Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Anonym
katzen
0 | 0 | 0 | 0
0%
Willkommen bei Virtual Popstar!

Noch kein Mitglied? Klicke hier, um ein kostenloses Konto zu erstellen und ich erkläre dir, wie du die ersten Fans und Popdollars verdienst.
> Schließen
Helper
17 von 24 Sternen erreicht
Profil
Palelilac
avatar

Blog

Hier unten sind die letzten Blogs dieses Spielers. Du kannst auf der Blog-Seite Kommentare dazu schreiben.
TitelKommentareDatum
|| BT: Ersatzprodukte im Test4705-06-2021 20:46
|| BT: Pales Backtipps4910-05-2021 11:23
| BT: Ingwer: Die Wunderknolle5010-04-2021 21:32
| BT: Das 1. Semester3904-03-2021 19:03
| BT: Studenten Geheimtipps2305-01-2021 12:13
| BT: Menschen an Weihnachten3104-12-2020 18:21
| BT: Ragnarök3610-10-2020 14:53
| BT: Mein Bücherregal7011-08-2020 16:25
| BT: Black Out4809-07-2020 22:27
| BT: Pandemien2720-05-2020 21:49
| BT: Osterbrunch2310-04-2020 12:13
| BT: Release Radar2206-03-2020 14:29

 Melden|| BT: Ersatzprodukte im Test

Kommentar geben

Um auf een blog antworten zu können,
muss Ihr Level mindestens Straßenmusiker sein.
Lesen Sie hier wie Sie mehr Fans verdienen.
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 13-06 00:20:
Siqqawa schrieb:
TintenBlut schrieb:
Siqqawa schrieb:
Bin einfach süchtig nach Oatly Hafermilch und Alpro Sojajoghurt 😭
Bin so shock wie gut Sojajoghurt schmeckt hallo?? Ich würde den Unterschied zu „normalem“  Joghurt nicht erkennen!!
Hatte mir mal früher von der Rügenwalder Mühle solche veganen Cordon Bleus gekauft und ich glaub das wirklich das ekligste was ich jemals gegessen hab (mir kommt der geruch und der schmack gerade hoch) 
Freu mich schon bald wenn ich meine Eigene Wohnung habe, wirklich komplett auf Fleisch verzichten zu können - Esse jetzt ab und zu mal Fleisch, aber will meine Mutter nicht damit stressen was sie kaufen sollte und was nicht xd
Ich werd aufjedenfall mal den 2. Käse probieren!! Bisher waren alle Veganen Käse die ich gegessen habe wie Gummi und einfach nur extrem eklig xdd
Heule ich LIEBE die cordon bleus!!!! Finde die so geil einfach 
also als ich die das erste mal gegessen hab dachte ich mit wirklich dass sie SO lecker sind aber beim zweiten mal direkt den nächsten mülleimer aufgesucht
Melden | Zitieren
TintenBlut schrieb Um 12-06 22:26:
TintenBlut schrieb:
Siqqawa schrieb:
Bin einfach süchtig nach Oatly Hafermilch und Alpro Sojajoghurt 😭
Bin so shock wie gut Sojajoghurt schmeckt hallo?? Ich würde den Unterschied zu „normalem“  Joghurt nicht erkennen!!
Hatte mir mal früher von der Rügenwalder Mühle solche veganen Cordon Bleus gekauft und ich glaub das wirklich das ekligste was ich jemals gegessen hab (mir kommt der geruch und der schmack gerade hoch) 
Freu mich schon bald wenn ich meine Eigene Wohnung habe, wirklich komplett auf Fleisch verzichten zu können - Esse jetzt ab und zu mal Fleisch, aber will meine Mutter nicht damit stressen was sie kaufen sollte und was nicht xd
Ich werd aufjedenfall mal den 2. Käse probieren!! Bisher waren alle Veganen Käse die ich gegessen habe wie Gummi und einfach nur extrem eklig xdd
Heule ich LIEBE die cordon bleus!!!! Finde die so geil einfach 
Melden | Zitieren
Ladyaisha schrieb Um 11-06 16:03:
Ladyaisha schrieb:
Ich vergess leider immer die Marken, die ich kaufe. Aber hab einen veganen Cheddar gekauft weil -50% und der ist meine große Liebe geworden. 
Hab bis jetzt drei verschiedene Frischkäsealternativen ausprobiert, alle kacke sad(
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 11-06 08:39:
Siqqawa schrieb:
Bin einfach süchtig nach Oatly Hafermilch und Alpro Sojajoghurt 😭
Bin so shock wie gut Sojajoghurt schmeckt hallo?? Ich würde den Unterschied zu „normalem“  Joghurt nicht erkennen!!
Hatte mir mal früher von der Rügenwalder Mühle solche veganen Cordon Bleus gekauft und ich glaub das wirklich das ekligste was ich jemals gegessen hab (mir kommt der geruch und der schmack gerade hoch) 
Freu mich schon bald wenn ich meine Eigene Wohnung habe, wirklich komplett auf Fleisch verzichten zu können - Esse jetzt ab und zu mal Fleisch, aber will meine Mutter nicht damit stressen was sie kaufen sollte und was nicht xd
Ich werd aufjedenfall mal den 2. Käse probieren!! Bisher waren alle Veganen Käse die ich gegessen habe wie Gummi und einfach nur extrem eklig xdd
Melden | Zitieren
LittlePrincess schrieb Um 08-06 13:41:
LittlePrincess schrieb:
Erstmal cooles Thema!

Liebe sowas, lebe zwar weder vegan noch vegetarisch, bin aber offen für sowas, weil ich das echt cool und oft auch super lecker find. Also wenns nach mir geh,t könnte ich schon auf Fleisch verzichten, weil ich es jetzt nicht sooo lecker find bzw etwas ekelig. Deswegen bin ich schon sehr neugierig. Auch gerade, weil vieles einfach gesünder ist, auch für Leute die Fintess machen. Mit dem Schinken hab ich auch schon Erfahrung gemacht und find den auch super so vom Geschmack her, nur ich bin halt nicht so nach Schinken, daher eher für mich raus, aber ich würde es auch anderen empfehlen, die sowas mögen!:)
Bei dem Käse gibt es so ne Marke, ich weiß gerade nicht wie die heißt, die ist super, das ist vegan und ich find das merkt man schon, weil auch vom Aussehen sehen die anders aus, aber vom Geschmack top! Schade, dass ich nicht mehr weiß von welcher Firma das war q.q...gibt es aber im Edeka!
Also Jogurts habe ich noch nie probiert und genau aus dem Grund wie du, da ich so skeptisch bin xD ...ich mag auch nicht diesen Geschmack von Sojadrinks, find den ganz schlimm, keine Ahnung warum so viele dieses Alpro oder wie das heißt feiern :d
Like Meat habe ich auch noch nie gegessen, aber auch viel positives gehört, vielleicht hole ich es mir mal, das Hack soll gut sein :)! (Sagen Influencer)
Melden | Zitieren
Abby102 schrieb Um 08-06 11:08:
Abby102 schrieb:
Ich hab den Lidl vemondo auch zu Hause genauso wie die Schinken Spicker :d 
Bin aber eigentlich keine Veganerin oder Vegetarierin :d Hab das damals nur mal bei meiner Freundin gegessen die Vegan lebt und das war super lecker :d Sie hat auch immer son Aufstrich der ist auch übertrieben lecker :d Den macht sie aber selbst weiß nur nicht mehr was das war :X
Melden | Zitieren
AnnMari schrieb Um 07-06 22:51:
AnnMari schrieb:
Hab immer noch als Käseersatz Bedda da, aber kam leider noch nicht zum testen.
Will irgendwann mal vegane Leberwurst selber machen, soll wohl gar nicht so bad sein. 
Melden | Zitieren
BFO schrieb Um 07-06 21:28:
BFO schrieb:
habe letztens von rügenwalder mühle die schnitzel probiert ... das stank abnormal, aber nur weil ich das wahrscheinlich  12std in meine tasche vergessen und nicht in den kühlschrank getan habe XDD geschmacklich hat es zum glück noch einigermaßen geschmeckt, aber der geruch ... kann es nicht wieder vergessen bb
möchte das 1. ausprobieren, wenn ich wieder money habe
Melden | Zitieren
Jisatsu schrieb Um 07-06 20:34:
Jisatsu schrieb:
boah der mortadella schinken spicker ist so geil, esse den sogar lieber als echte mortadella
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 07-06 16:59:
Moonbabyy schrieb:
Mjom schrieb:
Moonbabyy schrieb:
Dacia schrieb:
Also eeeeigentlich steht auf der Verpackung ja drauf was drin ist, d.h. bei den fleischlosen Alternativen kannst du ganz easy nachgucken. Wenns dann halt bspw. zu viele Geschmacksverstärker enthält, musst du es ja nicht kaufen.
Schwieriger ist es da bei Fleisch aus dem Supermarkt, denn es ist ja weithin bekannt, dass die Tiere oft unnötige Medikamente bekommen. Da man aber auf Supermarktfleisch nicht die Herkunft des Produkts und den Lebenslauf und Umstände des Tieres auf die Verpackung drucken muss, ist leider schwer ersichtlich, was letztendlich vielleicht wirklich im Fleisch noch drin ist. Also logischerweise schreiben die Hersteller nicht drauf "dieses Stück Fleisch stammt von einem Schwein, was Antibiotika bekommen hat", weil es dann niemand kaufen würde.

