Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Yeezy
hallo nimmt an meiner umfrage teil cuz ily
0 | 0 | 0 | 0
0%
Willkommen bei Virtual Popstar!

Noch kein Mitglied? Klicke hier, um ein kostenloses Konto zu erstellen und ich erkläre dir, wie du die ersten Fans und Popdollars verdienst.
> Schließen
Helper
17 von 24 Sternen erreicht
Profil
Fatladythinks
avatar

Blog

Hier unten sind die letzten Blogs dieses Spielers. Du kannst auf der Blog-Seite Kommentare dazu schreiben.
TitelKommentareDatum
asiatische Serien 1.0 211-08-2018 14:58
Freundschaft1713-07-2018 14:59
Das Fitnessstudio 1420-06-2018 12:33
About Me (2)1204-06-2018 16:21
Die Arbeit mit Pflegebedürftigen Menschen 2529-05-2018 15:06
Die Ehe1806-05-2018 16:06
Ich bin fett 4809-04-2018 21:29
Fangirl mit 23 2408-03-2018 13:44
Re:Mind - Serienempfehlung 1217-02-2018 19:43
Die Bisexualität und Ich 2404-02-2018 14:11
Youtube Empfehlungen 815-01-2018 16:29
The End of the F***ing World - Serienempfehlung 2306-01-2018 15:01
Vorsätze 2018501-01-2018 18:51
Selbsthass 1927-12-2017 17:55
Hochzeit 2017519-10-2017 16:26
Supernatural Tag 716-09-2017 14:44
Harry Potter Tag 1810-09-2017 11:15
Sims 3/4 Galerie 520-07-2017 16:32
Sommer To Do Liste 1019-06-2017 09:53
Tagesklinik Tagebuch 2.0127-05-2017 17:58
Tagesklinik Tagebuch 1.01614-05-2017 14:47
Bald ist es soweit 417-04-2017 14:18
Hier und jetzt 305-04-2017 21:28
GIRLS HBO - Serienvorstellung 212-03-2017 12:56
Beauty Tag 1005-03-2017 14:13
Konzert/Festivals Liste - 20172619-02-2017 12:32
Mein Leben315-02-2017 09:58
Vietnamesischer Salat - Rezept807-02-2017 16:00
Kind der 90er (Tag)614-01-2017 17:38
Serien Tag 502-01-2017 17:59
Vorsätze 20171531-12-2016 19:22
Film Tag1323-12-2016 21:40
Favorit Songs 2016818-12-2016 14:36
Instant Nudeln Rezepte 717-12-2016 13:48
Vietnamesischer Kuchen - Rezept 610-12-2016 14:36
Christmas Tag 307-12-2016 15:10
Ein paar ENTWEDER- ODER Fragen203-12-2016 16:53
Die Antwoord - Bandvorstellung 701-12-2016 20:59
About me 1229-11-2016 13:19

 MeldenTagesklinik Tagebuch 1.0
Hallo!  
Und endlich bin ich in der Tagesklinik.
Meine Aufnahme war am 4 Mai 

Bevor es weiter geht möchte ich mich mal bei
@Mayumi  bedanken 

Eine Einweisung habe ich übrigens ziemlich schnell von meinem Neurologen bekommen. 

Also, am 4 Mai hatte ich mein erstes Gespräch mit meiner ehemaligen Therapeutin 
(ich war letztes Jahr schon einmal in Therapie) 
Danach konnte ich auch schon gehen. Ein Tag darauf also einen Freitag, hatte ich meinen ersten richtigen 
Tag in der Tagesklinik. Die meiste Zeit verbrachte ich damit nichts zu machen. Und deswegen war ich auch froh, 
schnell Daheim zu sein. An meinen ersten Wochenende nach der Tagesklinik fühlte ich mich mehr als schlapp, die Müdigkeit hatte mich erledigt. Lag vielleicht daran das ich absolut viel nachgedacht hatte. 




