Du hast noch kein Thema im Forum kommentiert.
 
Hier kommen die 3 letzten Forenthemen, 
die du kommentiert hast.
+ Neuer Shout
Anonym
hüte für 500pd & 1-5 cr im mp
0 | 0 | 0 | 0
0%
Um einen Kommentar in den Tagesnews hinterlassen zu können, musst du angemeldet sein.Noch kein Mitglied?
Klicke hier, um deinen eigenen kostenlosen Account zu erstellen oder Virtual Popstar auf Facebook zu spielen:




> Schließen
Helper
18 von 24 Sternen erreicht
Tagesnews
Veganuary (durch Libellulinae )

Hallöchen Popöchen, der ein- oder andere hat es sicherlich schon mitbekommen. Ich bin vegan. Daher habe ich mich in letzter Zeit viel mit veganer Ernährung und dem veganen Lebensstil befasst. Denn vegan hört nicht beim Essen auf. Viele Produkte sind nicht vegan bzw. tierversuchsfrei. Doch immer mehr werden es.

Es gibt den sogenannten Veganuary. Kurz gesagt: Der Januar wird zur Diätszeit. 31 Tage nur veganes essen. Wenn möglich sollten auch nur vegane Produkte, wie Shampoo oder Zahnbürste verwendet werden. Doch warum ist ein Veganuary so interessant, dass ich drüber schreiben will? Aus denselben Grund, warum der LGBTQ+ Monat Juni so nennenswert ist. Einfach um der Welt zu zeigen, dass es auch anders geht.

Ich glaube viele werden sich jetzt denken: "Oh mein Gott, die militante Veganerin ist auf VP!!!" Darüber dürft ihr euch am Ende ein Urteil bilden.

Im folgenden Text informiere ich euch, was vegan sein bedeutet und welche Ersatzprodukte es gibt, um einfach vegan zu essen.
In der Ernährung bedeutet dies, dass man keine tierischen Produkte zu sich nimmt. Das geht von Fleisch und Fisch bis hin zu Quark oder Honig. Viele, die sich vegan ernähren, leben auch in anderen Lebensbereichen vegan.

Sie achten drauf, dass Schminke, Shampoos etc. frei von tierischen Inhalten sind und frei von Tierversuchen.
Der Veganuary ist wie ein Vorsatz zum neuen Jahr.

Man versucht sich 31 Tage vegan zu ernähren, mit all seinen Tücken.
Fleisch: Besonders viele Alternativen gibt es beim Fleisch. So kann eben mal die Chicken Nuggets von Burger King Planet based und vegan sein. Man kann aus Tofu Milch und Milchprodukte, Tempeh, Seitan, Jackfruit oder einfach Weizen sehr einfach Ersatzprodukte herstellen, die sich kaum oder gar nicht von Fleisch unterscheiden. Dabei kommt es auf die richtigen Gewürze an. Alles muss viel stärker gewürzt werden, damit es den Fleischgeschmack erhält.

Käse: Oft hört man, dass man nicht auf Käse verzichten kann. Käse macht glücklich, egal ob auf dem Brot oder überbacken oder als Käsefondue. Dabei muss man Käse gar nicht vermissen, denn auch hier gibt es vegane Produkte. Dabei spielt Cashew eine große Rolle, denn mit ihnen kriegt man zum Beispiel veganen Mozzarella hin. Im übrigen: Haferflocken sind ein Muss in der veganen Küche, denn mit ihnen schmeckt es lecker nach Käse.

Joghurt: Genauso wie bei der Milch, gibt es auch beim Joghurt viele Alternativen. Sojajoghurt, Kokosjoghurt oder Mandeljoghurt sind dabei die beliebtesten. Man kriegt sie gesüßt und ungesüßt, mit Obst oder ohne. Sogar den Skyr gibt es als Sojavariante. Quark, Milch: Man braucht überall Milch egal ob beim Kochen, backen oder einfach nur im Müsli oder Kaffee. Zum Glück gibt es viele Ersatzprodukte. Die häufigste und beliebtesten Sorten sind: Sojamilch, Hafermilch, Kokosmilch und Mandelmilch. Zum Backen eignet sich die Soja- und Mandelmilch am besten.

