkannt. Wir werden, falls es nochmal ein Event gibt, auf jeden Fall drauf achten, dass das ├╝bersichtlicher dargestellt wird. (:
Melden | Zitieren | X
LuckyCat Schrieb auf 30-10 12:52:
LuckyCat Schrieb:
NewsTeam Schrieb:
Da die Deadline gestern war, z├Ąhlen alle folgenden Kommentare nicht mehr zum Event!┬á
Ihr dürft aber natürlich sehr gerne weiter über die Themen diskutieren 

Falls euch noch ein Trank fehlt, schaut mal hier vorbei: 
de.virtualpopstar.com/social/forum?category=23&topic=62579
Schade, aber wo stand das eigentlich? sad Weil da stand doch bis zum 31ten.
Melden | Zitieren | X
NewsTeam Schrieb auf 30-10 12:41:
NewsTeam Schrieb:
Da die Deadline gestern war, z├Ąhlen alle folgenden Kommentare nicht mehr zum Event!┬á
Ihr dürft aber natürlich sehr gerne weiter über die Themen diskutieren 

Falls euch noch ein Trank fehlt, schaut mal hier vorbei: 
de.virtualpopstar.com/social/forum?category=23&topic=62579
Melden | Zitieren | X
LuckyCat Schrieb auf 30-10 11:50:
LuckyCat Schrieb:
Das mit der Pest wusste ich tats├Ąchlich, damit habem sich die Leute wortw├Ârtlich ihr eigenes Grab geschaufelt. Bei Leuten die sich selbst als Hexen sehen, wird sie wiederrum als ein gutes Omen gesehen. H├Âr ich da immer wieder. Katzen haben ja schon viel in der Geschichte durchgemacht. Dennoch verr├╝ckt, in den einen Jahrhundert eie G├Âtter verehrt im n├Ąchsten werden sie get├Âtet, da sie ungl├╝ck bringen w├╝rden. Interessanter Artikel.
Wusste nich nicht, das sie auch in Russland eher einen guten Ruf haben. Ich selber hatte mal einen schwarzen Kater und er war das beste Haustier und Gef├Ąhrte denn ich mir h├Ątte w├╝nschen k├Ânnen.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 30-10 11:22:
Aurore Schrieb:
Finds voll spannend, dass wir irgendwann zu dem Punkt kamen, dass wir Katzen domestizieren k├Ânnen! Und dass schwarze Katzen die "typischen" Begleiter von Hexen sind, finde ich auch sehr passend, hihi. Finde es dennoch krass, dass es immernoch so viele Vorurteile und negative Assoziationen (schwarzen) Katzen gegen├╝ber gibt.. Am 27.10. war ja auch jetzt zuletzt der National Black Cat Day in Nordamerika. Finde aber, dass es zeigt, dass es eine Menge Menschen da drau├čen gibt, die nichts von den Stigmatisierungen und dem Aberglauben halten und diese s├╝├čen Vierbeiner als liebenswerte Lebewesen wertsch├Ątzen <33
Melden | Zitieren | X
Liebe Schrieb auf 30-10 00:26:
Liebe Schrieb:
"da es bei Magick um spirituellen Wachstum und die Wissenschaft und Kunst, Ver├Ąnderungen in ├ťbereinstimmung mit dem Willen herbeizuf├╝hren."
Finde das klingt auch so stark bissi nach dem Gesetz der anziehung?
Und jetzt auch so wenn ich weiter lese mit den Manifestationen, klingt wirklich "nur" nach einem Synonym, nur dass bei Magick eben teilweise noch hilfsmittel benutzt werden. Auch mega interessant mit der Sympathie! Dachte Magick ist etwas komplett abstraktes aber das ist ja wirklich fast nur so "das normale leben" 

Mega beitrag!!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 29-10 21:48:
MoonCaat Schrieb:
Huh die Seite mit dem Hausmittel ├╝berrascht mich. Ich mein ich benutze selber nur Hausmittel wenn ich krank bin oder generell. Aber das Zwiebels├Ąckchen gegen Ohrenschmerzen helfen wusst ich schon mal garnicht, wieder was neues dazu gelernt aufjedenfall. Ich find es echt interessant wie einfach ein einfaches Hausmittel bewirken kann. Zb was ich auch gelesen habe hilft Apfelessig gegen Schimmel ist zwar jetzt nicht das gleiche wie hier aber ein Hausmittel was wirklich wirkung zeigt. Oder wenn man Krank ist helfen Essigpatscherl kalt sehr gut gegen Fieber :3

Ps: Das ganze Buch ist traumhaft geworden und hab auch einiges wieder dazu gelernt , danke und macht weiter so <3 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 29-10 10:44:
Sunnyx Schrieb:
Lavaria Schrieb:
W├╝rde jemand einen lila Trank gegen einen blauen Trank tauschen? (Ich habe lila und brauche blau.)
Ich dachte, ich h├Ątte dazu mal einen Forenbeitrag gesehen, finde ihn aber nicht mehr
de.virtualpopstar.com/social?category=15&topic=62522
Melden | Zitieren | X
Lavaria Schrieb auf 29-10 09:28:
Lavaria Schrieb:
W├╝rde jemand einen lila Trank gegen einen blauen Trank tauschen? (Ich habe lila und brauche blau.)
Ich dachte, ich h├Ątte dazu mal einen Forenbeitrag gesehen, finde ihn aber nicht mehr
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 28-10 09:52:
Sunnyx Schrieb:
­čÄâ
Melden | Zitieren | X
Ladyaisha Schrieb auf 27-10 14:00:
Ladyaisha Schrieb:
Oh man, jetzt vermisse ich meine schwarze Katze noch mehr, er hat nur 1 1/2 Jahre gelebt, ist im J├Ąnner gestorben. Werde definitiv mit ihm demn├Ąchst kommunizieren, vermisse mein Baby.┬á
Sein Bruder ist noch da, der kriegt jetzt doppelt so viel Liebe ­čĺ×
Melden | Zitieren | X
Mylinh Schrieb auf 27-10 13:29:
Mylinh Schrieb:
Cosmicqt Schrieb:
Cosmicqt Schrieb:
Hatte mein Lebenlang immer Schwarze Katzen irgendwie, ich liebte meine Babys. Katzen sind super. Period.