W A R U M BIN ICH in der TAGESKLINIK ? 
Teilweise möchte ich weiterhin an meiner sogenannten ''Angsstörung'' arbeiten, 
sowohl als auch an meine Stimmungsschwankungen und leichten Depressionen.
Und besser mit meinen Gefühlen zurecht kommen. 
Und ganz wichtig, ich möchte wieder funktionieren einfach und auf die richtige Laufbahn..!

Meine ERSTE  komplette Woche in der Tagesklinik 
Ja, ich hab jetzt tatsächlich meinen *Plan neben mir liegen um diesen mit euch auszuwerten und 
ja nicht alles zu vergessen. Jeder Tag beginnt zunächst mit ''Morgensport'' und einer Morgenrunde (indem man so erzählt, wie es einen geht und was man so gemacht hat) Und am Montag erzählt man meistens so, was für ein Persönlich das *Wochen Ziel ist und nicht zu vergessen auch eine Abschluss runde.  Dann kann man sich meistens individuell für verschiedene Angebote entscheiden, die man so Vormittags machen möchte (ich habe mich für Trommeln entschieden). Am Montag hatte ich übrigens noch seeehr viel freie Zeit, die ich persönliche nicht so schön finde. Und ich mag diese langen Pausen übrigens in der Tagesklinik überhaupt nicht (manchmal bis zu 3 Stunden nichts tun) 
Am Dienstag wurde ich sehr viel ins Krankenhaus geschickt. Das übliche Blutabnahme, EEG (wegen meiner Epilepsie) und nicht zu vergessen EKG (so konnte mein Herz etc oberflächlich kontrolliert werden) und auch sonst hatte ich wieder viel Zeit für mich selbst. Und der Mittwoch, war ein ultra kurzer Tag. Da hatte ich Ausnahmsweise mal nur bis halb 11 Tagesklinik. Obwohl die Visite echt fies war (Visite ist nicht so wie im Krankenhaus). Alle Therapeuten sitzen von dir, sitzen vor dir mit begriffen die Chefärztin und reden mit dir und auf dich ein. In diesem Moment, wollte ich weinen. Aber ich konnte tatsächlich nicht. Die Chefärztin hat mir so viele Fragen gestellt, die ich einfach nicht beantworten konnte. 
Doch eine Frage blieb mir noch mindestens 2 Tage danach im Kopf.
''Warum verletzen sie sich emotional so stark selbst'' - ''Warum müssen sie so sehr auf ihre Mutter aufpassen'' 
Schon fiese Fragen. Am Donnerstag hatte ich mein erstes Gruppengespräch (bedeutet, alle sitzen zusammen und bei jedem Gruppengespräch macht sich einer zum Thema bzw redet über sein Leben sowie Situation und danach kann man sich gemeinsam helfen und Tipps geben) Es war sehr anstregend für mich. 
Am Freitag, war ich relativ gut drauf. Und der Tag war auch sehr kurz. Und ich hatte Trommeln, ja ich habe endlich Trommeln neben der Musiktherapie bekommen (die Therapeuten entscheiden den Plan etc) 
Aber wisst ihr auf was ich stolz war? Ich wusste endlich, wie ich teilweise die Fragen beantworten konnte. 
Auch wenn da noch so viel Arbeit dahinter stecken wird, um das so anzunehmen.
Ansonsten habe ich am Freitag endlich meine Salbe gegen meine Hauterkrankung bekommen (ja, man hat Hausarzt Verbot etc, also muss man bei Medikamenten etc immer zum Pfleger in der Tagesklinik gehen). Ansonsten hatte ich mein erstes offizielles und ausführliches Gespräch mit meiner Therapeutin gehabt. 
Fazit. Ich soll mal endlich weinen bzw mehr ICH sein. 
Überhaupt nicht so leicht bei so vielen neuen Menschen um einen herum. 



*Hier ist mein neuer Plan für die nächsten Wochen. 
Damit ihr euch einen kleinen Überblick beschaffen könnt. 