Butter: Butter ist nicht nur nicht vegan, sondern ist auch eines der klimaschädlichsten Essensprodukte, die es gibt. Doch es gibt viele Alternativen zu Butter. Zum Anbraten empfehlen sich pflanzliche Öle wie zum Beispiel Rapsöl oder Sonnenblumenöl. Auch zum Backen eignen sich geschmacksneutrale Öle. Aber aufgepasst, nicht jedes Produkt ist gut zum erhitzen. Olivenöl sollte nur in Salat verwendet werden. Für den Aufstrich auf das Brot empfiehlt sich pflanzliche Margarine, auch vegane Butter genannt. Viele sind sogar palmölfrei. Auch zum Backen eignen sich viele Sorten wie zum Beispiel alsan Butter. Wer keine Margarine verwenden will, kann beim Backen auch auf Öl und Obstmus zurückgreifen. Aber Achtung: Obstmus hat einen eigenen Geschmack.

Honig: Heutzutage gibt es neben dem Honig auch viele Ersatzprodukte. Zuckerrübensirup ist dabei die erste Wahl, denn er ist regional abbaubar. Agavendicksaft ist ebenfalls eine beliebte Alternative, wird aber meistens aus Südafrika importiert. Dennoch ist dies mein Favorit. Auch Ahornsirup kann man gut als Honigersatz nehmen. Im Grunde gibt es wirklich viele Möglichkeiten wie man den Honig ersetzen kann. Das Ganze ist natürlich reine Geschmackssache. Es gibt auch noch mehrere Sachen, wie Kokosblütensirup oder Reissirup, sind aber schwer zu bekommen.
Eier: Eier braucht man fast überall. Egal ob Rührei, Spiegeleier, festgekochte Eier oder beim Backen in Kuchen etc. Beim Backen für Kuchen wird besonders häufig auf Apfelmus und Bananen zurückgegriffen. Diese beiden Zutaten haben allerdings einen Eigengeschmack und sind daher leicht rauszuschmecken. Mineralwasser, Sojajoghurt und vegane Pflanzendrinks sind besonders bei Gebäckarten beliebt. Zum Kochen eignet sich gut Tofu. Den kann man pürieren und dann als Rührei verwenden. Auch als Eiersalat eignet er sich gut. Um die Farbe und Geschmack hinzubekommen benötigt man Kurkuma und Kala Namak.

Fisch: Besonders die Fische sind mit Überfischung und dem Plastiktüte gefährdet. Umso wichtiger ist es, auf Alternativen umzuspringen. Besonders beliebt ist hier die Karotte, denn aus ihr kann man ein Räucherlachs machen. Dazu benötigt man nur Liquid Smoke, Nori Blätter, Öl und Apfelessig. Ein genaueres Rezept findet man einfach im Internet. Man kann jedoch auch Tofu als Ersatz für Fischgerichte nehmen. Mit Algen schmeckt alles noch mehr nach Fisch. Ich persönlich finde leckere Ersatzprodukte, die den Fisch ersetzen sehr schwierig. Es gibt hierzu noch keine große Auswahl, aber es wird dran gearbeitet.

Wie ihr seht, gibt es viele Möglichkeiten lecker vegan zu essen, indem man nur etwas kreativ ist. Meine Lieblingsalternativeb für die vegane Ernährung ist ein Räucherlax den es beim Kaufland gibt. Natürlich dürfen Hefeflocken auch nicht fehlen. Lust auf Fast Food? Dann ist Burger King eine gute Wahl, denn dort gibt es eine große Auswahl an vegetarischen und veganen Produkten.

Macht mit bei Veganuary! Gerne stehe ich für Fragen zur Verfügung.