Aber ich kann den Gedanken durchaus verstehen, weil es halt etwas "experimentelles" hat, etwas anderes zu "simulieren", also denkt man da eher an Chemie, als bei einem vermeintlich natürlichen Produkt.
Tbh kaufe ich auch nicht so bewusst ein, dass ich bei jedem Stück Fleisch denke "ja was enthältst du jetzt für Medikamentenrückstände von denen ich nichts weiß" ich schätze das tun die wenigsten. Worauf ich hinaus will: ich denke nicht, dass "Fake-Wurst" jetzt sonderlich chemischer ist als normale, in normale tun die schließlich auch voll viele Geschmacksverstärker und Haltbarmacher, jedenfalls in die verpackten.
Ja, da hast du vollkommen Recht. Ich meinte eigentlich eher so: Fleisch ist aus Fleisch und Ersatzprodukte aus etwas, das nach Fleisch schmecken soll.
...... Die Gewürze sind das, was die Ersatzprodukte so schmecken lassen. Glaube nicht, dass Soja, Erbsen oder Linsen normal nach Fleisch schmecken
Achso  dachte immer da wären so Geschmacksstoffe drin 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 07-06 15:29:
Milkychance schrieb:
Uhhh nices Thema!
Also lebe selbst nicht vegetarisch/vegan, esse aber sehr wenig Fleisch, weil mein Freund Vegetarier ist und wir halt fast immer vegetarisch kochen. XD Von den vorgestellten Sachen habe ich bis jetzt nur das letzte probiert und mag die Sachen von LikeMeat auch ganz gerne (nicht alle, von den Würstchen wird mir schlecht lol aber ist bei mir bei fast allen vegetarischen Würstchen so leider). Hab früher ganz gerne die Sachen von Garden Gourmet gegessen, aber kaufe die nicht mehr seitdem ich herausgefunden habe dass die zu Nestle gehören und dass in den meisten Sachen von denen Methylcellulose drin ist rip XD Ich VERSUCHE drauf zu achten, was da drin ist, aber manchmal seh ich auch was nicht oder ja kp aber esse eh nicht so viele Ersatzprodukte sondern lieber Tofu, Halloumi oder Falafel XD
Aber Pale wie kannst du keine plant based Milch mögen???? Hafermilch beste???? Kann original keine normale Milch mehr trinken da wird mir bisschen schlecht bb
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 07-06 15:13:
Mjom schrieb:
Moonbabyy schrieb:
Dacia schrieb:
Moonbabyy schrieb:
Also ich würde mich jetzt nicht als Vegetarier bezeichnen, aber ich esse schon sehr wenig Fleisch. Bei Ersatzprodukten bin ich irgendwie immer skeptisch... kommt mir meistens so chemisch vor bb Da esse ich dann doch lieber echtes Fleisch, weil ich dann eher weiß was drin ist. Hoffe das macht Sinn xd
Also eeeeigentlich steht auf der Verpackung ja drauf was drin ist, d.h. bei den fleischlosen Alternativen kannst du ganz easy nachgucken. Wenns dann halt bspw. zu viele Geschmacksverstärker enthält, musst du es ja nicht kaufen.
Schwieriger ist es da bei Fleisch aus dem Supermarkt, denn es ist ja weithin bekannt, dass die Tiere oft unnötige Medikamente bekommen. Da man aber auf Supermarktfleisch nicht die Herkunft des Produkts und den Lebenslauf und Umstände des Tieres auf die Verpackung drucken muss, ist leider schwer ersichtlich, was letztendlich vielleicht wirklich im Fleisch noch drin ist. Also logischerweise schreiben die Hersteller nicht drauf "dieses Stück Fleisch stammt von einem Schwein, was Antibiotika bekommen hat", weil es dann niemand kaufen würde.

Aber ich kann den Gedanken durchaus verstehen, weil es halt etwas "experimentelles" hat, etwas anderes zu "simulieren", also denkt man da eher an Chemie, als bei einem vermeintlich natürlichen Produkt.
Tbh kaufe ich auch nicht so bewusst ein, dass ich bei jedem Stück Fleisch denke "ja was enthältst du jetzt für Medikamentenrückstände von denen ich nichts weiß" ich schätze das tun die wenigsten. Worauf ich hinaus will: ich denke nicht, dass "Fake-Wurst" jetzt sonderlich chemischer ist als normale, in normale tun die schließlich auch voll viele Geschmacksverstärker und Haltbarmacher, jedenfalls in die verpackten.
Ja, da hast du vollkommen Recht. Ich meinte eigentlich eher so: Fleisch ist aus Fleisch und Ersatzprodukte aus etwas, das nach Fleisch schmecken soll.
...... Die Gewürze sind das, was die Ersatzprodukte so schmecken lassen. Glaube nicht, dass Soja, Erbsen oder Linsen normal nach Fleisch schmecken
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 07-06 13:49:
Moonbabyy schrieb:
Dacia schrieb:
Moonbabyy schrieb:
Also ich würde mich jetzt nicht als Vegetarier bezeichnen, aber ich esse schon sehr wenig Fleisch. Bei Ersatzprodukten bin ich irgendwie immer skeptisch... kommt mir meistens so chemisch vor bb Da esse ich dann doch lieber echtes Fleisch, weil ich dann eher weiß was drin ist. Hoffe das macht Sinn xd
Also eeeeigentlich steht auf der Verpackung ja drauf was drin ist, d.h. bei den fleischlosen Alternativen kannst du ganz easy nachgucken. Wenns dann halt bspw. zu viele Geschmacksverstärker enthält, musst du es ja nicht kaufen.
Schwieriger ist es da bei Fleisch aus dem Supermarkt, denn es ist ja weithin bekannt, dass die Tiere oft unnötige Medikamente bekommen. Da man aber auf Supermarktfleisch nicht die Herkunft des Produkts und den Lebenslauf und Umstände des Tieres auf die Verpackung drucken muss, ist leider schwer ersichtlich, was letztendlich vielleicht wirklich im Fleisch noch drin ist. Also logischerweise schreiben die Hersteller nicht drauf "dieses Stück Fleisch stammt von einem Schwein, was Antibiotika bekommen hat", weil es dann niemand kaufen würde.

Aber ich kann den Gedanken durchaus verstehen, weil es halt etwas "experimentelles" hat, etwas anderes zu "simulieren", also denkt man da eher an Chemie, als bei einem vermeintlich natürlichen Produkt.
Tbh kaufe ich auch nicht so bewusst ein, dass ich bei jedem Stück Fleisch denke "ja was enthältst du jetzt für Medikamentenrückstände von denen ich nichts weiß" ich schätze das tun die wenigsten. Worauf ich hinaus will: ich denke nicht, dass "Fake-Wurst" jetzt sonderlich chemischer ist als normale, in normale tun die schließlich auch voll viele Geschmacksverstärker und Haltbarmacher, jedenfalls in die verpackten.
Ja, da hast du vollkommen Recht. Ich meinte eigentlich eher so: Fleisch ist aus Fleisch und Ersatzprodukte aus etwas, das nach Fleisch schmecken soll. :)
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 07-06 07:21:
Mikan schrieb:
Ich bin Fleischesser, aber achte darauf auch vegetarische Gerichte in der Woche zu essen. Von Ersatzprodukten halte ich jetzt nicht so viel. Trotz, dass ich Fleisch esse habe ich die ein oder anderen vegane/vegetarische Produkte schon einmal probiert. Ich habe schon Mandelmilch und Hafermilch ausprobiert, allerdings finde ich beides echt widerlich und kann echte Milch einfach nicht austauschen. Ich hatte mal veganes Schokoeis auf Kokosmilch Basis mit Walnüssen drin probiert und das war ganz lecker (abgesehen von den Walnüssen, das waren eindeutig zu viele). Und veganen Schokopudding finde ich auch gut. Einige Joghurt Sorten hatte ich auch mal probiert, es gab jetzt aber keinen von dem ich begeistert war. Was ich wahrscheinlich nicht probieren werde sind Ersatzfleischprodukte. Ich glaube nicht wirklich, dass diese Ansatzweise an den Geschmack von Fleisch dran kommen. Hatte mir aus versehen mal Seitan Nudeln bestellt und dachte "dieses Seitan" wäre die Nudelart R.I.P. es war so etwas wie Fleischersatz in Tomatensoße und es war eines der ekligsten Sachen die ich jemals gegessen hatte. Um meinen Beitrag gegen den großen Fleischkonsum bei zu tragen versuche ich nur Bio/Freiland Fleisch zu holen. 
Ich denke wenn man Fleischesser ist und wirklich darauf achten möchte, dass die Tiere vorher glücklich waren, der sollte sich sein Fleisch bei nem Biobauern oder einem Jäger besorgen. Bei letzterem weiß man, dass die Tiere glücklich waren und Jäger dürfen nur eine gewisse Menge an Tieren schießen, damit genug neue Bäume und andere Pflanzen wachsen können, die durch starken Rehbefund zerstört werden. 