Was war mein Wochen ZIEL ? 
Mich in die Gruppe einbringen und mit zwei Menschen über meinen Tagesklinik Aufenhalt reden bzw 
offen erzählen wie es mir geht.. 
Geschafft? Ja. Auch wenn es wirklich schwer war. 
Die zwei Menschen war mein bester Freund und meine Schwiegermutter. 

Wie es mir geht? 
Zuhause müde, entspannt und nachdenklich. Aber in der Tagesklinik wieder angespannt. 
Ich hoffe das legt sich. 

Kommentar geben

Kommentiere den Blog Tagesklinik Tagebuch 1.0 Von Fatladythinks .
Kommentieren
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 16-05 11:55:
Starrynight schrieb:
Fatladythinks schrieb:
Starrynight schrieb:
Fatladythinks schrieb:
 Danke

Tolles Wort was das ganze echt trifft. 
Aber ich will ja gesund werden  

Allgemein bin ich eher ein Mensch der viel macht bzw immer in Beschäftigung sein muss. 
Und in den Pausen habe ich eben viel Zeit zum nachdenken bzw ich muss echt mal lernen zu entspannen und einfach mal nichts machen. 
Du packst das! Ich drücke dir beide Daumen!

Ja, einfach mal nichts machen und nur entspannen ist schwieriger als sich das anhört. Kenne das. :/
Dankefein 
Dann lass mal gemeinsam üben 
Gerne gerne
Melden | Zitieren
Fatladythinks schrieb Um 15-05 21:13:
Fatladythinks schrieb:
Starrynight schrieb:
Fatladythinks schrieb:
Starrynight schrieb:
Oh, Julia ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Glück bei der Tagesklinik bzw. Therapie! Ich kann mir ehrlich gesagt nur sehr schwer vorstellen, wie ein Tag in so einer Klinik ausschaut. So wie ich mir das vorstelle, wird man quasi den Großteil der Zeit betreut, hat aber eben auch sehr lange Pausen. Ich finde das mit dem Anfangs- und Abschlusskreis von der Idee her irgendwie schön. Kann mir aber auch vorstellen, dass der Aufenthalt dort sehr nervenaufreibend ist. Gerade wenn die Ärzte und die anderen dort mit einem über seine Probleme reden wollen. Man selbst fühlt sich vielleicht nicht mal bereit dafür, aber eben gezwungen und notgedrungen redet man dann auch. Gut im Endeffekt möchten sie einem damit ja nur helfen. 

Wieso magst du eigentlich diese langen Pausen nicht? : o
 Danke

Tolles Wort was das ganze echt trifft. 
Aber ich will ja gesund werden  

Allgemein bin ich eher ein Mensch der viel macht bzw immer in Beschäftigung sein muss. 
Und in den Pausen habe ich eben viel Zeit zum nachdenken bzw ich muss echt mal lernen zu entspannen und einfach mal nichts machen. 
Du packst das! Ich drücke dir beide Daumen!

Ja, einfach mal nichts machen und nur entspannen ist schwieriger als sich das anhört. Kenne das. :/
Dankefein 
Dann lass mal gemeinsam üben 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 15-05 10:07:
Starrynight schrieb:
Fatladythinks schrieb:
Starrynight schrieb:
Oh, Julia ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Glück bei der Tagesklinik bzw. Therapie! Ich kann mir ehrlich gesagt nur sehr schwer vorstellen, wie ein Tag in so einer Klinik ausschaut. So wie ich mir das vorstelle, wird man quasi den Großteil der Zeit betreut, hat aber eben auch sehr lange Pausen. Ich finde das mit dem Anfangs- und Abschlusskreis von der Idee her irgendwie schön. Kann mir aber auch vorstellen, dass der Aufenthalt dort sehr nervenaufreibend ist. Gerade wenn die Ärzte und die anderen dort mit einem über seine Probleme reden wollen. Man selbst fühlt sich vielleicht nicht mal bereit dafür, aber eben gezwungen und notgedrungen redet man dann auch. Gut im Endeffekt möchten sie einem damit ja nur helfen. 