Kommentieren

Kommentar zum Artikel Veganuary.
Kommentieren
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 09-01 15:40:
Aurore Schrieb:
Habe zwar nicht bewusst vor, den Veganuary zu machen, aber möchte momentan auf Milch-Produkte verzichten, aber eher aus dermatologischer Sicht xd Habe vor drei Jahren den Veganuary gemacht und esse schon seit Jahren überwiegend vegetarisch, manchmal sind ja einige Gerichte auch schon von sich aus vegan (z.B. Gemüsecurry). Finde den Veganuary aber eine sehr gute Sache und finde es auch toll, wie viele Ersatzprodukte es gibt, sodass man am Anfang nicht so eine große Hürde hat!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 09-01 13:23:
Wasted Schrieb:
bin 9 tage zu spät damit XD also ich finde es sehr schwer bei mir in der familie vegan zu sein, meine mutter kocht nach jahrelangen diskussionen jetzt vegan für meinen bruder, aber ich denke auch nur weil er nichtmehr hier wohnt und wenn er zu uns kommt fürs wochenende das was ganz ,,besonderes'' ist
die geben sehr viel geld für vegane produkte für ihn aus, ich bin mir sicher um vegan zu sein muss man nicht immer die teure fleischersatz wurst kaufen sondern kann auch so ganz einfach vegane gerichte machen. für mich war vegan sein immer so weit weg und schwierig aber er hat mir gezeigt das man das ganz einfach sein kann. ich denke ich würde nur eier und milch vermissen, weil sie fast in allem enthalten sind, auch in den fertig backwaren die es so zu kaufen gibt oder vom bäcker etc. und ich denke wenn man da in einer größeren stadt wohnt ist das wieder was ganz anderes, aber auf nem kleinen dorf wo die meisten leute älter sind, ist schwierig ohne auf das zu verzichten was ich sehr gerne esse :/ ich denke auch wenn ich mal alleine wohnen sollte werde ich vegetarisch leben, da ich fleisch eh nicht so oft esse und wenn dann auch nur wenn meine mutter was besonderes gekocht hat. fastfood restaurants haben da ja auch richtig viele alternativen. aber ich esse oft mit meinem bruder zusammen, wir kochen auch oft vegan zusammen wenn er da ist, und er hat mir auch empfohlen eine bambus zahnbürste zu kaufen (die ist soviel angenehmer und weicher ich liebe sie) und da ich auch auf milch verzichten möchte, trifft es sich ganz gut das meine eltern für ihn immer pflanzliche milch kaufen!!  ich denke es würde mir soviel besser gehen, da ich einen reizbaren magen hab und nach dem essen oft bauchkrämpfe hab, aber mal sehen!!
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 09-01 12:54:
MsSuicideSheep Schrieb:
Also am veganuary muss ich jz nicht aktiv teilnehmen, weil ich sowieso schon überwiegend vegan lebe, mit ganz wenigen Ausnahmen. Muss auch sagen, dass es mir EXTREM leicht fällt und mir auch mega gut tut. Hab öfter mal Magen-Darm Probleme gehabt, die sind seit der Ernährungsumstellung super selten geworden. Wichtig ist halt, dass man sich reichhaltig ernährt und auch bissi Supplementirrt, also nehme wie gesagt b12 Tropfen und omega3 aus algenöl. Und momentan halt noch d3+k2, msm und biotin (für pretty hairs) + mache darmkur ungefähr 1mal im Jahr momentan. Lebt sich super 