Im allgemeinen finde ich jeder sollte selbst darauf schauen was er essen möchte, ob Fleisch, vegetarisch, vegan, etc. 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 07-06 03:31:
Dacia schrieb:
Moonbabyy schrieb:
Also ich würde mich jetzt nicht als Vegetarier bezeichnen, aber ich esse schon sehr wenig Fleisch. Bei Ersatzprodukten bin ich irgendwie immer skeptisch... kommt mir meistens so chemisch vor bb Da esse ich dann doch lieber echtes Fleisch, weil ich dann eher weiß was drin ist. Hoffe das macht Sinn xd
Also eeeeigentlich steht auf der Verpackung ja drauf was drin ist, d.h. bei den fleischlosen Alternativen kannst du ganz easy nachgucken. Wenns dann halt bspw. zu viele Geschmacksverstärker enthält, musst du es ja nicht kaufen.
Schwieriger ist es da bei Fleisch aus dem Supermarkt, denn es ist ja weithin bekannt, dass die Tiere oft unnötige Medikamente bekommen. Da man aber auf Supermarktfleisch nicht die Herkunft des Produkts und den Lebenslauf und Umstände des Tieres auf die Verpackung drucken muss, ist leider schwer ersichtlich, was letztendlich vielleicht wirklich im Fleisch noch drin ist. Also logischerweise schreiben die Hersteller nicht drauf "dieses Stück Fleisch stammt von einem Schwein, was Antibiotika bekommen hat", weil es dann niemand kaufen würde.

Aber ich kann den Gedanken durchaus verstehen, weil es halt etwas "experimentelles" hat, etwas anderes zu "simulieren", also denkt man da eher an Chemie, als bei einem vermeintlich natürlichen Produkt.
Tbh kaufe ich auch nicht so bewusst ein, dass ich bei jedem Stück Fleisch denke "ja was enthältst du jetzt für Medikamentenrückstände von denen ich nichts weiß" ich schätze das tun die wenigsten. Worauf ich hinaus will: ich denke nicht, dass "Fake-Wurst" jetzt sonderlich chemischer ist als normale, in normale tun die schließlich auch voll viele Geschmacksverstärker und Haltbarmacher, jedenfalls in die verpackten.
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 21:12:
Katreativ schrieb:
Ich bin grundsätzlich eigentlich Fleischesserin, bzw. esse fast alles, was mir so vorgesetzt wird. Meine Mutter kocht leider sehr viel mit Fleisch, gerne Fleisch, das ich von der Konsistenz eher abstoßend finde und es gibt Mahlzeiten bei denen ich abschließend denke: "Das Fleisch hätte ich jetzt eigentlich gar nicht gebraucht."
Aber es gibt dennoch auch Fleisch, was ich gerne einmal esse, zum Beispiel Würstchen, Mett und Mortadella.

Grundsätzlich bin ich, was Essen angeht, offen für Vieles - also auch für fleischlose Alternativen. Als ich mit Freunden unterwegs war und wir für uns alle Burger machen wollten, gab es nicht genügend Burgerfleisch für alle von uns, so habe ich dann die vegane Alternative probiert (weil irgendwie sonst keiner wollte) und dieser war für mich genauso gut wie ein "normaler" Burger.

Ich finde es ganz angenehm, wenn es für viele Lebensmittel fleischlosen Ersatz gibt, sodass man seinen Fleischkonsum zumindest reduzieren kann, wenn man noch nicht vollständig darauf verzichten möchte oder durch Allergien vielleicht auch nicht vollständig verzichten kann. Es tut ja der Umwelt auch schon einmal gut, wenn man hin und wieder auf den Fleischkonsum verzichtet, wenn man die Möglichkeiten dazu hat.

Die vegetarische Mortadella habe ich noch nicht probiert, würde mich aber interessieren, weil ja Mortadella unter anderem ein Grund ist, wieso es mir schwerfällt, vollkommen auf Fleisch zu verzichten. Vegan zu leben würde mir noch wesentlich schwerer fallen als vegetarisch zu leben, weil ich auf Käse schwer verzichten kann (bspw. Cheddar, Ziegenkäse, ...). Aber es ist gut, dass die Nachfrage in der Hinsicht größer wird und so mehr Firmen dementsprechend auch ihr Angebot erweitern, sodass letztendlich mehr Menschen öfter einmal zu fleischlosen Alternativen greifen können.
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 21:11:
Moonbabyy schrieb:
Also ich würde mich jetzt nicht als Vegetarier bezeichnen, aber ich esse schon sehr wenig Fleisch. Bei Ersatzprodukten bin ich irgendwie immer skeptisch... kommt mir meistens so chemisch vor bb Da esse ich dann doch lieber echtes Fleisch, weil ich dann eher weiß was drin ist. Hoffe das macht Sinn xd
Melden | Zitieren
TheDarkPhoenix schrieb Um 06-06 21:04:
TheDarkPhoenix schrieb:
Also ich bin fleischfresser XD aber hab auch vegetarische tage in der woche! ich könnte leider ohne mein fleisch auf dem grill nicht auskommen. dazu schmeckt es mir zu gut!
ABER ich habe tatsächlich mich mit dem thema auseinander gesetzt und habe auch schon ein paar sachen probiert. Eine Freundin hatte mir mal eine vegetarische Fleischwurst angeboten und die wirklich scheußlich geschmeckt.. so voller geschmacksverstärker, die nach fleisch schmecken sollten, aber eher wie abgelaufene gemüsebrühe geschmeckt haben....also nie wieder...
Veganen käse habe ich mal ausversehen XD probiert und muss sagen, dass der voll ok ist
und auch joghurt von luve fand ich nicht schlecht... 
naja ich finde man braucht diese erstzprodukte einfach nicht, wenn man vegetarisch oder vegan lebt.
ich schaue wo mein fleisch herkommt ( Bio und freiland) und somit leiste ich schon einen großen beitrag♥ ohne auf fleisch verzichten zu müssen.
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 17:34:
Aurore schrieb:
Ich bin tatsächlich auch eine Teilzeit-Vegetarierin wie du! War auch sehr gespannt, da du zwei "Käse"-Sorten hier in der Review dabei hattest, weil ich bisher keinen guten veganen Käse probiert habe. Und natürlich schade, dass Lidl den veganen Käse nicht mehr hat! Habe gesehen, dass der Käse von Simply V (der Würzige) mit am besten sein soll, den muss ich auf jeden Fall noch testen. Bis dahin bleib ich dann doch noch bei nicht-veganem Käse (:
Was ich sehr empfehlen kann sind die veganen Puddinge von Dr. Oetker *chef's kiss* <3
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 15:46:
Dacia schrieb:
MsSuicideSheep schrieb:
Dacia schrieb:
Mjom schrieb:
Natürlich ist das scheiße, aber meiner Meinung nach ist es eine gute Möglichkeit um einen den Einstieg zu erleichtern, weil das findet man ja doch eher auch in kleineren Supermärkten als z.B. the vegetarian butcher (wobei das ist glaube auch nur eine Unterfirma und die eigentliche Firma dahinter verkauft auch Fleischprodukte, man kann es im Endeffekt also eigentlich nie komplett "richtig" machen, außer man verzichtet komplett auf solche Produkte)