Und zu den Lost Places! Omg, ich steh total auf sowas, ich k├Ânnte (undmach es auch manchmal) Stundenlang solche YOutube Videos und Dokus dar├╝ber schauen, aber so sehr ich auch Horror und Grusel liebe, ich w├Ąre wahrscheinlich wenn ich sowas selber erkunden w├╝rde ein kleiner Schisser, einfach nur weil ich der ├ťberzaugung bin das Jeder Platz seine eigene Geschichte hat, Gute sowie B├Âse, und ich einfach ein paranormale dinge glaube.
Dennoch w├Ąre es mal eine richtig coole Erfahrung.┬á
Omgg same ich war mal in einer phase wo ich sooo viele yt videos ├╝ber lost places geschaut hab xDD
Melden | Zitieren | X
Cosmicqt Schrieb auf 27-10 08:25:
Cosmicqt Schrieb:
Cosmicqt Schrieb:
Hatte mein Lebenlang immer Schwarze Katzen irgendwie, ich liebte meine Babys. Katzen sind super. Period.
Und zu den Lost Places! Omg, ich steh total auf sowas, ich k├Ânnte (undmach es auch manchmal) Stundenlang solche YOutube Videos und Dokus dar├╝ber schauen, aber so sehr ich auch Horror und Grusel liebe, ich w├Ąre wahrscheinlich wenn ich sowas selber erkunden w├╝rde ein kleiner Schisser, einfach nur weil ich der ├ťberzaugung bin das Jeder Platz seine eigene Geschichte hat, Gute sowie B├Âse, und ich einfach ein paranormale dinge glaube.
Dennoch w├Ąre es mal eine richtig coole Erfahrung.┬á
Melden | Zitieren | X
Cosmicqt Schrieb auf 27-10 08:23:
Cosmicqt Schrieb:
Hatte mein Lebenlang immer Schwarze Katzen irgendwie, ich liebte meine Babys. Katzen sind super. Period.
Melden | Zitieren | X
NewsTeam Schrieb auf 27-10 01:45:
NewsTeam Schrieb:
Viel Spa├č beim Lesen der beiden neuen und auch schon letzten Beitr├Ąge im Hexenbuch. Einer davon ist als Guestwriter-Beitrag von Masilein entstanden, vielen Dank daf├╝r!

Denkt daran, ihr habt immer noch die Chance bis zum 29.10. zu kommentieren, um einen Trank zu bekommen.
Melden | Zitieren | X
Lavaria Schrieb auf 26-10 19:24:
Lavaria Schrieb:
Abocado und Jacresa, danke f├╝r eure Offenheit in dem Interview!
Ich w├╝rde gerne noch viel mehr schreiben und auch von euch lesen, merke aber, dass das Gelesene erstmal sacken muss.
Vielen Dank f├╝r das Interview zu diesem Thema!
Melden | Zitieren | X
Palelilac Schrieb auf 26-10 19:02:
Palelilac Schrieb:
zu den hausmitteln: ich LIEBE inhalieren wirklich mache das auch wenn ich nicht erk├Ąltet bin XDDD das ist auch richtig gut f├╝r die haut!!! und ingwertee auch einfach das beste was es gibt bei erk├Ąltungen, vlt ist es nur placebo aber ey k├Ânnte schw├Âren dass damit die erk├Ąltung 1000x schneller vorbei ist┬á




Melden | Zitieren | X
Lele Schrieb auf 26-10 16:02:
Lele Schrieb:
ÔÖą
Melden | Zitieren | X
NewsTeam Schrieb auf 26-10 11:56:
NewsTeam Schrieb:
Ihr k├Ânnt immer noch zu allen Beitr├Ągen kommentieren und euch eure Tr├Ąnke sichern!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 26-10 01:44:
Mojito Schrieb:
Ich fand das Interview sehr interessant zu lesen. Ich wollte fr├╝her selbst immer eine Hexe sein, konnte mich aber nie so wirklich mit dem realistischen Hexendasein anfreunden (also Manifestieren statt Besenfliegen). Tats├Ąchlich habe ich aber noch ein (glaube Bergkristall-) Pendel aus meiner damaligen Zeit, was ich auch brav von negativen (Umwelt-)Einfl├╝ssen gesch├╝tzt aufbewahre. Interessieren tu ich mich auch trotzdem noch f├╝r den ganzen Kram, wenn auch nicht mehr so sehr wie fr├╝her. Und ich habe auch ein "Spelljar" ich nenne es allerdings Hexengl├Ąschen, was mein Freund mir mal geschenkt hat. Das enth├Ąlt eine wilde Mischung aus verschiedenen Kr├Ąutern, Halbedelsteinen, Rinden und Salz und ich trage es gern als Kette. Wenn ich es nicht trage h├Ąngt es an meinem Bett. Ich glaube zwar nicht daran, dass das wirkt, aber es bedeutet mir einfach viel, weil es von meinem Freund kommt und viel Energie, Liebe und Gedanken da reingeflossen sind, denn alle Zutaten wurden von ihm sorgf├Ąltig ausgew├Ąhlt und so. Wirken soll es f├╝r unsere anhaltende Liebe, gegen Depression, f├╝r guten Schlaf und f├╝r einige andere Wehwehchen die ich habe. Wenigstens das mit der Liebe klappt aber bisher und wird sich wohl so schnell auch nicht ├Ąndern haha.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 25-10 19:23:
Sunnyx Schrieb:
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 24-10 20:01:
Risa Schrieb:
Zum Beitrag "Hausmittel": Erinnert mich an meine Oma, wenn ich Bauchweh oder Magendarm hatte, gab es Kamillientee :) den Rest hab ich auch schon geh├Ârt, Tee ist einfach ein Heilmittel xD deswegen trinke ich ihn nur wenn ich krank bin :3
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 24-10 16:33:
Sunnyx Schrieb:
­čÄâ­čŽç
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-10 17:02:
Mojito Schrieb:
LuckyCat Schrieb:
Was????Hat man morgen den noch die Chance alle zu bekommen, oder bin ich zu sp├Ąt? Kaum ist man mal krank, verpasst man zu viel. T.T
Wenn du dir das Buch nochmal anguckst und durchliest, siehst du dass das Event bis Halloween geht. Au├čerdem einen ├ťbersichtsplan wann welche Aktionen sind. Viele Aktionen laufen auch noch.