Wieso magst du eigentlich diese langen Pausen nicht? : o
 Danke

Tolles Wort was das ganze echt trifft. 
Aber ich will ja gesund werden  

Allgemein bin ich eher ein Mensch der viel macht bzw immer in Beschäftigung sein muss. 
Und in den Pausen habe ich eben viel Zeit zum nachdenken bzw ich muss echt mal lernen zu entspannen und einfach mal nichts machen. 
Du packst das! Ich drücke dir beide Daumen! :)

Ja, einfach mal nichts machen und nur entspannen ist schwieriger als sich das anhört. Kenne das. :/
Melden | Zitieren
Kurzzeitgedaechtnis schrieb Um 14-05 22:13:
Kurzzeitgedaechtnis schrieb:
Fatladythinks schrieb:
Kurzzeitgedaechtnis schrieb:
Oh man... so 'ne Klinik ist einer meiner Top 3 Horroszenrarien - dabei geht man ja hin um genau sowas los zu werden. Ich hoffe das tut dir gut und dass du dich mehr an die leeren Zeiten dazwischen gewöhnst....ich bin auch unglaublich ungern unbeschäftigt, verliere mich dann gern selbst in meinem Kopf, weiß also was du meinst. <3 Schreib mir mal zwischendurch!!
Danke & klar  
Tut mir leid, falls ich aktuell nicht so gesprächig bin. 

Ach ist doch klar. :3
Melden | Zitieren
Fatladythinks schrieb Um 14-05 22:01:
Fatladythinks schrieb:
Kurzzeitgedaechtnis schrieb:
Oh man... so 'ne Klinik ist einer meiner Top 3 Horroszenrarien - dabei geht man ja hin um genau sowas los zu werden. Ich hoffe das tut dir gut und dass du dich mehr an die leeren Zeiten dazwischen gewöhnst....ich bin auch unglaublich ungern unbeschäftigt, verliere mich dann gern selbst in meinem Kopf, weiß also was du meinst. <3 Schreib mir mal zwischendurch!!
Danke & klar :) 
Tut mir leid, falls ich aktuell nicht so gesprächig bin. 
Melden | Zitieren
Kurzzeitgedaechtnis schrieb Um 14-05 21:59:
Kurzzeitgedaechtnis schrieb:
Oh man... so 'ne Klinik ist einer meiner Top 3 Horroszenrarien - dabei geht man ja hin um genau sowas los zu werden. Ich hoffe das tut dir gut und dass du dich mehr an die leeren Zeiten dazwischen gewöhnst....ich bin auch unglaublich ungern unbeschäftigt, verliere mich dann gern selbst in meinem Kopf, weiß also was du meinst. <3 Schreib mir mal zwischendurch!!
Melden | Zitieren
Fatladythinks schrieb Um 14-05 21:11:
Fatladythinks schrieb:
Starrynight schrieb:
Oh, Julia ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Glück bei der Tagesklinik bzw. Therapie! Ich kann mir ehrlich gesagt nur sehr schwer vorstellen, wie ein Tag in so einer Klinik ausschaut. So wie ich mir das vorstelle, wird man quasi den Großteil der Zeit betreut, hat aber eben auch sehr lange Pausen. Ich finde das mit dem Anfangs- und Abschlusskreis von der Idee her irgendwie schön. Kann mir aber auch vorstellen, dass der Aufenthalt dort sehr nervenaufreibend ist. Gerade wenn die Ärzte und die anderen dort mit einem über seine Probleme reden wollen. Man selbst fühlt sich vielleicht nicht mal bereit dafür, aber eben gezwungen und notgedrungen redet man dann auch. Gut im Endeffekt möchten sie einem damit ja nur helfen. 