Naja, wenn du es gerne isst, ist das weniger ein "kann" sondern eher ein "möchte". Im Endeffekt könntest du schon darauf verzichten, möchtest aber nicht, was vollkommen okay ist. Esse auch gerne ab und an Mal Fleisch, versuche trotzdem weitesgehend darauf zu verzichten. Aber man muss es halt auch so sehen, dass Ersatzprodukte safe eher für Leute gemacht wurden, die sich vegetarisch/vegan ernähren wollen, es aber schwer fällt auf den Geschmack zu verzichten (oder wie gesagt moralische Ansicht) oder auch Leute die vielleicht all das in "normal" nicht vertragen aber nicht darauf verzichten wollen. Man kann eh nie zu 100% perfekt leben und nur Sachen kaufen die zu 100% vertretbar sind (kein Tierleid, kein Menschenleid, keine Klimaauswirkungen, etc.) ist jetzt also eigentlich nicht so schlimm (finde ich) so große Konzerne zu unterstützen die halt eben neben den Ersatzprodukten auch ihre eigentlichen tierischen Produkte anbieten kp ob das alles Sinn macht aber auch kein bock nochmal durchzulesen
Ne ne macht Sinn! Ja danke.
Stimmt schon dass man echt nicht alles richtig machen kann als Verbraucher leider. Verstehe das jetzt ein bisschen besser muss ich sagen.
Rügenwsldermühle zb möchte aber zukünftig seine tatsächliche Fleischproduktion einstampfen, weil sie durch vegetarische und Veganer Alternativen deutlich mehr Umsatz erzielen. Also ich esse auch mega gerne deren Produkte weil ich auf Nachhaltigkeitsgründen auf Fleisch verzichte, aber den Geschmack eben sehr gerne mag. Damit bieten sie mir die perfekte Möglichkeit trotzdem noch irgendwie auf den Geschmack zu kommen, ohne dass dafür tatsächlich ein Tier sterben musste. Und weil offenbar viele so denken, hat das bei rügenwaldermühle durch hohe Umsätze auch ein Umdenken angeregt. Wann sie’s letztlich umsetzen weiß natürlich keiner aber wenn es passiert, haben wir doch alles richtig gemacht  
Oh das ist ja interesting, wir kaufen immer die Teewurst von denen und oft Leberwurst
Melden | Zitieren
Fantasy schrieb Um 06-06 13:27:
Fantasy schrieb:
also habe von Rügenwalder Mühle mal so Falafel gegessen gehabt (hoffentlich erinnere ich mich jetzt richtig) und das war auch mega lecker c: finde da nur den Preis immer so n kleiner Stich in's Herz xD
Veganen Käse traue ich mich noch nicht wirklich auszuprobieren - ich bin sowieso voll wählerisch bei Käse, also denke, dass mir das sowieso eher nicht schmecken würde. 
Aber an sich nur ganz kurz: bin ich die Einzige, die es mega weird findet, wenn vegetarische/vegane "Fleisch"Produkte echt nach Fleisch schmecken 😭😭 denke dann immer, dass das einfach net vegetarisch sein kann...
Melden | Zitieren
TintenBlut schrieb Um 06-06 13:21:
TintenBlut schrieb:
Gibt so vegetarischen Fleischsalat und ich bin einfach SÜCHTIG danach, der ist so lecker 😭😭
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 12:48:
MelroseAvenue schrieb:
Richtig interessantes Thema!
Ernähre mich vegetarisch und bin über alle veganen/vegetarische Ersatzprdoukte dankbar. :d
Die Produkte von Rügenwalder finde ich auch richtig gut - empfehlenswert finde ich vorallem die vegane Salami und den vegetarischen "Fleischsalat". Von Like Meat verwende ich gerne das vegane Gyros, Vivera hat auch richtig leckere Produkte z.B. "Fischstäbchen" und ein Schnitzel mit Cornflakes Kruste.
An Fleischalternativen gibt es mittlerweile wirklich eine große Auswahl. Bin aber immernoch auf der Suche nach guten veganen Käsealternativen. Hab bisher keinen gehabt, der an den Geschmack&Konsistenz annähernd rangekommen sind. Also falls hier jemand Empfehlungen hat, gerne her damit.:d An veganem Frischkäse kann ich Simply V und Oatly empfehlen.
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 12:36:
Hypnotika schrieb:
ah und zum thema pflanzenmilch, hab ja echt alles schon durchprobiert und bin dann bei oatly hängen geblieben weils echt die einzige milch war die mir wirklich geschmeckt hat ABER mittlerweile mach ich meine hafermilch einfach selber weil das ist aufwand von 5 minuten heule und kostet basically gar nix und schmeckt einfach gleich + ich weiß was drin ist, nämlich nix außer wasser und hafer, also wenn ich das dann auch noch preislich in relation stelle was ein liter pflanzenmilch kostet (mind. 2€) dann ja ciao 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 12:31:
Hypnotika schrieb:
ah gut sehe die grafik am laptop wuhu!!!!

1. geiler blog bin ja immer sehr interested in so essenszeugs vor allem wenns um vegan geht <33 
2. bin bei so firmen wie rügenwalder mühle zb immer eher so HM weil ichs nicht geil finde so unternehmen zu unterstützen wenn die so viele andere fleischprodukte auch produzieren also idk da sträubt sich in mir eig alles aber ja, glaub hab mit messi da mal geschrieben (sorry wenn du das nicht warst, ich will dir nix unterstellen) und ja da war eben der valid point dass die einfach mehr kohle haben, dass die ersatzprodukte größer vermarkten können und da eher was bewirken können als so kleine no name firmen (deren grundgedanken ich aber viel mehr unterstütze 😔) also ja daraufhin hab ich dann auch mal was probiert und muss sagen, dass ich die cordon bleus davon richtig geil finde, sogar den käse?? aber kaufe solche produkte auch nicht regelmäßig, eher so 1x in nem halben jahr vllt wenn ich echt lust drauf habe weil vermisse so den geschmack von fleisch einfach 0 und brauch es eig nicht
3.. luve joghurt ICH STIMME SO ZU hab 1x gekauft glaube auch himbeergeschmack und ehm ja was soll ich sagen außer 🤢 aber muss hier auch sagen, dass es weniger der lupinen geschmack ist (weil glaub den find ich geil?? zumindest LIEBE ich das luve eis über alles!!!!! große empfehlung aber weiß nicht ob aldi das noch im sortiment hat weil habs irgendwann einfach nicht mehr gefunden aber ehrlich bestes veganes eis meines lebens) sondern eher wieder der künstliche himbeergeschmack, schmeckt einfach nur nach ekliger chemie scheiße und hat mit richtigem himbeergeschmack absolut nix zu tun
und like meat!!!! so lecker, hab mir öfter die bratwürste gekauft und glaube das chicken zeug und war echt sehr begeistert yummy ABER like meat ist auch ne tochterfirma von recker convenience und die produzieren halt hauptsächlich schweineschnitzel deswegen kann ich die like meat sachen auch nicht reinen gewissens kaufen 💔 leider
4. veganer käse ist auch so bissl schmerzthema weil finde den einfach so unverschämt teuer 😭 zahle doch keine 3 oder 4€ für so paar mini scheiben in der packung also sorry aber ne. aber hatte mal öfter den käse von bedda und der war echt 12/10 geil also wenn veganer käse dann der 

so und muss auch natürlich noch meine persönliche empfehlung abgeben und zwar: hermann produkte!!! weiß nicht wie verbreitet die in deutschland sind weils ne österreichische firma ist, aber die produzieren alles mögliche an ersatzprodukten auf pilzbasis also sorry aber i am a big fan <3 leider sind die relativ teuer bb aber kann man sich mal gönnen, vor allem die käsebratwürste exquisit
und was auch sehr geil ist aber leider auch bisschen teuer ist der "feta" von vio life, also basically er sieht aus wie feta aber schmeckt eig nicht so XDDD aber ist trotzdem lecker!! der schmilzt nur relativ schnell zu ner richtigen suppe also wenn man den in gemüse mischt oder so lieber erst bisschen später rein + die aufstriche von violife auch yum 
oh und wo wir bei aufstrichen sind!!!! der tomaten basilikum aufstrich von oatly himmel also kann sehr empfehlen, vor allem schmeckt der nicht so intensiv sondern einfach perfekt geil und der natur aufstrich auch sehr lecker
ah und was mir hier grade noch einfällt ist die haselnuss creme von vego <33 so lecker, und die haselnuss creme von foodspring auch richtig geil (wobei ich mir hier grade nicht sicher bin ob ich die vegane oder die normale probiert hab aber sind bestimmt beide mega)

Melden | Zitieren
Vintage schrieb Um 06-06 12:08:
Vintage schrieb:
Ich als Vollzeit-Vegetarier und Teilzeit-Veganer freue mich natürlich sehr über dieses Thema!

Erstmal ein kleiner Tipp: Like Döner klingt nice, aber probier als nächstes LikeGyros!! Das ist der reale Shit. Ist von der selben Marke, schmeckt vielleicht auch gleich - Da kommen wir schon zu meinem nächsten Punkt: Leider schmecken sehr viele Produkte gleich. Und ich habe vieleee probiert. Ein veganes Schnitzel schmeckt wie vegane Nuggets. Vegane Nuggets schmecken wie veganes Steak usw.
Aber man kann sich heutzutage nicht beschweren, weil es inzwischen so extrem viele Varianten gibt. Manche Marken sind besser, manche sind wohl noch in der Findungsphase..

Zu Plant Based Milch: Sachen wie Mandelmilch usw. schmeckt mir auch nicht. Aber ich hatte tatsächlich eine vegane Milch, die aussah wie Milch und roch wie Milch und schmeckte wie Milch. Ich will gar nicht wissen was da drin war.. Man muss ja auch sagen vegetarisch heißt auch nicht immer gesund...

Zum Käse: Ich war noch nie ein großer Käseesser. Normalen Käse finde ich schon.. gewöhnungsbedürftig, aber veganen????? Schrecklich. Wirklich eklig?? Aber falls ich deinen Vorschlag mal sehe, werd ich ihn probieren.

Joghurt: Es gibt so viel guten veganen Joghurt, da schmeckt sicher fast alles gut

Fazit: Am Anfang meiner vegetarischen Zeit (3 Jahre ist das jetzt her), habe ich mich größtenteils von Ersatzprodukten ernährt. Heutzutage probiere ich ab und zu mal was neues, aber ich bevorzuge Gerichte, die ganz ohne Fleisch sind, wie z.B. Sushi mit Gemüse, asiatisches Gemüsecurry usw.