Melden | Zitieren | X
LuckyCat Schrieb auf 23-10 16:43:
LuckyCat Schrieb:
Was????Hat man morgen den noch die Chance alle zu bekommen, oder bin ich zu sp├Ąt? sad Kaum ist man mal krank, verpasst man zu viel. T.T
Melden | Zitieren | X
Mylinh Schrieb auf 23-10 14:43:
Mylinh Schrieb:
Vielen lieben Dank f├╝r das gro├čartige Interview!! Es war wirklich interessant zu lesen, da ich selber nicht wirklich viel mit dem Thema zu tun hab c:
Melden | Zitieren | X
Cosmicqt Schrieb auf 23-10 11:11:
Cosmicqt Schrieb:
Liakiddxo Schrieb:
Ich habe noch nicht viel ├╝ber Hexen geh├Ârt. Das erste mal habe ich ca. vor 1 Jahr auf Tiktok davon geh├Ârt - vorher dachte ich tats├Ąchlich, dass das alles nur Mythen sind. Zwischendurch sehe ich immer noch ein paar Videos von Hexen auf SocialMedia, jedoch nicht wirklich viele.
Ich bin ehrlich - ich befasse mich nicht wirklich mit dem Thema. Ich finde es sehr interessant, aber f├╝r mich ist es nicht wirklich was.
Ich fand es aber wirklich sehr sch├Ân hier zwei Perspektiven zu sehen und nicht nur eine. So kann man sehen wo sich die Meinungen und Ansichten spalten, und wo sie sich ├╝berschneiden.
Ich fand den "Artikel" wirklich unglaublich faszinierend - danke an euch!
Ich schlie├če mich┬á diesem Kommentar zu 100% an, denn so dachte ich auch die ganze Zeit, noch nie etwas geh├Ârt und dann damals immermal ├╝ber TikTok┬á
Melden | Zitieren | X
Liakiddxo Schrieb auf 23-10 10:31:
Liakiddxo Schrieb:
Ich habe noch nicht viel ├╝ber Hexen geh├Ârt. Das erste mal habe ich ca. vor 1 Jahr auf Tiktok davon geh├Ârt - vorher dachte ich tats├Ąchlich, dass das alles nur Mythen sind. Zwischendurch sehe ich immer noch ein paar Videos von Hexen auf SocialMedia, jedoch nicht wirklich viele.
Ich bin ehrlich - ich befasse mich nicht wirklich mit dem Thema. Ich finde es sehr interessant, aber f├╝r mich ist es nicht wirklich was.
Ich fand es aber wirklich sehr sch├Ân hier zwei Perspektiven zu sehen und nicht nur eine. So kann man sehen wo sich die Meinungen und Ansichten spalten, und wo sie sich ├╝berschneiden.
Ich fand den "Artikel" wirklich unglaublich faszinierend - danke an euch!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-10 09:52:
Moonbabyy Schrieb:
Ich finde das Thema Hexen richtig spannend.
Ich glaube eigentlich schon, dass es funktionieren kann wenn man nicht nur halbherzig an die Sache rangeht (was bei mir wahrscheinlich der Fall w├Ąre xD) Ob es jetzt wirklich Magie ist oder eher die eigene Einstellung, beides w├Ąre genauso faszinierend┬á
Ich selber w├╝rde mich bei weitem nicht als Hexe bezeichnen, aber ich glaube, dass ich auch schon (mehr oder weniger) unbewusst manifestiert habe, so wie es im Interview beschrieben wurde. Wenn ich mir zum Beispiel fest vorgestellt/gew├╝nscht habe, dass etwas passieren soll, war es schon ├Âfters so, dass es auch passiert ist. Von daher denke ich schon, dass es schon sehr wahrscheinlich ist, dass es Dinge gibt, die wir beeinflussen k├Ânnen.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 23-10 02:59:
Mojito Schrieb:
Ach ich liebe so Hausmittel muss ich sagen. Schon allein weil ich so erzogen wurde, dass Tabletten nur im Notfall genommen werden sollen. Praktischerweise war meine Oma auch Krankenschwester und meine Mutter hat damals eine Ausbildung zur Hebamme angefangen, sodass ich auch mit vielen Hausmitteln gro├č geworden bin.┬á
Die Zwiebels├Ąckchen kenne ich zwar habe ich aber selbst nie angewendet. Kenne aber Zwiebel gegen Insektenstiche, auch wenn wir uns die M├╝he meistens nur bei Binen oder Wespenstichen machen, halt solche Stiche die gro├č und schmerzhaft werden und M├╝ckenstiche eher weniger. Der Kartoffelwickel hingegen war mir g├Ąnzlich neu. In Anbetracht der Tatsache, dass das allerdings mega die Kartoffelverschwendung ist, empfehle ich an dieser Stelle eher Kirschkernkissen oder Dinkelkissen was man in der Mikrowelle aufw├Ąrmen kann gegen Bauch- und Regelschmerzen. Hab auch ein Dinkelkissen was etwas gr├Â├čer ist f├╝r den Nackenbereich. Inhalation und Bauchreibungen kenne ich beides noch von fr├╝her, genau wie Fenchelhonig gegen Halsschmerzen (das Zeug ist aber extrem ekelhaft, Fenchel allgemein b├Ąh). Ansonsten kenne ich noch Wadenwickel gegen Fieber (kalte, nasse Baumwollt├╝cher die um die Beine geschlagen werden, w├Ąhrend man liegt) und mein aller aller liebstes Hausmittel: Zaubertee. Immer wenn ich krank war und mir schlecht war hab ich Zaubertee bekommen, aber nicht zum Trinken sondern zum L├Âffeln. Zaubertee besteht aus 1 Tasse schwarzem Tee, 2 Tassen Apfelsaft und 2 Essl├Âffeln Traubenzucker (Ich brauche wohl niemandem sagen, dass das Zeug s├╝├č ist, also kein Wunder, dass ich als Kind so scharf darauf war) und man nimmt mehrere Teel├Âffel davon in einigem Abstand zu sich (beispielsweise 10 L├Âffel jede 30min). Der vertreibt dann die ├ťbelkeit. Das Zeug darf man aber nicht so trinken, weil man sonst ziemlich sicher Durchfall bekommt.