Einzige was mich noch nicht 1000000% überzeugt ist Veganer Käse. Gibt von simply v geilen streukäse und such heftig deren feta-Ersatz, aber Rest ist eher mäßig. Bin aber sowieso keine große Käseesserin, daher muss ich nur selten zu herkömmlichen Käse greifen, wenn die beiden nicht gebraucht werden 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 09-01 12:49:
MsSuicideSheep Schrieb:
Lyrence Schrieb:
Ich hab auch mal versucht mich vegan zu ernähren und hatte nen übelsten B12 Mangel sowie waren meine Eisenwerte fast auf 0 XDDD hab aber halt auch nicht aufgepasst, was ich alles beachten muss und wo welcher Nährstoff herkommt. Aktuell besitz ich vegane Produkte im Kühlschrank zum Beispiel Alpro Vanille Milch. Alter die ist so fantastisch im
Kaffee und zu Cornflakes. Milchreis kann man auch damit kochen.
Vegane Schnitzel waren okay, wiederum die Nuggets sind der Hammer. Will demnächst mal veganen Frischkäse ausprobieren.
Eier, Fisch und Honig esse ich generell nicht. Also sehr selten, wenn dann.
Hab auch mal vegane Brownies gebacken und die waren auch spitzenklasse.
werde allerdings am Veganuary nicht teilnehmen, keinen Bock dass es mir wieder so schlecht geht und Tabletten einnehmen kann ich nicht.
Gibt es auch in Form von Tropfen oder Ölen zb von innonature :) die nehm ich auch immer weil ich keine Tabletten schlucken kann 
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-01 23:56:
Lyrence Schrieb:
Ich hab auch mal versucht mich vegan zu ernähren und hatte nen übelsten B12 Mangel sowie waren meine Eisenwerte fast auf 0 XDDD hab aber halt auch nicht aufgepasst, was ich alles beachten muss und wo welcher Nährstoff herkommt. Aktuell besitz ich vegane Produkte im Kühlschrank zum Beispiel Alpro Vanille Milch. Alter die ist so fantastisch im
Kaffee und zu Cornflakes. Milchreis kann man auch damit kochen.
Vegane Schnitzel waren okay, wiederum die Nuggets sind der Hammer. Will demnächst mal veganen Frischkäse ausprobieren.
Eier, Fisch und Honig esse ich generell nicht. Also sehr selten, wenn dann.
Hab auch mal vegane Brownies gebacken und die waren auch spitzenklasse.
werde allerdings am Veganuary nicht teilnehmen, keinen Bock dass es mir wieder so schlecht geht und Tabletten einnehmen kann ich nicht.
Melden | Zitieren | X
Ladyaisha Schrieb auf 08-01 23:44:
Ladyaisha Schrieb:
Ich war ja für ein paar Jahre vegan, hab dann aber auf vegetarisch gewechselt und 2021 auch wieder angefangen, ab und zu Fleisch zu essen. Hab mir jetzt aber vorgenommen, wieder umzusteigen auf sehr wenig bis gar kein fleisch und milchprodukte das selbe. So fühl ich mich am besten. Für mich ist, sich vegan zum ernähren ein befreiender Lebensstil. Aber es gibt noch so viele nicht vegane Sachen, nicht bzeogen auf Diät, wo man sich gar nicht bewusst ist dass man die bentuzt
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-01 22:45:
Harley Schrieb:
Mojito Schrieb:
Ich hätte mir bei diesem Beitrag ein bisschen mehr Infos zum Veganuary an sich gewünscht. Bspw. wer hat es "erfunden"? Was genau ist damit gemeint "der Welt zu zeigen, dass es auch anders geht"? Bisschen mehr Hintergrund wäre toll gewesen.
Finde gut, dass direkt ganz viele Alternativen an Produkten genannt werden, falls man es selbst ausprobieren möchte, aber mir persönlich wurden jetzt nicht wirklich Gründe genannt wieso ich genau das machen sollte, weil ich eine Diät halt nicht nötig hab. Also paar Pro- und Kontraargumente wären toll gewesen, von mir aus auch nur Kontraargumente in Richtung "Passt auf dass ihr die und die notwendigen Mineralien durch den Ausfall von dem und dem tierischen Produkt durch *Ersatzprodukte nennen* aufnehmt". Vielleicht wäre es auch erstrebenswert gewesen einige Quellen zu nennen oder Tipps wie man sich einen Ernährungsplan für Veganuary zusammenstellen kann. 
Also mir fehlt tbh bisschen der Nährwert (pun intended) des Artikels, denn Alternativen googlen kriegt man glaube auch noch irgendwie alleine hin :/ Hätte es wichtiger gefunden die Ernährungsform allgemein bisschen mehr zu erklären und Hintergründe von Veganuary zu erläutern.

Insgesamt aber trotzdem cool direkt so viele Ersatzsachen auf einmal zu haben. (Auch wenn ich Sätze wie "Haferflocken sind ein Muss in der veganen Küche, denn mit ihnen schmeckt es lecker nach Käse." einfach unglaublich lustig finde, weil Haferflocken so dermaßen NULL nach Käse schmecken. Also bestimmt kann man das irgendwie mit ein paar Hacks ändern aber so pauschal ist das halt einfach nicht wahr. Also glaube ein Paar Formulierungen sind auch leider nicht so glücklich.)