Ich bin froh, dass immer mehr vegane und vegetarische Produkte auf den Markt kommen und auch, dass Fleischesser sie mal probieren und so auf Fleisch verzichten!
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 10:47:
MsSuicideSheep schrieb:
Hypnotika schrieb:
MsSuicideSheep schrieb:
Hypnotika schrieb:
w a s ich find alpro so unfassbar ekelhaft wow 😭 glaub hab sojajoghurt probiert und wollte echt kotzen 😭😭 aber mag generell soja joghurts nicht also vllt lags einfach daran bb aber ja mit großen bechern stimme zu, also betrifft generell irgendwie alle veganen joghurts, was will ich mit halbem kilo joghurt 

und pale sehe grafik nicht 😔😔 irgendwie fuckt mein handy in letzter zeit ab wenns um bilder anzeigen geht, hoffe am laptop gehts
Welchen hast du denn gegessen? Ich ess halt am liebsten den mit Kirsche da merkt man den Soja Geschmack auch null 
hatte den normalen natur also ja war vllt nicht so schlau wenn man sojageschmack nicht mag XD aber bei joghurt mit irgendwas obstgeschmack gehts auch direkt los, krieg das nicht runter egal von welcher firma weil das einfach nur nach chemie schmeckt so disgusting 
XDDDD pürier dir vllt mal Obst selbst rein? So Banane, Erdbeeren zb vllt gehts dann? Aber auch kp wie das dann schmeckt so muss ich sagen aber Banane mit alpro Soja Vanille ist 12/10
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 10:42:
Hypnotika schrieb:
MsSuicideSheep schrieb:
Hypnotika schrieb:
MsSuicideSheep schrieb:
Statt luve alpro nehmen, Alpro schmeckt so gut, dass ich seitdem tatsächlich kaum einen anderen Jogurt genommen habe. Ich würde mir hier bloß noch kleinere Portionen wünschen. Diese großen Becher schaffe ich fast nie auf und muss die dann wegschmeißen, das find ich immer doof :/ 

gute käsealternativen sind in Supermärkten bisher tatsächlich noch schwierig, ich werde aber ab nächster Woche mal son online Shop probieren, der nennt sich vekoop da gibt es alle Art vegane Alternativen, insbesondere sogar Fischersatz. 
Ich Probier regelmäßig neue Alternativen aus wenn ich sie finde, likeMeat liegt Original immer in meinem Kühlschrank? Hat sich schon so heftig bei mir etabliert, auch bei all meinen Freunden so, aber hab gestern was neues entdeckt, das sollte trockenfleisch ersetzen aus Soja und ja was soll ich sagen XDDDD es war super ekelig ne also wenn ihrs mal sehen solltet nicht kaufen: vantastic foods soy jerky super ekelig 
w a s ich find alpro so unfassbar ekelhaft wow 😭 glaub hab sojajoghurt probiert und wollte echt kotzen 😭😭 aber mag generell soja joghurts nicht also vllt lags einfach daran bb aber ja mit großen bechern stimme zu, also betrifft generell irgendwie alle veganen joghurts, was will ich mit halbem kilo joghurt 

und pale sehe grafik nicht 😔😔 irgendwie fuckt mein handy in letzter zeit ab wenns um bilder anzeigen geht, hoffe am laptop gehts
Welchen hast du denn gegessen? Ich ess halt am liebsten den mit Kirsche da merkt man den Soja Geschmack auch null 
hatte den normalen natur also ja war vllt nicht so schlau wenn man sojageschmack nicht mag XD aber bei joghurt mit irgendwas obstgeschmack gehts auch direkt los, krieg das nicht runter egal von welcher firma weil das einfach nur nach chemie schmeckt so disgusting 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 10:38:
MsSuicideSheep schrieb:
Hypnotika schrieb:
MsSuicideSheep schrieb:
Statt luve alpro nehmen, Alpro schmeckt so gut, dass ich seitdem tatsächlich kaum einen anderen Jogurt genommen habe. Ich würde mir hier bloß noch kleinere Portionen wünschen. Diese großen Becher schaffe ich fast nie auf und muss die dann wegschmeißen, das find ich immer doof :/ 

gute käsealternativen sind in Supermärkten bisher tatsächlich noch schwierig, ich werde aber ab nächster Woche mal son online Shop probieren, der nennt sich vekoop da gibt es alle Art vegane Alternativen, insbesondere sogar Fischersatz. 
Ich Probier regelmäßig neue Alternativen aus wenn ich sie finde, likeMeat liegt Original immer in meinem Kühlschrank? Hat sich schon so heftig bei mir etabliert, auch bei all meinen Freunden so, aber hab gestern was neues entdeckt, das sollte trockenfleisch ersetzen aus Soja und ja was soll ich sagen XDDDD es war super ekelig ne also wenn ihrs mal sehen solltet nicht kaufen: vantastic foods soy jerky super ekelig 
w a s ich find alpro so unfassbar ekelhaft wow 😭 glaub hab sojajoghurt probiert und wollte echt kotzen 😭😭 aber mag generell soja joghurts nicht also vllt lags einfach daran bb aber ja mit großen bechern stimme zu, also betrifft generell irgendwie alle veganen joghurts, was will ich mit halbem kilo joghurt 

und pale sehe grafik nicht 😔😔 irgendwie fuckt mein handy in letzter zeit ab wenns um bilder anzeigen geht, hoffe am laptop gehts
Welchen hast du denn gegessen? Ich ess halt am liebsten den mit Kirsche da merkt man den Soja Geschmack auch null 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 10:36:
Hypnotika schrieb:
MsSuicideSheep schrieb:
Statt luve alpro nehmen, Alpro schmeckt so gut, dass ich seitdem tatsächlich kaum einen anderen Jogurt genommen habe. Ich würde mir hier bloß noch kleinere Portionen wünschen. Diese großen Becher schaffe ich fast nie auf und muss die dann wegschmeißen, das find ich immer doof :/ 

gute käsealternativen sind in Supermärkten bisher tatsächlich noch schwierig, ich werde aber ab nächster Woche mal son online Shop probieren, der nennt sich vekoop da gibt es alle Art vegane Alternativen, insbesondere sogar Fischersatz. 
Ich Probier regelmäßig neue Alternativen aus wenn ich sie finde, likeMeat liegt Original immer in meinem Kühlschrank? Hat sich schon so heftig bei mir etabliert, auch bei all meinen Freunden so, aber hab gestern was neues entdeckt, das sollte trockenfleisch ersetzen aus Soja und ja was soll ich sagen XDDDD es war super ekelig ne also wenn ihrs mal sehen solltet nicht kaufen: vantastic foods soy jerky super ekelig 
w a s ich find alpro so unfassbar ekelhaft wow 😭 glaub hab sojajoghurt probiert und wollte echt kotzen 😭😭 aber mag generell soja joghurts nicht also vllt lags einfach daran bb aber ja mit großen bechern stimme zu, also betrifft generell irgendwie alle veganen joghurts, was will ich mit halbem kilo joghurt 

und pale sehe grafik nicht 😔😔 irgendwie fuckt mein handy in letzter zeit ab wenns um bilder anzeigen geht, hoffe am laptop gehts
Melden | Zitieren
Vogelfrei schrieb Um 06-06 10:33:
Vogelfrei schrieb:
Eigentlich esse ich sehr sehr selten Ersatzprodukte, weil ich sie zum Teil einfach nur dubios finde, was die Inhaltsliste betrifft. Nach meiner Weisheitszahn OP hab ich aber den Luve Joghurt gegessen weil Milchprodukte nicht gut bei Wunden im Mundraum sind und fand den echt gut?? Also war sehr überrascht, weil z.B. Sojamilch/joghurt gar nichts für mich sind (sowohl frisch als auch haltbar aus dem Supermarkt)
Bei Penny hab ich mal vegane Fischstäbchen gekauft, weil ich gerne Fisch esse, mein Freund aber nicht darf und die waren echt lecker und haben original wie Fischstäbchen geschmeckt. Weiß aber nicht mehr, wie & woher die sind
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 10:12:
MsSuicideSheep schrieb:
Statt luve alpro nehmen, Alpro schmeckt so gut, dass ich seitdem tatsächlich kaum einen anderen Jogurt genommen habe. Ich würde mir hier bloß noch kleinere Portionen wünschen. Diese großen Becher schaffe ich fast nie auf und muss die dann wegschmeißen, das find ich immer doof :/ 

gute käsealternativen sind in Supermärkten bisher tatsächlich noch schwierig, ich werde aber ab nächster Woche mal son online Shop probieren, der nennt sich vekoop da gibt es alle Art vegane Alternativen, insbesondere sogar Fischersatz. 
Ich Probier regelmäßig neue Alternativen aus wenn ich sie finde, likeMeat liegt Original immer in meinem Kühlschrank? Hat sich schon so heftig bei mir etabliert, auch bei all meinen Freunden so, aber hab gestern was neues entdeckt, das sollte trockenfleisch ersetzen aus Soja und ja was soll ich sagen XDDDD es war super ekelig ne also wenn ihrs mal sehen solltet nicht kaufen: vantastic foods soy jerky super ekelig 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 10:05:
MsSuicideSheep schrieb:
Jumi schrieb:
Ich habe vor einigen Monaten mal  veganen Käse ausprobiert, genauer gesagt von der Marke Simply, und ich muss ehrlich sagen, dass ich nach einem Biss kein Hunger mehr hatte. Ich war dermaßen enttäuscht und traurig darüber, dass ich mein Geld aus dem Fenster geworfen habe. Ich kann den Geschmack gar nicht beschreiben, aber geschmeckt hat es auf jeden Fall nicht. 