Au├čerdem habe ich gelernt welche Lebensmittel stopfend oder abf├╝hrend wirken k├Ânnen. Also wenn ihr Durchfall habt: g├Ânnt euch Banane oder ein St├╝ck Zartbitterschoki, wenn ihr Verstopfung habt g├Ânnt euch bspw.┬áApfel- oder denn allseits f├╝r die abf├╝hrende Wirkung bekannten Pflaumensaft.
Melden | Zitieren | X
Akademiedirektorin Schrieb auf 23-10 02:03:
Akademiedirektorin Schrieb:
Alle mal hergeh├Ârt!┬á ┬á
Heute erwartet euch ein tolles Interview mit zwei unserer Sch├╝lerinnen, die euch nach eigener Aussage aus pers├Ânlicher Erfahrung aus dem Leben als waschechte Hexe berichten k├Ânnen. Viel Spa├č damit!┬á ┬á

Au├čerdem k├Ânnt ihr euch weiterhin zu den schon erschienen Themen hier im Hexenbuch ├Ąu├čern und bekommt, f├╝r jeden Beitrag zu einem der Themen, einen roten Trank.┬á
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 22-10 20:17:
Sunnyx Schrieb:
­čĽŞ´ŞĆ
Melden | Zitieren | X
Gianna Schrieb auf 22-10 00:47:
Gianna Schrieb:
Ohaaa
Gute dass ich nach einer kleinen Pause mal wieder online gekommen bin. Find das Konzept voll cool!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 21-10 20:42:
Destiel Schrieb:
Zum Magick:
finde diesen witchy aesthetic sooo sch├Ân! erinnert mich an meinem FYP w├Ąhrend dem Lockdown und diese Videos haben eine echt beruhigende Art. Als ich klein war habe ich oft mit meiner Schwester Zaubertr├Ąnke gebraut (mehrheitlich aus Dreck, Wasser und G├Ąnsebl├╝mchen). dementsprechend war ich eher eine auf Natur Magick i guess
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 21-10 18:52:
Sunnyx Schrieb:
­čÄâ
Melden | Zitieren | X
Lele Schrieb auf 21-10 15:44:
Lele Schrieb:
Cosmicqt Schrieb:
Wie lange hat es eigentlich gedauert dieses Event mit alle, drum und dran zu planen und umzusetzen? 
Wir haben ca. im Juni mit der Planung begonnen. (korrigiert mich gerne, wenn ich das falsch im Kopf habe) 
Melden | Zitieren | X
Cosmicqt Schrieb auf 21-10 12:26:
Cosmicqt Schrieb:
Wie lange hat es eigentlich gedauert dieses Event mit alle, drum und dran zu planen und umzusetzen? 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 21-10 12:20:
Sunnyx Schrieb:
­čŽç
Melden | Zitieren | X
Percyval Schrieb auf 20-10 23:00:
Percyval Schrieb:
Thema Magick:
Ganz ehrlich, kann ich mit so was nicht viel anfangen. Mit genug ├ťberzeugung, hilft es sicher einigen Leuten und das finde ich gut, aber selbst wenn ich es versuchen w├╝rde, k├Ânnte ich mir vermutlich nichts so sehr einreden, dass es was ├Ąndern k├Ânnte. Aber meine psychische Verfassung ist generell so schlecht, dass motivierendes zeug bei mir null klappt(weder von mir selbst, noch von anderen) und mir generell eher auf den Keks geht xD Aber hey - das hat auch nen Vorteil! Ich hatte nach nem Horrorfilm noch nie Angst, weil das meine "denk weise" null beeinflusst ­čĹŹ (keine Ahnung ob die Erkl├Ąrung f├╝r andere so Sinn macht?)

Noch was anderes zum selben Thema: Eine Freundin meiner Mutter macht etwas namens Reiki( de.wikipedia.org/wiki/Reiki ). Meine Mutter meint es hilft und hat ihre Freundin auch schon mehrmals daf├╝r bezahlt. An etwas ├╝bernat├╝rliches glaube ich dabei nicht, aber so lange es meiner Mutter hilft, aus welchen Grund auch immer, bind ichs gut. :)

Thema Hausmittel:
Ich bin da Faul. Ich Google ob W├Ąrme/K├Ąlte bei meinem Problem helfen k├Ânnte und halte mich dann an entsprechendes xD Ausnahme ist da Durchfall(oder wie ich in meinen sehr fr├╝hen Jahren sagte: Unfall). Da gibts Salzstangen. :d Ansonsten bin ich *Schande ├╝ber mein Haupt* ein Tablettenschlucker, nicht das ges├╝ndeste, aber es Hilft
Melden | Zitieren | X
Akademiedirektorin Schrieb auf 20-10 17:02:
Akademiedirektorin Schrieb:
Kleine Stundenplan├Ąnderung:
Heute habt ihr in eurer BT Stunde zum Thema K*** eine Vertretungsstunde! Schaut euch dafür den neusten Blog von @Mucen zum Thema Gruselfilme an!
Melden | Zitieren | X
Ladyaisha Schrieb auf 20-10 16:44:
Ladyaisha Schrieb:
me, identifying myself as a witch - perfect

eine meiner Lieblingssachen sind Kr├Ąuter und Gew├╝rze, zur Beruhigung, f├╝r Rituale, etc.┬á
zB am Abend geb ich immer ein paar Tropfen Lavendel in mein R├Ąuchergestell, hilft mich zu beruhigen und besser zu schlafen.