Bin allgemein relativ offen was sowas angeht (wenn ichs mir auch nicht dauerhaft vorstellen könnte oder einen ganzen Monat, aber allgemein: wieso sollte es nicht auch schmecken und probiere dann immer mal was aus) und haben bspw auch Zuckerrübensirup zuhause und mal Jackfrucht gekauft (aber die Jackfrucht kann ich niemandem empfehlen das Zeug ist so dermaßen eklig wirklich null mein Fall, und gerochen hat die nach Nagellackentferner, war so froh als das Ding aus dem Kühlschrank endlich raus war am Ende)
Ich glaube, es waren Hefeflocken gemeint.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-01 21:49:
Risa Schrieb:
Leider etwas spät der Beitrag... haben den 8. und ich hätte den veganuary längst nicht bestanden... aber mich interessiert es schon, ob es anders geht... würde aber erst mit fleisch aufhören, ob milchprodukte weiß ich nicht c: geht aber auch...
Wenn ich die Kraft habe, werde ich mich mehr mit dem Thema auseinandersetzen, den Tieren nicht mehr so viel Leid anzutun.
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-01 20:16:
Mojito Schrieb:
Ich hätte mir bei diesem Beitrag ein bisschen mehr Infos zum Veganuary an sich gewünscht. Bspw. wer hat es "erfunden"? Was genau ist damit gemeint "der Welt zu zeigen, dass es auch anders geht"? Bisschen mehr Hintergrund wäre toll gewesen.
Finde gut, dass direkt ganz viele Alternativen an Produkten genannt werden, falls man es selbst ausprobieren möchte, aber mir persönlich wurden jetzt nicht wirklich Gründe genannt wieso ich genau das machen sollte, weil ich eine Diät halt nicht nötig hab. Also paar Pro- und Kontraargumente wären toll gewesen, von mir aus auch nur Kontraargumente in Richtung "Passt auf dass ihr die und die notwendigen Mineralien durch den Ausfall von dem und dem tierischen Produkt durch *Ersatzprodukte nennen* aufnehmt". Vielleicht wäre es auch erstrebenswert gewesen einige Quellen zu nennen oder Tipps wie man sich einen Ernährungsplan für Veganuary zusammenstellen kann. 
Also mir fehlt tbh bisschen der Nährwert (pun intended) des Artikels, denn Alternativen googlen kriegt man glaube auch noch irgendwie alleine hin :/ Hätte es wichtiger gefunden die Ernährungsform allgemein bisschen mehr zu erklären und Hintergründe von Veganuary zu erläutern.

Insgesamt aber trotzdem cool direkt so viele Ersatzsachen auf einmal zu haben. (Auch wenn ich Sätze wie "Haferflocken sind ein Muss in der veganen Küche, denn mit ihnen schmeckt es lecker nach Käse." einfach unglaublich lustig finde, weil Haferflocken so dermaßen NULL nach Käse schmecken. Also bestimmt kann man das irgendwie mit ein paar Hacks ändern aber so pauschal ist das halt einfach nicht wahr. Also glaube ein Paar Formulierungen sind auch leider nicht so glücklich.)

Bin allgemein relativ offen was sowas angeht (wenn ichs mir auch nicht dauerhaft vorstellen könnte oder einen ganzen Monat, aber allgemein: wieso sollte es nicht auch schmecken und probiere dann immer mal was aus) und haben bspw auch Zuckerrübensirup zuhause und mal Jackfrucht gekauft (aber die Jackfrucht kann ich niemandem empfehlen das Zeug ist so dermaßen eklig wirklich null mein Fall, und gerochen hat die nach Nagellackentferner, war so froh als das Ding aus dem Kühlschrank endlich raus war am Ende)
Melden | Zitieren | X
Libellulinae Schrieb auf 08-01 19:33:
Libellulinae Schrieb:
Berndzwieback Schrieb:
Ney, also echt nicht mein Fall. Ich hatte es eine Woche versucht, zum Test + Kochbuch. Ich bin ärmer geworden und mir ging's richtig miserabel. Mega energielos gefühlt und ich bin ohnehin schon 'ne Schlaftablette. Vegetarisch haut noch hin, aber das hat mich so umgehauen 😭😭
This. Fühl das so sehr. 
Melden | Zitieren | X
Lele Schrieb auf 08-01 19:30:
Lele Schrieb:
Ich weiss leider das ich es nicht durchziehen würde (zumal meine Mama oft für mich kocht und sie nichts von vegan hält :x ) und ja daher versuch ich das gar nicht erst. Trotzdem ein spannender Beitrag :)
Melden | Zitieren | X
Cosmicqt Schrieb auf 08-01 19:21:
Cosmicqt Schrieb:
Berndzwieback Schrieb:
Ney, also echt nicht mein Fall. Ich hatte es eine Woche versucht, zum Test + Kochbuch. Ich bin ärmer geworden und mir ging's richtig miserabel. Mega energielos gefühlt und ich bin ohnehin schon 'ne Schlaftablette. Vegetarisch haut noch hin, aber das hat mich so umgehauen 😭😭
Klingt hart, aber tbh find ich die meisten Veganen Sachen auch einfach teuer, ich meine manche alternativen kann ich gut verstehen, aber manchmal geht das auch zu weit gefühlt.
Ich probiere oft vegetarisch oder vegane Alternativen wenn wir meine Tante besuchen gehen, und es ist leider auch so garnicht mein Fall. Ich bin schon gerne offen für neues und probiere es, aber wirklich von oder mit leben möchte ich auch nicht. Ich esse ja generell schon wenig fleisch, aber ich könnte meinen Käse und Eier nicht aufgeben. 