Und ich esse gelegentlich mal ein wenig Fleisch - versuche zwar mein Fleischkonsum zu reduzieren, aber so wirklich auf Fleisch verzichten kann ich leider dann doch nicht.
Käse Alternativen sind bisher echt sehr schwach aber meine Empfehlung ist hier: selbst machen. Gibt ne tolle ig Seite, die mega viele Vegane Rezepte zubereiten, darunter selbst gemachter Käse. Das ist super easy und schmeckt mega gut! Die heissen @zuckerjagdwurst. :) die haben auchh ja darüber hinaus richtig viele heile Rezepte, aber falls du nach na Käse Alternative suchst there you Go 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 10:02:
MsSuicideSheep schrieb:
Dacia schrieb:
Mjom schrieb:
Dacia schrieb:
Findest du es dann nicht scheiße, dass die Leute trotzdem Tiere töten, die das anbieten? Also mit dem Kauf von Produkten solcher Metzgereien, auch wenn sie vegan/vegetarisch sind, unterstützt man ja trotzdem den Konzern dahinter, der in erster Linie Tiere tötet. Eh also sorry dass ich dich jetzt direkt anspreche, falls du das nur stellvertretend geschrieben hast, dann höre ich auch gern die hypothetische, allgemeine Antwort darauf.

Dass es mehr Auswahl gibt und billiger wird, wenn man sieht, dass Nachfrage da ist, ist aber schon positiv, das stimmt.

Also kann die Einstellung schon ein bisschen verstehen, auch wenn ichs trotzdem komisch und schwer nachvollziehbar finde, aber ich könnte halt auch nicht vollständig auf Fleisch verzichten, weil ich es einfach auch gerne esse. Also finde ich die Lebenseinstellung für mich eh schon schwer nachvollziehbar und vielleicht liegt es daran. Also kanns dann eher verstehen, wenn man kein Fleisch isst, weils einem nicht schmeckt. Ich mag beispielsweise halt auch kein Rind, also kaufe/esse ich halt keins. Also das ist was, was ich halt kenne und deshalb logischerweise besser verstehe.
Natürlich ist das scheiße, aber meiner Meinung nach ist es eine gute Möglichkeit um einen den Einstieg zu erleichtern, weil das findet man ja doch eher auch in kleineren Supermärkten als z.B. the vegetarian butcher (wobei das ist glaube auch nur eine Unterfirma und die eigentliche Firma dahinter verkauft auch Fleischprodukte, man kann es im Endeffekt also eigentlich nie komplett "richtig" machen, außer man verzichtet komplett auf solche Produkte)

Naja, wenn du es gerne isst, ist das weniger ein "kann" sondern eher ein "möchte". Im Endeffekt könntest du schon darauf verzichten, möchtest aber nicht, was vollkommen okay ist. Esse auch gerne ab und an Mal Fleisch, versuche trotzdem weitesgehend darauf zu verzichten. Aber man muss es halt auch so sehen, dass Ersatzprodukte safe eher für Leute gemacht wurden, die sich vegetarisch/vegan ernähren wollen, es aber schwer fällt auf den Geschmack zu verzichten (oder wie gesagt moralische Ansicht) oder auch Leute die vielleicht all das in "normal" nicht vertragen aber nicht darauf verzichten wollen. Man kann eh nie zu 100% perfekt leben und nur Sachen kaufen die zu 100% vertretbar sind (kein Tierleid, kein Menschenleid, keine Klimaauswirkungen, etc.) ist jetzt also eigentlich nicht so schlimm (finde ich) so große Konzerne zu unterstützen die halt eben neben den Ersatzprodukten auch ihre eigentlichen tierischen Produkte anbieten kp ob das alles Sinn macht aber auch kein bock nochmal durchzulesen
Ne ne macht Sinn! Ja danke.
Stimmt schon dass man echt nicht alles richtig machen kann als Verbraucher leider. Verstehe das jetzt ein bisschen besser muss ich sagen.
Rügenwsldermühle zb möchte aber zukünftig seine tatsächliche Fleischproduktion einstampfen, weil sie durch vegetarische und Veganer Alternativen deutlich mehr Umsatz erzielen. Also ich esse auch mega gerne deren Produkte weil ich auf Nachhaltigkeitsgründen auf Fleisch verzichte, aber den Geschmack eben sehr gerne mag. Damit bieten sie mir die perfekte Möglichkeit trotzdem noch irgendwie auf den Geschmack zu kommen, ohne dass dafür tatsächlich ein Tier sterben musste. Und weil offenbar viele so denken, hat das bei rügenwaldermühle durch hohe Umsätze auch ein Umdenken angeregt. Wann sie’s letztlich umsetzen weiß natürlich keiner aber wenn es passiert, haben wir doch alles richtig gemacht :) 
Melden | Zitieren
Jumi schrieb Um 06-06 08:19:
Jumi schrieb:
Ich habe vor einigen Monaten mal  veganen Käse ausprobiert, genauer gesagt von der Marke Simply, und ich muss ehrlich sagen, dass ich nach einem Biss kein Hunger mehr hatte. Ich war dermaßen enttäuscht und traurig darüber, dass ich mein Geld aus dem Fenster geworfen habe. Ich kann den Geschmack gar nicht beschreiben, aber geschmeckt hat es auf jeden Fall nicht. 

Und ich esse gelegentlich mal ein wenig Fleisch - versuche zwar mein Fleischkonsum zu reduzieren, aber so wirklich auf Fleisch verzichten kann ich leider dann doch nicht.
Melden | Zitieren
Lightstone schrieb Um 06-06 01:07:
Lightstone schrieb:
Also ich essen nicht Vegan und habe es auch nicht vor. :d (jedenfalls was den Fleischkonsum angeht)
Finde aber gut wenn man es versucht. 
Wollte eig mal auf Mandelmilch wechseln, aber da mein Freund weiterhin normale Milch trinkt halte ich es für bissl unnötig. xd (weil ich ja die normale Milch sowieso einkaufe) 
Daher wird das wohl eher doch nichts xD 
Den veganen Käse könnte ich mal versuchen, naja - da ich in der Schweiz lebe nicht unbedingt dieser aber vielleicht gibt es bei uns auch etwas, muss mich mal umschauen. ^^
Bringt es das eigentlich? Also, sich vegan ernähren? Habe nicht das Gefühl das am Ende weniger Produkte die nicht Vegan sind erscheinen sondern eher, dass dann mehr auf dem Müll landet. sad Aber vielleicht täusche ich mich da? Kenne mich 0 aus und habe mich bisher nicht wirklich um das Thema gekümmert.
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 06-06 00:33:
Chevre schrieb:
Ich esse zwar Fleisch, aber versuche da meinen Konsum zu reduzieren ohne auf Ersatzprodukte zurückzugreifen. Ich denke bei mir liegt’s auch ein bisschen am Elternhaus, dass ich da skeptisch gegenüber fleischfreien „Fleischprodukten“ erzogen wurde. Meisten muss man sich nur die Inhaltsliste anschauen und sieht, dass da nichts gescheites drin ist. Häufig sind es irgendwelche Proteine, wie z.B. Erbsenproteine, wo nicht mal die ganze Erbse drin ist sondern nur das Protein mit ganz vielen Gewürzen damit es auch schmeckt. Aber das soll ja jedem das seine sein. Ich bin für meinen Teil zu einer weniger fleischlastigen Ernährung übergegangen und versuche manches durch andere Gerichte zu ersetzen und dafür dann teureres Fleisch aus besserer Haltung zu holen. Bei mir haben so selbstgemachte Falafel, Gemüsestäbchen, Linsenbolognese oder eine Reisgemüsepfanne ihren Platz auf der Speisekarte gefunden - auch weil ich merke, dass ich einfach nicht mehr so die Lust auf Fleisch hab. 
Ich kann dir aber den vegetarischen Schinkenspicker Salat von der Rügenwälder Mühle empfehlen. Sowohl eine Freundin als auch meine Cousine haben mir davon schon vorgeschwärmt😅
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 05-06 23:06:
Dacia schrieb:
Mjom schrieb:
Dacia schrieb:
Mjom schrieb:
Will nur auf das eingehen

Manche wollen eben nicht darauf verzichten und das ist null verwerflich. Nicht jeder vegetarier/veganer ist dies, weil die Person den Geschmack nicht mag sondern aus moralischen/ethischen/was auch immer Gründen. Wenn man das Tierleid mindern will, aber nicht auf den Geschmack verzichten will, dann ist es doch gut wenn Ersatzprodukte wie das "Original" schmecken. Und naja, vom Metzger kaufen tötet halt trotzdem ein Tier, dem muss man sich bewusst sein. Finde es aber auch gut, dass große Marken auch vegetarische Produkte anbieten und das kann man auch unterstützen, dann merken die nämlich, dass die Nachfrage da ist, es kommen mehr Produkte und die werden auch mit der Zeit günstiger
Findest du es dann nicht scheiße, dass die Leute trotzdem Tiere töten, die das anbieten? Also mit dem Kauf von Produkten solcher Metzgereien, auch wenn sie vegan/vegetarisch sind, unterstützt man ja trotzdem den Konzern dahinter, der in erster Linie Tiere tötet. Eh also sorry dass ich dich jetzt direkt anspreche, falls du das nur stellvertretend geschrieben hast, dann höre ich auch gern die hypothetische, allgemeine Antwort darauf.