Kr├Ąuterlehre ist f├╝r mich so wichtig, da ich gerne damit arbeite. Rosmarin ist so ca das Hauptgew├╝rz in meiner K├╝che. Zimt und Salz reinigen und besch├╝tzen, etc.
Was ich irgendwann mal lernen m├Âchte, ist Teebl├Ątter lesen.┬á
Und auch die verschiedenen Farben und Kerzen, liebe es.
Also in meinem Leben ist Magie ziemlich wichtig, macht es auch besser (und MAGISCHER, HA)
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 20-10 16:03:
Mojito Schrieb:
Zur Magick:
Ich finde ein bisschen schade, dass die Zwischen├╝berschriften und ├ťberschriften irgendwie gar nicht so wirklich zum Text passen, beispielsweise "verschiedene Arten von Magick unterscheiden" danach steht noch was zur allgemeinen Magick was unter die gro├če ├ťberschrift Was ist Magick passt, aber da in dem Abschnitt null ├╝ber verschiedene Arten der Magick gesprochen wird und es nur darum geht, dass man auf seinen Gem├╝tszustand achten soll, finde ich die Zwischen├╝berschrift etwas unpassend gew├Ąhlt.
Auf der n├Ąchsten Seite geht es dann weiter mit der gro├čen ├ťberschrift "die beliebtesten Magick Eigenschaften" und darunter sind Abschnitte die mir eher wie die verschiedenen Arten von Magick vorkommen? In jedem Abschnitt wird eher ein anderer "Bereich" beschrieben und bei Eigenschaften erwarte ich eher sowas wie "st├Ąrkt das Selbstvertrauen" "hilft Ziele zu formulieren" "wirkt beruhigend/meditativ" oder sowas, halt wirkliche Eigenschaften. Finde es auf jeden Fall schade, weil ich Texte immer in Bezug auf die ├ťberschriften lese und es einfach extrem verwirrend dadurch war (habe den Text 3x gelesen bis ich gecheckt hab dass die ├ťberschriften so irritierend sind)
Also beim n├Ąchsten Artikel w├╝rde ich mir passendere (oder keine) Zwischen-/├ťberschriften w├╝nschen.
An sich finde ich das Thema Manifestation relativ interessant, besonders in Betrachtung der "Selbsterf├╝llenden Prophezeiung" in der Psychologie. (Also wenn man davon ausgeht, dass etwas schlechtes passieren wird, kann es sein dass man so nerv├Âs dadurch ist, dass man das schlechte herbeif├╝hrt, was eigentlich nicht passiert w├Ąre, wenn man neutraler an die Situation rangegangen w├Ąre. Also dadurch, dass man die Prophezeiung ├╝berhaupt erst ausgesprochen hat, wurde sie (unbewusst) erf├╝llt.)
So richtig catcht mich Magick insgesamt aber nicht muss ich gestehen. Vielleicht weil ich einfach ein sehr romantisches Bild von Magie habe und ein paar Kr├Ąuter mixen und dabei an was bestimmtes denken mir einfach nicht ausreicht, um f├╝r mich magisch zu sein. Also finde diese moderne, realistische Art von Magie einfach nicht so toll x'D
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 20-10 14:51:
Linet Schrieb:
Das mit den Hausmitteln ist tats├Ąchlich nix Neues f├╝r mich, da ich mich seit Jahren mit solchen Themen besch├Ąftige und auch auslebe/selber praktiziere. Ich denke, dass es vor allem auch was mit einer gewissen Glaubenssache zutun hat. Man kann tats├Ąchlich sich selbst so leicht austricksen xD. Aber finds sch├Ân, dass das auch hier mal thematisiert wird (:
Melden | Zitieren | X
Lele Schrieb auf 20-10 09:45:
Lele Schrieb:
­čĹ╗
Melden | Zitieren | X
NewsTeam Schrieb auf 19-10 13:22:
NewsTeam Schrieb:
Hallo ihr lieben :)
Wir m├Âchten euch darauf Aufmerksam machen das die zwei neuen Beitr├Ąge als einzelne gelten und NICHT zusammen geh├Âren. Bitte seid euch dessen bewusst - tut uns Leid wenn wir das zu wenig offensichtlich vermerkt haben.
Melden | Zitieren | X
Cosmicqt Schrieb auf 19-10 08:46:
Cosmicqt Schrieb:
Ich werde gerne auch einige der Neuen Themen in meinem Blog drauf eingehen, ist zitieren erlaubt? 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 19-10 08:03:
Bunnyykokoro Schrieb:
Habe tats├Ąchlich Hausmittelchen nie mit Magie oder ├Ąhnlichen in Verbindung gebracht, aber wenn ich jetzt so dar├╝ber nachdenke, macht es schon Sinn!
Man heilt sich damit sozusagen selbst, weil man daran GLAUBT dass es funktioniert. Und dann tut es das auch.
Das muss man sich immer wieder vor Augen halten und einfach selbst an sich glauben, genauso auch beim Thema Manifestieren.
Ich muss sagen, ich bin/war selbst ├╝berrascht wie gut und schnell meine Manifestationen wahr werden, wenn ich mit dem richtigen Mindset daran gehe und es immer wieder wiederhole. Ich lieeeeb dieses Thema so und k├Ânnte da stundenlang dr├╝ber reden
Melden | Zitieren | X
NewsTeam Schrieb auf 19-10 02:16:
NewsTeam Schrieb:
Viel Spa├č beim Lesen der beiden neuen Artikel zu den Themen Magick und Hausmittel <3
Und vergesst nicht zu kommentieren, sonst bekommt ihr Ärger mit der Direktorin!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 18-10 17:25:
Jacresa Schrieb:
Sch├Âne Idee :3
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 18-10 12:23:
Melind Schrieb:
Feiere das Katzenbild sehr
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 18-10 12:22:
Melind Schrieb:
Hi das Forum Team ist nicht richtig verlinkt :-) Super s├╝├če Idee aber, find die Linkliste sehr hilfreich. Next time vllt noch mit Icons f├╝rs Visuelle. : D
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 18-10 10:30:
Aurore Schrieb:
das layout ist so bombe geworden, freue mich sehr auf den spooky spirit! <3
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 18-10 10:11:
Destiel Schrieb:
woaah wie cool!! freue mich auf die events/beitr├Ąge!!