Wieso magst du eigentlich diese langen Pausen nicht? : o
 Danke :)

Tolles Wort was das ganze echt trifft. 
Aber ich will ja gesund werden  

Allgemein bin ich eher ein Mensch der viel macht bzw immer in Beschäftigung sein muss. 
Und in den Pausen habe ich eben viel Zeit zum nachdenken bzw ich muss echt mal lernen zu entspannen und einfach mal nichts machen. 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 14-05 18:40:
Starrynight schrieb:
Oh, Julia ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Glück bei der Tagesklinik bzw. Therapie! Ich kann mir ehrlich gesagt nur sehr schwer vorstellen, wie ein Tag in so einer Klinik ausschaut. So wie ich mir das vorstelle, wird man quasi den Großteil der Zeit betreut, hat aber eben auch sehr lange Pausen. Ich finde das mit dem Anfangs- und Abschlusskreis von der Idee her irgendwie schön. Kann mir aber auch vorstellen, dass der Aufenthalt dort sehr nervenaufreibend ist. Gerade wenn die Ärzte und die anderen dort mit einem über seine Probleme reden wollen. Man selbst fühlt sich vielleicht nicht mal bereit dafür, aber eben gezwungen und notgedrungen redet man dann auch. Gut im Endeffekt möchten sie einem damit ja nur helfen. 

Wieso magst du eigentlich diese langen Pausen nicht? : o
Melden | Zitieren
Melind schrieb Um 14-05 15:43:
Melind schrieb:
Fatladythinks schrieb:
Melind schrieb:
finde das gut mit dem fazit
Weinen kann so schwer sein. 
Deshalb lass ich es einfach kommen, falls es wirklich irgendwann kommt. 

kommt sicherlich. kann ja auch sein, dass du dann erstmal gar ncht aufhören kannst, aber ist auf jeden fall gut dann
Melden | Zitieren
Fatladythinks schrieb Um 14-05 15:42:
Fatladythinks schrieb:
Melind schrieb:
finde das gut mit dem fazit
Weinen kann so schwer sein. 
Deshalb lass ich es einfach kommen, falls es wirklich irgendwann kommt. 
Melden | Zitieren
Melind schrieb Um 14-05 15:40:
Melind schrieb:
finde das gut mit dem fazit
Melden | Zitieren
Fatladythinks schrieb Um 14-05 15:35:
Fatladythinks schrieb:
Noisia schrieb:
Fatladythinks schrieb:
Noisia schrieb:
wie ich psychoedukation vermisse
Ist ja praktisch dieses ''Gruppengespräch'' 
Obwohl man selbst  nur zuhört nimmt das einen so mit.
psychoeduktion hilft einem doch besser mit seiner krankheit klarzukommen, also da wird einem doch nur alles erklärt, wo nimmt dich sowas denn mit
Es ist einfach wie ein Spiegel und man bemerkt einfach, wie man wirklich ist bzw erkennt sich so. 
Weißt du was ich meine? 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 14-05 15:29:
Noisia schrieb:
Fatladythinks schrieb:
Noisia schrieb:
wie ich psychoedukation vermisse
Ist ja praktisch dieses ''Gruppengespräch'' 
Obwohl man selbst  nur zuhört nimmt das einen so mit.
psychoeduktion hilft einem doch besser mit seiner krankheit klarzukommen, also da wird einem doch nur alles erklärt, wo nimmt dich sowas denn mit
Melden | Zitieren
Fatladythinks schrieb Um 14-05 15:25:
Fatladythinks schrieb:
Noisia schrieb:
wie ich psychoedukation vermisse
Ist ja praktisch dieses ''Gruppengespräch'' 
Obwohl man selbst  nur zuhört nimmt das einen so mit. 
Melden | Zitieren
Anonym schrieb Um 14-05 15:21:
Noisia schrieb:
wie ich psychoedukation vermisse
Melden | Zitieren
Fatladythinks schrieb Um 14-05 14:51:
Fatladythinks schrieb:
Wie war eure Woche? Ja, ich hab versucht mich kurz zu halten.