Dass es mehr Auswahl gibt und billiger wird, wenn man sieht, dass Nachfrage da ist, ist aber schon positiv, das stimmt.

Also kann die Einstellung schon ein bisschen verstehen, auch wenn ichs trotzdem komisch und schwer nachvollziehbar finde, aber ich könnte halt auch nicht vollständig auf Fleisch verzichten, weil ich es einfach auch gerne esse. Also finde ich die Lebenseinstellung für mich eh schon schwer nachvollziehbar und vielleicht liegt es daran. Also kanns dann eher verstehen, wenn man kein Fleisch isst, weils einem nicht schmeckt. Ich mag beispielsweise halt auch kein Rind, also kaufe/esse ich halt keins. Also das ist was, was ich halt kenne und deshalb logischerweise besser verstehe.
Natürlich ist das scheiße, aber meiner Meinung nach ist es eine gute Möglichkeit um einen den Einstieg zu erleichtern, weil das findet man ja doch eher auch in kleineren Supermärkten als z.B. the vegetarian butcher (wobei das ist glaube auch nur eine Unterfirma und die eigentliche Firma dahinter verkauft auch Fleischprodukte, man kann es im Endeffekt also eigentlich nie komplett "richtig" machen, außer man verzichtet komplett auf solche Produkte)

Naja, wenn du es gerne isst, ist das weniger ein "kann" sondern eher ein "möchte". Im Endeffekt könntest du schon darauf verzichten, möchtest aber nicht, was vollkommen okay ist. Esse auch gerne ab und an Mal Fleisch, versuche trotzdem weitesgehend darauf zu verzichten. Aber man muss es halt auch so sehen, dass Ersatzprodukte safe eher für Leute gemacht wurden, die sich vegetarisch/vegan ernähren wollen, es aber schwer fällt auf den Geschmack zu verzichten (oder wie gesagt moralische Ansicht) oder auch Leute die vielleicht all das in "normal" nicht vertragen aber nicht darauf verzichten wollen. Man kann eh nie zu 100% perfekt leben und nur Sachen kaufen die zu 100% vertretbar sind (kein Tierleid, kein Menschenleid, keine Klimaauswirkungen, etc.) ist jetzt also eigentlich nicht so schlimm (finde ich) so große Konzerne zu unterstützen die halt eben neben den Ersatzprodukten auch ihre eigentlichen tierischen Produkte anbieten kp ob das alles Sinn macht aber auch kein bock nochmal durchzulesen
Ne ne macht Sinn! Ja danke.
Stimmt schon dass man echt nicht alles richtig machen kann als Verbraucher leider. Verstehe das jetzt ein bisschen besser muss ich sagen.
Melden | Zitieren
Haunting schrieb Um 05-06 23:02:
Haunting schrieb:
luve naturjightrt ist gut
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 05-06 22:48:
Mjom schrieb:
Dacia schrieb:
Mjom schrieb:
Dacia schrieb:
Uff, finde es so komisch, wenn Veganer/Vegetarier "Fleischersatzprodukte" kaufen und es gut finden, wenn es so schmeckt wie Fleisch. Besonders wenn es von einer riesen Metzgerei wie Rügenwalder Mühle kommt lol. Also ist einfach nicht meine Überzeugung. Wenn ich Fleischgeschmack will, esse ich Fleisch, wenn ich mich um Umwelt und Tierwohl sorge kaufe ich halt beim regionalen Metzger, wo ich nachvollziehen kann woher es kommt und nicht im Supermarkt. Idk.
Will nur auf das eingehen

Manche wollen eben nicht darauf verzichten und das ist null verwerflich. Nicht jeder vegetarier/veganer ist dies, weil die Person den Geschmack nicht mag sondern aus moralischen/ethischen/was auch immer Gründen. Wenn man das Tierleid mindern will, aber nicht auf den Geschmack verzichten will, dann ist es doch gut wenn Ersatzprodukte wie das "Original" schmecken. Und naja, vom Metzger kaufen tötet halt trotzdem ein Tier, dem muss man sich bewusst sein. Finde es aber auch gut, dass große Marken auch vegetarische Produkte anbieten und das kann man auch unterstützen, dann merken die nämlich, dass die Nachfrage da ist, es kommen mehr Produkte und die werden auch mit der Zeit günstiger
Findest du es dann nicht scheiße, dass die Leute trotzdem Tiere töten, die das anbieten? Also mit dem Kauf von Produkten solcher Metzgereien, auch wenn sie vegan/vegetarisch sind, unterstützt man ja trotzdem den Konzern dahinter, der in erster Linie Tiere tötet. Eh also sorry dass ich dich jetzt direkt anspreche, falls du das nur stellvertretend geschrieben hast, dann höre ich auch gern die hypothetische, allgemeine Antwort darauf.

Dass es mehr Auswahl gibt und billiger wird, wenn man sieht, dass Nachfrage da ist, ist aber schon positiv, das stimmt.

Also kann die Einstellung schon ein bisschen verstehen, auch wenn ichs trotzdem komisch und schwer nachvollziehbar finde, aber ich könnte halt auch nicht vollständig auf Fleisch verzichten, weil ich es einfach auch gerne esse. Also finde ich die Lebenseinstellung für mich eh schon schwer nachvollziehbar und vielleicht liegt es daran. Also kanns dann eher verstehen, wenn man kein Fleisch isst, weils einem nicht schmeckt. Ich mag beispielsweise halt auch kein Rind, also kaufe/esse ich halt keins. Also das ist was, was ich halt kenne und deshalb logischerweise besser verstehe.
Natürlich ist das scheiße, aber meiner Meinung nach ist es eine gute Möglichkeit um einen den Einstieg zu erleichtern, weil das findet man ja doch eher auch in kleineren Supermärkten als z.B. the vegetarian butcher (wobei das ist glaube auch nur eine Unterfirma und die eigentliche Firma dahinter verkauft auch Fleischprodukte, man kann es im Endeffekt also eigentlich nie komplett "richtig" machen, außer man verzichtet komplett auf solche Produkte)

Naja, wenn du es gerne isst, ist das weniger ein "kann" sondern eher ein "möchte". Im Endeffekt könntest du schon darauf verzichten, möchtest aber nicht, was vollkommen okay ist. Esse auch gerne ab und an Mal Fleisch, versuche trotzdem weitesgehend darauf zu verzichten. Aber man muss es halt auch so sehen, dass Ersatzprodukte safe eher für Leute gemacht wurden, die sich vegetarisch/vegan ernähren wollen, es aber schwer fällt auf den Geschmack zu verzichten (oder wie gesagt moralische Ansicht) oder auch Leute die vielleicht all das in "normal" nicht vertragen aber nicht darauf verzichten wollen. Man kann eh nie zu 100% perfekt leben und nur Sachen kaufen die zu 100% vertretbar sind (kein Tierleid, kein Menschenleid, keine Klimaauswirkungen, etc.) ist jetzt also eigentlich nicht so schlimm (finde ich) so große Konzerne zu unterstützen die halt eben neben den Ersatzprodukten auch ihre eigentlichen tierischen Produkte anbieten kp ob das alles Sinn macht aber auch kein bock nochmal durchzulesen
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 05-06 22:36:
Dacia schrieb:
Mjom schrieb:
Dacia schrieb:
Uff, finde es so komisch, wenn Veganer/Vegetarier "Fleischersatzprodukte" kaufen und es gut finden, wenn es so schmeckt wie Fleisch. Besonders wenn es von einer riesen Metzgerei wie Rügenwalder Mühle kommt lol. Also ist einfach nicht meine Überzeugung. Wenn ich Fleischgeschmack will, esse ich Fleisch, wenn ich mich um Umwelt und Tierwohl sorge kaufe ich halt beim regionalen Metzger, wo ich nachvollziehen kann woher es kommt und nicht im Supermarkt. Idk.
Will nur auf das eingehen

Manche wollen eben nicht darauf verzichten und das ist null verwerflich. Nicht jeder vegetarier/veganer ist dies, weil die Person den Geschmack nicht mag sondern aus moralischen/ethischen/was auch immer Gründen. Wenn man das Tierleid mindern will, aber nicht auf den Geschmack verzichten will, dann ist es doch gut wenn Ersatzprodukte wie das "Original" schmecken. Und naja, vom Metzger kaufen tötet halt trotzdem ein Tier, dem muss man sich bewusst sein. Finde es aber auch gut, dass große Marken auch vegetarische Produkte anbieten und das kann man auch unterstützen, dann merken die nämlich, dass die Nachfrage da ist, es kommen mehr Produkte und die werden auch mit der Zeit günstiger
Findest du es dann nicht scheiße, dass die Leute trotzdem Tiere töten, die das anbieten? Also mit dem Kauf von Produkten solcher Metzgereien, auch wenn sie vegan/vegetarisch sind, unterstützt man ja trotzdem den Konzern dahinter, der in erster Linie Tiere tötet. Eh also sorry dass ich dich jetzt direkt anspreche, falls du das nur stellvertretend geschrieben hast, dann höre ich auch gern die hypothetische, allgemeine Antwort darauf.