Melden | Zitieren | X
Lele Schrieb auf 17-10 20:04:
Lele Schrieb:
Mylinh Schrieb:
Lightstone Schrieb:
Mylinh Schrieb:
jaa omg ich wei├č nicht ob du den film incantation auf netflix kennst aber auf jedenfall beten die da und ohne das beten w├Ąre der film nur halb so schlimm xDDD
Ne, aber hab mir eben kurz die Vorschau angesehen. Werde den vermutlich heute Abend gucken.
sag mir dann wie du ihn fandest!! <3
Hab ihn durch, fands leider gar ned gruselig und eher langweilig sad 
Hat mich an so Paranormal activity erinnert, bin iwie nicht so fan von dieser Art Film / Serie, kp worans liegt
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 17-10 18:55:
Risa Schrieb:
SEITE 13 und 14 *-*s├╝├╝├╝├╝├č
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 17-10 18:48:
Moonbabyy Schrieb:
Das Layout ist so sch├Ân geworden┬á
Zum Thema "Die Musik der Angst": Ohne die Musik w├Ąren Horrorfilme nur halb so gruselig┬á┬áDieser Moment wenn sich die Musik "anspannt" und man jeden Moment erwartet erschreckt zu werden macht mir immer am meisten Angst o.o Mir f├Ąllt gerade auf, dass ich schon ewig keinen Halloweenfilm mehr geschaut habe┬á┬ájetzt ist wohl die perfekte Zeit daf├╝r :d
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 17-10 17:21:
Hypnotika Schrieb:
meeeega sweeeet bin gespannt 
Melden | Zitieren | X
Mylinh Schrieb auf 17-10 14:38:
Mylinh Schrieb:
Lightstone Schrieb:
Mylinh Schrieb:
Lightstone Schrieb:
Hab mir letzten Donnerstag ''Smile - siehst du es auch?'' angesehen, hab mir praktisch immer die Ohren zu gehalten aber eig weil der Ton auch einfach SO laut war im Kino uff (glaube ide machen das extra damit man sich mehr erschreckt?? Bei anderen Filmen war der Ton jedenfalls net so laut lol) und muss sagen der Film war dann zwar immer noch gruselig aber viel weniger als wenn man was h├Ârt xD
jaa omg ich wei├č nicht ob du den film incantation auf netflix kennst aber auf jedenfall beten die da und ohne das beten w├Ąre der film nur halb so schlimm xDDD
Ne, aber hab mir eben kurz die Vorschau angesehen. Werde den vermutlich heute Abend gucken.
sag mir dann wie du ihn fandest!! <3
Melden | Zitieren | X
Lele Schrieb auf 17-10 14:30:
Lele Schrieb:
Mylinh Schrieb:
Lightstone Schrieb:
Mylinh Schrieb:
boah zum thema die musik der angst. ich liebe horrorfilme obwohl ich selber rie├čen angst habe (aber das ein anderes thema) sind horrorfilme dann doch nicht so schlimm wenn man den ton einfach aus macht xD die musik stresst mich unnormal einfach
Hab mir letzten Donnerstag ''Smile - siehst du es auch?'' angesehen, hab mir praktisch immer die Ohren zu gehalten aber eig weil der Ton auch einfach SO laut war im Kino uff (glaube ide machen das extra damit man sich mehr erschreckt?? Bei anderen Filmen war der Ton jedenfalls net so laut lol) und muss sagen der Film war dann zwar immer noch gruselig aber viel weniger als wenn man was h├Ârt xD
jaa omg ich wei├č nicht ob du den film incantation auf netflix kennst aber auf jedenfall beten die da und ohne das beten w├Ąre der film nur halb so schlimm xDDD
Ne, aber hab mir eben kurz die Vorschau angesehen. Werde den vermutlich heute Abend gucken. :d
Melden | Zitieren | X
Mylinh Schrieb auf 17-10 14:27:
Mylinh Schrieb:
Lightstone Schrieb:
Mylinh Schrieb:
boah zum thema die musik der angst. ich liebe horrorfilme obwohl ich selber rie├čen angst habe (aber das ein anderes thema) sind horrorfilme dann doch nicht so schlimm wenn man den ton einfach aus macht xD die musik stresst mich unnormal einfach
Hab mir letzten Donnerstag ''Smile - siehst du es auch?'' angesehen, hab mir praktisch immer die Ohren zu gehalten aber eig weil der Ton auch einfach SO laut war im Kino uff (glaube ide machen das extra damit man sich mehr erschreckt?? Bei anderen Filmen war der Ton jedenfalls net so laut lol) und muss sagen der Film war dann zwar immer noch gruselig aber viel weniger als wenn man was h├Ârt xD
jaa omg ich wei├č nicht ob du den film incantation auf netflix kennst aber auf jedenfall beten die da und ohne das beten w├Ąre der film nur halb so schlimm xDDD
Melden | Zitieren | X
Lele Schrieb auf 17-10 14:24:
Lele Schrieb:
Mylinh Schrieb:
boah zum thema die musik der angst. ich liebe horrorfilme obwohl ich selber rie├čen angst habe (aber das ein anderes thema) sind horrorfilme dann doch nicht so schlimm wenn man den ton einfach aus macht xD die musik stresst mich unnormal einfach
Hab mir letzten Donnerstag ''Smile - siehst du es auch?'' angesehen, hab mir praktisch immer die Ohren zu gehalten aber eig weil der Ton auch einfach SO laut war im Kino uff (glaube ide machen das extra damit man sich mehr erschreckt?? Bei anderen Filmen war der Ton jedenfalls net so laut lol) und muss sagen der Film war dann zwar immer noch gruselig aber viel weniger als wenn man was h├Ârt xD
Melden | Zitieren | X
Mylinh Schrieb auf 17-10 14:21:
Mylinh Schrieb:
boah zum thema die musik der angst. ich liebe horrorfilme obwohl ich selber rie├čen angst habe (aber das ein anderes thema) sind horrorfilme dann doch nicht so schlimm wenn man den ton einfach aus macht xD die musik stresst mich unnormal einfach
Melden | Zitieren | X
Liakiddxo Schrieb auf 17-10 13:01:
Liakiddxo Schrieb:
Ich freue mich so sehr, das wird ein cooles Event!! 