Aber ich bin echt erstaunt das es für dich so gut klappt 
Melden | Zitieren | X
Liebe Schrieb auf 08-01 18:22:
Liebe Schrieb:
Uff hab mir Veganuary vorgenommen. Und während ich den Beitrag lese, fällt mir auf, dass ich die letzten Tage immer Honig in mein Frühstück getan habe :///

Und da es Berndzwieback gerade erwähnt, fühle mich die letzten Tage auch extrem müde, keine Ahnung ob es daran liegt? Ich erinnere mich daran, dass ich vor 2 Jahren glaube ich schon mal Veganuary gemacht habe und dabei auch so müde war :/ 
Melden | Zitieren | X
Jayx3 Schrieb auf 08-01 18:19:
Jayx3 Schrieb:
7 Jahre vegan  und nie mehr anders
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-01 18:07:
Berndzwieback Schrieb:
Ney, also echt nicht mein Fall. Ich hatte es eine Woche versucht, zum Test + Kochbuch. Ich bin ärmer geworden und mir ging's richtig miserabel. Mega energielos gefühlt und ich bin ohnehin schon 'ne Schlaftablette. Vegetarisch haut noch hin, aber das hat mich so umgehauen 😭😭
Melden | Zitieren | X
Anonym Schrieb auf 08-01 17:10:
Abocado Schrieb:
Melden | Zitieren | X
Nephynes Schrieb auf 08-01 16:25:
Nephynes Schrieb:
Melden | Zitieren | X
Libellulinae Schrieb auf 08-01 16:22:
Libellulinae Schrieb:



News Archiv
Guestwriter: KI Kunst09-09-2023 07:51
Magazin #1129-07-2023 04:44
Meine Zukunft als Ärztin27-05-2023 08:08
Meerjungfrauen21-05-2023 02:25
Die Leipziger Buchmesse16-04-2023 12:05
Magazin #1001-04-2023 09:15
Massentierhaltung: Milchindustrie + Q&A20-03-2023 01:30
Erdbeben06-03-2023 18:52
Reporterwahl 202325-02-2023 08:17
Quallen18-02-2023 23:19
Das unterschätzte Nagetier: Mäuse12-02-2023 10:41
Massentierhaltung Teil 105-02-2023 10:05
Die besten Kommentatoren04-02-2023 22:23
Synästhesie28-01-2023 10:28
Polyneuropathie22-01-2023 16:30
Neurowissenschaften14-01-2023 14:27
Veganuary08-01-2023 15:02
Two - Spirits30-12-2022 18:51
#9 Weihnachtsmagazin19-12-2022 19:19
Germanenideologie II11-12-2022 10:41
Lanzarote03-12-2022 11:12
Häkeln27-11-2022 03:09
Mustafa Kemal Atatürk 20-11-2022 21:33
NT || die besten Kommentatoren12-11-2022 10:38
Mein Leben mit Borderline05-11-2022 12:01
Seite: | Folgende