Dass es mehr Auswahl gibt und billiger wird, wenn man sieht, dass Nachfrage da ist, ist aber schon positiv, das stimmt.

Also kann die Einstellung schon ein bisschen verstehen, auch wenn ichs trotzdem komisch und schwer nachvollziehbar finde, aber ich könnte halt auch nicht vollständig auf Fleisch verzichten, weil ich es einfach auch gerne esse. Also finde ich die Lebenseinstellung für mich eh schon schwer nachvollziehbar und vielleicht liegt es daran. Also kanns dann eher verstehen, wenn man kein Fleisch isst, weils einem nicht schmeckt. Ich mag beispielsweise halt auch kein Rind, also kaufe/esse ich halt keins. Also das ist was, was ich halt kenne und deshalb logischerweise besser verstehe.
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 05-06 22:31:
Melind schrieb:
Ui die vegetarischen Schinkenspicker von Rügenwaldwr muss ich mal probieren. Bisher hatte ich nur Wurstersatzprpdukte, die entweder stark nach Soja geschmeckt haben, oder irgendwelche seltsamen Zusatzstoffe hatten, sodass die Konsistenz auch merkwürdig war.
Was ich ansonsten noch sehr empfehlen kann ist das Schnitzel ich glaube auch von rügenwalder. Das hatte beim braten zwar schon sehr stark gerochen (ist sojabasis glaub ich) aber der Geschmack war echt wie n normales Schnitzel. Allerdings hab ich dann bei sowas auch immer so semi gutes gewissen weils glaube ich nur 1 oder 2 Schnitzel pro Verpackung ist, also schon viel Verpackungsmüll? Und so aus Umweltperspektive ist Soja ja auch net so gut, verbraucht extrem viel Wasser etc :/ Aber ab und zu kann man das definitiv mal machen : D Ich suche noch nach einer guten Alternative für Hackfleisch für Spaghetti oder so. 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 05-06 22:24:
Mjom schrieb:
Dacia schrieb:
Uff, finde es so komisch, wenn Veganer/Vegetarier "Fleischersatzprodukte" kaufen und es gut finden, wenn es so schmeckt wie Fleisch. Besonders wenn es von einer riesen Metzgerei wie Rügenwalder Mühle kommt lol. Also ist einfach nicht meine Überzeugung. Wenn ich Fleischgeschmack will, esse ich Fleisch, wenn ich mich um Umwelt und Tierwohl sorge kaufe ich halt beim regionalen Metzger, wo ich nachvollziehen kann woher es kommt und nicht im Supermarkt. Idk.
Will nur auf das eingehen

Manche wollen eben nicht darauf verzichten und das ist null verwerflich. Nicht jeder vegetarier/veganer ist dies, weil die Person den Geschmack nicht mag sondern aus moralischen/ethischen/was auch immer Gründen. Wenn man das Tierleid mindern will, aber nicht auf den Geschmack verzichten will, dann ist es doch gut wenn Ersatzprodukte wie das "Original" schmecken. Und naja, vom Metzger kaufen tötet halt trotzdem ein Tier, dem muss man sich bewusst sein. Finde es aber auch gut, dass große Marken auch vegetarische Produkte anbieten und das kann man auch unterstützen, dann merken die nämlich, dass die Nachfrage da ist, es kommen mehr Produkte und die werden auch mit der Zeit günstiger
Melden | Zitieren
AnnMary schrieb Um 05-06 21:25:
AnnMary schrieb:
Seit ich Corona hatte, muss ich ja meinen Fleischkonsum von mir selbst aus reduzieren - hab aber dadurch natürlich auch keine Ersatzprodukte probiert, da bei mir ja der Geschmack und der Geruch das Problem sind.

Weiß nur, dass ich mal Burger mit nem Fleischersatz gegessen habe - die waren ziemlich lecker und haben ganz normal geschmeckt, wie eben echtes Burgerfleisch. Vor kurzem hab ich so Würstchen probiert, die zu 50% auf Kartoffelbasis sind und die restlichen 50% eben Fleisch und die waren lecker und waren trotz meiner Coronasymptome kein Problem!! 10/10 Ebenso vegane Fleischsauce für Spaghetti, die ist auch lecker hehe

Weils grad auch zum Thema passt: Bei McDonalds hab ich mal nen veganen Wrap gegessen, der war auch lecker XDD Ansonsten esse ich halt das was daheim ist und wenn grad zufällig was veganes/vegetarisches da ist, probiere ich das auch und fällt so 50/50 aus, ob mir was schmeckt. Fleischersatz ist meistens ganz gut, aber so diese Joghurts mit Milchersatz das schmeckt mir auch nicht so :// 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 05-06 21:19:
Dacia schrieb:
Uff, finde es so komisch, wenn Veganer/Vegetarier "Fleischersatzprodukte" kaufen und es gut finden, wenn es so schmeckt wie Fleisch. Besonders wenn es von einer riesen Metzgerei wie Rügenwalder Mühle kommt lol. Also ist einfach nicht meine Überzeugung. Wenn ich Fleischgeschmack will, esse ich Fleisch, wenn ich mich um Umwelt und Tierwohl sorge kaufe ich halt beim regionalen Metzger, wo ich nachvollziehen kann woher es kommt und nicht im Supermarkt. Idk.

Ich hatte mal so veganen Käse als meine damaligen Veganerfreunde da waren, weil ich denen natürlich keinen normalen Käse auf der Pizza antun konnte (dafür haben sie mir auf ihrer Pizza keinen richtigen Käse gegönnt, ich bin vllt ein bisschen nachtragend und empfinde seither Veganer als schlechte Gastgeber lol, also wenn ihr Veganer seid, ladet mich bitte zu sonem geilen veganen 3-Gänge-Menü ein, damit ich das revidieren kann.)
und der war leider gar nicht gut. Weiß nicht mehr welcher genau das war, aber war so eine große Packung aus der Metro und sah bisschen aus wie Sägespäne. Also war gerieben. Hat auch wie Sägespäne geschmeckt, irgendwie geschmacklos, bisschen krümelig. Geschmolzen ist er im Ofen auch einfach überhaupt nicht? Dabei war die vegane Pizza schon extra länger drin. Aber die Beiden fanden es super... vllt wollten sie auch nicht meine Anstrengungen schlecht machen und haben sich nur nicht getraut zu sagen, dass der wie Sägespäne schmeckt xD

Ansonsten schenkt uns der Rewe-Lieferdienst manchmal einen veganen Joghurt oder Müsliriegel oder so, aber bisher hat mich davon leider nichts überzeugt. Also besonders bei Müsliriegel oder so Knabberkram bin ich da eig schon recht offen. 

Bevorzuge insgesamt dann aber doch lieber Rezepte, die nicht "vegetarische Bolognese" "veganes Schnitzel" oder komische andere Fleischbezeichnungen enthalten, sondern halt von vornherein auf vegan/vegetarisch ausgelegt sind. Hab so ein Kochbuch für so vegane Snacks und besonders der Stuff mit Kartoffeln darin ist mega gut, also bspw. Kartoffel-Spinat-Taler oder Kartoffel-Sesam-Bällchen.
Vielleicht traue ich mich auch irgendwann nochmal an Tofu, aber tbh ist meine bisherige Erfahrung damit nicht ganz so gut.

Fand den Blog auf jeden Fall ganz gut (jetzt weiß ich von welchen Produkten ich mich fernhalten sollte, wenn ich mal wieder Besuch bekomme xD) und teilweise lustig geschrieben. <3
Melden | Zitieren
Palelilac schrieb Um 05-06 20:48:
Palelilac schrieb:
und ich hab rechtschreibprüfung vergessen also bare with me
Melden | Zitieren
Palelilac schrieb Um 05-06 20:48:
Palelilac schrieb:
ich glaub ich hab im text ungefähr 20x ein v vergessen