so excited
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 17-10 12:36:
Risa Schrieb:
Omg ich freu mich so drauf, richtig sch├Âne Idee, ich werd dabei sein!┬á
Melden | Zitieren | X
Bvlckliar Schrieb auf 17-10 12:30:
Bvlckliar Schrieb:
das layout ist mega gut gemacht! c: 
Melden | Zitieren | X
Cosmicqt Schrieb auf 17-10 12:18:
Cosmicqt Schrieb:
Masilein Schrieb:
Cosmicqt Schrieb:
Zu dem Thema Musik, ein sehr spannender Text. Ich selber liebe Horrorfilme und deren Soundtracks, im generellen gerne Filmmusik, daher achte ich vieldarauf wie die Musik aufgebaut ist.
Trotzdem lass ich mich gerne gruseln.
EDIT: Habe mir heute auch mal einiges von den "but its cursed" kategory angeh├Ârt und finds eiegntlich recht angenehm, aber wahrscheinlich istz mein Musikgeschmack eh verkorkst. xD
Ich hab ja die Theorie, dass wer komplexere Musik (nicht im Sinne von Anspruchsvoll, sondern vielschichte Instrumentennutzung) bevorzugt und generell Gefallen an Musik findet, die Geschichten erz├Ąhlt (also thematischer Musik) wie es in Filmen oft der Fall ist (vor allem in Filmen mit wirklich gut durchplanter Filmmusik), dass denen die Musik generell gut gef├Ąlt, weil es auf eine gewisste Art wahnsinnig vertraut ist. (Und, man darf nicht vergessen, die meisten machen Musik nach wie vor mit dem Hintergedanken, dass es sch├Ân sein soll und sich verkaufen - es gibt ein Beispiel eines rein technischen St├╝ckes, ich schau mal ob ich dazu den Namen wiederfinde. Das ist ... nicht kommerziell nutzbar, sagen wir mal so. Aber gibt safe auch welche, die das am├╝sant finden.
Oh ja gerne wenn dir der Name wieder ienf├Ąllt schick es mir gerne, bin immer ein Fan von sowas.┬á
Melden | Zitieren | X
Masilein Schrieb auf 17-10 11:23:
Masilein Schrieb:
Cosmicqt Schrieb:
Zu dem Thema Musik, ein sehr spannender Text. Ich selber liebe Horrorfilme und deren Soundtracks, im generellen gerne Filmmusik, daher achte ich vieldarauf wie die Musik aufgebaut ist.
Trotzdem lass ich mich gerne gruseln.
EDIT: Habe mir heute auch mal einiges von den "but its cursed" kategory angeh├Ârt und finds eiegntlich recht angenehm, aber wahrscheinlich istz mein Musikgeschmack eh verkorkst. xD
Ich hab ja die Theorie, dass wer komplexere Musik (nicht im Sinne von Anspruchsvoll, sondern vielschichte Instrumentennutzung) bevorzugt und generell Gefallen an Musik findet, die Geschichten erz├Ąhlt (also thematischer Musik) wie es in Filmen oft der Fall ist (vor allem in Filmen mit wirklich gut durchplanter Filmmusik), dass denen die Musik generell gut gef├Ąlt, weil es auf eine gewisste Art wahnsinnig vertraut ist. (Und, man darf nicht vergessen, die meisten machen Musik nach wie vor mit dem Hintergedanken, dass es sch├Ân sein soll und sich verkaufen - es gibt ein Beispiel eines rein technischen St├╝ckes, ich schau mal ob ich dazu den Namen wiederfinde. Das ist ... nicht kommerziell nutzbar, sagen wir mal so. Aber gibt safe auch welche, die das am├╝sant finden.
Melden | Zitieren | X
Masilein Schrieb auf 17-10 11:17:
Masilein Schrieb:
Mojito Schrieb:
Also erst mal: Hexenhut ab! Das Layout ist wirklich zauberhaft!

Zu "Die Musik der Angst":
Ich finde dissonante T├Âne einfach total spannend, weil man mit denen einfach so viel mehr Tiefe in ein Lied bringen kann. (Beispiel: Hurt von Nine Inch Nails, ich liebe die Joe Cocker Version, weil seine Stimme dazu einfach unglaublich ist, aber die Dissonanzen im Original machen den Inhalt des Liedes noch zerbrechlicher, noch trauriger, als w├╝rde einem die Stimme beim Singen wegbrechen.) Deswegen w├Ąre meine erste Erwartung tats├Ąchlich gewesen, dass mit Dissonanzen gearbeitet wird. Es war auf jeden Fall super interessant zu Lesen und beim n├Ąchsten Horrorfilm werde ich safe mehr auf die Musik achten (aber der ist noch in weiter Ferne lol). Ich bin wirklich enorm empfindlich bei Musik und ja, momentan ist mir das Genre leider etwas zu viel^^ Und ich werde morgen safe auch mal nach "but it's cursed" Liedern suchen, freue mich schon drauf!
Same! Als jemand, der prim├Ąr mit klassischer Musik aller Richtungen und bevorzugt Orgelmusik gro├čgeworden ist (und die Orgel gilt nun mal als "gruseliges" Instrument unter anderem wegen ihrer Tonweite, wozu ich auch was h├Ątte schreiben k├Ânnen, aber dann h├Ątt ich legit nur ein Video geklaut :d) kann ich das absolut nachvollziehen. Es gab nichts, was mich im Orchester mehr begeistert hat, als wenn Pauke und Zugposaune gleichzeitig mit den Querfl├Âten gespielt haben. Die Tonarten sind so unterschiedlich und doch passen sie zusammen, obwohl sie so extrem sind. Und das Gleiche findet man auch in Dissonanzen. Ich find auch, dass orchestrale Begleitung nochmal enorm hilft eine Tiefe und Komplexit├Ąt in ein Musikst├╝ck zu geben, einfach weil es es so vielschichtig macht. (Einer der Gr├╝nde wieso ich Symphonic Metal so gerne mag.)
Also ich kann es nur empfehlen. Ich hab letztens paar Trailer zu Horrorfilmen geschaut und da nutzen die das auch, wobei oft nicht so extrem, weil ja weniger Zeit. Aber das war echt so lustig, weil der gleiche Trailer ohne Musik war einfach so: Ja, das passiert jetzt, ich wei├č was kommt, kein Ding. Und dann beim zweiten Durchlauf mit Musik, du lieber Scholli, ich hab mich fast bepullert vor Schreck. Und das, obwohl ich das Video schon kannte! :d
Melden | Zitieren | X
Lavaria Schrieb auf 17-10 11:11:
Lavaria Schrieb:
Super coole Idee! Macht┬á gro├če Vorfreude auf Halloween :)
Melden | Zitieren | X
Noonescrush Schrieb auf 17-10 11:00:
Noonescrush Schrieb:
okayyyyy lets go
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 17-10 09:27:
Bunnyykokoro Schrieb:
Freue mich sehr auf dieses Event!! Hallooween ist mein Lieblingsfeiertag und ich liebe es das in jedem Spiel/auf jeder Seite Halloween Events gemacht werden!!
Bin sehr gespannt auf alles was kommt und ich hoffe ich bekomme es hin aktiv mitzumachen!!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 17-10 08:21:
MoonCaat Schrieb:
Omg ich find das irgendwie so genial :o
Melden | Zitieren | X
Cosmicqt Schrieb auf 17-10 08:13:
Cosmicqt Schrieb:
Zu dem Thema Musik, ein sehr spannender Text. Ich selber liebe Horrorfilme und deren Soundtracks, im generellen gerne Filmmusik, daher achte ich vieldarauf wie die Musik aufgebaut ist.
Trotzdem lass ich mich gerne gruseln.
EDIT: Habe mir heute auch mal einiges von den "but its cursed" kategory angeh├Ârt und finds eiegntlich recht angenehm, aber wahrscheinlich istz mein Musikgeschmack eh verkorkst. xD

Melden | Zitieren | X
BlackLotus Schrieb auf 17-10 07:43:
BlackLotus Schrieb:
Dieses Layout!!!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 17-10 03:16:
Mojito Schrieb:
Also erst mal: Hexenhut ab! Das Layout ist wirklich zauberhaft!

Zu "Die Musik der Angst":
Ich finde dissonante T├Âne einfach total spannend, weil man mit denen einfach so viel mehr Tiefe in ein Lied bringen kann. (Beispiel: Hurt von Nine Inch Nails, ich liebe die Joe Cocker Version, weil seine Stimme dazu einfach unglaublich ist, aber die Dissonanzen im Original machen den Inhalt des Liedes noch zerbrechlicher, noch trauriger, als w├╝rde einem die Stimme beim Singen wegbrechen.) Deswegen w├Ąre meine erste Erwartung tats├Ąchlich gewesen, dass mit Dissonanzen gearbeitet wird. Es war auf jeden Fall super interessant zu Lesen und beim n├Ąchsten Horrorfilm werde ich safe mehr auf die Musik achten (aber der ist noch in weiter Ferne lol). Ich bin wirklich enorm empfindlich bei Musik und ja, momentan ist mir das Genre leider etwas zu viel^^ Und ich werde morgen safe auch mal nach "but it's cursed" Liedern suchen, freue mich schon drauf!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 17-10 01:46:
Honey Schrieb:
ich kriege richtige flashbacks von gsm events damals - sehr sehr cool!
Melden | Zitieren | X
Cosmicqt Schrieb auf 17-10 00:09:
Cosmicqt Schrieb:
Omg omg das sieht so mega geil aus, ich freue mich sehr auf das Event. Ich wei├č das da viel Arbeit hinter stecken muss, vielen lieben Dank. Das Outfit ist ein Traum┬á
Melden | Zitieren | X
Akademiedirektorin Schrieb auf 17-10 00:09:
Akademiedirektorin Schrieb:
Euer Stundenplan ihr junges Hexenpack!



News Archiv
Meine Zukunft als Ärztin27-05-2023 08:08
Meerjungfrauen21-05-2023 02:25
Die Leipziger Buchmesse16-04-2023 12:05
Magazin #1001-04-2023 09:15
Massentierhaltung: Milchindustrie + Q&A20-03-2023 01:30
Erdbeben06-03-2023 18:52
Reporterwahl 202325-02-2023 08:17
Quallen18-02-2023 23:19
Das untersch├Ątzte Nagetier: M├Ąuse12-02-2023 10:41
Massentierhaltung Teil 105-02-2023 10:05
Die besten Kommentatoren04-02-2023 22:23
Syn├Ąsthesie28-01-2023 10:28
Polyneuropathie22-01-2023 16:30
Neurowissenschaften14-01-2023 14:27
Veganuary08-01-2023 15:02
Two - Spirits30-12-2022 18:51
#9 Weihnachtsmagazin19-12-2022 19:19
Germanenideologie II11-12-2022 10:41
Lanzarote03-12-2022 11:12
H├Ąkeln27-11-2022 03:09
Mustafa Kemal Atat├╝rk 20-11-2022 21:33
NT || die besten Kommentatoren12-11-2022 10:38
Mein Leben mit Borderline05-11-2022 12:01
Das kleine Hexenbuch17-10-2022 00:00
Meine Zukunft als Mediengestalterin 14-10-2022 04:14
Seite: | Folgende